29. Spieltag
13.03.2015 19:00
Beendet
SV Wehen
SV Wehen Wiesbaden
0:1
Holstein Kiel
Holstein Kiel
0:1
  • Marc Heider
    Heider
    34.
Stadion
Brita-Arena
Zuschauer
2.688
Schiedsrichter
Sören Storks

Liveticker

90
20:52
Fazit:
Hier zerstörte Aufstiegshoffnung, da ausgebaute Siegsserie: Durch einen 0:1-Auswärtserfolg beim SV Wehen Wiesbaden festigt Holstein Kiel den zweiten Tabellenplatz und bleibt die Mannschaft der Stunde in der 3. Liga. In der Brita-Arena zeigte die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel wie schon am letzten Wochenende keine Glanzleistung, präsentierte sich allerdings als enorm effizient und abgeklärt. So konnte sie nach wackeligen ersten Minuten in Durchgang zwei den knappen Vorsprung souverän über die Zeit bringen und ließ nach den Großchancen der Hessen in Durchgang eins kaum noch Abschlüsse zu. Damit wird ein klares Zeichen an die Konkurrenz gesendet, die morgen am frühen Nachmittag antworten muss. Wehen Wiesbaden kann nach dieser Pleite wohl für das siebte Drittligajahr planen. Einen schönen Abend noch!
90
20:47
Spielende
90
20:47
Die Norddeutschen können sich befreien und erarbeiten sich eine Minute vor dem Ende sogar einen Eckstoß. Das bringt Zeit und können schon reichen für den sechsten Sieg in Serie. Der SVWW scheint es nicht mehr nach vorne zu schaffen.
90
20:44
Die Nachspielzeit ist angebrochen, sie beträgt drei Minuten!
90
20:44
Einwechslung bei Holstein Kiel: Manuel Hartmann
90
20:44
Auswechslung bei Holstein Kiel: Manuel Schäffler
88
20:43
Der SVWW schafft es noch einmal, den Gästeblock zum Zittern zu bringen. Jetzt werden die letzten Kräfte mobilisiert und tatsächlich scheint man doch noch eine letzte Drangphase auf den Rasen zu bringen. Springt noch eine Chance auf den Ausgleich heraus?
86
20:42
Benyamina findet Funk auf der linken Strafraumseite. Der defensive Mittelfeldspieler spielt quer in das Zentrum, doch dort findet sich kein Kollege für eine Direktabnahme. Nach langer Zeit haben es die Hausherren mal wieder spielerisch in den Sechzehner geschafft.
85
20:40
Selbst der Ausgleichstreffer würde die Hessen nur auf sechs Punkte an Platz heranrücken lassen. Da alle anderen morgen noch antreten, würde der Rückstand auch bei einem Unentschieden auf bis zu neun Punkte anwachsen. Bei noch neun Partien eine großer Abstand!
84
20:38
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jaroslaw Lindner
84
20:38
Auswechslung bei Holstein Kiel: Rafael Kazior
82
20:37
Die Holsteiner sind die Meister im Verteidigen von knappen Vorsprüngen und aktuell deutet wenig darauf hin, dass es noch einmal richtig eng wird. Natürlich können gerade ruhende Bälle immer unglücklich ins Netz durchrutschen, aber derzeit hält man das Leder geschickt fern vom eigenen Kasten.
80
20:36
Nach sieben Saisontoren in den 28 Partien zuvor blieb Tobias Jänicke heute blass; er wurde von seinen Kollegen José Vunguidica und dem verletzt ausgewechselten Luca Schnellbacher in den Schatten gestellt. Für die letzten Minuten kommt Soufian Benyamina auf den Rasen, der immerhin auch schon sieben Treffer auf dem Konto hat.
80
20:35
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Soufian Benyamina
80
20:34
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Tobias Jänicke
78
20:33
Noch hat sich der SVWW nicht aufgegeben, doch die Gegenstöße der Norddeutschen sind deutlich gefährlicher als das monotone Anrennen des Kienle-Teams. Mit einer Niederlage würde sich Wiesbaden wohl aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.
76
20:32
Der mutmaßliche Matchwinner geht in den vorzeitigen Feierabend. Bei seinem Treffer hat Marc Heider zwar Hilfe von Markus Kolke bekommen, aber als Angreifer muss man eben manchmal nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort postiert sein. In der letzten Viertelstunde soll Patrick Breitkreuz die linke Außenbahn beackern.
75
20:30
Einwechslung bei Holstein Kiel: Patrick Breitkreuz
75
20:30
Auswechslung bei Holstein Kiel: Marc Heider
74
20:29
... Funks scharfe Hereingabe wird von Kegel etwas überraschend zum eigenen Keeper verlängert. Kronholm kann jedoch noch rechtzeitig einen Schritt in die richtige Richtung machen und nimmt das Leder sicher auf.
73
20:27
Gelbe Karte für Hauke Wahl (Holstein Kiel)
Für sein Foulspiel an Blacha wird der Innenverteidiger mit Gelb bestraft. Zudem springt für die Hausherren eine Freistoßmöglichkeit aus gut 23 Metern heraus...
70
20:25
Dem Kienle-Team sind die Bemühungen nicht abzusprechen, aber infolge der guten ersten Minuten in Durchgang zwei sind die Versuche aktuell zu umständlich und für die Gäste voraussehbar. Derzeit deutet alles darauf hin, dass der KSV die drei Punkte mitnimmt.
67
20:22
Diese Gegenstoßsituationen dürften in der Endphase noch häufiger auftreten. Wehen Wiesbaden ist natürlich gewillt, mehr Risiken einzugehen. Kiel schaltet nach Ballgewinn wunderbar um und schnuppert momentan an der Vorentscheidung.
65
20:20
Heider hat den beruhigenden zweiten Treffer auf dem Fuß, aber Kolke kann parieren! Der Linksaußen taucht nach einem öffnenden Pass von der halbrechten Seite vollkommen frei vor dem SVWW-Torwart auf und schließt dann etwas überhastet ab. Der herausgeeilte Kolke stoppt den zentralen Abschluss!
62
20:19
Nach einer Freistoßflanke durch Funk vom linken Flügel an den kurzen Pfosten ist es Blacha, der mit der Stirn an die Kugel gelangt. Aus sechs Metern befördert er sie mit dem Schädel neben den Kasten. Kronholm wartet noch auf seine erste Prüfung nach dem Seitenwechsel.
59
20:15
Der Tabellenzweite hat die erste Druckphase der Hessen überstanden und gestaltet das Geschehen nun wieder ausgeglichen. Eine halbe Stunde muss der KSV noch überstehen, um die Punkte 20, 21 und 22 im Jahr 2015 einzufahren. Derzeit hängt die Partie etwas durch.
56
20:13
Funk geht im Sechzehner zu Boden, will von Krause getroffen worden sein. Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt jedoch stumm, womit er tendenziell richtig liegt. Es ist nicht genau zu erkennen, ob ein leichter Kontakt am Fuße des ehemaligen Stuttgarter Jugendspielers.
54
20:09
Schäffler kommt nach der ersten Kieler Ecke infolge des Seitenwechsels mit dem Kopf an das Leder, nickt jedoch weit über den Querbalken. Kolke muss nicht einmal daran denken, abzuheben. Dadurch kann er seinen großen Fehler, der das 0:1 ermöglichte, aber auch nicht vergessen machen.
53
20:08
Wehens Coach Kienle hat in der Kabine anscheinend die passenden Worte gefunden, mit denen er noch mehr aus seinen Spielern herauskitzeln konnte. Es ist ein sehr guter Start der Hausherren in den zweiten Abschnitt, so dass der Ausgleich mittlerweile mehr als verdient wäre.
51
20:06
Kiel wird diesen knappen Vorsprung nicht ohne weiteres ins Ziel retten, wenn man den SVWW ohne Gegenwehr gewähren lässt. Natürlich werden sich Räume für Konter ergeben, aber zu diesem frühen Zeitpunkt sollte man aktiver am Geschehen teilnehmen.
48
20:03
Die Hessen kommen gut aus der Kabine und lassen den Gästeblock direkt durch zwei gefährliche hohe Bälle in den Sechzehner zittern. Erneut sind die Kieler nicht völlig kompromisslos, können mit Mühe klären. Wehen Wiesbaden will den schnellen Ausgleich!
47
20:01
Marc Kienle mit dem zweiten Wechsel der Partie: Für den angeschlagen in den Abend gegangenen Michael Wiemann schickt er ab sofort Thomas Geyer ins Rennen. Verteidiger für Verteidiger: An der Grundausrichtung der Hausherren ändert sich erst einmal nichts.
46
20:00
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in der Brita-Arena! Der SVWW ist aufgrund des Rückstandes und der Tabellenlage in der Bringschuld. Man hat mit zwei Großchancen bewiesen, dass die starke Gästedefensive nicht unüberwindbar ist. Wird sich Kiel auf dem Weg zur Festigung des zweiten Tabellenplatzes noch stoppen lassen?
46
20:00
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thomas Geyer
46
20:00
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michael Wiemann
46
19:59
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:50
Halbzeitfazit:
Im Freitagabendspiel der 3. Liga scheint sich der fast schon unheimliche Lauf von Holstein Kiel fortzusetzen: Die Störche führen nach 45 Minuten mit 1:0 beim SV Wehen Wiesbaden. In einem umkämpften und spielerisch ordentlichen hat der Verfolger die besseren Möglichkeiten, doch Schnellbacher (14.) und Vunguidica (32.) scheiterten an Kronholm und dem Aluminium. Den Norddeutschen gelang in Minute 34 der Führungstreffer, als Heider einen schweren Patzer von Heimtorwart Kolke ausnutzen konnte. Das Neitzel-Team ist heute nicht so defensivstark wie gewohnt, könnte aber dank der gnadenlosen Effizienz zum sechsten Mal in Serie siegen. Der SVWW ist auf Augenhöhe und braucht nach dem Seitenwechsel einen Schuss mehr Glück bei der letzten Aktion vor dem Tor. Bis gleich!
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
43
19:44
Wirklich geschockt vom Rückstand und der Verletzung von Schnellbacher sind die Hessen nicht. Die guten Möglichkeiten der ersten Halbzeit machen Hoffnung, dass nach dem Seitenwechsel noch mindestens ein Unentschieden erzwungen werden kann. Um sich noch realistische Aufstiegshoffnungen machen zu dürfen, müsste aber wohl gewonnen werden.
41
19:42
Mit Alexander Riemann setzt Heimtrainer Marc Kienle auf einen weiteren jüngeren Akteur. Der 22-Jährige konnte in dieser Spielzeit bisher vier Tore erzielen, wobei er die Hälfte seiner Ausbeute schon an den ersten beiden Saisonwochenende einfuhr.
41
19:41
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Alexander Riemann
41
19:41
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Luca Schnellbacher
38
19:40
Der gefährliche Angreifer Schnellbacher muss an der Hüfte behandelt werden und wird die Partie wohl nicht fortsetzen können. Ein herber Rückschlag für die Hausherren, denn der Youngster konnte bisher für einige offensive Akzente setzen.
37
19:39
Solche Tore gelingen eben, wenn man einen Lauf hat. Wehen Wiesbaden war bisher vor allem hinsichtlich der Chancen nicht schlechter als der KSV. Durch den Heider-Treffer schrauben die Gäste ihr Punktekonto in der Livetabelle auf 52. Was für ein Wahnsinn bei den Kielern!
34
19:34
Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Marc Heider
Kiel schnappt sich die Führung! Kolke verlässt nach einer Gästeflanke von der rechten Außenbahn rechtzeitig die Linie und ist eigentlich auch am Ball, um ihn doch nicht fallen zu lassen. Heider ist der Nutznießer dieses Fehler und drückt die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. Der Gästeblock jubelt: Holstein liegt vorne!
32
19:32
Vunguidica trifft den Querbalken! Der Angolaner feuert infolge einer starken Kombination aus gut zehn Metern mit all seiner Kraft in Richtung Tor. Kronholm ist schon geschlagen, als die Kugel an die Unterkante der Latte prallt und dann knapp vor der Linie landet. Dann wird das Spielgerät von den Norddeutschen geklärt!
30
19:30
Gelbe Karte für David Blacha (SV Wehen Wiesbaden)
Es bleibt bei vielen Unterbrechungen, die in erster Linie aufgrund von überharten Einsätzen geschehen. Diesmal holt sich Blacha eine Gelbe Karte ab, die ihn in der restlichen Spielzeit zu vorsichtigerem Einsteigen zwingt.
29
19:29
Schnellbacher zündet den Turbo! Der 20-Jährige wird mit einem langen Ball geschickt und probiert sich dann mangels mitgelaufener Kollegen mit einem Rechtsschuss aus spitzem Winke. Kronholm ist in der kurzen Ecke zur Stelle und nimmt das Leder sicher auf.
28
19:28
Gelbe Karte für Luca Schnellbacher (SV Wehen Wiesbaden)
Der Angreifer der Hessen hält gegen Kazior den Fuß drauf. Für dieses gefährliche Einsteigen wird Schnellbacher verwarnt. Gerade im Mittelfeld gibt es einige härtere Zweikämpfe, aber im Großen und Ganzen hat der Schiedsrichter das Geschehen im Griff.
25
19:27
Die Mannschaft von Marc Kienle ist ganz klar auf Kontrolle bedacht und bedient im Aufbau zahlreicher Querpässe. So bleibt der entscheidende Raumgewinn aus und wirkliche Vorstöße beruhen eher auf Zufall. Bis auf die Möglichkeit für Schnellbacher kommt ziemlich wenig von dem Team, das heute dringender gewinnen muss.
22
19:23
Gelbe Karte für Maik Kegel (Holstein Kiel)
Der defensive Mittelfeldspieler stoppt Blacha regelwidrig im Mittelkreis. Für dieses Foulspiel bei höherem Tempo und geringer Aussicht auf den Ball bestraft ihn Referee Storcks mit der ersten Gelben Karte.
22
19:22
Der Tabellenzweite erhöht die Schlagzahl und sorgt durch sein Aufrücken für eine erste echte Drangphase. Kiel beweist die reifere Spielanlage, legt im letzten Felddrittel aber noch nicht die nötige Zielstrebigkeit an den Tag. Auch Wehen Wiesbaden steht defensiv ganz ordentlich.
20
19:21
Der Kieler Innenverteidiger Hauke Wahl liegt angeschlagen am Boden, doch er benötigt nicht einmal die Behandlung der medizinischen Verantwortlichen. Die Gästeabwehr wird bisher nicht oft gefordert, doch wenn es die Hausherren nach vorne schaffen, wird es brenzlig.
17
19:19
Schäffler verzieht aus der Drehung! Der einzige echte Stürmer der Holsteiner beweist die richtige Orientierung, als er mit dem Rücken zum Tor angespielt wird. Letztlich rollt sein Versuch aus sieben Metern allerdings am langen linken Pfosten vorbei. Wunderbar durchgesetzt hat er sich hier trotzdem!
15
19:17
Auf der Gegenseite probiert es Kapitän Kazior aus dem Hinterhalt, nachdem eine Flanke in den Rückraum geklärt worden ist. Die risikoreiche Abnahme aus etwa 20 Metern segelt weit über den Querbalken des Gehäuses von Markus Kolke.
14
19:15
Beinahe die Führung für die Hessen! Infolge einer ersten gelungenen Kombination in den Sechzehner hinein. Blacha spielt lehrbuchmäßig in die Gasse zu Schnellbacher, dessen direkten Abschluss Kronholm mit einer tollen Parade abwehren kann. Da zeigt der Kieler Schlussmann seine ganze Klasse!
11
19:13
Siedschlag schlägt einen ersten Eckstoß von der linken Fahne vor den Kasten, wo die kleineren Verteidiger des SVWW nicht den souveränsten Eindruck hinterlassen. Schäffler lauert am zweiten Pfosten, kommt jedoch nicht heran. Noch warten wir auf die erste Möglichkeit in diesem Spiel.
10
19:11
Letztmals haben die Norddeutschen eine Auswärtspartie auf den Tag genau vor einem halben Jahr verloren. Ihnen sind die Erfolgserlebnisse der letzten Wochen anzumerken: Im Mittelfeld ist Kiel sehr präsent und tritt fast so dominant wie ein Heimteam auf. Die gut 150 mitgereisten Fans können mit der Anfangsphase zufrieden sein.
7
19:08
Kolke schlägt das Leder aus seinem Strafraum weit in die Hälfte der Holsteiner, wo Schnellbacher Adressat dieses Anspiel ist. Die Innenverteidiger der Kieler sind allerdings hellwach und können eine gefährliche Situation für Schlussmann Kronholm verhindert. Der Keeper hat in dieser Spielzeit schon 14 weiße Westen vorzuweisen.
5
19:05
Die ersten Momente dieses 29. Spieltages beginnen zerfahren. Man will sich in der Anfangsphase noch nicht wehtun und startet hüben wie drüben eher zurückhaltend in den Abend. Gegen aufgerückte Gäste gab es einen ersten Konteransatz für den SVWW, doch Kazior konnte klären, bevor es wirklich brenzlig wurde.
3
19:03
Ebenfalls einen frischen Akteur schickt Karsten Neitzel ins Rennen. So bekommt Patrick Breitkreuz auf der linken Außenbahn zunächst eine Auszeit, darf nach 16 Einwechslungen in dieser Spielzeit aber auf einen Jokereinsatz hoffen. Für ihn startet Marc Heider. Zusammen mit dem heute angeschlagenen Rafael Kazior ist dieser bester Goalgetter der Störche (acht Tore).
2
19:02
Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zum starken Auswärtsauftritt eine personelle Änderungen: Nach seiner Rotsperre in Erfurt kehrt Stammkeeper Markus Kolke zurück zwischen die Pfosten, so dass Florian Fromlowitz nach seinem zweiten Startelfeinsatz für Wehen Wiesbaden wieder auf die Bank muss. Innenverteidiger Michael ist nach seiner Muskelverhärtung im Gesäß rechtzeitig fit geworden; der beste SVWW-Torschütze Vunguidica startet auf dem linken Flügel.
1
19:00
Das Leder rollt in der Brita-Arena! Das Hinspiel Ende September endete übrigens mit einem torlosen Unentschieden. Insgesamt ist die Bilanz dieser Paarung ausgeglichen: Bei jeweils einem Sieg von Wehen Wiesbaden und Kiel stehen bisher drei Unentschieden zu Buche.
1
19:00
Spielbeginn
18:59
In diesem Augenblick verlassen die Hauptdarsteller die Katakomben und betreten den Rasen. Bei Flutlicht vor gut 3000 Zuschauern und relativ kühlen Frühlingstemperaturen ist alles angerichtet für einen interessanten Fußballabend!
18:45
Die restlichen 18 Mannschaften der 3. Liga blicken heute nach Wiesbaden: Stellt der SVWW den Anschluss an die Verfolgergruppe her und bewahrt sich so eine Chance auf den Aufstieg oder setzt Kiel seine Erfolgsstory fort und bleibt hinter Spitzenreiter Bielefeld der Favorit auf einen der ersten beiden Ränge in der Endabrechnung? Bald geht's los mit dem 29. Spieltag!
18:40
Um die Regeldurchsetzung in der hessischen Landeshauptstadt kümmert sich Sören Storks. Der 26-Jährige pfeift seit August 2012 in der 3. Liga und leitet heute sein 27. Match auf diesem Niveau. Dabei erhält er an den Seitenlinien Unterstützung von Cetin Sevinc und Bastian Börner unterstützt.
18:35
"Wir haben gezeigt, dass wir Ziele übertreffen können und wollen daher auch diesmal die drei Punkte mitnehmen. Wir dürfen nicht nachlassen sondern die Serie weiter ausbauen. Wir haben zuletzt 19 von 21 möglichen Punkten geholt, aber zufrieden sind wir noch nicht. Wir wollen weiter punkten", blickt Gästecoach Karsten Neitzel weiterhin nach oben.
18:30
In Kiel bewahrheitet sich in dieser Spielzeit alte fußballerische Weisheit, dass für längerfristigen Erfolg in erster Linie ein konstant hohes Niveau in den defensiven Leistungen vonnöten ist. Mit nur 19 Gegentoren haben die Störche die mit Abstand beste Abwehr; keine andere Mannschaft der 3. Liga musste auch nur ansatzweise so wenige Treffer hinnehmen.
18:25
Der Gegner aus Norddeutschland kann heute ein Zeichen an die anderen Aspiranten in Sachen Aufstieg senden, indem ein weiterer Dreier eingefahren wird. Dann würde man auch über die gesamte kommende Woche auf Platz zwei rangieren und könnte im Falle von Patzern der Konkurrenten möglicherweise sogar den Vorsprung auf die Verfolger vergrößern.
18:20
"Wir müssen gegen Kiel wieder so gut als Team mit hoher Konzentration über 90 Minuten auf dem Platz zusammenarbeiten wie zuletzt. Über kleine Erfolgserlebnisse, die für jede Mannschaft wichtig sind, kehren Stabilität und Sicherheit immer mehr zurück. Daran wollen wir gegen Kiel anknüpfen und ein gutes Spiel liefern", gibt Trainer Marc Kienle die Marschrichtung vor.
18:15
Schon am vergangenen Wochenende hatten die Hessen ein Do-or-die-Spiel. Durch den 2:0-Sieg bei den heimstarken Erfurtern wurde die gute Bilanz der letzten Wochen ausgebaut: So holte man aus den letzten vier Partien acht Zähler. Hätte sich der SVWW die Schwächephase zum Ende der Hinrunde erspart, wäre er nun mittendrin im Aufstiegsrennen.
18:10
Die Mannschaft der Stunde ist zweifellos Holstein Kiel, das sich mit einer Siegesserie aus dem Mittelfeld in die Aufstiegszone katapultiert hat. Wehen Wiesbaden befindet sich in Lauerstellung, hat bei sieben Zählern Rückstand aber nur noch Außenseiterchancen. Insofern erleben wir heute das Duell zwischen Jäger und Gejagtem, bei dem der Gastgeber unbedingt gewinnen muss.
18:05
Zehn Ligapartien haben die 20 Mannschaften der tiefsten bundesweiten deutschen Spielklasse noch vor sich, bevor die Saison 2014/2015 Geschichte ist. Während der erste und der letzte Platz aufgrund deutlicher Punktabstände vergeben zu sein scheinen, sind die Ränge dazwischen noch hart umkämpft.
18:00
Einen guten Abend zum Auftakt des 29. Spieltages in der 3. Liga! Das einzige Freitagsmatch bestreiten der SV Wehen Wiesbaden und Holstein Kiel. Ab 19 Uhr rollt das Leder in der Brita-Arena in der hessischen Landeshauptstadt.

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500

Holstein Kiel

Holstein Kiel Herren
vollst. Name
Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900
Spitzname
Störche
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.10.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tennis, Cheerleading
Stadion
Holstein-Stadion
Kapazität
11.386