21. Spieltag
10.02.2019 13:30
Beendet
Magdeburg
1. FC Magdeburg
1:1
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1:1
Stadion
MDCC-Arena
Zuschauer
19.704
Schiedsrichter
Markus Schmidt

Liveticker

90
15:25
Fazit:
Schluss in der MDCC-Arena, der 1. FC Magdeburg und Holstein Kiel trennen sich letztlich leistungsgerecht 1:1. Nach dem turbulenten ersten Durchgang waren die Ostdeutschen wieder um einen schwindelerregenden Auftakt bemüht. Diesmal konnten sich die Nordlichter allerdings besser befreien. Nach einer guten Stunde erlebte die zweite Halbzeit ihre beste Phase. Beide Teams kamen zu guten Abschlüssen und ließen je eine dicke Möglichkeit liegen. Im Anschluss atmeten sie einige Zeit durch, ehe der FCM zehn Zeigerumdrehungen vor Ende noch einen letzten Hochkaräter durch Bülter nicht nutzen konnte. Insgesamt investierten die Störche nach dem Seitenwechsel etwas mehr als noch zuvor, wodurch der Punkt hier durchaus in Ordnung geht. Madgeburg wird sich ärgern, denn ein Dreier war heute absolut im Bereich des Möglichen. Vor allem die schnellen Umschaltmomente sollten Hoffnungen auf mehr machen. Der Aufsteiger reist in einer Woche zur wiedererstarkten Arminia nach Bielefeld. Die Gäste hingegen lassen zwei wichtige Zähler im Aufstiegskampf liegen, brennen zeitgleich zuhause gegen Greuther Fürth auf Wiedergutmachung.
90
15:21
Spielende
90
15:21
Ein langer Freistoßschlag von der rechten Seitenlinie im Mittelfeld findet in der Box Karazor. Dessen Schädelstoß fliegt aber weit links vorbei. Damit dürfte die Messe gelesen sein.
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89
15:19
Letzter Wechsel dieses Duells. Chahed kommt für den gelbbelasteten Türpitz.
89
15:18
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Tarek Chahed
89
15:18
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Philip Türpitz
88
15:18
Karazor muss da schon fast mehr draus machen! Dehm hat in der rechten Halbspur viel zu viel Platz, bedient rechts in der Box Lee. Dessen Hereingabe wird an die Strafraumkante geblockt, wo Karazor steht und seinen Linksschuss aus 18 Metern genau in Lorias Arme befördert. Mit so viel Raum kann er hier schon etwas Gefährlicheres zustande bringen.
87
15:15
Dehm flankt von rechts hoch in die Mitte, wo allerdings weit und breit kein Abnehmer parat steht. Loria macht das Ganze aber spannender als nötig, weil er durch den Fünfer fliegt und den Ball trotzdem verpasst. Zu seinem Glück hat diese Irrfahrt keine Konsequenzen.
85
15:13
Gelbe Karte für Philip Türpitz (1. FC Magdeburg)
Türpitz testet aus, wie reißfest van den Berghs Jersey ist. Offenbar ist die Qualität ganz in Ordnung, das Foul zieht dennoch den gelben Karton nach sich.
82
15:11
Gelbe Karte für Nico Hammann (1. FC Magdeburg)
81
15:11
Bülter lässt die fette Möglichkeit liegen! Ein Steilpass erreicht den 25-Jährigen im rechten Halbraum. Im Laufduell mit Wahl behält er die Oberhand, dringt in den Sechzehner ein und lässt den Abwehrmann mit einem Haken stehen. Aus elf Metern zirkelt er das Leder mit dem linken Fuß hauchzart am langen Pfosten vorbei.
80
15:09
Zehn Zeigerumdrehungen sind noch zu überbrücken. Gelingt einer Mannschaft noch der Lucky Punch? Derzeit ist dieser eher dem Club zuzutrauen.
77
15:06
Momentan gönnt sich die Begegnung eine kleine Auszeit, was richtige Torchancen angeht. Beide Teams zahlen dem hohen Tempo wohl etwas Tribut. Vor allem die Norddeutschen haben noch das Spiel unter der Woche im Pokal in den Knochen.
74
15:03
So kommt es dann auch. Rother und Costly ersetzen die etwas unglücklichen Preißinger und Lohkemper.
74
15:03
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Björn Rother
74
15:03
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Felix Lohkemper
74
15:02
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Marcel Costly
74
15:02
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Rico Preißinger
73
15:02
Auf Seiten der Hausherren machen sich zwei neue Männer bereit. Auch Oenning will diesem Spiel also eine neue Wendung geben.
70
14:59
Zu umständlich: Lee nimmt auf rechts Okugawa mit, der seinen Mitspieler auf halbrechts im Strafraum erneut in Szene setzt. Statt den direkten Abschluss zu suchen, probiert er es mit dem komplizierten Querpass ins Zentrum zu Mörschel. Der misslingt, die Gelegenheit ist dahin.
67
14:57
Inzwischen hat das Geschehen auf dem Rasen wieder ein bisschen weniger Tempo drin. In den letzten zehn Minuten gab es ja quasi Chancen im Sekundentakt. Das wird hier noch eine ganz spannende Kiste.
64
14:54
Den fälligen Freistoß pfeffert Hammann mit Volldampf aus mittigen 30 Metern aufs Tor. Kronholm hat mit diesem Versuch seine liebe Mühe und wehrt ihn nach vorne ab. Zu seinem Glück einigen sich Karazor und Wahl darauf, dass ersterer zur Ecke klärt. Die kann die KSV-Defensive bereinigen.
63
14:51
Gelbe Karte für Atakan Karazor (Holstein Kiel)
Im Luftduell mit Beck hat Karazor den Arm im Gesicht des Sachsen-Anhaltiners und sieht Gelb.
62
14:51
Und die nächste gute Möglichkeit! Dehms flankt vom rechten Flügel auf den langen Pfosten, wo sich Mörschel gegen Bülter behauptet und das lange Eck anvisiert. Loria kommt an den Kopfball nicht mehr heran, doch Hammann klärt vor der Linie.
61
14:50
Beinahe macht Lee es besser! Der Südkoreaner taucht nach Flanke Chip von links plötzlich am rechten Fünfmeterraumeck auf und drückt die Kugel irgendwie aus spitzem Winkel aufs kurze Eck. Loria wirft sich ihm aber entgegen und wehrt zur Ecke ab. Infolge derer kommt erneut Lee aus ähnlicher Position in eine gefährliche Situation, trifft die Kirsche aber nicht. Abstoß.
60
14:49
Dehm findet mit einer Hereingabe aus dem rechten Halbfeld genau den Kopf von Lee. Der 26-Jährige beweist aus halblinken neun Metern allerdings, dass er in dieser Hinsicht kein Ungeheuer ist. Er nickt die Pille weit rechts vorbei.
58
14:47
Lohkemper muss das 2:1 erzielen! Die Nummer Sieben der Oenning-Elf erkämpft sich das Leder an der rechten Seitenlinie und kombiniert sich per Doppelpass mit Beck wunderbar in die Box. Aus sechs Metern und spitzem rechten Winkel scheitert er im Eins-gegen-Eins freistehend an Kronholm. Der folgende Eckstoß bringt keine Gefahr.
57
14:46
Okugawa zieht von der rechten Strafraumkante in die Mitte und versucht es aus 19 Metern direkt. Sein Linksschuss segelt aber ein gutes Stück drüber.
56
14:45
Walter wechselt zum dritten Mal verletungsbedingt: Bénes hat in einem Zweikampf etwas auf den Fuß bekommen. Außerdem hat er bereits Gelb, deshalb muss er runter. Kammerbauer wirkt nun mit.
56
14:45
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Patrick Kammerbauer
56
14:45
Auswechslung bei Holstein Kiel -> László Bénes
55
14:44
Das hätte eng werden können! Hammann führt einen Freistoß vom linken Strafraum kurz in den Rückraum aus. Hier rauscht Türpitz heran und donnert das Spielgerät aus 22 Metern links vorbei. Am linken Fünfereck verpasst zudem Lohkemper knapp mit dem langen Bein.
53
14:42
Große Chance für den FCM! Bülter gibt von rechts flach nach innen, wo Preißinger aus neun zentralen Metern den linken Fuß reinhält. Dabei kriegt er keinen Druck dahinter. So trudelt die Murmel genau in Kronholms Arme.
51
14:40
Mörschel wühlt sich auf Höhe der Mittellinie auf der rechten Außenbahn entlang und versucht, Lee in steil in Szene zu setzen. Sein Zuspiel ist aber etwas zu lang und landet bei Loria.
48
14:37
Erneut ist es der Club, der hier früh aggressiv die Zweikämpfe sucht und mit hohem Pressing Fehler erzwingen will. Das führt auch dieses Mal wieder zu Unordnung bei der Elf von der Förde, jedoch nicht zu so großer Gefahr wie in den ersten 45 Minuten.
46
14:35
Weiter geht's, Kiel-Coach Walter muss vermutlich verletzungsbedingt zwei Mal tauschen: Schindler, der während einer Ecke etwas aufs Sprunggelenk bekommen hatte, wird von Mörschel ersetzt. Zudem kann Serra nicht weitermachen, der bei Kronholms Faustabwehr wohl übler erwischt wurde. Für ihn ist Okugawa nun dabei.
46
14:34
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Masaya Okugawa
46
14:34
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Janni-Luca Serra
46
14:34
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Heinz Mörschel
46
14:34
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Kingsley Schindler
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Durchatmen in Magdeburg, zwischen den Ostdeutschen und Holstein Kiel steht es 1:1. Dabei kam der Aufsteiger wie von der Tarantel gestochen in dieses Match und zwang die völlig überforderten Störche zu reihenweise Fehlern. Mit dem ersten Konter schlugen die Nordlichter allerdings aus heiterem Himmel zu - ebenso unverdient wie eiskalt. In der Folge drückte aber weiter nur der Club, der aber zu selten zu richtigen Möglichkeiten kam. Anschließend waren die Gäste zwar ein wenig präsenter, agierten aber insbesondere im Aufbauspiel oftmals anfällig. Kurz vor der Pause drehte der FCM nochmal auf, traf durch Türpitz zum verdienten 1:1 und wollte dann noch mehr. Der zweite Durchgang verspricht weiterhin Spektakel und vor allem Spannung, denn die KSV muss deutlich mehr machen. Bis gleich!
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
45
14:18
Türpitz knallt das Spielgerät aus 24 Metern rechts um die Mauer herum aufs rechte Eck. Kronholm ist aber zur Stelle und klärt per Faustabwehr.
45
14:18
Der Tabellen-15. hat noch richtig Bock. Der Treffer hat den Gastgebern nochmal ordentlich Auftrieb gegeben. Es gibt jetzt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Keine schlechte Position.
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
14:15
Gelbe Karte für Dennis Erdmann (1. FC Magdeburg)
Erdmann fordert offensichtlich zu vehement die Karte. Auch er wird verwarnt.
45
14:15
Gelbe Karte für Alexander Mühling (Holstein Kiel)
Mühling tritt Laprévotte in der gegnerischen Hälfte auf den Fuß und sieht dafür Gelb. Nächste Woche gegen Fürth wird er gesperrt fehlen.
43
14:15
Fast Lohkemper! Der 24-Jährige vernascht mit einem Haken halbrechts in der Box seinen Gegenspieler und schiebt die Kugel mit links aus neun Metern in Richtung langes Eck. Schmidt wehrt gerade noch zum Eckstoß ab, der hätte sonst wohl gesessen!
42
14:12
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:1 durch Philip Türpitz
Der verdiente Ausgleich! Bülter passt mit dem linken Fuß von der rechten Außenbahn nach innen an die Sechzehnerkante. Hier lässt Lohkemper clever durch für Türpitz, der aus halbrechten 15 Metern draufhält. Abgefälscht von Schmidt segelt das Leder über Kronholms Arm in die Maschen. Da sieht der Kieler Tormann zwar seltsam aus - er ist aber von jeder Schuld freizusprechen.
40
14:10
Den fälligen Freistoß faustet Kronholm aus dem Sechzehner, erwischt mit seiner Abwehr aber auch Serra ordentlich am Kopf. Der Angreifer bleibt benommen liegen. Nach kurzer Zeit steht er aber schon wieder. Auch hier bleibt zu hoffen, dass alles in Ordnung ist.
39
14:08
Gelbe Karte für László Bénes (Holstein Kiel)
Erste Verwarnung der Partie. Bénes steigt Bülter an der linken Seitenlinie seitlich in die Socken und sieht zu Recht Gelb.
37
14:07
Bénes! Der ehemalige Gladbacher zieht aus halblinken 23 Metern ab und prüft mit seinem ekligen Aufsetzer Loria. Der Georgier entschärft das Geschoss mit einiger Mühe nach links weg, dann steht der nachsetzende Schindler im Abseits.
36
14:06
Das Spiel läuft weiter, Schindler macht nun auch wieder mit. Es bleibt zu hoffen, dass sowohl er als auch Loria keine Probleme davontragen werden.
34
14:04
Und nun steht der Schlussmann mal im Mittelpunkt. Erst faustet er das Rund aus dem Fünfer, wird von Karazor leicht abgeräumt. Nach kurzem Schütteln kann er aber weitermachen. Am ersten Pfosten ist zudem Schindler liegen geblieben. Er behakte sich mit einem Gegenspieler und wird am Fuß behandelt.
33
14:03
Schmidt hämmert das Spielgerät aus 30 Metern zentraler Position einfach mal wuchtig auf die Kiste Lorias. Ein Magdeburger fährt aber sein Bein aus und fälscht zum Eckstoß ab.
31
14:01
Inzwischen sind die Sachsen-Anhaltiner nicht mehr so aggressiv wie noch zu Beginn. Womöglich entfaltet der Gegentreffer nun langsam seine Wirkung. Es fehlt in der letzten Linie noch an Präzision.
28
13:58
Oh ja, aber fast das 0:2! Kronholm wischt die Kugel aus dem Strafraum, und dann rollt der Konter. Bénes passt aus der eigenen Hälfte in die gegnerische, wo Schindler mit dem Rücken zum Gehäuse von Loria per Hacke nach halblinks zu Serra ablegt. Der Torschütze hält aus 18 Metern drauf - drüber.
27
13:57
Bülter flankt vom rechten Flügel nach innen, wo Wahl zur bereits fünften Ecke für die Hausherren klärt. Irgendwann muss dabei doch mal was rausspringen.
25
13:56
Interessanter Versuch, der irgendwie auch verzweifelt anmutet. Bülter drischt die Kirsche aus 45 Metern von der rechten Seitenlinie einfach mal aufs Tor. Offenbar stand Kronholm etwas weit vor dem Kasten. Heraus kommt ein harmloser Aufsetzer, den der Keeper dankbar auffängt.
22
13:52
Kronholm geht unnötigerweise erneut in ein Eins-gegen-Eins-Dribbling gegen einen FCM-Akteur, diesmal Türpitz. Geschickt will er die Pille rechts am 27-Jährigen vorbeilegen, das klappt allerdings nicht. Zum Glück für den Torwart verspringt Türpitz der Ball vom Knie.
19
13:49
So ist es dann auch. Der 30-Jährige betritt nach kurzer Behandlungspause wieder den Rasen.
18
13:48
Dehm gibt Beck in einem Zweikampf unabsichtlich einen Ellenbogenschlag ins Gesicht. Der Stürmer der Magdeburger hält sich schmerzverzerrt die Nasen-Augen-Partie, kann aber wohl gleich weitermachen.
15
13:45
Nach einer Viertelstunde nehmen die Störche langsam aber sicher an der Partie teil Mühling bleibt mit zwei Flankenversuchen hängen, kriegt aber immerhin eine Ecke. Die bringt zwar nichts ein, doch es ist nicht nur noch der Gastgeber, der hier mutig nach vorne agiert. Trotzdem ist die Führung schmeichelhaft.
13
13:43
Loria unsicher! Bénes schnibbelt eine Ecke von rechts mit Schnitt aufs Tor, wo der Keeper die Murmel nicht festhalten kann. Beinahe darf Karazor drei Meter vor der Linie abstauben. Ein Mann in Blau und Weiß kann aber soeben retten.
11
13:41
Niemeyer flankt von links auf den Elfmeterpunkt, wo sich Beck gegen einen Gegenspieler durchsetzt. Sein Kopfball saust allerdings klar links vorbei, das war technisch auch sehr anspruchsvoll.
10
13:41
Die ersten zehn Minuten sind absoluter Fußballgenuss. Nur der Zwischenstand irritiert ein bisschen: Der FCM ist wesentlich agiler und lässt sich auch vom 0:1 nicht aus der Ruhe bringen. Dennoch sind es die Holsteiner, die in Front liegen. So darf es gerne weitergehen.
8
13:38
Nur wenig später taucht Lohkemper am rechten Fünfmeterraumeck auf und schließt direkt ab. Kronholm wirft sich gerade noch dazwischen und rettet zur Ecke. Die bringt keine Gefahr ein.
5
13:35
Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Janni-Luca Serra
Das ist doch unglaublich! Die Störche führen und wissen wohl selbst nicht wieso! Alles beginnt mit einem gewagten Dribbling von Kronholm gegen Beck. Als die Kugel dann ins Mittelfeld transportiert wird, geht alles ganz schnell. Bénes spielt überragend aus dem Anstoßkreis auf den rechten Flügel in die Tiefe. Magdeburg steht sehr unsortiert, so darf Mühling von der Sechzehnerkante den in der Mitte freistehenden Serra bedienen. Aus acht Metern schiebt der Angreifer freistehend ein.
5
13:35
Hammann zwirbelt einen Freistoß vom rechten Strafraumeck hoch auf den langen Pfosten. Erdmann steigt zwar hoch, kommt aber nicht mehr heran. Da war definitiv mehr drin.
3
13:33
Der Club erwischt hier bislang einen Wahnsinnsstart. Das hohe Anlaufen bringt die Gäste richtig durcheinander. Nun erläuft sich Türpitz einen Steilpass rechts im Sechzehnmeterraum vor dem herausgeeilten Kronholm und flankt über den Schlussmann hinweg in die Mitte. Beck behilft sich aber mit einem Offensivfoul.
1
13:31
Gleich die erste Gelegenheit! Der Standard fällt am Fünfmeterraum Erdmann auf die Rübe, der den Ball aus zentraler Position ein gutes Stück drüber nickt.
1
13:30
Auf geht's, und Laprévotte erzwingt nach 23 Sekunden gleich mit hohem Pressing den ersten Eckstoß des Matches.
1
13:30
Spielbeginn
13:18
Markus Schmidt heißt der Schiedsrichter, der das heutige Kräftemessen pfeifen wird. Der 45-jährige Personalleiter aus Stuttgart kommt zu seinem fünften Einsatz in der laufenden Saison in der Zweiten Liga. Unter anderem war er mit dem 2:3 des FCM bei der SpVgg Greuther Fürth betraut. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Henry Müller und Philipp Hüwe.
13:12
Im direkten Vergleich sind bis dato 15 Duelle verzeichnet, sechs davon gingen an die KSV. Dazu gesellen sich vier Magdeburger Erfolge und fünf Unentschieden. In der Hinrunde waren es erneut die Nordlichter, die das Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnten. Beim 2:1 an der Förde drehten sie einen 0:1-Rückstand in der Schlussviertelstunde noch um.
13:09
Sein Gegenüber Michael Oenning sieht es unterdessen nicht als Nachteil an, dass die Kieler unter der Woche mit der Zusatzbelastung umgehen musste. “Fakt ist natürlich, dass die Partie in den Beinen ist, es war mit Sicherheit auch intensiv, vom Kopf her ebenfalls nicht einfach“, so der gebürtige Coesfelder. Wichtiger sei es jedoch, auf die eigene Leistung zu schauen: “Wir spielen zuhause und werden versuchen, nach vorne zu spielen und diese Begegnung zu gewinnen. Klar müssen wir aber durch ein dickes Brett bohren“. Hoffnungen setzt er in die Fans, die er auch gleich einschwört: “Wir brauchen jeden einzelnen“.
13:05
Dementsprechend forsch geht Coach Tim Walter auch an das Match heran. Sein Elf wolle “Ballbesitz und Kontrolle über Spiel und Gegner haben. Wir wollen ihnen unseren Fußball aufzwingen“. Der 43-Jährige freut sich dabei auf die Kulisse, ca. 19.500 Zuschauer werden erwartet. Bei allem Selbstbewusstsein warnt er jedoch vor der den Gastgebern: “Sie haben eine gewisse Aggressivität in ihrem Auftreten, spielen inzwischen aber auch einen ansehnlicheren Ball“.
13:01
Und Buden erzielen können die Störche naturgemäß. Mit 38 Treffern stellen sie nach dem 1. FC Köln (51) und dem SC Paderborn (50) den drittbesten Angriff der Liga. Der hat sich auch zum Jahresauftakt zwei Mal gut präsentiert. Jeweils zwei Hütten gelangen beim 2:2 in Heidenheim und beim 2:0-Erfolg zuhause über den SSV Jahn Regensburg. Unter der Woche gab es allerdings Ladehemmung: Trotz zahlreicher toller Torchancen schieden die Landeshauptstädter Schleswig-Holsteins zuhause im DFB-Pokal mit 0:1 gegen den Bundesligisten FC Augsburg aus. Eine ganz bittere Pleite – die heute wiedergutgemacht werden soll.
12:51
Auf der Gegenseite sind diese Zonen und Sorgen ganz weit weg. Die KSV Holstein ist zurzeit Sechster und hat mit 34 Zählern bereits ein ordentliches Polster auf dem Konto. Damit dürften die Abstiegsränge definitiv kein Thema mehr sein. Vielmehr geht der Blick still und heimlich nach oben. Immerhin sind es bis zum Relegationsplatz, den aktuell Union Berlin inne hat, nur drei Punkte. Sollte heute ein Triumph mit vier oder mehr Toren Unterschied am Ende stehen, wären die Kieler sicher Dritter.
12:45
Damit haben sich die Magdeburger immerhin von den Plätzen verabschiedet, die direkt in die Dritte Liga führen. Aktuell belegen sie die 15. Position und haben die große Chance, sich bis auf vier Punkte von dem 16. aus Sandhausen und dem 17. aus Duisburg abzusetzen – schließlich haben diese beiden Teams bereits verloren. Dafür zählt aber nur ein Sieg.
12:36
Es geht langsam bergauf auf den Sachsen-Anhaltinern – zumindest 2019. Nachdem Michael Oenning den Aufsteiger am 14. Spieltag übernommen hatte, hagelte es bis Ende 2018 drei Niederlagen bei zwei Unentschieden. Seit dem Jahreswechsel aber steht eine perfekte Bilanz zu Buche. Erst wurde ein 1:0 daheim gegen Erzgebirge Aue erkämpft – der erste Heimerfolg im deutschen Unterhaus überhaupt. Anschließend gelang dasselbe Ergebnis im Abstiegskracher beim FC Ingolstadt.
12:31
Hallo und herzlich willkommen zum Sonntag des 21. Spieltags in der Zweiten Bundesliga! In der MDCC-Arena kommt es heute zum einem Duell zwischen Abstiegskandidat und Aufstiegsaspirant: Der 1. FC Magdeburg bittet Holstein Kiel zum Tanz. Anstoß ist um 13:30 Uhr.

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Magdeburg
Stadt
Magdeburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.12.1965
Sportarten
Fußball
Stadion
MDCC-Arena
Kapazität
27.250

Holstein Kiel

Holstein Kiel Herren
vollst. Name
Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900
Spitzname
Störche
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.10.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tennis Cheerleading
Stadion
Holstein-Stadion
Kapazität
11.386