34. Spieltag
13.05.2018 15:30
Beendet
Ingolstadt
FC Ingolstadt 04
1:3
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
0:2
  • Philipp Mwene
    Mwene
    40.
    Rechtsschuss
  • Philipp Mwene
    Mwene
    42.
    Linksschuss
  • Sebastian Andersson
    Andersson
    47.
    Kopfball
  • Marcel Gaus
    Gaus
    49.
    Linksschuss
Stadion
Audi Sportpark
Zuschauer
11.721
Schiedsrichter
Sven Waschitzki

Liveticker

90
17:31
Fazit:
Der FCK fährt den nächsten Sieg ein und verabschiedet sich angefeuert von unerschütterlichen Fans erhobenen Hauptes aus der 2. Bundesliga. In einer flotten Partie waren die Gäste letztlich das effektivere Team. Vor allem kurz vor und nach der Pause ging es spektakulär hin und her. Nach dem Doppelschlag von Mwene schockten die Lauterer die Schanzer direkt wieder in der 47. Minute. Der FCI konnte durch Gaus nur zwei Minuten später verkürzen. Danach gelang es abgesehen von einer Riesenchance von Pledl aber kaum noch Hochkaräter zu kreieren. Unterdessen beschäftigten der überragende Guwara und der fleißige Osawe die Hintermannschaft der Hausherren durchgehend. So ist der FCK-Sieg trotz des Chancenplus der Gastgeber in der ersten Hälfte, die mehrfach am starken Sievers scheiterten, letztlich verdient. Die Bilanz unter Frontzeck sieht wirklich stark aus und trotzdem geht es für den Traditionsverein in die 3. Liga. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
17:23
Spielende
90
17:23
Die letzten Sekunden gehören Moritz Hartmann. Der "Bomber" wird vom Publikum gefeiert und noch vor Abpfiff von allen Mitspielern geherzt. Da der FCI schon dreimal gewechselt, verlässt er dann einfach so den Platz. Damit geht eine Ära bei den Schanzern zuende.
90
17:22
Kurz danach versucht es Pledl nochmal mit einem satten Spannschuss. Der aufspringende Ball ist aber schwer zu treffen und so jagt Pledl die Murmel auf die Tribüne.
90
17:21
Vučur drückt Kutschke im Sechzehner beim Laufduell weg und bringt den Angreifer zu Fall. Der steht aber sofort auf und beide klatschen ab. Das war Körpereinsatz im Rahmen des Erlaubten.
90
17:20
Angesichts der Verletzungspause rund um die heftig blutende Nase von Neumann gibt es vier Minuten Nachspielzeit.
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:19
Tobias Schröck kann sich den Ball an der Strafraumgrenze nochmal auf links legen. Sein Schuss wird aber abgefälscht und die daraus resultierende Bogenlampe ist kein Problem für Sievers.
88
17:17
Kessel holt gegen Kittel nochmal eine Ecke für seine Farben raus. Die Kaiserslautern-Fans machen weiter ordentlich Alarm und feuern ihre Spieler an, während die Hereingabe von rechts für keinerlei Gefahr sorgt.
87
17:15
Wird hier in den letzten fünf Minuten nochmal Fußball gespielt? Ingolstadt will dem Publikum sicherlich noch etwas bieten. Die Frage nach den Mitteln muss aber gestellt werden. Ananou probiert es mal mit einer Flanke von rechts, aber weder Hartmann noch Kutschke kommen an den Ball.
84
17:13
Die Abschiedstournee geht weiter. Auch Christoph Moritz bekommt noch ein paar Einsatzminuten und kann sich so auf dem Platz vom FCK verabschieden.
84
17:12
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Christoph Moritz
84
17:12
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sebastian Andersson
81
17:10
Auch Halil Altintop kommt noch zu seinem Einsatz. Sein Name erinnert an bessere Zeiten beim FCK. Für ihn muss Jenssen weichen.
81
17:09
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Halil Altintop
81
17:09
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ruben Jenssen
79
17:08
Jeglicher Rhythmus bei den Schanzern ist jetzt völlig dahin. Stattdessen werden sie von Guwara und Osawe in der eigenen Hälfte gebunden. Können die Hausherren in den letzten zehn Minuten den Schalter nochmal umlegen?
77
17:06
Für Neumann geht es nach dem Zusammenstoß nicht weiter. Er verlässt den Platz und muss weiter Zellstoff auf die Nase drücken. Hauke Wahl ersetzt ihn positionsgetreu.
77
17:05
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Hauke Wahl
77
17:04
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Phil Neumann
75
17:03
Im Luftkampf gegen Andersson haut Kutschke Neumann versehentlich den Ellbogen auf die Nase. Danach läuft das Blut in Strömen und der Youngster muss auf dem Rasen zusammengeflickt werden.
73
17:01
Guwara setzt seine Show fort und tanzt Pledl auf dem Bierdeckel aus. Danach hat Ananou genug gesehen und checkt den Außenspieler der Gäste um. Anders scheint Guwara heute nicht zu stoppen zu sein.
71
16:59
Auch Lautern wechselt jetzt: Marcel Correia verlässt den Platz, für ihn kommt Patrick Ziegler.
71
16:59
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Patrick Ziegler
71
16:58
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marcel Correia
68
16:57
Abermals gibt es eine Trinkpause. Trägt das Durchschnaufen dazu bei, dass das Passspiel beider Teams wieder etwas genauer wird? Da waren doch einige Fehlpässe in den letzten Minuten dabei.
65
16:54
Stefan Leitl hält es jetzt kaum noch auf der Bank. Er versucht seine Mannschaft anzutreiben und zu ordnen. Die Lauterer stehen aber meist ordentlich, allerdings machen ihnen die momentan zu ungenauen Pässe der Hausherren aber auch das Verteidigen leicht.
62
16:51
Guwara macht das immer wieder stark auf seiner Seite. Diesmal lässt er einen Pass von Osawe einfach weiterlaufen und überrascht damit seinen Gegenspieler. Er geht dann der Kugel hinterher und flankt in die Mitte. Diesmal segelt die Hereingabe aber an Freund und Feind vorbei.
59
16:47
Pledl lässt die Riesenchance liegen! Kaum schreibt man, dass sich die Partie beruhigt, schon wird es wieder brenzlig. Die Schanzer spielen einen Bilderbuchkonter nach vorne. Kittel nimmt links Hartmann mit. Der dringt in den Sechzehner ein und spielt dann einen scharfen Querpass, den Pledl im Rutschen nur um Zentimeter verpasst. Das wäre es fast gewesen.
57
16:46
Die Partie hat sich nach dem Feuerwerk kurz nach dem Seitenwechsel ein wenig beruhigt. Man hat den Eindruck, dass beide Team kurz ein wenig durchatmen.
53
16:42
Der Treffer hat den Schanzern sichtlich gut getan. Die Körpersprache sieht wieder besser aus und das Publikum ist wieder da nach dem Schock nach der Pause. Was ein tolles Spiel hier am letzten Spieltag der 2. Liga.
49
16:37
Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:3 durch Marcel Gaus
Es geht weiter Schlag auf Schlag, jetzt trifft auch Ingolstadt! Kittel bekommt links den Ball. Er wartet kurz, da er sieht, dass im Rückraum Gaus angestürmt kommt. Mit perfektem Timing, wie es sich für einen Topvorbereiter gehört, legt er den Ball quer. Gaus nimmt die Kugel mit rechts mit und drückt sie dann mit links in die Maschen. Geht hier doch noch etwas für die Schanzer?
47
16:35
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:3 durch Sebastian Andersson
Wahnsinn, die Halbzeitpausen-Wurst ist kaum gegessen, da klingelt es schon wieder! Lautern kommt überfallartig nach vorne und Mwene ist abermals mittendrin. Andersson spielt den Doppeltorschützen rechts frei. Der hebt den Kopf und setzt wiederum den eingerückten Andersson mit einer maßgenauen Flanke ein, die der Goalgetter per Kopf verwandeln kann. Von der Innenverteidigung ist da gar nichts zu sehen und so ist es eine leichte Übung für Andersson sein schon 12. Saisontor zu erzielen.
46
16:35
Und weiter geht's, die Kugel rollt wieder! Stefan Leitl hat sein Team auf zwei Positionen verändert: Leipertz und Cohen müssen den Platz verlassen. Dafür kommen Kutschke und Christiansen.
46
16:34
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Max Christiansen
46
16:34
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Almog Cohen
46
16:33
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Kutschke
46
16:33
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Robert Leipertz
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:25
Halbzeitfazit:
Der doppelte Mwene sorgt zur Pause für lange Gesichter bei den Ingolstädtern. Die Hausherren liegen mit 0:2 zurück, obwohl sie über weite Strecken des ersten Durchgangs das gefährlichere Team waren. Die ersten zwanzig Minuten verliefen weitestgehend ausgeglichen. Bei den Roten Teufeln machte Guwara auf links einen starken Eindruck, bei den Hausherren gefiel Schröck als unermüdlicher Antreiber. Nach einer halben Stunde dominierten die Schanzer dann zunehmend das Geschehen. Sievers rettete gleich mehrfach gegen Pledl und Leipertz. Kurz vor der Pause kam Lautern wieder besser in die Partie und schockte den FCI durch einen Doppelschlag vom zuvor kaum auffälligen Mwene. Die Treffer wurden von Guwara und Albæk im Zusammenspiel mit Andersson stark vorbereitet. Können sich die Hausherren davon nochmal erholen? Bis gleich!
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
Wow, und schon brennt es auf der anderen Seite: Kittel hebt einen Eckball von rechts maßgenau in die Mitte. Dort hat der starke Tobias Schröck Platz, setzt das Leder per Kopf aber aus sechs Metern über den Kasten. Das muss doch der Anschlusstreffer sein.
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42
16:12
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:2 durch Philipp Mwene
Was geht denn hier ab? Mwene sorgt für den Doppelschlag in nur drei Minuten. Diesmal kombinieren sich die Gäste stark über rechts. Albæk spielt einen tollen Pass in den Lauf von Andersson. Der hebt den Kopf, verzögert kurz und legt den Ball dann clever zurück zu Mwene, der stark mitgelaufen war und aus kurzer Distanz trocken mit links einschiebt.
40
16:11
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Philipp Mwene
Das kam dann jetzt aber doch unerwartet, Kaiserslautern geht mit 1:0 in Führung! Leon Guwara setzt seinem tollen Auftritt die Kirsche auf. Er zieht das Tempo an und geht gleich an zwei Gegenspielern vorbei. Dann verliert er doch etwas die Kontrolle, tunnelt aber irgendwie Gaus. Danach gehen beide zu Boden und so landet der Ball bei Mwene. Der macht das halbrechts gegen den rausrückenden Knaller dann überragend und lupft die Kugel über den Schlussmann in die Maschen.
40
16:10
Die Gäste können ihren Ballbesitzanteil wieder etwas nach oben schrauben. Aber Matip und Neumann stehen hinten bislang gut. So ist im letzten Drittel kein Durchkommen für den Absteiger, der aber wieder mal mit toller Moral auftritt.
37
16:07
Kaiserslautern probiert es weiterhin aus der Distanz: Diesmal ist Mads Albæk an der Reihe und versucht es mit einem Flachschuss. Der ist aber überhaupt kein Problem für Knaller.
34
16:06
Wow, Sievers packt zwei Wahnsinnsparaden gegen Matip aus! Kittel chippt einen Freistoß in den Sechzehner. Dort kommt Matip zum Kopfball, den der FCK-Keeper stark pariert. Auch beim Nachschuss des Verteidigers ist Sievers nochmal zur Stelle. Nicht zu fassen, allerdings war kurz zuvor die Pfeife des Schiedsrichters ohnehin ertönt: Matip stand knapp im Abseits.
32
16:04
Auch Ingolstadt verteidigt passiv. Die letzte Reihe rückt nur nach hinten und zwingt den jungen Fechner beinahe zum Abschluss. Bei seinem Distanzschuss trifft er den Ball aber nicht richtig. So ist das keine Gefahr für Knaller.
31
16:03
Die Roten Teufel stehen in der Rückwärtsbewegung viel zu weit weg und verteidigen mehr als luftig. Dadurch kann sich der FCI in aller Seelenruhe nach vorne kombinieren. Schließlich ist Kittel links durch. Sein Rückpass zischt scharf in die Mitte. Cohen ist überrascht, dass der Ball durchrutscht und säbelt über die Kugel.
29
16:00
Correia fängt einen Pass von Kittel im letzten Moment ab. Dadurch landet der Ball aber vor den Füßen von Hartmann. Der zögert keinen Moment und zieht aus 18 Metern ab. Sein Schuss trudelt jedoch einige Meter am Kasten vorbei. Das kann der Vollblutstürmer deutlich besser.
28
15:59
Mittlerweile haben die Schanzer das Spiel unter Kontrolle. Der FCK wartet seit über zehn Minuten auf eine Offensivaktion. Immerhin die Fans machen mal wieder ordentlich Alarm und zeigen, dass sie der Liga fehlen werden.
25
15:55
Interessant, es gibt eine Trinkpause. Das sieht dann doch eher nach Trainingsspiel aus, wobei die Intensität auf dem Platz eigentlich stimmt. Egal, die Trainer nutzen jedenfalls die Gelegenheit, um ihre Mannen nochmal einzuschwören.
22
15:53
Der Druck wird größer! Die Roten Teufel haben Probleme die Pässe der Hausherren in die Schnittstellen zu verteidigen. Immer wieder wird es bei Zuspielen in die Gasse gefährlich. Der letzten Reihe kann man da keinen Vorwurf machen, vielmehr fehlt es an Druck auf die Passgeber im Mittelfeld.
19
15:50
Was war das denn? Die Defensive der Gäste pennt kollektiv. Schröck spielt einen Sensationspass auf Leipertz. Der ist durch, aber Sievers ist hellwach und kann den Ball vorher klären. Kurz danach brennt es wieder mächtig, diesmal rettet abermal Sievers in höchster Not mit einer sensationellen Fußabwehr gegen Pledl nach tollem Pass von Hartmann.
17
15:48
Lautern kann das Spiel bislang absolut auf Augenhöhe gestalten. Vor allem die linke Seite mit Leon Guwara macht ordentlich Dampf. Frederic Ananou hat da alle Hände voll zu tun.
15
15:46
Die Hausherren spielen einen schönen Doppelpass auf dem linken Flügel. Gaus hat danach eigentlich Platz und Zeit, haut die Kugel aber überhastet ins Toraus beim Versuch einer Flanke aus dem Halbfeld.
14
15:44
Die Gäste holen die erste Ecke der Partie raus. Der Ball senkt sich gefährlich und Gaus klärt unkonventionell in der Mitte als er die Kugel per Direktabnahme flach aus dem Strafraum spielt.
11
15:42
Thomas Pledl hat den nächsten Abschluss auf der anderen Seite. Er wird von Hartmann angespielt. Nach einer schnellen Drehung versucht er es mit einem Schlenzer aus 16 Metern. Der ist aber zu ungenau und fliegt über den Querbalken.
8
15:41
Nur kurz danach wird es richtig brenzlig im FCI-Strafraum. Knaller spielt den Ball flach direkt in den Fuß des Gegners. Osawe hat dadurch ganz viel Grün vor sich. Er versucht Goalgetter Andersson ins Spiel zu bringen, aber Neumann rettet am Fünfmeterraum mit einer Grätsche in höchster Not.
7
15:39
Auch die Pfälzer tasten sich das erste Mal nach vorne: Leon Guwara wackelt auf dem linken Flügel seinen Gegenspieler aus und flankt dann von der Grundlinie an den Fünfmeterraum. Andersson schraubt sich hoch, kann die Kugel aber mit dem Kopf nicht drücken. So fliegt das Leder deutlich am Kasten vorbei.
5
15:36
Leipertz und Cohen kombinieren sich stark durch die Hälfte des Gegners. Cohen versucht dann wiederum Hartmann einzusetzen, sein Pass ist aber zu stark und landet direkt im Toraus.
3
15:35
Der "Bomber" hat die erste Chance! Hartmann wird von Pledl stark in die Tiefe geschickt. Er kann mit links aus halblinker Position abziehen. Sein Schuss ist aber letztlich kein Problem für FCK-Keeper Jan-Ole Sievers.
1
15:31
Auf geht’s, die Kugel rollt in Ingolstadt!
1
15:31
Spielbeginn
15:26
Die Mannschaften betreten bei strahlendem Sonnenschein den Rasen des Audi Sportparks. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Fußballnachmittag. Die Hausherren laufen in rot-schwarzen Trikots auf, die Gäste tragen weiße Jerseys mit roten Elementen. Emotional wird's schon vor dem Anpfiff: Die fünf FCI-Abgänge werden in gebührendem Rahmen verabschiedet.
15:24
Die Partie leiten wird der 31-jährige Schiedsrichter Sven Waschitzki, der seit vier Jahren in der 3. Liga pfeift und in der laufenden Saison auch in der 2. Bundesliga eingesetzt wird. Unterstützt wird er an der Seitenlinie von seinen Assistenten Bastian Börner und Markus Wollenweber. Vierter Offizieller ist Marcel Göpferich.
15:19
Zuletzt gab es beim angeschlagenen FCK immerhin rund um den Ex-Trainer Jeff Strasser positive Nachrichten. Strasser ist knapp dreieinhalb Monate nach seinen Herzrhythmus-Störungen wieder vollständig gesund. Das bestätigte er im "SWR"-Fernsehen. Obwohl Frontzeck Trainer der Roten Teufel bleibt, soll auch Strasser in der 3. Liga weiter eingebunden werden. "Möglicherweise beim Nachwuchs oder beim Scouting", zitierte die "Bild"-Zeitung FCK-Sportvorstand Martin Bader.
15:14
Aber auch Ingolstadt will alles andere als Sommerfußball spielen. "Die Stimmung wird top. In welcher Besetzung Lautern bei uns antreten wird ist relativ offen. Wir schauen aber ohnehin mehr auf uns und wollen unseren Fans zum Abschluss nochmal eine schöne Partie bieten – das sind wir unseren Anhängern schuldig", so FCI-Cheftrainer Stefan Leitl.
15:12
Frontzeck und sein Team wollen sich jedenfalls mit einer guten Leistung aus der Liga verabschieden und der Cheftrainer blickt trotz allem hoffnungsvoll in die Zukunft: "Auf all die dunklen Stunden, die wir erleben, wird Sonnenschein folgen. Da bin ich mir sicher." Insbesondere dem eigenen Anhang soll nochmal etwas geboten werden: "Wir haben ein außergewöhnliches Publikum, das gerade in den letzten Wochen und Monaten ein feines Gespür bewiesen, und die Mannschaft bis zum Schluss bedingungslos unterstützt hat. Wir sind beim FCK in der Verantwortung und in der Pflicht unseren Fans gegenüber, alles zu geben."
15:09
Insgesamt haben sich die Roten Teufel unter Michael Frontzeck aber stark verbessert präsentiert. Seit seiner Amtsübernahme sind die Pfälzer mit 20 Punkten aus 14 Spielen das drittbeste Team der 2. Liga. Letztlich reichte das aber nicht, da der FCK angesichts von nur zwölf Zählern aus den ersten 19 Saisonspielen einem zu großen Rückstand hinterherlief.
15:02
Blickt man auf die gesamte Saison, dann haben die Roten Teufel zu oft unnötig Punkte hergeschenkt. Das Hinspiel gegen Ingolstadt auf dem Betze ist dafür ein ganz gutes Beispiel als der FCK nach einem Tor von Top-Torschütze Sebastian Andersson (elf Saisontore) führte, sich dann aber durch eine Ampelkarte für Benjamin Kessel in der 67. Minute selbst schwächte. So setzte es dann spät noch den Ausgleich durch Dario Lezcano.
15:02
Während die Schanzer also bereits für die kommende Saison in der 2. Bundesliga planen, blicken die Gäste aus Kaiserslautern auf einen Scherbenhaufen. Der finanziell angeschlagene Traditionsklub mit der so glorreichen Geschichte steigt erstmals in die 3. Liga ab. Der FCK liegt sieben Punkte hinter dem Relegationsplatz und hat somit keine Aussichten mehr auf den Klassenerhalt.
14:56
Bei den Schanzern war Sonny Kittel in dieser Saison der alles überragende Mann. Der Flügelflitzer ist endlich mal über längere Zeit von Verletzungen verschont geblieben und konnte prompt in 32 Saisonspielen seine Klasse unter Beweis stellen. Er ist mit 24 Scorerpunkten mit Abstand der wichtigste Spieler in der Offensive der Hausherren. Der ehemalige Akteur von Eintracht Frankfurt hat sowohl die meisten Tore geschossen (10) als auch die meisten Buden aufgelegt (14).
14:54
Neben den Abgängen konnte man auch schon neue Spieler für ein Engagement in Ingolstadt gewinnen. Charlison Benschop wechselt ablösefrei von Hannover nach Ingolstadt und erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2020. Der gebürtige Niederländer hat für die Niedersachsen in 18 Ligaspielen zwei Tore erzielt und soll die Angriffsabteilung der Schanzer bereichern. "Er wird unsere Offensive definitiv verstärken und sich mit seiner Art perfekt in unser homogenes Team integrieren", bewertete Sportdirektor Angelo Vier die Verpflichtung. Auch Benschop kommt mit großen Zielen zum FCI: "Der Wechsel nach Ingolstadt ist für mich genau der richtige Schritt. Ich will hier voll angreifen und mich zu 100 Prozent einbringen."
14:50
"Im Hinblick auf die Zukunft halten wir diesen Schnitt für notwendig, um neue Reize zu setzen", erklärte Geschäftsführer Harald Gärtner die Entscheidungen. Er würdigte gleichzeitig, dass die Akteure "teilweise über viele Jahre hinweg zur Entwicklung des Vereins beigetragen haben".
14:50
Überhaupt laufen bei den Hausherren die Planungen für nächste Saison bereits auf Hochtouren. Gleich fünf Profis müssen gehen, darunter Moritz Hartmann, Alfredo Morales, Stefan Lex, Tobias Levels und der erst im Winter verpflichtete frühere U21-Europameister Patrick Ebert. Insbesondere der Abgang von Hartmann markiert einen Umbruch. Er ist der dienstälteste Spieler der Schanzer (seit 2009) und absolvierte für den FCI in neun Jahren 224 Pflichtspiele (62 Tore) in den drei höchsten deutschen Ligen. Auch Morales (seit 2013), Lex (seit Januar 2014) und Levels (2014) zählten zu wichtigen Bausteinen in den letzten Jahren, u.a. für die Zeit in der Bundesliga.
14:50
Der FCI liegt mit 45 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Die Schanzer können nicht mehr absteigen und auch die Aufstiegsränge sind außer Reichweite. Aus wirtschaftlicher Sicht ist das heutige Spiel aber durchaus interessant für die Hausherren. In der wahnsinnig engen 2. Liga sind noch einige Verschiebungen möglich und das Abschneiden am Ende entscheidet über die Fernseheinnahmen in der kommenden Saison.
14:49
Ein herzliches Willkommen zum 34. und letzten Spieltag der 2. Bundesliga! Für beide Teams sind die sportlichen Entscheidungen bereits gefallen: Der FC Ingolstadt wird in der kommenden Saison einen erneuten Anlauf in Richtung Bundesliga starten, für das Bundesliga-Gründungsmitglied Kaiserslautern geht es dagegen zum ersten Mal in die 3. Liga. Los geht’s im Audi Sportpark um 15.30 Uhr.

FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04 Herren
vollst. Name
Fußball Club Ingolstadt 04
Spitzname
Die Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
schwarz-rot-weiß
Gegründet
05.02.2004
Sportarten
Fußball
Stadion
Audi Sportpark
Kapazität
15.800

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780