28. Spieltag
31.03.2018 13:00
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
1:1
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1:0
  • Rico Benatelli
    Benatelli
    45.
    Kopfball
  • Hanno Behrens
    Behrens
    52.
    Kopfball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
30.765
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus

Liveticker

90
14:55
Fazit:
Ein umkämpftes Duell zwischen Dresden und Nürnberg endet 1:1. Damit können beide Teams nicht viel mit anfangen, gerade Dynamo wird sich nach einer guten Leistung ärgern. Den Ausgleich kurz nach der Halbzeit durch Hanno Behrens steckten die Hausherren gut weg, ließen dann aber die Gefährlichkeit der ersten Hälfte vermissen. Wirkliche Chancen gab es nach dem Ausgleich kaum noch, auch weil Nürnberg sehr stabil stand und nach vorne kaum noch etwas unternahm. Dresden holt einen Punkt und muss jetzt auf die Konkurrenz im so unfassbar großen Abstiegskampf schauen. Nürnberg könnte bei einem Sieg Kiels auf Platz drei abrutschen. Ein schönes Fußball-Wochenende noch!
90
14:52
Spielende
90
14:52
Zu Beginn der letzten Minute der Nachspielzeit drückt Ewerton eine Freistoß-Flanke per Kopf weit daneben. Da ist trotzdem einigen Dresdnern noch das Herz in die Hose gerutscht, zuletzt lief es zum Schluss enger Spiele ja nicht so gut.
90
14:51
Dicker Bock von Kreuzer, der unter einem Ball durchspringt. Dann geht es blitzschnell über Möhwald, der auf Zreľák durchsteckt. Der Slowake probiert es technisch kunstvoll, aber Franke springt dazwischen.
90
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:48
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
Nach einem tollen Anspiel von Benatelli geht Röser auf der linken Seite an Valentini vorbei, rutscht weg und dabei greift ihm Valentini ans Knie. Clever gemacht von Röser, der so einen Freistoß raus holt. Steinhaus zückt auch hier Gelb, weiter eine gnadenlose Linie.
89
14:47
Kommt hier noch was? Dynamo schiebt sich den Ball hin und her, die Angst ist selbstverständlich groß vor dem nächsten Knockout in der Nachspielzeit. Nürnberg wirkt nicht mehr so, als würde hier mehr als ein Punkt möglich sein.
87
14:45
Für die letzten Minuten kommt noch der beste Torschütze der Dresdner in dieser Saison.
87
14:45
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Lucas Röser
87
14:44
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Haris Duljević
85
14:43
Hauptmann probiert es aus 20 Metern, aber Margreitter springt dazwischen. Es fehlt auf beiden Seiten die Entschlossenheit, immerhin nähert sich Dynamo noch dem gegnerischen Strafraum an.
82
14:41
Das passt zur zweiten Hälfte. Dynamo hat Einwurf und zunächst sprinten alle in Position. Dann zögert Kreuzer bei der Ausführung und plötzlich stehen alle, es gibt keine Bewegung mehr. Die Kräfte scheinen, kaum noch etwas her zu geben.
78
14:37
Auch Nürnberg wechselt nochmal offensiv, zumindest die Trainer wollen hier beide nochmal alles geben. Auf dem Feld sieht das allerdings noch etwas anders aus, mal sehen, was in den letzten zehn Minuten noch so möglich ist.
78
14:36
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tobias Werner
78
14:36
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Federico Palacios-Martínez
76
14:35
Ein gefeiertes Comeback! Testroet darf in der Schlussphase für Koné aufs Feld, der Stürmer verletzte sich gleich am ersten Spieltag dieser Saison schwer und ist jetzt wieder fit.
76
14:35
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Testroet
76
14:34
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Moussa Koné
75
14:33
Gelbe Karte für Kevin Möhwald (1. FC Nürnberg)
Das war heftig. Duljević schießt mit hohem Tempo auf der linken Außenbahn entlang und Möhwald rempelt den Flügelstürmer in Football-Manier hüfthoch um. Steinhaus zeigt Gelb und muss erstmal die Gemüter besänftigen.
74
14:32
Was geht hier noch? Selbst ein Konter sorgt für keine Gefahr, weil Kreuzer trotz mehrerer Optionen einfach abzieht und an Margreitter hängen bleibt. Kein schönes Spiel gerade.
71
14:29
Köllner nimmt Salli nach einem schwachen Auftritt herunter, der Angreifer hätte sogar schon deutlich früher vom Platz genommen werden können. Zreľák soll mehr Dampf machen. Auch SG-Coach Neuhaus wechselt jetzt und will für etwas mehr Kreativität im Angriff sorgen: Aosman erstzt Horvath.
70
14:28
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Aias Aosman
70
14:28
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Sascha Horvath
70
14:28
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Adam Zreľák
70
14:28
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Edgar Salli
69
14:26
Das Tempo ist völlig raus. Dresden lässt zwar den Ball laufen, bekommt aber kaum noch einen vernünftigen Angriff auf die Kette. Dagegen bleibt Nürnberg stabil und harmlos.
65
14:24
Schönes Dribbling von Leibold, der Müller und Hartmann einfach nicht an den Ball lässt. Allerdings hebt der Mittelfeldmann nicht den Kopf nach oben und sieht seine freien Mitspieler nicht, stattdessen versucht es Leibold aus spitzem Winkel direkt und Schwäbe bedankt sich für den harmlosen Flachschuss.
64
14:22
Dynamo wird immer dominanter. Es erinnert stark an die erste Halbzeit, obwohl das Tempo und die Anzahl der guten Chancen etwas weniger geworden sind. Nürnberg scheint erstmal mit dem Unentschieden zufrieden zu sein, obwohl ein Punkt im Aufstiegsrennen nicht unbedingt weiter hilft.
61
14:18
Der U21-Nationalspieler Löwen bekommt eine halbe Stunde Spielzeit, er ersetzt den unauffälligen Stefaniak im Mittelfeld.
60
14:18
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Eduard Löwen
60
14:18
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Marvin Stefaniak
60
14:18
Es ist nicht so, dass der Ausgleich das Spiel der Franken komplett auf den Kopf gestellt hat. Auch wenn im Mittelfeld etwas mehr Stabilität herrscht, sorgen viele kleine Fehler in der Defensive für Gefahr und ermöglichen den weiter eifrigen Hausherren viele Angriffe. Koné bleibt dabei ein ständiger Unruheherd, obwohl der Senegalese selbst noch keine Möglichkeit hatte.
57
14:15
Nürnberg hat die Strafe für die schwache Leistung in Halbzeit eins schnell wieder ausgebügelt und wirkt allgemein etwas konzentrierter. Ein vernünftig ausgespielter Angriff mit viel Entschlossenheit hat sofort den Ausgleich besorgt, jetzt ist hier wieder alles drin.
54
14:13
Gelbe Karte für Niklas Kreuzer (Dynamo Dresden)
Kreuzer verursacht mit Getümmel mit einem dummen Foul einen Freistoß, das Einsteigen ist zudem relativ hart und Steinhaus hält weiter an ihrer strikten Linie fest - Gelb!
52
14:10
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Hanno Behrens
Der Schock für die Hausherren! So einfach kann das gehen. Valentini ist auf der rechten Seite einen Schritt schneller als Heise und flankt mit viel Schnitt nach innen. Hartmann wird im Duell mit Palacios aus dem Gleichgewicht gebracht, deswegen rauscht der Ball durch und dahinter setzt sich Behrens gegen Franke durch. Der Kopfball ist nicht hart, landet aber genau links im Knick - keine Chance für Schwäbe.
51
14:09
Ruhiger Beginn der zweiten Hälfte, nachdem der erste Abschnitt so stürmisch endete. Dresden lässt es entspannter angehen, allerdings liegt das auch am stabiler stehenden 1. FC Nürnberg.
48
14:06
Koné hat heute mindestens einen Dauer-Bewacher und daher große Probleme, ins Spiel zu finden. Allerdings sorgt der Angreifer dadurch für mehr Platz über die Flügel und holt zudem einige Standards heraus.
46
14:03
Weiter geht's im DDV-Stadion!
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:50
Halbzeitfazit:
Dresden führt nach einer spannenden Hälfte verdient mit 1:0! Das war beste Unterhaltung am frühen Samstag Nachmittag. Viel Tempo, viele Zweikämpfe und hinten raus auch viele gute Chancen. Dynamo erspielte sich viele Möglichkeiten, erst setzte Heise einen Freistoß auf die Latte, dann staubte Rico Benatelli nach einem Fehler von FCN-Keeper Fabian Bredlow ab. Nürnberg hatte spielerisch nur selten was zu bieten, hatte aber ebenfalls gute Chancen: Erst durch Edgar Salli, dem vor Marvin Schwäbe die Nerven versagten und dann kurz vor Schluss noch der Schuss von Marvin Stefaniak. So kann es weiter gehen!
45
13:46
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Schwäbe pariert gegen Stefaniak, dann ist Pause! Fast der Ausgleich im direkten Gegenzug, weil Dresden im Zentrum pennt. Stefaniak zieht nach einem Querpass aus 15 Metern ab, aber Schwäbe ist zur Stelle und wehrt stark ab.
45
13:45
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Rico Benatelli
Absolut verdient! Duljević behauptet sich gegen zwei Nürnberger und steckt klasse auf links durch. Dort rauscht Heise heran und flankt scharf nach innen, wo Bredlow den Ball nur abfälschen kann. Am zweiten Pfosten bedankt sich Benatelli und staubt per Kopf ab!
44
13:44
Dynamo ist die klar bessere Mannschaft. Auf den Lattenknaller folgt eine Ecke von Heise, die ein Nürnberger direkt vor die Füße von Horvath ablegen kann. Der scheppert den Volley aus 20 Metern drüber.
42
13:43
Heise hämmert an die Latte! Der Freistoß liegt rechts neben dem Strafraum, aber der relativ ungünstige Winkel ist Heise völlig gleich! Der Linksverteidiger zimmert direkt auf das Tor und der Schuss klatscht auf die Latte. Dresden erhöht den Druck!
41
13:42
Gelbe Karte für Tim Leibold (1. FC Nürnberg)
Für das Foul sieht Leibold Gelb, das ist allerdings etwas zu hart.
41
13:42
Freistoß, kein Elfmeter für Dresden! Wieder so ne knappe Kiste. Müller lässt Leibold mit einem Wackler stehen und wird dann gelegt, der Dynamo-Spieler wirft sich weit in den Sechzehner. Leibolds Fuß war aber deutlich vor der Linie, daher nur Freistoß.
39
13:39
Gelbe Karte für Marvin Stefaniak (1. FC Nürnberg)
Der Ex-Dresdner kassiert Gelb, weil er Kreuzer in die Hacken tritt und damit einen Konter stoppt. Auch hier ist die Karte absolut in Ordnung.
37
13:38
Es ist sehr hitzig. Kreuzer bleibt vorne nach einem Zweikampf liegen, fehlt dann hinten und Nürnberg nutzt das. Valentini bekommt relativ frei stehend den Ball, macht einen Schlenker nach innen und zieht mit links aus 18 Metern ab - Schwäbe ist da. Danach gibt es viele Diskussionen, aber Kreuzer steht auch schon wieder und macht weiter.
34
13:36
Was macht Salli da? Unfassbar! Nürnberg startet einen Konter, nachdem Hauptmann im Strafraum an Margreitter hängen blieb. Möhwald legt kurz hinter der Mittellinie geschickt in die Mitte, wo Salli ganz alleine auf Schwäbe zu laufen kann. Salli wird plötzlich langsamer, denkt viel zu lange nach und lässt sich dann noch von Franke ablaufen. Was für ein Blackout des Offensivmanns.
31
13:32
Bredlow rettet mit einer Faust! Ganz wichtige Tat des Nürnberger Keepers! Horvath flankt scharf nach innen, wo sich Hauptmann und Duljević geschickt lösen konnten. Bredlow reißt eine Hand hoch und boxt die Flanke raus, sonst hätten beide Dresdner ungestört einköpfen können.
30
13:30
Duljević probiert es aus weiter Ferne, zimmert das Kunstleder aber hoch oben in die Fangnetze. Die Genauigkeit fehlt auf beiden Seiten.
28
13:29
Der erste Torschuss der Gäste ist kein Problem für Schwäbe, der den 25-Meter-Flachschuss von Möhwald einfach aufnimmt. Der Stammkeeper, der nach seiner Verletzung wieder zurück im Kasten ist, schickt Horvath mit einem schnellen Abwurf auf die rechte Seite, aber Nürnberg kann den Konter mit einer zügigen Rückwärtsbewegung klären.
26
13:26
Gelbe Karte für Moussa Koné (Dynamo Dresden)
Das hat geknallt. Ohne Chance auf den Ball springt Koné mit der Sohle voran in Margreitter, der hart am Fuß getroffen wird. Steinhaus verwarnt Koné und gibt ein paar klare Worte mit auf den Weg, das war eine ganz dumme Aktion.
25
13:25
Das ist ein klares Zeichen! Köllner hat alle Nürnberger Reservisten zum Aufwärmen geschickt. Bislang kann der Coach definitiv nicht zufrieden sein.
22
13:22
Und da ist es auch schon wieder vorbei, weil Margreitter im Luftduell Franke unfair wegschubst.
21
13:22
Salli holt im Duell mit Hauptmann die erste Ecke für die Gäste heraus.
18
13:19
Puh, das ist kein einfaches Spiel für Steinhaus. Wieder ist es sehr eng, Leibold trifft Hauptmann an der Strafraumgrenze am Fuß. Die Schiedsrichterin winkt ab, was zwar in Ordnung ist, allerdings gab es definitiv einen leichten Kontakt, der Hauptmann aus der Balance gebracht hat. Ein Elfer für Dresden wäre auch möglich gewesen.
16
13:16
Gelbe Karte für Ewerton (1. FC Nürnberg)
Jetzt liegt Steinhaus beim Duell Ewerton gegen Koné richtig. Koné legt den Turbo ein und Ewerton hält den Senegalesen mit allem, was er hat, fest. Steinhaus zückt sofort Gelb, richtige Entscheidung. Damit ist Ewerton gegen Heidenheim gesperrt, es ist seine Fünfte.
14
13:15
Da hat die Abseitsfalle nicht zugeschnappt! Duljević schickt einen tollen Heber direkt in den Lauf von Kreuzer, der über die rechte Seite marschiert und auf einer Linie mit dem letzten Verteidiger steht. Kreuzer zieht nach innen, lässt sich dann aber von Ewerton ablaufen, bevor er sich zwischen Torschuss und Vorlage in die Mitte entscheiden konnte.
13
13:14
Die Hausherren haben viel Ballbesitz, ohne wirkliche Chancen kreieren zu können. Die beiden etwas gefährlicheren Szenen resultierten aus Fehlern der Nürnberger.
10
13:11
Und jetzt liegt Steinhaus deutlich daneben! Ewerton geht ins Laufduell mit Koné und trifft den Angreifer mit der Hüfte klar. Koné fällt, aber die Pfeife bleibt stumm. Ansonsten hätte der Dresdner Stürmer nur noch ins Duell mit Margreitter gehen müssen, vielleicht war das sogar eine Notbremse. Viel Glück für die Gäste.
8
13:08
Kurzer Jubel im Nürnberger Block. Salli findet Palacios im Sechzehner, aber die heutige Sturmspitze steht klar im Abseits. Palacios schiebt das Leder zwar noch an Schwäbe vorbei ins Tor, aber da hatte Steinhaus längst abgepfiffen.
6
13:07
Ein Plan funktioniert schon mal bislang! SG-Trainer Neuhaus forderte viel Pressing und Flügelstürmer Duljević macht das hervorragend. Zwischen Nürnbergs Strafraum und Seitenaus erobert er den Ball von Valentini zurück. Der Pass in die Mitte ist dann aber zu schwach.
5
13:04
Die Stimmung im DDV-Stadion ist großartig. Die stimmgewaltigen Dynamo-Fans feuern ihre Spieler bei jedem Zweikampf an, das könnte heute wie so oft ein großes Plus der Dresdener werden.
2
13:03
Bredlow passt auf und fängt einen hohen Ball sicher ab, Horvath hatte gelauert. Danach bolzt der Nürnberger Keeper den Abschlag ins Seitenaus, noch stimmt nicht alles.
1
13:01
Und los! Dresden stößt in gelb-schwarzen Trikots an, Nürnberg trägt dunkelrot.
1
13:00
Spielbeginn
12:59
Die Mannschaften betreten das Feld angeführt von Schiri Bibiana Steinhaus. Die Bundesliga-Schiedsrichterin wird assistiert von Marcel Unger und Katrin Rafalski. Gleich geht's los!
12:47
Im Test gegen den österreichischen Erstligisten SV Ried glänzte Nürnberg kaum. Gleichzeitig trainierten die nicht für Länderspiele nominierten Spieler hart, um etwas Kondition aufzubauen - nötig, für den entscheidenden Punch im Saisonendspurt. "Wichtig ist, dass wir gut aus der Pause kommen", betonte Trainer Köllner. Dresden sei eine der ballbesitzstärksten Mannschaften und sehr unangenehm zu bespielen. Den Druck sieht Köllner trotz der sieglosen Wochen nicht: "Wir haben eine komfortable Lage." Noch mag das stimmen, bei einer Pleite in Dresden dürfte es aber ungemütlicher werden.
12:44
Das Hinspiel entschied Nürnberg mit 2:1 für sich. Im kampfbetonten Duell musste der FCN lange ackern, um den Dreier in der Heimat zu halten. Nicht nur die späte Führung durch Teuchert sorgte für viel Aufruhr, in der Nachspielzeit flog Dresdens Philip Heise nach einer Blutgrätsche gegen Kevin Möhwald vom Platz. Es gibt also auch hitziges Potenzial in der heutigen Begegnung.
12:42
Auch wenn Dynamo mitten im Abstiegskampf steckt und heute als Außenseiter in die Partie geht, will sich der Gastgeber nicht verstecken. Coach Neuhaus plant, mit "hohem Tempo zu attackieren" und den Spielaufbau der Clubberer möglichst früh zu stören. Dabei sei es aber wichtig, "nicht zu offensiv" zu agieren. Mit viel Pressing soll Dresden die Spielstärke und individuelle Klasse der Nürnberger einschränken, hofft Neuhaus.
12:34
Wer schießt die Tore beim FCN? Mikael Ishak (zwölf Treffer, vier Assists) fehlt weiter verletzt. Danach ist Cedric Teuchert (6/2) der beste Angreifer, aber mittlerweile im Dienste des FC Schalke 04. Bleiben nur noch die offensivstarken Mittelfeldspieler Hanno Behrens (9/4) und Kevin Möhwald (6/1). In vorderster Front stellt Michael Köllner heute Federico Palacios-Martínez auf, Adam Zreľák wandert dafür nach draußen. Der Rest der Startelf bleibt unverändert, mal sehen ob es eine Steigerung im Vergleich zum Remis gegen Darmstadt vor zwei Wochen geben wird.
12:31
Dresden hat einen neuen Leistungsträger: Moussa Koné erzielte in sieben Spielen sechs Treffer und hat sich damit zum zweitbesten Scorer der Ostdeutschen hinter Lucas Röser gemausert, obwohl Koné erst am letzten Tag der Transferperiode im Winter aus Zürich an die Elbe wechselte. Der Vorteil der Dresdner: Der Kader ist bis auf den verletzten Sören Gonther vollständig. Deshalb kann Trainer Neuhaus aus rein sportlichen Gründen umstellen. Torwart Marvin Schwäbe, die Mittelfeldspieler Niklas Kreuzer, Rico Benatelli und Kapitän Marco Hartmann sowie Flügelstürmer Haris Duljević rücken in die Startelf. Dafür müssen Markus Schubert, Manuel Konrad, Lucas Röser und Florian Ballas auf die Bank, Erich Berko steht gar nicht erst im Kader.
12:26
Dass der Club immer noch auf einem direkten Aufstiegsplatz liegt, haben die Franken nur der Konkurrenz zu verdanken. Die Auftritte der letzten Wochen waren allesamt mutlos und es fehlte die nötige Energie, um die Ergebnisse der Hinrunde zu wiederholen. Nürnberg sollte sich nicht mehr an der enteilten Fortuna orientieren, sondern nur noch nach unten schauen und den Abstand halten - sonst ist der zwischenzeitlich recht sicher geglaubte Aufstieg endgültig in Gefahr.
12:24
Einen eiskalten Nackenschlag kassierte Dynamo gegen Ingolstadt. Erst holten die Dresdener ein 0:2 auf, nur um kurz vor Schluss doch noch unter zu gehen. Immerhin sammelte das Team von Uwe Neuhaus etwas Selbstbewusstsein beim 4:1 im Test gegen den tschechischen Verein Viktoria Žižkov. Dynamo muss aufpassen: Die nächsten Spiele finden fast ausschließlich gegen starke Zweitligisten statt und auch eine totgesagte Mannschaft wie Kaiserslautern könnte Dresden noch weh tun.
12:16
Dynamo fehlt die Konstanz, um sich vom Tabellenkeller abzusetzen. Auf zwei hart erkämpfte 3:2-Erfolge folgten zwei bittere Niederlagen, zuletzt beim 2:4 in Ingolstadt sogar durch zwei Gegentore in der Nachspielzeit. Die Sachsen trennen nur zwei Punkte von der Relegation - ein Horrorszenario für den Klub, der sich zwischenzeitlich eigentlich im entspannten Mittelfeld befand. Bei den Nürnbergern ist das Puffer auf Verfolger Kiel ebenfalls auf nur noch zwei Zähler geschrumpft, nachdem es in den letzten vier Spielen keinen Sieg mehr gab. Das 1:1 gegen Darmstadt vor der Länderspielpause war mehr als schmeichelhaft für einen Verein, der zurück in die Bundesliga will.
12:04
Guten Tag und willkommen zum 28. Spieltag der 2. Bundesliga! Nach der Länderspielpause ist vor dem Saisonfinale: Die abstiegsbedrohte SG Dynamo Dresden empfängt Aufstiegsaspirant 1. FC Nürnberg. Für beide Vereine lief es zuletzt nicht wirklich gut. Ab jetzt geht es um die Big Points! Anstoß ist um 13:00 Uhr.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000