23. Spieltag
06.03.2017 20:15
Beendet
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
1:1
VfB Stuttgart
Stuttgart
1:1
  • Carlos Mané
    Carlos Mané
    3.
    Rechtsschuss
  • Ken Reichel
    Reichel
    42.
    Elfmeter
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
23.000
Schiedsrichter
Benjamin Brand

Liveticker

90
22:05
Fazit:
So ist es! Ende! Der VfB rettet nach 50 Minuten Unterzahl einen Punkt in Braunschweig! Nachdem die Eintracht nach dem Platzverweis von Marcin Kamiński und dem Elfmeter-Tor zum 1:1 endgültig im Spiel ankam, fehlte dem BTSV in der zweiten Halbzeit die letzte Entschlossenheit im gegnerischen Strafraum. Der Tabellenführer präsentierte sich mit einem Spieler weniger über lange Zeit sehr gut geordnet und konnte ganz große Chancen der Hausherren bereits in der Entstehung verhindern. Aufgrund der Entwicklung der ersten Halbzeit, in der beide Teams eine schlechte Phase durchschreiten mussten, geht das Remis schlussendlich für beide Mannschaften in Ordnung. Während das 1:1 für den VfB erst den ersten Punktverlust im Jahr 2017 darstellt, tritt Eintracht Braunschweig durch die fünfte Punkteteilung im siebten Rückrundenspiel etwas auf der Stelle.
90
22:05
Spielende
90
22:05
Das war es dann wohl! Salim Khelifi fährt sein Bein gegen Takuma Asano zu weit aus und bekommt dafür ein Stürmerfoul auf dem rechten Flügel angekreidet. Die Nachspielzeit ist bereits abgelaufen!
90
22:03
Noch 120 Sekunden! Das Schiedsrichtergespann entscheidet sich für zwei Minuten Nachspielzeit. Aktuell sieht es sehr nach einem 1:1-Endstand aus. Die Eintracht ist nicht zwingend genug.
89
22:03
Zu lang! Anto Grgic nimmt einen Lupfer-Pass auf Takuma Asano in Angriff und gibt dem Leder etwas zu viel Tempo mit. Japaner Asano ist zwar eine Rakete, dieser Ball ist jedoch auch für ihn unerreichbar. Die Kugel dreht sich auf der linken Seite ins Toraus.
87
22:00
Fehler von Marcel Correia! Der Braunschweiger verliert das Leder in der eigenen Hälfte und offeriert den Gästen damit eine gute Konterchance. Daniel Ginczek ist zwar frisch, hat auf der linken Seite aber nicht einen Mitspieler in petto. Der Stürmer hat alleine keine Chance und verliert die Kugel nach einer Finte gegen Ken Reichel.
85
21:58
Noch fünf Minuten und Torsten Lieberknecht bringt den nächsten Stürmer! Julius Biada soll nun für den Lucky Punch sorgen!
84
21:57
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Julius Biada
84
21:57
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Suleiman Abdullahi
84
21:56
Phil Ofosu-Ayeh! Der Löwe hat halbrechts am Strafraum eine Menge Zeit und entschließt sich nach drei Sekunden Bedenkzeit dann für einen Abschluss aus 14 Metern. Der kommt mit Tempo auf den rechten Pfosten, wo Mitch Langerak die Faust ballt und zur Ecke klärt.
82
21:55
Die Niedersachsen wollen definitiv den Dreier. Eintracht Braunschweig lässt nicht nach und sucht weiterhin den Weg in die Spitze.
80
21:53
Mittlerweile zeigt die Eckball-Statistik ein klares 9:1 an. Die Eintracht sorgt für Eckstöße im Minutentakt, bringt den Schwaben-Strafraum damit aber nicht zu brennen. Immer wieder hat die Schwaben-Defensive die Lufthoheit.
78
21:51
Langerak bleibt Sieger im Fünfer! Kumbela bekommt einen Flankenball auf die rechte Seite des Strafraums gechippt und macht dann ordentlich Tempo. Auf der Grundlinie folgt eine schöne, flache Flanke auf Abdullahi und die Fünfer-Linie. Bevor dieser aus drei Metern das Leder über die Linie stochert, eilt Langerak aus seinem Kasten und wirft sich beherzt mit aller Kraft auf den Ball.
76
21:48
Auch Hannes Wolf wechselt nun. Für Mané kommt Ginczek. Geht der VfB-Coach nun also mit zwei Stürmern in die letzten 15 Minuten? Mehr Risiko bei den Schwaben? Braunschweig verpasst momentan das goldene Tor zu erzwingen und kann nicht für die ganz großen Gelegenheiten sorgen.
75
21:47
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Ginczek
75
21:47
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Carlos Mané
74
21:46
Torsten Lieberknecht verstärkt die schwächere Angriffsseite seiner Mannschaft und bringt frische Beine für den linken Flügel. Salim Khelifi kommt für Hendrick Zuck!
73
21:45
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Salim Khelifi
73
21:45
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Hendrick Zuck
70
21:44
Baumgartl klärt! Moll hat nach einem Durcheinander direkt vor dem Strafraum in zentraler Position eine gute Schusschance und zieht direkt ab. Baumgartl hält seinen Kopf hin und fälscht damit zu einer weiteren Ecke der Braunschweiger ab. Die können die Schwaben dann ebenfalls bereinigen.
68
21:43
Während der VfB bei seinen seltenen Vorstößen zumeist die linke Seite mit Takuma Asano anwählt, entscheiden sich die Hausherren immer wieder für rechts und Phil Ofosu-Ayeh. Der flinke Ghanaer sorgt auf dem Flügel für viel Betrieb und einige Hereingaben.
66
21:40
Braunschweig rollt weiterhin an! Ken Reichel bringt weit aus dem Mittelfeld einen schönen Chipp-Ball von links in den Strafraum und sucht damit Suleiman Abdullahi im Zentrum. Der berechnet die Flugbahn des Spielgeräts jedoch etwas falsch und kann den Ball nach dem Aufkommen nicht mehr rechtzeitig erreichen.
64
21:37
Gelbe Karte für Quirin Moll (Eintracht Braunschweig)
Moll packt zu! Der Löwe will am gegnerischen Sechzehner einen Konter der Schwaben verhindern und reißt daher mit viel Kraft am Trikot von Mané. Klare Verwarnung!
64
21:37
Takuma Asano gibt Gas! Die Einwechslung des Japaners zahlt sich für den VfB bislang aus. Der flinke Offensivmann sorgt für viel Wirbel und Geschwindigkeit auf dem linken Flügel. Diese Entlastung braucht der VfB.
63
21:35
Nun ist der Publikumsliebling der Braunschweiger auf dem Feld. Geht Eintracht jetzt mehr Gefahr ein?
62
21:34
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Domi Kumbela
62
21:34
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Christoffer Nyman
60
21:34
Mitch Langerak testet die Grenzen aus. Der Schlussmann der Gäste lässt sich bei einem Abstoß viel Zeit und wechselt mehrmals die Abschlag-Seite. Benjamin Brand spricht sofort eine Ermahnung aus. Beim nächsten Zeitspiel wird es wohl die Verwarnung geben...
59
21:32
Domi Kumbela zieht sich an! Torsten Lieberknecht will die drei Punkte im Eintracht-Stadion lassen und wird gleich seinen Topstürmer auf das Feld schicken.
57
21:31
Langerak ist zur Stelle! Der VfB-Keeper ist im Fünfer pünktlich bei Abdullahi und faustet den Ball in höchster Not vor dem Braunschweiger mit beiden Händen in die Ferne. Im Rückraum knallt Hernandez dann einen Volley auf die Bude, trifft das Leder aber nicht richtig. Der Versuch aus 15 Metern drifte klar am linken Pfosten vorbei.
56
21:29
Nun setzen die Platzhirsche etwas mehr auf Spielkontrolle und klare Pässe. Nach einigen schnellen Angriffen probiert sich der BTSV nun am Passspiel auf sehr tiefem Boden.
54
21:27
Abdullahi und Hernandez! Die schnellen Braunschweiger spielen sich die Kugel auf der rechten Seite fein hin und her und produzieren damit eine weitere BTSV-Ecke. Diese bringt nichts ein, manifestiert aber das Eckenverhältnis: 4:1 für die Hausherren. Der VfB kam eben durch Asano erst zu seinem ersten Eckstoß...
52
21:25
Die Annäherungen gehen weiter: Takuma Asano kommt ebenfalls zu einem Torversuch und wird im Zentrum nicht angegangen. Der Einwechselspieler setzt einen Fernschuss aus 20 Metern auf das Gehäuse, kommt damit aber nicht ans Ziel. Der BTSV klärt abgefälscht zur Ecke und steht dann kompakt und geordnet.
50
21:24
Auch Stuttgart mit einer kleinen Möglichkeit! Mané geht auf der rechten Flügelseite einem zweiten Ball hinterher und schlägt dann eine ganz lange und flache Flanke auf die andere Seite. Dort streckt sich Baumgartl und versucht mit einer Grätsche zum Abschluss zu kommen. Der Schwabe probiert alles, am Ende fehlt jedoch ein Schritt.
48
21:22
Eintracht erkämpft sich auf der linken Seite einen Ecktstoß und setzt diesen dann mit Druck auf die Fünf-Meter-Raum-Linie. Gustav Valsvik hat die Lufthoheit, kann dem Leder aber nicht viel Speed mitgeben. Mitch Langerak nimmt die Arme hoch und fängt den Kopfball locker ab.
47
21:20
Die Hausherren wollen jetzt mehr! Braunschweig kommt mit viel Dampf aus der Halbzeit und schnappt sich direkt die Spielkontrolle. Besonders die Außenspieler bekommen nun viele gute Bälle in den Lauf.
46
21:19
Im Eintracht-Stadion geht es weiter und Hannes Wolf hat in der Unterbrechung zwei Wechsel vorgenommen. Nach der Hinausstellung von Kamiński sind nun Asano und Pavard in der Partie. Auch Özcan bleibt in der Umkleide.
46
21:18
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Takuma Asano
46
21:18
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Berkay Özcan
46
21:18
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Benjamin Pavard
46
21:17
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Josip Brekalo
46
21:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:06
Halbzeitfazit:
Und dann ist Pause! Die Löwen beißen zurück und gehen mit einem Remis in die Kabine! Bei sehr schweren äußerlichen Bedingungen und Regenwasser en masse kamen zunächst die Tabellenführer aus Stuttgart besser in den Montagabend und nutzten den ersten Abwehrschnitzer der Hausherren sofort. Nach dem 0:1 durch Mané stellte der VfB seine Offensivbemühungen dann jedoch mehr und mehr ein. Braunschweig schüttelte den frühen Schock ab und kam dann nach einigen guten Angriffen zu zwei Elfmetern. Nummer eins hielt Langerak gut, Nummer zwei versenkte der BTSV klar. Braunschweig ist nach dem zweiten Strafstoß-Pfiff zudem mit einem Mann mehr auf dem Platz aufgestellt und hat nun im zweiten Durchgang alle Möglichkeiten.
45
21:01
Ende 1. Halbzeit
45
21:00
Auf den ersten Blick reagiert Hannes Wolf auf die Ampelkarte mit einer Verschiebung von Christian Gentner. Der Kapitän der Gäste rückt zunächst in die Innenverteidigung.
44
20:59
Eintracht Braunschweig hat sich den Ausgleich verdient! Umso länger der Führungstreffer der Schwaben zurück lag, desto weniger haben die Gäste aktiv unternommen.
42
20:57
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:1 durch Ken Reichel
Und jetzt nutzen die Löwen den Schuss aus elf Metern! Ken Reichel bleibt cool und haut die Kugel mit Wucht in die rechte, obere Ecke. Mitch Langerak fliegt erneut nach links und wählt damit diesmal die falsche Seite. 1:1!
41
20:57
Gelb-Rote Karte für Marcin Kamiński (VfB Stuttgart)
40
20:57
Erneut Elfmeter für Eintracht Braunschweig! Marcin Kamiński reißt bei einer langen Freistoß-Hereingabe von der rechten Seite Gustav Valsvik im Fünfer um und bekommt den Elfmeter gegen sich! Benjamin Brand bewertet die Aktion als gelbwürdig und schmeißt den Stuttgarter dazu mit Gelb-Rot vom Platz!
37
20:53
Gentner hat zu viel Zeit! Der VfB-Kapitän hat in der Gefahrenzone der Hausherren überraschend viel Zeit und wird im Zentrum kaum attackiert. Schlussendlich fehlt dem Anführer jedoch eine Idee und der BTSV kann klären.
35
20:51
Gelbe Karte für Marcin Kamiński (VfB Stuttgart)
Der Stuttgarter foult im Niemandsland Christoffer Nyman und bekommt dafür vom Schiedsrichter quasi eine taktische Verwarnung. Der Referee will die aufkommende Hektik nach dem Elfmeter beenden und setzt nun ein Zeichen.
34
20:50
Der BTSV verpasst den Ausgleich, macht jedoch weiter weiter Druck! Im Nachgang einer missglückten Schusschance von Onel Hernandez schaltet Christoffer Nyman im Fünf-Meter-Raum am schnellsten und zieht nach einer kurzen Annahme direkt aus der Drehung ab. Mitch Langerak ist erneut auf dem Posten, macht sich groß und kann die Möglichkeit exzellent parieren!
32
20:48
Mitch Langerak hält! Der Schlussmann der Stuttgarter bleibt lange stehen und vereitelt den Versuch von Mirko Boland! Der Elfmeter kommt ordentlich, jedoch nicht besonders gut platziert. Langerak ahnt die rechte Ecke und faustet den Ball mit beiden Händen weg!
32
20:48
Elfmeter verschossen von Mirko Boland, Eintracht Braunschweig
31
20:47
Elfmeter für Eintracht Braunschweig! Emiliano Insúa wird am rechten Strafraumrand von Hendrick Zuck vernascht und stößt diesen dann zur Seite. Klarer Elfer!
29
20:46
Immer wieder treiben die Fans die Braunschweiger bei Angriffen mit viel Unterstützung nach vorn, immer wieder lassen die Spieler gute Flanken vermissen. Ken Reichel probiert es von links in zwei Sekunden gleich doppelt und bekommt keine Flanke in die Box.
27
20:44
Correia geht viel Risiko und wird belohnt! Der blau-gelbe Verteidiger muss nach einer Finte von Özcan gegen Vilsvik alles auf eine Grätsche setzen und hat Erfolg. Kurz bevor aus 16 Metern von links feuern kann, wirft sich der Braunschweiger mit seinem Körper dazwischen.
25
20:40
Onel Hernandez! Braunschweig schnappt sich nach einem technischen Fehler der Schwaben die Kugel in der eigenen Gefahrenzone und macht dann Tempo. Onel Hernandez hat im Zentrum viel Platz und Mitspieler um sich, entscheidet sich dann aber für einen Versuch aus der Distanz. Angesichts der vielen Kollegen war diese Entscheidung nicht besonders klug. Es folgt ein Schuss aus 25 Metern, welcher deutlich am linken Pfosten vorbeifliegt.
22
20:39
Die Gäste aus dem Ländl bleiben ihrer Spielidee weiterhin treu: Der VfB läuft früh an und will die Gastgeber bereits kurz nach der Ballkontrolle unter Druck setzen. Christian Gentner setzt diese Taktik im Mittelfeld ebenfalls um, wird aber nach einem Armeinsatz von Schiri Benjamin Brand zurückgepfiffen.
20
20:36
Nach 20 Minuten scheinen sich die Niedersachsen nun so langsam mit den Verhältnissen akklimatisiert zu haben. Das Passspiel funktioniert besser, Eintracht kann mehr Räume schaffen.
18
20:34
Handspiel? Die nächste Eintracht-Flanke von der rechten Seite kommt besser und sorgt für Diskussionen auf dem Feld. Marcin Kamiński rutscht kurz vor der Ballannahme weg und kommt dann beim Fallen mit der rechten Hand an die Kugel. Von Absicht kann bei diesem Wetter aber nicht die Rede sein. Kein Elfer!
16
20:33
Die Löwen-Angriffe zünden nicht: Hendrick Zuck hat auf der rechten Seite viel Platz und wird von den Fans angefeuert für eine gefährliche Hereingabe zu sorgen. Diese kommt jedoch nicht zustande. Der Braunschweiger setzt zu einer Körpertäuschung an und schießt dann den Gegner an.
14
20:30
Timo Baumgartl verpasst eine gute Möglichkeit! Eintracht Braunschweig verteidigt einen VfB-Freistoß aus dem Mittelfeld sehr tief stehend und verschätzt sich damit fast. Baumgartl taucht mit einem Mal am rechten Pfosten auf und setzt dann einen Kopfball nur knapp neben das Alu.
11
20:27
Die Löwen versuchen sich so langsam in die Partie zu kämpfen. Erstmals gewinnen die Platzhirsche an Ballbesitz und sofort kommt Applaus von den Rängen. Das Publikum spürt, dass der BTSV noch nicht ganz angekommen ist. Moll probiert einen weiten Schlag aus der eigenen Hälfte auf die rechte Außenseite und scheitert dann am schnellen Boden. Ofosu-Ayeh will das Leder erlaufen und hat keinen Chance, da der Ball auf dem nassen Untergrund nach Bodenberührung sofort schneller wird.
9
20:26
Die Platzbedingungen sind wirklich schwierig. Nahezu jeder Akteur hat Probleme mit der Standfestigkeit und muss bei einfachen Bällen genau aufpassen. Auch Simon Terodde kommt bei einer ganz normalen Annahme vor den Trainerbänken fast aus dem Gleichgewicht.
6
20:23
Wie reagieren die Niedersachsen? Nach einem verunglückten Abschlag von Langerak kann Nyman auf dem rechten Flügel für die erste Offensivaktion der Eintracht sorgen. Es kommt eine Flanke in die Gefahrenzone, wo Suleiman Abdullahi dann aber bei einem Trikotzupfer gegen Emiliano Insúa übertreibt und zurückgepfiffen wird.
4
20:21
Das Tor hatte sich bereits angekündigt! Die Schwaben fanden sofort besser in das Spiel und setzten gleich mehrfach beim Spielaufbau der Hausherren beherzt nach. Braunschweig zeigt in den ersten Minuten einfach einen klassischen Fehlstart und ist noch nicht im Duell angekommen.
3
20:17
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Carlos Mané
Traumstart für den VfB! Die Schwaben kommen auf dem tiefen Boden besser zurecht und zwingen den BTSV gleich zu einem schweren Fehler: Correia spielt am eigenen Sechzehner einen Querpass zu Ken Reichel, der das Spielgerät bei der Annahme überhaupt nicht trifft und Carlos Mané damit freie Bahn verschafft. Der Stuttgarter startet durch, setzt nach und schiebt dann am Fünfer locker an Jasmin Fejzić vorbei!
1
20:15
Und los geht's! Ab in den Regen, ab in das Spiel! Das Topduell der 2. Liga läuft!
1
20:14
Spielbeginn
20:14
Die Spieler haben den Weg auf den Platz gefunden, gleich geht es los! Die Gäste aus Stuttgart werden das Spiel mit dem Anstoß eröffnen.
20:11
In wenigen Minuten geht es los! Wird heute auch das Wetter zum Faktor? Im Eintracht-Stadion regnet es wie aus Kübeln.
20:05
Neben der Personalie Großkreutz war auch der Gesundheitszustand von Simon Terodde ein großes Thema in Bad Cannstatt. Der Stürmerstar erlitt gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Nasenbeinbruch und konnte daher erst am Ende der Trainingswoche unter dem Schutz einer Maske zurückkehren. Der Topstürmer trainierte nach der Aussage seines Trainers allerdings auch mit Gesichtsschutz sofort „sehr gut“ und steht daher trotz Handicap erneut in der Startelf der Gäste.
19:58
Ob dieses funktioniert, zeigt sich bereits heute Abend. Trainer Hannes Wolf gab zumindest bereits positive Signale in Richtung Medienvertreter und sprach von einer „bemerkenswerten“ Reaktion der Mannschaft in der Trainingswoche. Ohnehin bleibt der Coach seiner Gangart im Umgang mit dem Rauswurf seines Spielers treu und versucht jeder Diskussion um seinen ehemaligen Schützling aus dem Weg zu gehen. Vor dem wichtigen Duell in Braunschweig, welches den Vorsprung auf Verfolger Hannover auf acht Punkte ausweiten könnte, gab der Übungsleiter lediglich zu verstehen, dass die Vorfälle keineswegs zu einem Alibi für sein Team werden dürfen: „Wir können das nicht ausklammern, keinem von uns ist das egal. Aber in der Bewertung für das Spiel ist eine Verbindung einfach nicht zulässig“, sagte Hannes auf der Pressekonferenz.
19:52
Bei den Gästen aus dem Ländle ist dagegen von Ladehemmungen der Angreifer keine Spur. Im Prinzip stimmt bei den Schwaben alles. Der VfB ist seit fünf Spielen ohne Punktverlust, grüßt von der Tabellenspitze und scheint mehr und mehr den sofortigen Wiederaufstieg bereits frühzeitig einzuleiten. Wäre da nicht eine Sache: Kevin Großkreutz. Die Eskapaden rund um den ehemaligen Nationalspieler sorgten für Schlagzeilen über die Stadtgrenzen hinaus und endeten schlussendlich in einer vielbeachteten Pressekonferenz samt Vertragsauflösung. Der Klub aus Bad Cannstatt versuchte die notwendige Trennung so sauber und professionell wie möglich zu gestalten und die Problematik nicht in den Liga-Alltag geraten zu lassen.
19:43
Will die Lieberknecht-Elf auch gegen den VfB bestehen, benötigen die Löwen neben stabilen Defensive auch viel Druck im eigenen Offensivspiel. Seit Beginn der Rückrunde scheint jedoch genau dort der Schwachpunkt der Niedersachsen zu liegen. Der BTSV kam zwar auch nach Weihnachten zu mindestens einem Treffer pro Partie, insgesamt fehlt den Angreifern aber die Leichtigkeit und Präsenz im gegnerischen Sechzehner. Besonders die Zahlen von Topscorer Domi Kumbela verdeutlichen die Sturmprobleme des Herbstmeisters: Netzte der Publikumsliebling in den ersten 17 Ligaspielen noch elfmal ein, ist Kumbela in der Rückrunde indes noch ohne jeden Torerfolg. Auch Nebenmann Christoffer Nyman findet nur schwer in die Ersatzrolle des Goalgetters und entlarvt sich zu selten als Gefahrenherd. Der Schwede kommt erst auf sechs Saisontreffer und traf zuletzt beim 1:1 in Nürnberg.
19:34
Die Eintracht scheint in diesen Tagen ein exzellentes Timing an den Tag zu legen. Nach dem enttäuschenden Jahresauftakt, mit drei Unentschieden und einer Heimniederlage gegen den abstiegsbedrohten FC St. Pauli, meldete sich die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht kurz vor dem Topspiel gegen den VfB mit einem 1:0-Auswärtssieg in Sandhausen zurück. Nur eine Woche nach einem schmeichelhaften 1:1 gegen Erzgebirge Aue präsentierte sich der Herbstmeister in Baden-Württemberg deutlich verbessert und feierte zusätzlich zum ersten Dreier in 2017 auch wieder eine Partie ohne Gegentor. Zuvor gelang den Löwen eine weiße Weste letztmalig am 17. Spieltag. Dadurch bedingt, dass auch der Lieblingsrivale aus Hannover seinerseits einige Punkte im Aufstiegsrennen liegen lässt, könnte die Löwenstadt bereits mit weitern drei Punkten den eigenen Fehlstart so gut wie vergessen machen.
19:24
Für die Platzherren ist das Topspiel des 23. Spieltags ein echter Härtetest und Fingerzeig zugleich: Bestehen die Blau-Gelben nach einem schwachen Rückrundenstart gegen den Branchenprimus, springt der BTSV nach Wochen wieder auf einen der ersten drei Plätze. Geht das Duell jedoch verloren, zieht der VfB bereits mit 10 Punkten Abstand immer weiter weg.
19:17
Herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Das Montagabend-Spiel ist heute ein ganz besonders: Der Tabellenführer und Aufstiegsfavorit VfB Stuttgart reist zum Herbstmeister und Verfolger Eintracht Braunschweig. Stolpert der VfB bei den Löwen oder ziehen die Schwaben so langsam davon?

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449