4. Spieltag
09.09.2016 18:30
Beendet
Stuttgart
VfB Stuttgart
1:2
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0:0
  • John Verhoek
    Verhoek
    69.
    Kopfball
  • Toni Šunjić
    Šunjić
    72.
    Kopfball
  • Tim Skarke
    Skarke
    76.
    Rechtsschuss
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
52.200
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus

Liveticker

90
20:30
Fazit:
Die Geburtstagsparty fällt aus! Der VfB Stuttgart unterliegt am 123. Jahrestag des Vereins zuhause mit 1:2 gegen den 1. FC Heidenheim. Nach einer insgesamt schwachen ersten Hälfte ging es im zweiten Durchgang richtig zur Sache. Innerhalb von drei Minuten glich Šunjić die Führung von Verhoek aus und der VfB war fortan am Drücker. Mitten in der Drangphase der Gastgeber ging die Schmidt-Elf nach einem Ballverlust des eingewechselten Großkreutz erneut in Führung und brachte den Sieg im ersten Duell der beiden schwäbischen Klubs über die Zeit. Der VfB war nach vorne insgesamt zu ungefährlich und es mangelte an Kreativität. Der FCH verteidigte clever und setzte immer wieder Nadelstiche und zieht mit verdienten drei Punkten in der Tabelle vorerst wieder am Nachbarn aus der Landeshauptstadt vorbei. Das war's von dieser Partie. Noch einen schönen Freitagabend und bis zum nächsten Mal!
90
20:21
Spielende
90
20:20
...kommt von Maxim vor das Tor, wo aber alle Stuttgarter inkl. des aufgerückten Keepers Langerak verpassen.
90
20:20
Freistoß für den VfB von links auf Höhe der Strafraumkante...
90
20:19
Noch einmal eine gute Konterchance für den FCH. Kleindienst bedient von rechts Skarke, der aus 16 Metern zentraler Position etwas überhastet abzieht und das Leder deutlich über den Kasten jagt.
90
20:18
Vier Minuten gibts obendrauf! Gelingt dem VfB noch der Ausgleich?
89
20:17
Gelbe Karte für Florian Klein (VfB Stuttgart)
Kleine sieht nach Foul an Skarke die Gelbe Karte.
88
20:17
Doppelte Großchance für Šunjić! Der Stuttgarter Verteidiger kommt zunächst aus vier Metern vllig frei zum Kopfball und scheitert am glänzend reagierenden Müller. Anschließend fällt der Ball Šunjić erneut vor die Füße, doch auch dieses Mal kann er den Ball aus sechs Metern nicht im Tor unterbringen.
86
20:15
Letzter Wechsel jetzt auch bei den Gästen. Schmidt bringt für die letzten Minuten Beermann für den völlig ausgelaugten Kapitän Schnatterer.
86
20:14
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Timo Beermann
86
20:14
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
84
20:13
Die nächste Konterchance für die Heidenheimer verebbt eigentlich an der Eckfahne, doch Schnatterer zieht das Leder einfach mal nach innen, wo Kleindienst gegen Zwei tatsächlich zum Abschluss kommt, Langerak aber nicht in die Bredouille bringen kann.
82
20:10
Für die Gäste ergeben sich jetzt Konterchancen. Kleindienst spielt Schnatterer auf der linken Seite frei, doch dem Dauerläufer der Gäste fehlt langsam die Kraft und Maxim kann ihm die Kugel abluchsen.
81
20:09
Jetzt kommt auch der Stuttgarter Neuzugang vom FC Arsenal Takuma Asano noch zu seinem ersten Einsatz. Kann der Japaner hier noch was bewegen?
81
20:08
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Takuma Asano
81
20:08
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Berkay Özcan
79
20:07
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Smail Morabit
79
20:07
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: John Verhoek
76
20:04
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:2 durch Tim Skarke
Mitten in die Stuttgarter Druckphase nach dem Ausgleich treffen erneut die Gäste! Nach einem Ballverlust beim VfB schickt Kleindienst auf der linken Seite den eingewechselten Skarke auf die Reise. Der 19-jährige ist auf und davon, zieht von links in den Strafraum und schiebt eiskalt mit rechts ins rechte untere Eck zur erneuten Führung für den FCH ein.
75
20:03
Beide Coaches wechseln. Bei den Gästen kommt zunächst der junge Skarke für Halloran, Luhukay bringt anschließend Großkreutz für Werner.
75
20:02
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Kevin Großkreutz
75
20:02
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Tobias Werner
73
20:02
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
73
20:02
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Ben Halloran
72
19:59
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Toni Šunjić
Jetzt geht's rund! Der VfB schlägt zurück. Der eingewechselte Maxim bringt eine Ecke von links an den Fünfmeterraum, wo Šunjić sich robust gegen Kleindienst durchsetzt und an Müller vorbei zum 1:1 einköpft!
69
19:56
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch John Verhoek
Und dann klingelt es doch noch im Kasten der Gastgeber! Heidenheim kommt mit Schnatterer über die rechte Seite, der eine feine Flanke an den Fünfmeterraum zieht. Dort steigt Verhoek höher als zwei Verteidiger und nickt die Kugel schulbuchmäßig gegen Langeraks Laufrichtung flach neben den Pfosten ins Tor. Keine Chance für den Keeper.
67
19:56
Maxim bringt auf jeden Fall Bewegung rein. Von der linken Strafraumkante legt der Stuttgarter Zehner zurück auf Insua, dessen Flanke Terroddee mit einem Rechtsschuss ans Außennetz setzt.
64
19:52
Im Ansatz sieht das manchmal gar nicht schlecht aus beim VfB. Klein wird mit einem feinen Pass in den Lauf auf der rechten Seite steil geschickt und legt sich das Leder mit einem Haken zum Flanken auf Links. Die Flanke landet dann allerdings irgendwo hinter allen möglichen Abnehmern im Toraus.
62
19:50
Luhukay zieht seine erste Wechseloption und will die Offensive mit Alexandru Maxim beleben, der für Jean Zimmer kommt.
62
19:49
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Alexandru Maxim
62
19:49
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Jean Zimmer
59
19:47
Es gibt mal wieder eine gute Freistoßposition für den VfB aus ca. 22 Metern zentraler Position. Dieses Mal versucht es Timo Werner, der es allerdings auch nicht besser macht, als die anderen Freistoßschützen vor ihm und das Leder direkt in die Mauer nagelt.
57
19:45
Jetzt kommt mal wieder Heidenheim. Ben Halloran setzt sich auf links mit einer feinen Einzelleistung durch und zieht den Ball scharf nach innen, wo Sama den Ball vor einem Stürmer der Gäste zur Ecke blocken kann. Diese bringt dann keine Gefahr für den Kasten von Mitchell Langerak.
54
19:42
Kevin Müller muss mal eingreifen. Gentners Linksschuss wird geblockt und landet bei Zimmermann, der aus gut 20 Metern mit rechts abzieht, aber mit seinem satten Schuss direkt auf den Keeper zielt. Müller hat das Leder im Nachfassen sicher.
51
19:39
Das gibt es doch nicht. Stephen Sama verliert zum vierten Mal leichtfertig den Ball in der Abwehr und erneut können die Gäste kein Kapital aus dem Schnitzer des Stuttgarters schlagen.
48
19:36
Der VfB kommt auf jeden Fall mit Dampf aus der Kabine. Jos Luhukay hat scheinbar die richtigen Worte gefunden. Terrodde hatte eine Abschlusschance, zielte aber bei seinem Versuch deutlich zu hoch.
46
19:33
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter in der Mercedes-Benz-Arena.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:22
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es am 123. Geburtstag des VfB Stuttgart im Heimspiel gegen die schwäbischen Nachbarn aus Heidenheim 0:0. Beide Teams hatten je eine große Torchance, ansonsten hatten die Keeper nicht viel zu tun. Die Gastgeber haben etwas mehr Ballbesitz, wirken aber viel zu behäbig im Spielaufbau und können kaum gefährliche Situationen kreieren. Vom angekündigten Tempofußball ist nichts zu sehen. Die Gäste stehen solide und kommen hin und wieder nach Ballverlusten der Luhukay-Elf zu Chancen, spielen diese aber bisher auch nicht gut zuende. Hier ist auf jeden Fall noch jede Menge Luft nach oben, wenn es gleich mit der zweiten Hälfte weitergeht. Bis gleich!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Schnatterer holt 20 Meter vor dem Gehäuse der Gastgeber einen Freistoß raus, indem er freiwillig über Gentners Bein stlpert. Den unberechtigten Freistoß führt Schnatterer selbst aus, trifft aber wie Zimmer auf der anderen Seite nur die Mauer.
43
19:15
Starke Aktion von Emiliano Insúa, der auf der linken Außenbahn seinen Gegenspieler tunnelt und mit Tempo gen Grundlinie zieht. Sein flaches Zuspiel an den Fünfer kann der gut bewachte Simon Terrodde aber nicht verwerten.
41
19:13
Stuttgart kommt mal gefährlich durch die Mitte. Zimmer zieht mit dem Ball am Fuß Richtung Tor, hat rechts und links zwei Anspielstationen, will es aber unbedeingt selbst machen und bleibt mit seinem Rechtsschuss aus 20 Metern an einem Heidenheimer Verteidiger hängen. Da war mehr drin für den VfB.
39
19:10
Gelbe Karte für Ben Halloran (1. FC Heidenheim 1846)
Nachdem die Grätsche vorhin ungeahndet blieb, bittet Halloran dieses Mal mit einem taktischen Trikotzupfer gegen Klein um Gelb und dieses Mal tut Steinhaus ihm den Gefallen.
36
19:08
Der VfB hat zwar deutlich mehr Ballbesitz, bleibt aber nach vorne komplett ungefährlich. Heidenheim hat derzeit aber auch kein Interesse, nach vorne zu spielen und so plätschert die Partie gerade ein wenig vor sich hin.
33
19:06
Knifflige Situation an der Strafraumgrenze der Gastgeber. Toni Šunjić geht sehr rustikal in ein Kopfballduell mit John Verhoek, der zunächst liegenbleibt, dann aber weitermachen kann. Schirdsrichterin Bibiana Steinhaus lässt hier ebenso weiterlaufen wie wenig später, als der Heidenheimer Ben Halloran Tobias Werner mit einer satten Grätsche von den Beinen holt. Das hätte man beides auch anders entscheiden können.
30
19:03
Jos Luhukay hatte vor der Partie betont, dass sein Team in der Länderspielpause das Tempospiel trainiert hat, um mehr Torchancen zu kreieren. Davon ist hier bisher allerdings rein gar nichts zu sehen. Das Spiel des VfB ist statisch und langsam, dazu gesellen sich jede Menge individuelle Fehler.
27
19:00
Der VfB wirkt hinten absolut nicht sattelfest. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld der Gäste flattert die Kugel in den Strafraum, wo Klein und Sama sich nicht einig sind und fast noch ein blauer Stürmer an die Kugel kommt. Langerak hat aber aufgepasst und begräbt das Leder rechtzeitig unter sich.
24
18:57
Schon wieder ist es Sama, der die Heidenheimer mit einem missglückten Klärungsversuch in eine gute Situation bringt. Die Flanke von rechts kommt allerdings etwas überhastet und ist kein Problem für Mitchell Langerak. Wenn sich die stark auftretenden Gäste bis hierher etwas ankreiden müssen, dann dass sie nicht mehr aus den sich bietenden Chancen gemacht haben.
22
18:53
Trotz dieses letzten Angriffs und der Großchance zu Beginn ist das zu wenig, was der VfB hier bringt. Fehlpässe im Angriff und Ballverluste in der Verteidigung machen dem FCH hier bisher das Leben leicht.
19
18:51
Das sah mal gut aus bei den Gastgebern. Terodde weicht auf den Flügel aus und steckt den Ball schön zu Werner in die Mitte durch, der etwas lange braucht, um den Ball zu kontrollieren, dann aber noch auf Özcan ablegen kann, der aus vollem Lauf gleich abzieht. Sein Rechtsschuss aus 22 Metern verfehlt das Ziel allerdings deutlich.
16
18:48
Der nächste Ballverlust der Schwaben, dieses Mal von Šunjić, bringt auch wieder Gefahr. Die Gäste kommen schnell über links, wo sich Schnatterer den Ball aber etwas zu weit vorlegt und mit seinem Abschluss aus spitzem Winkel letztlich scheitert.
15
18:46
Stephen Sama präsentiert sich bisher etwas wacklig in der VfB-Abwehr und verliert schon zum zweiten mal die Kugel. Nutznießer ist dieses Mal der engagierte John Verhoek, der den gewonnen Ball auf Sebastian Griesbeck zurücklegt, dessen Schuss aus gut 20 Meter aber deutlich am Kasten vorbeirauscht.
13
18:44
Es gibt eine gute Freistoßsituation für den VfB! Robert Strauß legt Tobias Werner etwas ungestüm ca. 20 Meter zentral vor dem Tor. Jean Zimmer versucht es direkt, bleibt mit seinem Versuch aber in der Mauer hängen.
10
18:41
Die Gäste haben in den letzten Minuten etwas mehr vom Spiel. Die Schmidt-Elf kommt gut in die Zweikämpfe und lässt den VfB nicht zur Entfaltung kommen.
7
18:39
Und gleich das nächste dicke Ding, dieses Mal auf der anderen Seite. Nach einem Eckball kommt der Ball irgendwie zu Kevin Kraus, der drei Meter vor dem Tor gleich abzieht, aber von einem Stuttgarter Bein gerade noch geblockt wird. Auch hier also kein Tor, es bleibt beim 0:0.
5
18:37
Plötzlich die Riesenchance für den VfB! Verhoek verliert den Ball im Aufbauspiel der Gäste und dann geht es schnell auf der linken Seite der Stuttgarter, wo Gentner herrlich quer in die Mitte legt und Zimmer das Leder völlig frei aus acht Metern mit links über den Kasten zirkelt.
3
18:34
Der VfB ist zunächst mal bemüht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und Sicherheit zu gewinnen. Ein erster zaghafter Angriff über rechts verebbt, nachdem Özcans Ball Richtung Strafraum zu unpräzise war.
1
18:32
Der Ball rollt! Die Hausherren spielen im klassischen Weiß mit rotem Brustring, die Gäste ganz in Blau.
1
18:31
Spielbeginn
18:27
Geleitet wird die Partie in der Landeshauptstadt von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus, die an den Seitenlinien von Patrick Schulz und Holger Henschel assistiert wird. Bei Sonnenschein und bestem Fußballwetter betreten die beiden Teams den Rasen. Gleich geht's los.
18:13
Bei der schweren Aufgabe muss der Übungsleiter des FCH auf Dominik Widemann verzichten, der in dieser Woche krankheitsbedingt pausieren musste und nicht im Kader steht. Auch Sturmkollege Denis Thomalla ist nach Muskelproblemen noch nicht einsatzbereit. Der VfB spielt unterdessen exakt mit der gleichen Startelf wie beim Erfolg in Sandhausen.
18:06
Die Gäste aus Heidenheim haben da andere Pläne. Zu gerne würden sie dem VfB die Geburtstagsparty vermiesen und damit in der Tabelle wieder am heutigen Gegner vorbeiziehen. Dass dies keine leichte Aufgabe wird, ist Trainer Frank Schmidt bewusst: „Sie haben das Potential in allen Bereichen“, sagte der Coach, der eine druckvolle Heimelf erwartet. „Der VfB wird offensiv und mit viel Wucht versuchen uns in die eigene Hälfte zu drängen, darauf gilt es zu reagieren", gab Schmidt die Parole für das Spiel aus.
17:59
Gegen Heidenheim erwarten die Gastgeber eine beachtliche Zweitliga-Kulisse von mehr als 50.000 Zuschauern in der Mercedes-Benz-Arena. „Dass erneut so viele Fans kommen werden, beweist mit wie viel Emotionalität und Herz sie dabei sind. Das verdient Respekt“, sagte Luhukay, der den Anhängern mit seiner Truppe etwas fürs Eintrittsgeld bieten will: „Wir wollen unsere Fans für ihre Unterstützung mit einem guten Fußballspiel und natürlich drei Punkten belohnen.“
17:50
Der VfB will den Geburtstag natürlich mit dem dritten Dreier der Saison feiern und sich an der Spitze der Liga festsetzen. Nach der ersten Saisonniederlage in Düsseldorf (0:1) hatten die Schwaben vor der Länderspielpause mit einem 2:1-Sieg in Sandhausen zurück in die Erfolgsspur gefunden. In der freien Woche hat die Mannschaft von Jos Luhukay vor allem im spielerischen Bereich gearbeitet. „Wir möchten im Spiel nach vorne mehr Tempo entwickeln, damit wir mehr Torchancen kommen“, sagte der Coach im Vorfeld der Partie.
17:45
Zum 123. Geburtstag des VfB erlebt Stuttgart eine ganz besondere Premiere. Noch nie in der Geschichte hat der Bundesliga-Absteiger in einem Pflichtspiel gegen die schwäbischen Nachbarn aus Heidenheim gespielt. Und auch für die gut 3.000 FCH-Fans, die den 68 Kilometer langen Weg aus Heidenheim antreten, gibt es eine Premiere: Erstmals in der Vereinsgeschichte setzt der Verein einen Sonderzug ein, um seine Fans auswärts dabei zu haben.
17:43
Hallo und herzlich willkommen zum vierten Spieltag der 2. Bundesliga! Um 18:30 Uhr empfängt der VfB Stuttgart den 1. FC Heidenheim zum Schwaben-Duell in der Mercedes-Benz-Arena.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000