20. Spieltag
12.02.2017 13:30
Beendet
St. Pauli
FC St. Pauli
2:0
Dynamo Dresden
Dresden
1:0
  • Kyoung-rok Choi
    Choi
    28.
    Linksschuss
  • Cenk Şahin
    Şahin
    59.
    Linksschuss
Stadion
Millerntor-Stadion
Zuschauer
29.546
Schiedsrichter
Deniz Aytekin

Liveticker

90
15:26
Fazit:
Der FC St. Pauli macht einen weiteren wichtigen Schritt aus dem Keller, stellt endgültig den Anschluss zum rettenden Ufer her und wird nach vier Monaten tatsächlich die Rote Laterne los. Gegen die SG Dynamo Dresden gewann das Team von Ewald Lienen vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion verdient mit 2:0. Die Hamburger spielten ganz und gar nicht wie ein Abstiegskandidat, wussten bereits im ersten Durchgang durch konsequente Defensivarbeit und zielstrebiges Angriffsspiel zu überzeugen. Nach Wiederbeginn waren die Hausherren 20 Minuten die deutlich bessere Mannschaft und zogen auf 2:0 davon. Dynamo hatte insgesamt mehr vom Spiel. Doch die Männer von Uwe Neuhaus agierten erschreckend harmlos. Ihre Feldvorteile wussten die Sachsen nicht zu einer einzigen echten Torchance zu nutzen. Zwar steckten die Gäste in ihren Bemühungen niemals auf, doch Entschlossenheit in den Aktionen war kaum zu erkennen. Zudem legten die Schwarz-Gelben die gegnerischen Tore jeweils mit krassen individuellen Fehlern auf. Ohne die hätte zumindest Aussicht auf einen Punkt bestanden. Für mehr allerdings war der Aufsteiger heute deutlich zu schwach.
90
15:21
Spielende
90
15:21
Unverdrossen rennen die Sachsen an. Doch es will nicht funktionieren - auch in der Nachspielzeit nicht.
90
15:19
Dann läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch oben drauf geben. Und die - so sieht es nach wie vor aus - wird der FC St. Pauli problemlos überstehen.
90
15:19
Bezeichnend für die Dresdener Offensivqualitäten, ist dieser Eckstoß von Marvin Stefaniak. Der landet ohne Umwege in den fangbereiten Armen von Philipp Heerwagen.
88
15:16
Gelbe Karte für Giuliano Modica (Dynamo Dresden)
Bei einem weiteren Konter der Gastgeber wird es Giuliano Modica zu bunt. Offenbar ist der Ball vorher schon im Aus. Lennart Thy spielt weiter und wird vom Abwehrrecken gefällt. Zweite Verwarnung für Modica in dieser Saison und Freistoß für Dynamo - so die Entscheidung von Aytekin.
86
15:15
Das ist alles zahnlos, was die Sachsen da machen. Das gilt auch für diesen Torschuss von Marvin Stefaniak aus der zweiten Reihe, der neben dem linken Pfosten landet.
84
15:13
Nun segelt ein Freistoß der Gäste, von Marvin Stefaniak getreten, in den Sechzehner. Giuliano Modica ist mit dem Kopf zur Stelle, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball, der sich in hohem Bogen oben aufs Tornetz senkt.
82
15:12
Jetzt gehen die Paulianer zielgerichteter vor. Aus zentraler Position und etwa 19 Metern Torentfernung sucht Waldemar Sobota den Abschluss. Der vom Mannschaftskollegen abgefälschte Rechtsschuss fliegt links am Gehäuse von Marvin Schwäbe vorbei.
80
15:10
Ohne große Mühe befreit sich der Gastgeber immer wieder. Allerdings lassen es die Hamburger nun etwas an der bislang gewohnten Zielstrebigkeit vermissen. Den Ball allerdings hält man damit vom eigenen Tor fern.
78
15:08
Den Sachsen fällt nicht wirklich etwas ein. Eine Idee ist da nicht zu erkennen. Spiel in die Spitze findet eigentlich nicht statt. Was tun? So richtig Einfluss vermag Uwe Neuhaus nicht zu nehmen.
75
15:07
Eine richtig zwingende Torchance hat sich Dynamo noch immer nicht erarbeit. Ohne die jedoch wird es nahezu unmöglich, einen Treffer zu erzielen. Und die Minuten verrinnen. St. Pauli gerät bislang nicht in Bedrängnis.
73
15:05
Mehr und mehr verlegen sich die Hausherren jetzt aufs kontern. Nach einem solchen Angriff zieht Lennart Thy ab. Der Winkel aber ist alles andere als günstig. Entsprechend verfehlt der Ball das Tor.
71
15:02
Die Sachsen intensivieren spürbar ihre Bemühungen. Noch hält die Pauli-Abwehr stand und räumt alles ab. Vor allem die kopfballstarke Innenverteidigung macht den Laden zuverlässig dicht.
70
15:01
Damit schöpft nun auch Uwe Neuhaus sein Wechselkontingent bereits restlos aus. Ewald Lienen hat das zuvor schon getan.
70
15:01
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Aias Aosman
70
15:01
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
69
14:58
Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
An der Mittellinie spielt Marco Hartmann sauber den Ball gegen Christopher Buchtmann, der mit einem Aufschrei zu Boden sinkt. Deniz Aytekin geht dem Paulianer auf den Leim, verhängt nicht nur einen Freistoß, sondern zeigt dem Dynamo-Kapitän auch noch Gelb - dessen vierte in dieser Saison.
68
14:58
Von der linken Seite flankt Philip Heise gefährlich nah ans Tor und überrascht damit beinahe Philipp Heerwagen. Der Keeper wehrt mit beiden Fäusten ab. Die Kugel springt wieder links raus. Heise versucht es gleich noch einmal mit dem linken Fuß, haut die Kugel aber über die Querlatte.
67
14:56
Die Schwarz-Gelben erarbeiten sich nun wieder mehr Spielanteile. Das allein jedoch wird nicht genügen. Da muss mehr Zug rein - und zwar bald.
65
14:54
Ewald Lienen also stärkt die Abwehr mit einem Defensivspieler. Der Torvorbereiter von eben, ein Stürmer, verlässt den Rasen. Dennoch hindert das die Hamburger nicht daran, nach vorn zu spielen. Cenk Şahin zieht auf rechts in den Sechzehner. Der Flachpass in die Mitte aber kommt nicht durch.
65
14:53
Einwechslung bei FC St. Pauli: Sören Gonther
65
14:53
Auswechslung bei FC St. Pauli: Aziz Bouhaddouz
62
14:52
Doch bislang arbeitet St. Pauli defensiv so konsequent und verbissen. Die Männer von Ewald Lienen lassen weiterhin gar nichts zu, blocken alle Versuche des Gegners regelmäßig ab.
61
14:51
Mit Blick auf den bisherigen Verlauf des zweiten Spielabschnitts haben sich die Gastgeber das zweite Tor redlich verdient. Spätestens jetzt ist es an Dynamo, die Zügel anzuziehen. Ist der Aufsteiger dazu in der Lage?
59
14:47
Tooor für den FC St. Pauli, 2:0 durch Cenk Şahin
Lennart Thy setzt Giuliano Modica an der linken Eckfahne unter Druck. Dieser löst sich zunächst, verliert den Ball in der Folge aber an Waldemar Sobota. Dann geht alles ganz schnell. Aziz Bouhaddouz spielt flach in die Mitte, wo Cenk Şahin völlig frei steht. Der Türke schießt mit dem linken Fuß flach ins rechte Eck und markiert seinen vierten Saisontreffer.
58
14:47
Jetzt bemühen sich die Gäste mal wieder um Torschüsse. Doch sowohl der Versuch von Stefan Kutschke als auch der von Erich Berko wird abgeblockt.
56
14:45
Aus dem rechten Halbfeld bringt Cenk Şahin einen Freistoß hoch in den Sechzehner. Die Dynamo-Abwehr steht und wehrt zunächst per Kopf ab. Doch St. Pauli bleibt dran, ohne in der Folge zum Abschluss zu kommen.
53
14:42
Uwe Neuhaus also setzt auf mehr Offensive. Für einen Mittelfeldspieler betritt ein zweiter Stürmer das Spielfeld.
53
14:41
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Testroet
53
14:41
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Andreas Lambertz
51
14:41
Über Lennart Thy und Aziz Bouhaddouz spielen die Kiez-Kicker Cenk Şahin wunderbar frei, der rutscht halbrechts an der Strafraumkante mit dem Standbein leicht weg und schießt entsprechend über den Kasten von Marvin Schwäbe.
49
14:38
Zu Beginn des zweiten Durchgangs tritt der Gastgeber frech auf und dominiert derzeit das Geschehen. Die Hamburger spielen überhaupt nicht wie ein Abstiegskandidat.
47
14:37
Cenk Şahin tritt einen Eckstoß für St. Pauli und findet Lasse Sobiech. Der Kapitän bringt seinen Kopfball aufs Tor. Mit einer Hand lenkt Marvin Schwäbe die Kugel über die Querlatte. Die darauffolgende Ecke bleibt ohne Folgen.
46
14:34
Ohne weitere personelle Veränderungen schickt Uwe Neuhaus seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt. Der Gästecoach hatte je bereits in der 38. Minuten den verletzten Florian Ballas durch Jannik Müller ersetzen müssen.
46
14:34
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lennart Thy
46
14:34
Auswechslung bei FC St. Pauli: Kyoung-rok Choi
46
14:34
Einwechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
46
14:34
Auswechslung bei FC St. Pauli: Bernd Nehrig
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Mit viel Engagement erkämpfte sich der FC St. Pauli eine schmale, aber nicht unverdiente Pausenführung gegen die SG Dynamo Dresden. Defensiv standen die Hamburger sehr gut, ließen kaum etwas zu. Und nach vorn legten die Männer von Ewald Lienen viel Zielstrebigkeit an den Tag, agierten deutlich torgefährlicher. Beim Treffer allerdings benötigten die Hausherren gegnerische Unterstützung. Dynamo schlug technisch die feinere Klinge, verzeichnete darüber hinaus die größeren Spielanteile. Zu Ende gespielt bekamen es die Sachsen allerdings kaum einmal. Da braucht es in der zweiten Hälfte mehr Entschlossenheit.
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
45
14:18
Erich Berko erläuft sich links im Strafraum noch einen Ball. Der Winkel jedoch wird zunehmend spitz. Mit dem linken Fuß setzt der 22-Jährige die Kugel ans Außennetz.
45
14:17
Unterdessen ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Es gibt trotz der zahlreichen Verletzungsunterbrechungen lediglich zwei Minuten oben drauf.
45
14:16
Eine Ecke zumindest erarbeit sich die SGD noch. Die tritt Marvin Stefaniak von der linken Seite. Aziz Bouhaddouz köpft den Ball fast ins eigene Tor. Die Kugel fliegt nur knapp über die Querlatte. Also darf Stefaniak noch einen Eckstoß ausführen, der aber nichts einbringt.
42
14:14
Dynamo Dresden hat jetzt wieder deutlich mehr vom Spiel. Nach vorn allerdings fehlt es an Dynamik, da finden die Männer von Uwe Neuhaus kaum Raum. Entsprechend selten dringen die Gäste in den Sechzehner vor.
40
14:10
Gelbe Karte für Bernd Nehrig (FC St. Pauli)
Nach einem Ballverlust von Johannes Flum grätscht Bernd Nehrig gegen Stefan Kutschke und bringt diesen zu Fall. Deniz Aytekin zückt Gelb - die achte Karte dieser Farbe für den 30-Jährigen in der laufenden Spielzeit.
38
14:09
Für Florian Ballas geht es also nicht weiter. Der Innenverteidiger ist unglücklich auf die linke Schulter gefallen und muss raus.
38
14:09
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Jannik Müller
38
14:08
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Florian Ballas
37
14:08
Marco Hartmann hat den Arm von Lasse Sobiech an den Kopf bekommen und wird offenbar weiter machen können.
36
14:07
Die Gäste zeigen sich im Sechzehner. Bei diversen Luftduelle tragen zwei Dynamo-Spieler Blessuren davon und krümmen sich am Boden. Marco Hartmann und Florian Ballas müssen behandelt werden. Alle Hände voll zu tun für die medizinische Abteilung der Sachsen!
33
14:04
Gelbe Karte für Philip Heise (Dynamo Dresden)
Philip Heise greift im Mittelkreis vehement gegen Cenk Şahin durch und verdient sich damit seine erste Gelbe Karte der Saison.
30
14:04
St. Pauli zieht spürbar Selbstbewusstsein aus dem Treffer, marschiert weiter. Dynamo muss sich erst einmal berappeln und den Rückschlag verdauen.
28
13:59
Tooor für den FC St. Pauli, 1:0 durch Kyoung-rok Choi
Welch ein Fehler von Niklas Hauptmann! Sein Rückpass geht ins Leere. Entschuldigend hebt der 20-Jährige sofort den Arm. Mit der Hand greift er sich entsetzt an den Kopf, denn er sieht das Unheil kommen. Kyoung-rok Choi hat sich die Kugel geschnappt und lässt sich nicht mehr stellen. Zentral von der Strafraumgrenze schießt der Südkoreaner mit dem linken Fuß flach ins rechte Eck und erzielt sein ersten Saisontor.
27
13:58
Waldemar Sobota führt auf dem linken Flügel einen Freistoß aus, in dessen Folge es gefährlich wird. Zunächst wird Johannes Flum von zwei Dresdenern abgeblockt. Doch dann kommt Bernd Nehrig nahe des Elfmeterpunktes völlig frei zum Schuss. Die Kugel springt kurz vorher auf - und fliegt dann über die Querlatte.
24
13:56
Erich Berko gerät im Strafraum zu Fall. Ein klare Sache ist das nicht. Vermutlich auch deshalb verzichtet Deniz Aytekin auf einen Pfiff. So gibt es lediglich Ecke für Dynamo von der linken Seite. Und die boxt Philipp Heerwagen mit einer Faust aus der Gefahrenzone.
22
13:54
Inzwischen sehen die Zuschauer ein völlig ausgeglichenes Spiel. Zwar schlägt Dynamo die technisch feinere Klinge, St. Pauli wirft Dynamik in die Waagschale.
20
13:52
Waldemar Sobota schickt auf halblinks Aziz Bouhaddouz in den Strafraum. Der Winkel wird spitzer, dann schießt der 19-Jährige mit dem linken Fuß. Marvin Schwäbe steht da wie ein Fels und blockt das Geschoss ab.
19
13:50
Um die Ecke von der linken Seite kümmert sich Cenk Şahin, findet mit seiner Hereingabe Aziz Bouhaddouz. Dessen Kopfball ist deutlich zu hoch angesetzt.
18
13:49
Jetzt bekommen die Hausherren mal Tempo rein. Einen Ball in die Spitze lässt Aziz Bouhaddouz klug durch. Cenk Şahin möchte im Sechzehner dann quer für den Kollegen auflegen. Da aber passt Fabian Müller auf und klärt zur Ecke.
16
13:47
Natürlich kommen die Paulianer über die Zweikämpfe. Da aber halten die Gäste bislang sehr gut dagegen, lassen sich in den Duellen nicht den Schneid abkaufen.
14
13:46
Auch St. Pauli versteht es durchaus, den Ball gut laufen zu lassen. Letztlich aber übertreibt es Johannes Flum, der da in die Spitze zu Jeremy Dudziak durchstecken möchte. Da ist nicht genug Platz. Besser wäre es in dieser Situation gewesen, das Spiel breit zu machen.
12
13:44
Dynamo bleibt Spiel bestimmend, auch wenn Torannäherungen im weiteren Verlauf zunächst ausbleiben. Von dem holprigen Rasen lassen sich die Sachsen bislang nicht aus dem Konzept bringen. Der aber wird im Spielverlauf gewiss noch gehörig umgeackert.
9
13:41
Nun lassen sich die Gastgeber erstmals vorn blicken. Cenk Şahin tritt einen Freistoß für St. Pauli. Die Hereingabe auf den zweiten Pfosten findet keinen Abnehmer in braunem Gewand.
7
13:38
Christopher Buchtmann macht sich vorsichtshalber schon mal warm, während Nehrig jetzt vom Platz humpelt. Die Behandlung wird am Spielfeldrand fortgesetzt. Das Spiel findet endlich eine Fortsetzung. Und wenig später kehrt der 30-Jährige auf den Rasen zurück.
5
13:36
Der Dynamo-Kapitän erhebt sich recht zügig, doch Bernd Nehrig hat offenbar größere Probleme. Da müssen die Betreuer zu Hilfe eilen.
4
13:35
Am Mittelkreis prallen Marco Hartmann und Bernd Nehrig zusammen. Beide gehen zu Boden. Die Partie muss unterbrochen werden.
3
13:34
In der Anfangsphase sind die Gäste bemüht, das Geschehen an sich zu reißen. Dynamo ergreift die Initiative. Marco Hartmann sorgt für die erste Abschlusshandlung. Der Linksschuss allerdings ist zu hoch angesetzt.
2
13:31
Es ist recht kühl in der Hansestadt. Bei lockerer Bewölkung bewegen sich die Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Mit Niederschlägen wird im Spielverlauf nicht gerechnet. Der Rasen schaut auf den ersten Blick ganz gut aus, bei genauerem Hinsehen jedoch offenbart sich, dass es eine Herausforderung darstellen wird, hier zu spielen. Der sonstige Rahmen aber stimmt. Mit 29.546 Zuschauern ist das Millerntor-Stadion restlos ausverkauft. Aus Dresden sind etwa 3.000 Fans dabei.
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Unterdessen tummeln sich die Akteure auf dem Platz. Die beiden Mannschaftskapitäne Lasse Sobiech und Marco Hartmann stehen zur Platzwahl bereit. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
13:28
Für die Spielleitung hat der DFB einen ganz erfahrenen Mann nach Hamburg geschickt. FIFA-Referee Deniz Aytekin kommt zu seinem 64. Zweitligaspiel. Unterstützung erhält der 38-Jährige von den Assistenten Eduard Beitinger und Steffen Brütting.
13:24
Ewald Lienen kennt allerdings nur die Spielstärke der Dresdener und erwartet sie entsprechend: "Sie spielen auswärts immer auf Sieg, sind fußballerisch und technisch sehr stark. Es ist die Philosophie des Trainers Uwe Neuhaus, die Situationen immer spielerisch zu lösen." Es bleibt abzuwarten, was tatsächlich auf dem Rasen passieren wird.
13:22
Vor dem heutigen Gegner warnt Neuhaus eindringlich: "Der Tabellenplatz ist nicht als Grundlage für dieses Spiel zu nehmen." Vermutlich wird der 57-Jährige richtig glücklich über St. Paulis Auftritt in Braunschweig sein. Unterschätzen also sollten seine Männer den Tabellenletzten nicht. Sorgen bereiten dem Gästetrainer die schlechten Platzverhältnisse im Millerntor-Stadion. Das gewohnte Flachpassspiel wird also nicht unbedingt zum Erfolg führen. "Da brauchen wir einen Plan B und C. Vielleicht müssen wir den Ball ab und zu einfach lang nach vorn schlagen."
13:20
Uwe Neuhaus dagegen sieht keinen Grund für Änderungen, schenkt exakt der Startelf aus dem Union-Spiel das Vertrauen. Verzichten muss der Dynamo-Trainer einzig auf Akaki Gogia, der wegen einer Verletzung des rechten Sprunggelenks ausfällt.
13:16
Drei Veränderungen gibt es beim FC St. Pauli im Vergleich zur Vorwoche. Anstelle von Mats Møller Dæhli (verletzt), Yi-Young Park und Lennart Thy erhalten heute der zuletzt gesperrte Daniel Buballa, Kyoung-Rok Choi und nach überstandener Krankheit auch Aziz Bouhaddouz ihre Chance. Sören Gonther ist ebenfalls wieder gesund und nimmt auf der Bank Platz. Einzig der im Aufbautraining befindliche Philipp Ziereis stellt für die heutige Partie keine Option dar.
13:08
Auf Seiten der Gäste dagegen gab es in den vergangenen Tagen Vertragsverlängerungen zu vermelden. Sportgeschäftsführer Ralf Minge wurde bis 2018 an den Verein gebunden. Und auch der Kapitän bleibt an Bord. Marco Hartmann unterschrieb bis 2020.
13:05
Trotz der angespannten Situation entsprach der Verein in dieser Woche dem Wunsch von Vegar Hedenstad, den Verein verlassen zu dürfen. Der Defensivspieler kehrte in seine norwegische Heimat zurück und heuerte bei Rosenborg Trondheim an.
13:02
Allerdings sind die Hamburger notorisch heimschwach. Im Millerntor-Stadion durften die Fans in dieser Spielzeit erst einen Sieg – im September gegen Bielefeld (2:1) – und kümmerliche sieben Tore bejubeln. Wie die spärlichen sieben Heimpunkte sind das alles absolute Minuswerte in der Liga. Für die insgesamt errungenen drei Saisonsiege und 13 Treffer des Tabellenletzten gilt das ebenso.
12:59
Auch St. Pauli feierte jüngst ein Erfolgserlebnis, stürzte in Braunschweig überraschend den Tabellenführer (2:1). Abzuschreiben also ist der Kiez-Klub längst nicht. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt aktuell drei Punkte, das rettende Ufer liegt vier Zähler entfernt.
12:55
Seit vier Spielen sind die Sachsen ohne Niederlage. Vor allem in der Fremde wusste die SGD zuletzt zu überzeugen, gewann in Bielefeld und Nürnberg jeweils 2:1. In der 2. Liga sind die Dresdener die drittbeste Auswärtsmannschaft. Am vergangenen Wochenende gab es im Ost-Duell gegen Union vor heimischem Publikum ein torloses Remis.
12:51
Welten treffen aufeinander auf St. Pauli. Der etablierte Zweitligist hat seit dem achten Spieltag ein Abonnement auf die Rote Laterne, kommt von da unten einfach nicht weg. Dagegen bewegt sich der Aufsteiger aus Dresden bereits über die gesamte Saison in gesicherten Regionen, war nie schlechter als Rang elf und schielt mitunter sogar in Richtung der Aufstiegsplätze. Zumindest das Umfeld tut das ab und an, im Verein selbst hält man das richtigerweise für vermessen. Als Tabellensechster hat Dynamo allerdings mehr als doppelt so viele Punkte (31) eingesammelt wie St. Pauli (14).
12:40
Herzlich willkommen zu Zweitligafußball am frühen Sonntagnachmittag! Im Rahmen des 20. Spieltages stehen um 13:30 Uhr drei Partien an. Eine davon findet am Millerntor statt, wo der FC St. Pauli die SG Dynamo Dresden empfängt.

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066