1. Spieltag
07.08.2016 15:30
Beendet
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
2:1
1:0
Würzburger Kickers
Würzburg
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
20.390
Schiedsrichter
Sascha Stegemann

Liveticker

90
17:30
Fazit:
Eintracht Braunschweig gewinnt verdient mit 2:1 gegen den Liga-Neuling aus Würzburg. Über 90 Minuten waren die Niedersachsen die bessere Mannschaft und kamen in der Folge zu einigen Großchancen, von denen sie aber nur zwei nutzen konnten. Besonders in der Schlussphase ging die Eintracht zu sorglos mit den ermöglichten Kontern um. Die Defensive wurde nur selten wirklich geprüft, versagte dann aber ein einziges Mal, als Weil in den Strafraum eindringen und den Anschlusstreffer vorbereiten konnte. Der Aufsteiger aus Würzburg zeigte besonders in der ersten Hälfte eine ansehnliche Leistung, musste dann aber hinten öffnen, um auf den Ausgleich zu gehen. In der Offensive fanden sie zu selten statt. Das muss in den nächsten Spielen besser werden.
90
17:21
Spielende
90
17:21
Braunschweig ist eindeutig näher am 3:1 als Würzburg am Ausgleich. 2 Minuten Nachspielzeit laufen.
87
17:18
Von den Gästen kommt nur noch wenig. Die Eintracht verwaltet die Kugel und schiebt sie sich in den eigenen Reihen umher. Obwohl sie noch ein Tor brauchen, greifen die Würzburger den ballführenden Gegner nicht mehr an. Die Spieler sind platt.
85
17:15
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Hendrick Zuck
85
17:15
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Salim Khelifi
83
17:15
Das hätte die Entscheidung sein müssen! Nach einer Ecke von rechts ist Baffo fünf Meter vor dem Tor völlig ungedeckt. Mit seinem Kopfball zwingt er Wulnikowski zu einer Glanzparade. Der Ball kommt erneut auf die rechte Seite und von dort erneut auf Baffo, der abermals völlig ungedeckt aus fünf Metern zum Kopfball kommt. Sein zweiter Versuch landet in den Armen von Wulnikowski, weil er zu unplatziert war.
80
17:09
Einwechslung bei Würzburger Kickers -> Felix Müller
80
17:09
Auswechslung bei Würzburger Kickers -> Peter Kurzweg
79
17:09
Die Heimmannschaft stellt sich nicht hinten rein, sondern greift weiter an und will die Entscheidung erzwingen. Auch die bisherigen Wechsel sprechen dafür. Mit dem 2:1 ist keine Mannschaft wirklich zufrieden.
78
17:07
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Orhan Ademi
78
17:07
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Julius Biada
77
17:06
Einwechslung bei Würzburger Kickers -> Marco Königs
77
17:06
Auswechslung bei Würzburger Kickers -> Elia Soriano
76
17:05
Die letzte Viertelstunde läuft. Die Rothosen müssen nun das Risiko erhöhen und die Räume öffnen. Mit dem schnellen Ofosu-Ayeh haben die Braunschweiger allerdings eine gefährliche Waffe in den eigenen Reihen. Er hatte eben schon die Notbremse durch Taffertshofer gezogen.
72
17:02
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Onel Hernandez
72
17:01
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Nik Omladič
71
17:01
Das wird jetzt ganz schwer für die Gäste. Sie müssen in Unterzahl den Ausgleich erzielen, gleichzeitig aber verhindern, in einen weiteren Konter hineinzulaufen.
69
16:59
Der folgende Freistoß von der Strafraumkante wird von Omladič auf die lange Ecke gezirkelt. Wulnikowski pariert klasse. Das hätte die Entscheidung sein können.
68
16:57
Rote Karte für Emanuel Taffertshofer (Würzburger Kickers)
Ofosu-Ayeh läuft alleine auf das Tor der Würzburger zu und wird an der Strafraumkante von Taffertshofer gelegt. Klare Notbremse.
65
16:56
Hier geht wieder was. Die Kickers merken, dass sie nur noch wenige Schritte vom Ausgleich entfernt sind und riskieren immer mehr. Die Eintracht wirkt geschockt. Das kann noch eine sehr spannende Schlussphase werden
64
16:55
Gelbe Karte für Tobias Schröck (Würzburger Kickers)
61
16:50
Tooor für Würzburger Kickers, 2:1 durch Elia Soriano
Es bleibt spannend. Weil dribbelt auf der rechten Seite bis an die Grundlinie, hebt den Kopf und findet Daghfous im Rücken der Abwehr. Dieser will aus etwa fünf Metern abschließen, trifft den Ball aber nicht richtig. Vor dem Tor kann Soriano diese unfreiwillige Vorlage aber verwerten und das Leder an Fejzic ins Netz stochern.
56
16:47
Kommt der Aufsteiger nochmal zurück? Die Unterfranken versuchen es zumindest. Allerdings verschenken sie den Ball zu häufig.
54
16:43
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:0 durch Julius Biada
Ofosu-Ayeh wird halbrechts an der Strafkaumkante nicht bedrängt und legt quer auf den Neuzugang Julius Biada. Dieser nimmt in der Zentrale die Kugel kurz an und schiebt locker aus 16 Metern ein. Da waren die Kickers zu weit von den Gegenspielern weg.
52
16:42
Einwechslung bei Würzburger Kickers -> Sascha Traut
52
16:42
Auswechslung bei Würzburger Kickers -> Joannis Karsanidis
50
16:42
Das war knapp! Schröck setzt sich im linken Mittelfeld toll gegen Omladič durch und lupft in den Lauf von Soriano. Dieser setzt sich im Laufduell mit Baffo durch und spitzelt das Leder am herauseilenden Fejzić vorbei. Allerdings verfehlt er aber auch das Tor um wenige Zentimeter.
48
16:39
Direkt nach dem Anpfiff wollen die Gastgeber nachlegen. Erneut geht es über die Flügel. Vor dem Tor verpasst Kumbela eine Flanke von der linken Seite, sodass der Ball durch den 16er segelt. Da er aber zwei Gegenspieler bindet, ermöglicht er Khelifi freistehend zum Abschluss zu kommen. Aus spitzem Winkel verzieht er aber weit.
46
16:35
Und weiter geht es.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:25
Halbzeitfazit:
Kurz vor der Pause gelingt Eintracht Braunschweig doch noch das Tor. Nachdem sie einige Großchancen nicht nutzen konnte, belohnt sich die Mannschaft von Torsten Lieberknecht für den guten Auftritt in den ersten 45 Minuten. Aber auch die Gäste aus Würzburg zeigten eine ordentliche Leistung. In der Defensive standen sie konzentriert und waren meist nah am Gegenspieler. Im Angriff fanden sie jedoch kaum statt, weshalb der Pausenstand von 1:0 insgesamt verdient ist.
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
Zwei Minuten Nachspielzeit. Braunschweig will schnell nachlegen. Würzburg ist vorerst geschockt.
43
16:14
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Salim Khelifi
Da ist es passiert! Erneut über rechts vorbereitet dringt die Eintracht in den Strafraum ein. Nach ein wenig Gestochere landet der Ball am Fuß von Schönfeld, der parallel zur Grundlinie auf die linke Seite dribbeln will, dabei aber den von hinten einlaufenden Khelifi entdeckt. Nach einem tollen Querpass kann Khelifi aus etwa zwölf Metern trocken einnetzen. Wulnikowski hat keine Chance.
41
16:13
Es sind noch fünf Minuten bis zum Pausenpfiff. In der Schlussphase der ersten Hälfte wurde die Begegnung wieder offener. Hier kann noch alles passieren. Beide Teams drängen auf das Führungstor.
37
16:11
Daghfous kann vom rechten Flügel ungestört an den zweiten Pfosten flanken, verpasst aber Soriano nur knapp. Dieser dreht über die linke Seite raus und legt zurück auf den heranstürmenden Schoppenhauer. Dieser widerum jagt das Leder aus 20 Metern über das Braunschweiger Tor. Die Gäste werden wieder stärker.
36
16:08
Gelbe Karte für Nik Omladič (Eintracht Braunschweig)
Omladič kommt gegen Karsanidis klar zu spät.
36
16:07
Biada flankt vom rechten Flügel und findet abermals Kumbela in der Mitte. Dessen Schuss aus fünf Metern Torentfernung wird von Schoppenhauer in höchster Not abgeblockt.
34
16:05
Nejmeddin Daghfous scheitert kläglich an der Mauer, der Ball prallt hoch ins Mittelfeld zurück. Eine große Chance für Würzburg ist vertan.
33
16:05
Jetzt kann es gefährlich werden. Baffo trifft Soriano am Fuß, sodass dieser fällt. Freistoß von der Strafraumkante, zentral.
31
16:02
Eine halbe Stunde ist gespielt. Eintracht Braunschweig ist hier eindeutig der Herr im Haus. Die Mannschaft von Torsten Lieberknecht verwaltet das Spielgerät und sucht die Lücke. Die Kickers fokussieren sich vermehrt auf die Defensivarbeit.
27
16:00
Nach einer Ecke der Würzburger geht es schnell. Konter der Braunschweiger über den rechten Flügel und Khelifi. Allerdings finden die Kickers schnell ihre Aufstellung, sodass die Gastgeber wieder zum Fernschuss gezwungen werden. Quirin Moll trifft aus 30 Metern nur die Arme von Wulnikowski. Dessen Finger scheint zu halten.
23
15:56
Es wird knapper! Phil Ofosu-Ayeh tanzt auf der rechten Seite seinen Gegenspieler gut aus und dringt seitlich in den Strafraum ein. Sein guter Querpass findet Kumbela, der allerdings in Rücklage gerät und den Ball aus etwa zehn Metern über das Tor schießt. Das war gut herausgespielt.
21
15:54
Khelifi setzt sich auf dem rechten Flügel gut durch und flankt scharf in den 16er. In der Mitte verpasst Kumbela nur um wenige Zentimeter, Wulnikowski kann abfangen. Braunschweig ist nun klar besser.
19
15:52
Im rechten Halbfeld grätscht Kurzweg Khelifi von hinten um. Schiedsrichter Stegemann lässt Gnade vor Recht walten und ermahnt nur.
17
15:50
Der erste Torschuss der Partie. Patrick Schönfeld zieht aus der zweiten Reihe einfach mal ab, drischt das Leder aber mehrere Meter über den Kasten. Fernschüsse sind ein gutes Mittel gegen diese Abwehrreihe, sie müssen nur platzierter auf das Tor kommen.
16
15:48
Gegen eine kompakt stehende Defensive der Kickers fällt der Eintracht im Spielaufbau wenig ein. Das macht der Liganeuling gut.
14
15:46
Den Würzburgern ist die Nervosität sichtlich anzumerken. Viele einfache Pässe kommen nicht beim Mitspieler an, sodass die Kugel schnell wieder weg ist. Aber auch bei der Heimmannschaft läuft noch nicht alles rund.
11
15:43
Die Niedersachsen nehmen allmählich das Heft des Handelns in die Hand. Angetrieben von den eigenen Fans wird die Eintracht immer gefährlicher. Würzburg kommt nur noch selten über die Mittellinie. Wir warten aber dennoch auf die erste echte Torchance der Partie.
8
15:39
In dem Tumult nach der Ecke hat sich Wulnikowski anscheinend an der linken Hand verletzt. Nach langer Verletzungspause kann er vorerst weitermachen.
6
15:38
Der Ball ist im Netz der Würzburger, die Zuschauer jubeln. Das Tor zählt aber nicht. Nach einer Ecke von der linken Seite wird Wulnikowski im eigenen Fünfer von Valsvik angegangen, weshalb er den Ball fallen lässt. Im Gewühl wird das Leder über die Linie gestochert. Stegemann pfeift zurecht ab. Allerdings bleibt der Keeper am Boden liegen und muss behandelt werden.
3
15:34
Die Teams tasten sich noch ein wenig ab. In den ersten Sekunden wirken die Gäste aber aktiver und haben mehr vom Spiel.
1
15:32
Auf geht's. Der Ball rollt.
1
15:31
Spielbeginn
15:25
Wettertechnisch gibt es heute wenig zu bemängeln. Die Sonne scheint in Braunschweig, es ist aber nicht zu heiß. In etwa fünf Minuten geht es los!
15:10
Das Aufwärmen ist in vollem Gange. Es sind noch etwa 20 Minuten bis zum Anpfiff. Bei beiden Teams steigt die Vorfreude auf die neue Saison.
14:59
Die Würzburger Kickers setzen heute erstmal nur zwei ihrer Neuzugänge ein: Innenverteidiger Sebastian Neumann und Mittelfeldmann Tobias Schröck laufen heute in der Startelf auf. Viele andere Neulinge finden sich vorerst auf der Bank wieder. Darunter ist auch Star-Verpflichtung Tasos Lagos, der von Panathinaikos Athen nach Unterfranken wechselte.
14:51
Mit Valsvik, Moll und Biada stehen heute gleich drei der vier einsatzbereiten Neuzugänge in der Startelf. Lediglich Onel Hernandez, der aus der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg kam, muss erst auf der Bank Platz nehmen.
14:47
Während die Gäste aus dem Vollen schöpfen können, muss Torsten Lieberknecht gleich auf vier Akteure verzichten: Decarli und Reichel sitzen noch Sperren aus der Vorsaison ab, während Abdullahi (Meniskus) und Correia (Sprunggelenk) verletzt pausieren.
14:23
Sascha Stegemann ist der Referee dieser Begegnung. Beide Teams haben nur positive Erinnerungen an den 31-Jährigen: Die Eintracht konnte alle drei bisherigen Spiele mit Stegemann gewinnen. Auch Würzburg hat unter seiner Leitung noch eine weiße Weste: Stegemann pfiff das Hinspiel der Relegation gegen den MSV Duisburg in der letzten Saison.
14:15
Auch Würzburgs Trainer Hollerbach wurde in den vergangenen Tagen zum Saisonstart und den Aussichten für die neue Spielzeit befragt. "Wenn man sieht, wer alles in dieser Liga mitspielt, dann wäre es natürlich eine große Sensation, die Klasse zu halten. [...] Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass Fußball ein Mannschaftssport ist und man zusammen sehr viel erreichen kann. Wir werden sicherlich wieder ein sehr unangenehmer Gegner sein, der mutig ist und alles in die Waagschale werfen wird", antwortete er. Schon heute wird sich zeigen, wie mutig die Kickers auftreten können.
14:11
"Das Kribbeln geht los, die Anspannung und eine gewisse Nervosität sind spürbar", sagte Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht mit Blick auf die neue Saison. Über den heutigen Gegner konnte er nur Gutes sagen: "Sie sind ein euphorischer Aufsteiger, dessen Weg für mich nicht unbedingt überraschend kommt. Es wird dort in den Führungsgremien Hand in Hand zusammengearbeitet."
14:02
Zu Beginn der neuen Saison will der heutige Gastgeber aus Braunschweig diese Serie natürlich brechen. Der Tabellenachte des Vorjahres ist gegen den Aufsteiger natürlich Favorit.
13:56
Durch eine phänomenale Rückrunde, in der die Würzburger nur ein Spiel verloren hatten, konnten sich die Kickers am Ende der letzten Saison für die Relegation qualifizieren. Dort setzten sie sich deutlich mit 2:0 und 2:1 gegen den MSV Duisburg durch und stiegen daher auf. Das Team von Bernd Hollerbach ist seit Februar ungeschlagen.
13:48
Herzlich willkommen zu einem unterhaltsamen Nachmittag. Heute ist es soweit: Nach 36 Jahren kehren die Würzburger Kickers in die 2.Bundesliga zurück. Die Partie bei Eintracht Braunschweig beginnt um 15:30Uhr.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik,Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport, Seniorensport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138