11. Spieltag
16.10.2015 18:30
Beendet
Paderborn
SC Paderborn 07
2:0
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
1:0
  • Moritz Stoppelkamp
    Stoppelkamp
    18.
    Rechtsschuss
  • Nick Proschwitz
    Proschwitz
    81.
    Rechtsschuss
Stadion
Benteler-Arena
Zuschauer
11.952
Schiedsrichter
Manuel Gräfe

Liveticker

90
20:27
Fazit:
Manuel Gräfe pfeift die Partie ab, Paderborn gewinnt mit 2:0! In einer temporeichen ersten Hälfte gingen die Gastgeber durch Moritz Stoppelkamp verdient in Führung und hatten nach dem Seitenwechsel durch Süleyman Koç die Riesenchance auf das 2:0, die der 26-Jährige aber fast fahrlässig liegen ließ. So hielten die Gastgeber die Eintracht im Spiel, die sich im Verlauf der zweiten Hälfte mehr Ballbesitz erarbeitete, aber in letzter Konsequenz kaum gefährlich vor Lukas Kruses Kasten auftauchte. Statt die knappe Führung über die Zeit zu zittern, machte dann Nick Proschwitz in der 81. Minute nach einem stark ausgespielten Konter mit seinem Treffer den Sack zu und sicherte den Ostwestfalen den insgesamt verdienten Sieg, mit dem der SCP immerhin einen Rang nach oben klettert und Stefan Effenberg ein absolut gelungenes Trainer-Debüt beschert. Mit der ersten Auswärts-Pleite der Saison rutscht die Eintracht derweil ab und muss es am nächsten Spieltag im eigenen Stadion gegen Heidenheim richten.
90
20:21
Spielende
90
20:19
Stoppelkamp läuft Reichel auf der rechten Seite davon, seine Flanke kann Doğan dann aber zur Ecke klären, die an einer Abseitsposition von Ndjeng scheitert.
90
20:18
Die Paderborner Offensivreihen attackieren die Gäste schon tief in der gegenerischen Hälfte, um das Spielgerät möglichst weit weg vom eigenen Kasten zu halten. Die Niedersachsen schicken sich aber nicht gerade dazu an, das Spiel in den letzten Minuten noch zu drehen.
87
20:15
Die Gastgeber schenken einen Freistoß nach dem anderen her. Den nächsten schickt Nik Omladič von links an den zweiten Pfosten, wo Lukas Kruse das Leder über den Kopf vom lauernden Mads Hvilsom zur Ecke klärt, die ungefährlich bleibt.
85
20:14
Nach einer guten Leistung darf Süleyman Koç in den wohlverdienten Feierabend und holt sich den Schulterklopfer vom neuen Trainer ab. Für den Rechtsaußen kommt Idir Ouali auf den Rasen.
84
20:12
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Idir Ouali
84
20:12
Gelbe Karte für Daniel Brückner (SC Paderborn 07)
In letzter Not unterbindet Daniel Brückner Braunschweigs Konter mit einem Foul und sieht Gelb. Der Freistoß aus 18 Metern landet in der Mauer.
84
20:12
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Süleyman Koç
81
20:09
Tooor für SC Paderborn 07, 2:0 durch Nick Proschwitz
Ist das die Entscheidung? Braunschweig lässt sich vom Paderborner Konter über Daniel Brückner und Moritz Stoppelkamp vollkommen ausspielen, Kevin Stöger ist über links bis zum Sechzehnereck durch und bringt das Zuspiel in die Mitte, wo Nick Proschwitz frei zur Kugel kommt und das Leder aus kurzer Distanz ins Tor befördert.
80
20:08
Nach einem weiten Abstoß von Gikiewicz wird das Leder zu Düker weitergeleitet, der aus gut 20 Metern am linken Pfosten vorbeischießt.
79
20:07
Torsten Lieberknecht zieht auch die letzte Offensivaktion und bringt Salim Khelifi für Marc Pfitzner ins Spiel.
79
20:06
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Salim Khelifi
79
20:06
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marc Pfitzner
78
20:05
Gelbe Karte für Deniz Doğan (Eintracht Braunschweig)
Deniz Doğan holt Nick Proschwitz von den Beinen und sieht den Karton.
76
20:05
Kevin Stöger setzt sich mit im Mittelfeld durch und schickt Moritz Stoppelkamp über rechts, dem Deniz Doğan die Kugel aber mit aller Erfahrung abläuft. Stefan Effenberg hält sich in seinem Pullover derweil mit wilden Gesten zu seinen eigenen Mannen warm.
75
20:03
Die Partie spielt sich mittlerweile fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Mit starker Defensivarbeit verhindern die Gastgeber ein Durchkommen der Eintracht, bringen aber selbst kaum etwas nach vorn.
72
20:00
Dominik Wydra hat Feierabend. Für den Österreicher übernimmt Marcel Ndjeng im defensiven Mittelfeld.
72
19:59
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Ndjeng
72
19:59
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dominik Wydra
71
19:59
In Millimeterarbeit behauptet Moritz Stoppelkamp die Kugel an der Seitenlinie und setzt Kevin Stöger im Sechzehner ein. Der setzt seinen Abschluss aus 16 Metern aber neben den Pfosten.
70
19:58
Die Gäste sehen in dieser Phase mehr vom Ball, schaffen es aber meist nur bis zur Mittellinie, bevor die Paderborner mit viel Druck attackieren.
69
19:57
Den Freistoß aus dem Halbfeld können die Paderborner klären, den Nachschuss von Gerrit Holtmann kann Lukas Kruse ohne Probleme abfangen.
67
19:54
Gelbe Karte für Michael Heinloth (SC Paderborn 07)
Michael Heinloth kommt im Mittelfeld viel zu spät in den Zweikampf und trifft nur Ken Reichel, der behandelt werden muss. Um die Gelbe Karte gibt es auch vom Paderborner keine Diskussion.
66
19:53
Auch Stefan Effenberg greift zu seinem ersten Wechsel. Für Mahir Sağlık kommt positionsgetreu Kevin Stöger auf den Rasen.
65
19:53
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kevin Stöger
65
19:53
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mahir Sağlık
63
19:51
Braunschweig geht weiter in die Offensive. Für Hendrick Zuck, der nach seiner Behandlungspause nicht mehr ganz fit wirkte, kommt mit Julius Düker ein weiterer Stürmer für die Eintracht.
63
19:50
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Julius Düker
63
19:50
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Hendrick Zuck
61
19:48
Die Flanken lassen bei der Eintracht noch zu wünschen übrig. Gerrit Holtmann setzt sich erst stark auf links durch, schickt das Leder dann aber ohne Abnehmer ins gegenüberliegende Seitenaus.
59
19:46
Auch Hendrick Zuck ist wieder auf den Beinen und versucht es nach einem Einwurf mit der Pike vom linken Strafraumeck. Der Abschluss fliegt aber am langen Pfosten vorbei.
58
19:46
Stoppelkamps Hereingabe findet Hoheneder im Strafraum, der seinen Kopfball mit viel Druck neben den Kasten befördert. Der Innenverteidiger stand aber ohnehin im Abseits.
57
19:45
Koç und Zuck rauschen ziemlich unglücklich ineinander und der Braunschweiger muss am Knie behandelt werden. Den Freistoß aus knapp 30 Metern gibt es aber für die Hausherren.
55
19:43
Proschwitz schickt Koç mit einem langen Pass durch die Mitte. Keeper Gikiewicz ist aber rechtzeitig rausgekommen und schießt die Kugel am Sechzehnerrand vor dem heranrauschenden Offensivmann weg.
53
19:41
Der Eckball kommt gut! Die weitergeleitete Hereingabe findet Gerrit Holtmann am langen Pfosten, der von dem Anspiel jedoch reichlich überrascht wird und das Leder am Kasten vorbei setzt.
52
19:40
Stattdessen kommen die Gäste zur Chance. Zuck bringt einen Freistoß aus 20 Metern in den Fünfer, wo Paderborn zur Ecke klärt.
51
19:39
Das muss das 2:0 sein! Süleyman Koç setzt sich bärenstark gegen zwei durch und zieht in den Strafraum. Aus kürzester Distanz könnte der Paderborner die Kugel über den Keeper lupfen, entscheidet sich aber für ein Abspiel in die Mitte, das zu ungenau für Moritz Stoppelkamp kommt. Da muss man mehr draus machen.
49
19:37
Hendrick Zuck sucht den Abschluss! Im Doppelpass mit Gerrit Holtmann dringt der Braunschweiger in den Sechzehner, verzieht seinen Versuch aus 15 Metern aber und setzt die Kugel auf die Tribüne.
47
19:35
Der SCP schließt da an, wo der in der ersten Hälfte aufgehört an. Nick Proschwitz setzt sich mit viel Druck über rechts durch und bringt die Flanke in den Strafraum, die aber etwas zu kurz für Mahir Sağlık kommt.
46
19:34
Weiter geht's in Paderborn! Torsten Lieberknecht reagiert auf den Rückstand und bringt Nik Omladič für Phil Ofosu-Ayeh in die Partie. Die Paderborner bleiben nach dem Seitenwechsel vorerst unverändert.
46
19:33
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Nik Omladič
46
19:33
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Phil Ofosu-Ayeh
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:33
Aufregung im Braunschweiger Sechzehner: Mahir Sağlık schießt Joseph Baffo aus kurzer Distanz an und trifft den Abwehrmann am Arm. Manuel Gräfe lässt aber zu Recht weiterspielen.
45
19:21
Fazit:
Nach unterhaltsamen 45 Minuten geht es in die Pause. Paderborn führt verdient mit 1:0! Beide Teams kamen mit viel Dampf aus den Kabinen und lieferten sich bereits in den ersten Minuten einen offenen Schlagabtausch. Den Vorteil sicherten sich dann die Gastgeber, die mit einem Treffer von Moritz Stoppelkamp in der 18. Minute in Führung gingen, der mit seinem ersten Saisontreffer sowohl die eigene Torflaute als auch die seines Vereins beendete. Im Anschluss kontrollierte Paderborn die Partie und spielte sich die besseren Chancen heraus. Stefan Effenberg kann mit seiner ersten Trainer-Halbzeit zufrieden sein, bei der knappen Führung bleibt es jedoch spannend in der Benteler-Arena.
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
42
19:13
Mit einem langen Einwurf schickt Nick Proschwitz den durchsprintenden Süleyman Koç in den Sechzehner. Der Rechtsaußen lupft die Kugel ansatzlos auf den Kasten, setzt das Leder aber über die Latte.
41
19:11
Die Abschlusswut der Anfangsphase hat deutlich nachgelassen. Die Intensität der Partie hat sich in die Zweikämpfe im Mittelfeld verlagert, die immer wieder an der Grenze des Regelkonformen ausgetragen werden.
38
19:07
Gelbe Karte für Maximilian Sauer (Eintracht Braunschweig)
Der Eintracht-Eckball bleibt ungefährlich, den Konter unterbindet Maximilian Sauer mit einem ausgefahrenen Arm im Gesicht des Gegenspielers und sieht zu Recht Gelb.
37
19:07
Mit viel Tempo zieht Phil Ofosu-Ayeh in den Strafraum und nimmt den Schuss aus 13 Metern. Der Schuss wird aber von der SCP-Abwehr abgefälscht. Im Nachsetzen erarbeiten sich die Gäste den nächsten Eckball.
35
19:06
Nach einer Braunschweiger Flanke von links hat Brückner im Sechzehner die Kugel auf dem falschen Fuß und so seine Probleme, das Leder unter Kontrolle zu kriegen. Hvilsom setzt den neuernannten Innenverteidiger unter Druck, der die Murmel aber schließlich doch aus dem Strafraum befördern kann.
32
19:03
Starke Aktion von Sauer! Stoppelkamp tankt sich über die linke Seite durch, da grätscht der Rechtsverteidiger mit perfektem Timing die Kugel ins Aus und unterbindet den Angriff.
31
19:01
Der Startelf-Einsatz von Moritz Stoppelkamp hat sich nicht nur wegen seines Tors bezahlt gemacht. Der Linksaußen macht nach vorn Dampf, arbeitet nach hinten mit und macht in der ersten halben Stunde einen richtig guten Eindruck.
29
18:59
Zum ersten Mal hat sich das Tempo in der Benteler-Arena etwas beruhigt. Durch einige kleinere Fouls im Mittelfeld ist der Spielfluss unterbrochen und erlaubt ein kurzes Durchatmen.
26
18:56
Den Eckball bekommen die Hausherren nur auf Kosten der nächsten Ecke geklärt, die Lukas Kruse aber aus der Gefahrenzone fausten kann.
25
18:55
Phil Ofosu-Ayeh kann mit viel Einsatz über rechts den Ball behaupten und zu Maximilian Sauer weitergeben. Dessen Flanke kann Daniel Brückner eigentlich abfangen, verstolpert die Kugel aber zur Ecke.
23
18:54
Seit dem Rückstand tun sich die Niedersachsen in der Offensive schwer. Der SCP macht die Räume schon im Mittelfeld zu und zwingt die Gäste zu relativ aussichtslosen langen Bällen in die Spitze.
20
18:52
Nach starker Anfangsphase der Eintracht haben die Hausherren in den letzten Minuten das Spiel an sich gerissen. Die Führung beendet die Drei-Spiel-Torflaute der Ostwestfalen und peitscht die Paderborner weiter nach vorn.
18
18:50
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Moritz Stoppelkamp
Moritz Stoppelkamp bringt die Hausherren in Führung! Mit einem abgefälschten Distanzschuss bringt Süleyman Koç den Eintracht-Keeper in die Bredouille. Rafał Gikiewicz kann das Leder im Rückwärtsgang gerade noch unter der Latte herfischen und nach vorn abprallen lassen. Im Nachsetzen haben aber gleich zwei Paderborner die Chance, die Kugel über die Linie zu schieben. Schließlich ist es Moritz Stoppelkamp, der mit ganz langem Bein das Spielgerät ins Netz setzt.
17
18:46
Gelbe Karte für Florian Hartherz (SC Paderborn 07)
Florian Hartherz unterbindet Braunschweigs Konter mit einem Griff ins Trikot von Mads Hvilsom und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
15
18:45
Heinloth legt sich die Kugel zu weit vor und rauscht zur Wiedergutmachung reichlich übermotiviert in Reichel. Der Unparteiische belässt es nochmal beim Freistoß.
13
18:44
Klasse Möglichkeit für Süleyman Koç! Nick Proschwitz leitet mit dem Kopf einen langen Ball in den Sechzehner weiter, wo der Rechtsaußen das Spielgerät aber nicht ganz unter Kontrolle bekommt und dem herausgeeilten Rafał Gikiewicz überlassen muss.
12
18:42
Mit einem langen Ball aus der Abwehr soll Nick Proschwitz in die Spitze geschickt werden. Da ist aber Joseph Baffo zur Stelle und läuft dem Stürmer das Leder ab.
9
18:39
Gute Freistoßposition für die Hausherren: Mahir Sağlık wird zehn Meter vor dem Sechzehner gefoult und bekommt den Pfiff. Moritz Stoppelkamp bringt das Leder hoch in den Sechzehner, wo der Gefoulte zum Kopfball springt, die Kugel aber verpasst und ins Aus trudeln lassen muss.
8
18:38
Das ist mal ein richtig munterer Beginn von beiden Teams. Von Abtastphase haben anscheinend beide Mannschaften noch nichts gehört und machen direkt Dampf Richtung gegnerischem Kasten.
6
18:36
Paderborn antwortet mit den eigenen Chancen! Koç setzt sich auf rechts durch, zieht in den Sechzehner und sucht Proschwitz kurz vor dem Kasten. Gikiewicz kann gerade noch zur Ecke klären, deren Hereingabe Wydra fast im Kasten unterbringt, aber wieder am Keeper scheitert.
4
18:34
Gerrit Holtmann trifft den Pfosten! Im Alleingang tankt sich der 20-Jährige durchs Mittelfeld und zieht aus 20 Metern von links ab. Lukas Kruse ist in die Ecke unterwegs, der Schuss wird aber vom Aluminium pariert.
3
18:33
Die Ecke fällt aber wenig gefährlich aus. Marvin Bakalorz bringt die Kugel an den ersten Pfosten, wo Maximilian Sauer per Kopf klären kann.
2
18:32
Der Weg führt erst mal Richtung Paderborner Kasten. Die ersten Flanken der Gäste können die Ostwestfalen aber abfangen und holen im Gegenzug den ersten Eckball heraus.
1
18:30
Der Ball rollt in Paderborn! Manuel Gräfe pfeift die Partie an.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Geleitet wird die Partie von Manuel Gräfe, der diese Begegnung zuletzt vor über zehn Jahren pfiff. Damals trafen die beiden Teams im November 2004 in der Regionalliga Nord aufeinander und teilten sich mit einem 1:1 die Punkte. In seinem 101. Zweitliga-Einsatz wird der Berliner Unparteiische von Thomas Stein und Florian Badstübner an den Seitenlinien unterstützt.
18:22
Die vier Umstellungen von Torsten Lieberknecht kann Paderborns neuer Coach noch toppen. Fünf Veränderungen hat Stefan Effenberg vorgenommen. Statt Hauke Wahl, Marcel Ndjeng, Kevin Stöger, Marc Vucinovic und Idir Ouali beginnen Michael Heinloth, Moritz Stoppelkamp, Florian Hartherz, Süleyman Koç und Mahir Sağlık. Durch die Wechsel rückt Daniel Brückner in die Innenverteidigung. Verzichten muss Paderborn derweil weiterhin auf Christian Bickel und Oliver Kirch. Außerdem fehlt Srđan Lakić rotgesperrt.
18:17
Überhaupt dürfte das Eintracht-Lazarett dem Braunschweiger Trainer die ein oder andere Sorgenfalte bescheren. Neben dem Mittelfeldakteur fallen auch Marcel Correia und Emil Berggreen verletzungsbedingt aus. Außerdem muss Saulo Decarli seine Rotsperre absitzen. Im Vergleich zum Berlin-Spiel stehen Mads Hvilsom, Marc Pfitzner, Adam Matuszczyk und Deniz Doğan neu in der Startelf. Dort findet sich auch Kapitän Ken Reichel wieder, der heute seinen 100. Zweitliga-Einsatz feiert.
18:10
Auch aus Paderborn drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, wäre für die Niedersachsen wichtig, um Stabilität in die zuletzt eher wankelmütigen Ergebnisse zu bringen. Auf den 5:0-Kantersieg in Duisburg folgte mit der Heim-Niederlage gegen Greuther Fürth ein Dämpfer. In die Länderspielpause verabschiedete man sich dann wieder mit einem 2:1-Sieg gegen Union Berlin. Dabei lagen Freud und Leid nah beieinander: Doppelpacker Mirko Boland schoss sein Team erst zum Sieg, zog sich dann aber einen Innenbandteilanriss im Knie zu und fällt für mehrere Wochen aus.
18:01
Um bereits heute die Wende einzuleiten, muss aber eine extrem gute Mischung her. Mit dem Tabellenvierten aus Braunschweig ist schließlich nicht gerade Laufkundschaft zu Gast in Ostwestfalen. Zehn Punkte hat die Eintracht dem SCP voraus, dabei fast vier Mal so viele Tore geschossen und weniger als halb so viele kassiert. Das Spiel auf fremdem Rasen scheint die Braunschweiger in dieser Spielzeit außerdem zu beflügeln. Von vier Auswärtsspielen konnte die Eintracht drei gewinnen und verlor noch keins. Die Tordifferenz dabei: 10:0.
17:51
Sein Nachfolger geht mit Vorfreude an die Aufgabe, den Bundesliga-Absteiger aus dem Tabellenkeller zu führen. "Wir haben Waffen in der Mannschaft, die müssen wir nur richtig einsetzen. Die Sinne bei den Spielern sind geschärft", so Stefan Effenberg vor seinem Debüt. "Jetzt kommt es darauf an, die richtige Mischung zu finden."
17:44
Anlass zur Begeisterung haben die Paderborner auch dringend nötig. Nur zwei Siege konnte der SCP in dieser Saison einfahren, sieben Spiele wurden verloren. Seit drei Spieltagen sind die Ostwestfalen dazu auch noch ohne Torerfolg. Die letzte Niederlage, bei der man Schlusslicht MSV Duisburg den ersten Saisonsieg bescherte, bedeutete folglich das Ende der Amtszeit von Markus Gellhaus.
17:37
Das war schon eine mindestens mittelschwere Überraschung, die sich unter der Woche in Ostwestfalen ereignete. Für Stefan Effenberg ging es vom TV-Experten auf den Trainingsplatz, zum ersten Mal als Chefcoach. "Die Chemie passt! Stefan Effenberg ist ein erstklassiger Fußball-Experte und heiß auf seine Aufgabe beim SCP", erklärte SC-Präsident Wilfried Finke. "Er wird unserer Mannschaft neues Selbstbewusstsein einhauchen und auch die Fans begeistern."
17:30
Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zum Freitagabend in Liga zwei! Nach der Länderspielpause rollt die Kugel wieder im Unterhaus, der SC Paderborn empfängt Eintracht Braunschweig. Los geht's um 18:30 Uhr!

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler-Arena
Kapazität
15.000

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325