10. Spieltag
04.10.2015 13:30
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
1:1
SC Freiburg
Freiburg
0:0
  • Nils Petersen
    Petersen
    89.
    Kopfball
  • Vadim Manzon
    Manzon
    90.
    Kopfball
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
25.297
Schiedsrichter
Wolfgang Stark

Liveticker

90
15:29
Fazit:
Nach einer wahnsinnigen Schlussphase halten die Karlsruher den einen Punkt im Wildpark. Das Badische Derby endet mit 1:1! Während die Hausherren im ersten Durchgang mehr vom Spiel hatten, aber außer über Fernschüsse von Dimitrij Nazarov ungefährlich blieben, wanderte die Oberhand in der zweiten Hälfte zu den Freiburgern. Trotz mehr Ballbesitz spielten sich jedoch auch die Gäste keine nennenswerten Möglichkeiten heraus. Die erste Großchance der Partie hatte Dominic Peitz mit einem Kopfball in der 72. Minute, den Alexander Schwolow genau wie Manuel Guldes Versuch in der 86. mit einer Glanztat parieren konnte. In der Schlussphase machten die Gastgeber Druck, fingen sich dann aber nach einer Standardsituation das 0:1 durch Nils Petersen. Der Jubel der Gäste-Fans war noch nicht ganz verstummt, da drückte der eingewechselte Vadim Manzon per Kopf den Ausgleich über die Linie. In einer Partie, die erst in den letzten Minuten wirklich spannend wurde, ist das Unentschieden unterm Strich vollkommen verdient. Freiburg verpasst damit knapp die Tabellenführung, die Karlsruher verharren weiterhin auf dem 14. Rang.
89
15:28
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Nils Petersen
Stattdessen machen die Gäste den Treffer! Vincenzo Grifo tritt die Ecke der Freiburger an den ersten Pfosten, wo Nils Petersen im Tiefflug seinen Kopfball aus spitzem Winkel in die Maschen lenkt.
88
15:27
Karlsruhe macht im Endspurt nochmal Druck. Zum ersten Mal in dieser Partie liegt ein Tor in der Luft. Mittlerweile könnte die Zeit dafür aber etwas knapp werden.
90
15:20
Spielende
90
15:20
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Vadim Manzon
Das Stadion steht Kopf, Karlsruhe macht den Ausgleich! Die Hausherren arbeiten sich in den Sechzehner und bleiben mit etwas Glück in Ballbesitz. Schließlich hebt Manuel Torres das Leder in den Fünfer, wo Vadim Manzon mit viel Einsatz zum Kopfball geht und Freiburgs Keeper doch noch überwinden kann.
86
15:13
Wieder ist Schwolow da! Valentini bringt den Freistoß aus 25 Metern hoch in den Strafraum, wo Gulde seinen Kopfball fast unter die Latte setzt. Freiburgs Keeper macht sich aber richtig lang und kann das Leder noch über das Gehäuse lenken.
85
15:12
Einwechslung bei Karlsruher SC: Vadim Manzon
85
15:12
Auswechslung bei Karlsruher SC: Erwin Hoffer
84
15:11
Gelbe Karte für Mensur Mujdža (SC Freiburg)
Mensur Mujdža holt sich für ein Foul an Hiroki Yamada seine fünfte Gelbe Karte ab und fällt damit im nächsten Spiel aus. Knapp zehn Meter vor dem Sechzehner könnte auch der Freistoß gefährlich werden.
83
15:10
So richtig wehrt sich keins der Teams gegen das Unentschieden. Der Kopfball von Peitz in der 72. Minute war und ist die einzige Großchance der Partie.
81
15:09
In der ersten Hälfte war Dimitrij Nazarov der wohl beste Mann auf dem Feld, ist aber im zweiten Durchgang bis auf einen Distanzschuss weitestgehend abgetaucht. Für ihn kommt nun Mohamed Gouaida auf den Rasen.
81
15:08
Einwechslung bei Karlsruher SC: Mohamed Gouaida
81
15:08
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dimitrij Nazarov
80
15:07
Auf der anderen Seite kommen die Breisgauer 30 Meter vor dem Kasten zum Freistoß. Vincenzo Grifo knallt die Kugel aber direkt in die Mauer.
78
15:06
Hiroki Yamada schickt mit einem guten Zuspiel Erwin Hoffer in die Spitze, der frei zum Kasten ziehen könnte, würde Alexander Schwolow nicht klasse mitspielen, aus dem Strafraum eilen und die Kugel per Kopf vom Stürmer fernhalten. Starkes Spiel des Freiburger Keepers.
76
15:04
Die Hereinnahme von Torres hat sich gelohnt. Der Rechtsaußen baut mit viel Tempo Druck nach vorn auf und testet die in diesem Durchgang eher unterbeschäftige Freiburger Abwehr.
74
15:01
Direkt nach seiner Einwechslung setzt sich Manuel Torres in Szene! Nach einem Freiburger Ballverlust sprintet der Spanier durch das Mittelfeld und zieht aus 18 Metern ab. Der Schuss geht aber weit über die Latte.
73
15:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Manuel Torres
73
15:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Boubacar Barry
72
14:59
Alex Schwolow verhindert das 1:0! Enrico Valentinis Eckball findet Dominic Peitz im Sechzehner, der seinen Kopfball mit Druck auf den Freiburger Kasten bringt. Der Keeper bekommt mit einem starken Reflex gerade noch eine Hand an die Kugel und hält das Unentschieden. Im Nachsetzen knallt Erwin Hoffer das Spielgerät am Pfosten vorbei.
71
14:58
Freiburg schöpft sein Wechselkontingent aus. Für den heute eher blass gebliebenen Maximilian Philipp kommt Lucas Hufnagel ins Spiel.
71
14:58
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Hufnagel
71
14:58
Auswechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
69
14:56
Im zweiten Durchgang haben die Gäste mehr Ballbesitz und finden auch häufiger den Weg zum Karlsruher Sechzehner, spielen sich aber auch weiterhin keine Chancen heraus.
67
14:54
Boubacar Barry legt die Kugel im Mittelfeld per Kopf für Erwin Hoffer vor, der das Tempo anzieht und in den Sechzehner zieht. Der Stürmer lässt sich aber zu viel Zeit für seinen Abschluss, wird von den mitgelaufenen Abwehrspielern nach außen gedrängt und bringt seinen Schuss schließlich nur auf Alexander Schwolow.
65
14:52
Nach kurzer Pause geht es für den Karlsruher aber weiter. Der KSC ist wieder komplett.
64
14:51
Das Spiel ist unterbrochen, da Dominic Peitz auf dem Weg zum Ball den Fuß den eigenen Mitspielers abkriegt und auf dem Rasen behandelt werden muss.
62
14:49
Die fällige Ecke bringt den Gastgebern aber nichts ein, da der Unparteiische ein Offensivfoul abpfeift.
61
14:48
Dimitrij Nazarov versucht es aus der Ferne! Vollkommen ungestört kann der Karlsruher aus knapp 28 Metern den Schuss nehmen, der noch unangenehm für den Keeper vor dem Kasten aufsetzt. Alexander Schwolow geht auf Nummer sicher und lenkt das Leder mit den Fingerspitzen ins Aus.
60
14:47
Christian Streich greift zum zweiten Mal zum Wechsel und schickt mit Tim Kleindienst für Karim Guédé einen neuen Mann in die Offensive.
60
14:46
Einwechslung bei SC Freiburg: Tim Kleindienst
60
14:46
Auswechslung bei SC Freiburg: Karim Guédé
59
14:46
Das ist schon ziemlich zäh, was sich momentan auf dem Rasen abspielt. Beide Abwehrreihen stehen gut, zündende Ideen sind auf beiden Seiten Mangelware. Die einzige Gefahr stellen vereinzelte Schüsse aus der zweiten Reihe dar, von denen jedoch bis hierhin noch keiner aufs Tor ging.
56
14:43
Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld startet Nils Petersen über rechts, kann aber aufgrund der mangelnden Anspielstationen keine Flanke bringen und die Freiburger müssen wieder hintenrum aufbauen.
53
14:40
Grifo wird im Mittelfeld gefoult und schickt mit dem schnell ausgeführten Freistoß Petersen in die Spitze. Gulde kommt aber rechtzeitig dazwischen und kann das Zuspiel unterbinden.
50
14:37
Gelbe Karte für Dennis Kempe (Karlsruher SC)
Kempe holt an der Seitenlinie Grifo von den Beinen und holt sich die Verwarnung ab.
49
14:37
Den Eckball können die Karlsruher klären. Die Gäste wirken nach dem Seitenwechsel aber deutlich konsequenter und suchen vermehrt den Weg nach vorn.
49
14:36
Mit seiner ersten Aktion setzt sich Grifo über rechts stark gegen Yamada durch und holt immerin die nächste Ecke heraus.
47
14:35
Erwin Hoffer will sich im Vorwärtsmarsch gegen zwei Freiburger durchsetzen, geht fünf Meter vor dem Strafraum aber zu Boden. Da gibt es natürlich einen kurzen Aufschrei vom Karlsruher Anhang, Mensur Mujdža hat den Stürmer aber fair vom Ball getrennt.
46
14:33
Weiter geht's in Karlsruhe! Bei den Freiburgern ist zum Seitenwechsel Vincenzo Grifo für Christian Günter in die Partie gekommen. Die Hausherren gehen den zweiten Durchgang zunächst unverändert an.
46
14:32
Einwechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
46
14:32
Auswechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Pünktlich pfeift Wolfgang Stark zur Pause, es bleibt beim 0:0! Damit kann gerade der Favorit aus Freiburg zufrieden sein, der sich bislang größtenteils auf Abwehr und Konter konzentrierte und noch gar keine Gefahr für den Karlsruher Kasten darstellte. Die Hausherren agierten derweil munter nach vorn und hatten besonders durch Aktivposten Dimitrij Nazarov gute Möglichkeiten, auf 1:0 zu stellen. In einer kampfbetonten Partie verpasste der KSC jedoch seine Chancen, hat aber bei einer ähnlich guten Leistung im zweiten Durchgang gute Aussichten, für eine kleine Überraschung zu sorgen.
44
14:21
Auf der anderen Seite holen die Gäste immerhin die zweite Ecke heraus, die Mike Frantz hoch in den Strafraum tritt. Dort ist aber Dennis Kempe zur Stelle, um die Kugel aus der Gefahrenzone zu köpfen.
45
14:15
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Nazarov verliert in der Vorwärtsbewegung die Kugel und Petersen setzt zum Konter an. Das Umschaltspiel der Freiburger dauert aber zu lang und Karlsruhe hat sich hinten wieder sortiert.
42
14:12
Durch einen langen Einwurf von Valentini kommt Hoffer im Strafraum an die Kugel, nimmt zur Annahme aber das Bein zu hoch und wird vom Unparteiischen zurückgepfiffen.
40
14:10
Nachdem zwischenzeitlich ein wenig Spielfluss aufgekommen war, ist die Partie nun wieder häufiger von kleineren Fouls unterbrochen. In einer zweikampfbetonten Partie kommt es nicht von ungefähr, dass schon drei Akteure mit Gelb bedacht sind.
38
14:08
Gelbe Karte für Mike Frantz (SC Freiburg)
Mike Frantz steigt Dimitrij Nazarov von hinten in die Beine, trifft dabei zwar auch ein bisschen Ball, sieht aber zu Recht die Gelbe Karte.
35
14:06
Klasse Spielzug der Karlsruher: Barry gewinnt tief in der eigenen Hälfte den Ball von Günter, geht durchs Mittelfeld und gibt ins Zentrum zu Nazarov, der direkt Yamada über links schickt. Der Japaner setzt sich erst gegen zwei durch, versucht aber dann mit dem Kopf durch die Wand in den Sechzehner einzudringen und bleibt am dritten Freiburger hängen.
34
14:04
Im Konter tankt sich Frantz über rechts durch und bringt die Flanke perfekt für Petersen in den Sechzehner. Der Stürmer kann das Anspiel aber nicht richtig verwerten und schickt seinen Versuch ins Toraus.
31
14:03
Den nächsten Eckball von Enrico Valentini klärt Freiburg nur vor die Füße von Dimitrij Nazarov, der aus gut 20 Metern nur knapp über den Querbalken schießt. Die Chancen der Hausherren häufen sich, für viel Entlastung sorgen die Freiburger in dieser Phase nicht.
29
13:59
Keeper Schwolow wird fuchsig mit seinen Vordermännern. Wieder kommt ein Karlsruher relativ unbedrängt zum Abschluss. Diesmal ist es Nazarov, der seinen Kopfball knapp ab linken Pfosten vorbeisetzt.
27
13:58
Mit einem scharfen Freistoß aus dem Mittelfeld bringt Valentini das Leder in den Strafraum, wo Peitz per Kopf in die Mitte legt und nach etwas Ping Pong erneut selbst zur Kopfballchance kommt. Alexander Schwolow kann die Murmel aber aus der Luft pflücken.
25
13:56
Im Mittelfeld kicken sich die Freiburger die Kugel kontrolliert zu, sobald es aber in die Spitze geht, werden die Räume eng und die Anspielstationen knapp. Bei der nächsten hohen Hereingabe von Mike Frantz ist überhaupt kein Breisgauer im Strafraum und allein René Vollath und Jan Mauersberger müssen sich bei der Annahme einigen.
23
13:53
Nach einer Flanke von rechts könnte wieder Petersen zur Chance kommen, wird aber gut von Kempe abgeschirmt und muss die Hereingabe vorbeitrudeln lassen.
21
13:52
Nils Petersen setzt sich im Sprint über die linke Außenbahn stark gegen Enrico Valentini durch, legt sich am Sechzehner dann aber den Ball zu weit vor. Manuel Gulde ist zur Stelle und wird vom Stürmer abgeräumt. Ballbesitz KSC.
19
13:49
Den Freistoß aus knapp 30 Metern können die Gäste klären.
17
13:47
Gelbe Karte für Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg)
Marc-Oliver Kempf verliert im Mittelfeld die Kugel, die Dimitrij Nazarov dankend annimmt und sich zum SC-Sechzehner aufmacht. Der Freiburger kommt im Laufduell nicht hinterher und greift zum Foul.
15
13:46
Die Gäste melden sich im Spiel: Frantz tritt die erste Freiburger Ecke in den Sechzehner, wo Karlsruhe zwar klären kann, die Kugel aber doch bei den Breisgauern bleibt. Umringt von drei Gegenspielern stochert Petersen nach dem Ball, findet aber keinen Abschluss.
13
13:43
Gelbe Karte für Dominic Peitz (Karlsruher SC)
Dominic Peitz kommt gegen Karim Guédé nicht hinterher und reißt den Freiburger an der Schulter zurück. Das gibt die erste Gelbe Karte der Partie.
12
13:42
Den besseren Start haben ganz klar die Hausherren erwischt. Der KSC hat deutlich mehr vom Spiel, die Freiburger sind dem Karlsruher Kasten bislang nicht ein Mal nahe gekommen.
9
13:39
Diesmal macht er es besser! Nazarov wird kurz vor dem Sechzehner angespielt und zieht aus zentraler Position direkt ab. Sein Schuss landet einen guten Meter neben dem rechten Pfosten.
7
13:38
Erneut geht es aussichtsreich Richtung Freiburger Tor: Erwin Hoffer geht über links fast bis zur Grundlinie und gibt die Kugel zurück in den Sechzehner. Dort kommt Dimitrij Nazarov zum Schuss, trifft das Spielgerät aber nicht richtig und seine Kerze fällt hinter der Bande zu Boden.
6
13:36
Die Ecke wird gefährlich! Valentini bringt die Hereingabe hoch in den Strafraum. Peitz steigt am höchsten zum Kopfball, drückt das Leder aber knapp über die Latte.
5
13:35
Beim KSC geht's mal schnell, Enrico Valentini setzt sich über rechts durch und bringt die Flanke in den Sechzehner, wo Marc-Oliver Kempf zur Ecke klärt.
3
13:32
Nach den ersten deftigen Zweikämpfen haben beide Teams schon mal klar gemacht, dass sie hier kein Freundschaftsspiel vor der Brust haben. Durch die Unterbrechungen spielt sich die Anfangsphase vorerst im Mittelfeld ab.
1
13:30
Die Partie läuft im Wildpark! Die Hausherren bringen den Ball ins Rollen.
1
13:30
Spielbeginn
13:25
Schiedsrichter der Partie ist Wolfgang Stark, der in der letzten Saison Freiburgs Gastspiel in Hannover leitete, das den Abstieg des Sport-Clubs besiegelte. Dem 45-jährigen Unparteiischen assistieren Christian Gittelmann und Marcel Schütz an den Seitenlinen.
13:18
Bei den Karlsruhern bleibt nicht viel Raum für Rotation, zumal Dimitros Diamantakos, Daniel Gordon und Jonas Meffert weiterhin verletzungsbedingt ausfallen. Wechseln muss Trainer Markus Kauczinski trotzdem auf einer Position: Keeper Dirk Orlishausen hat sich im Abschlusstraining am Knie verletzt und muss von René Vollath vertreten werden, der zuletzt bei der Pokal-Pleite gegen Reutlingen zwischen den Pfosten stand.
13:12
Für diesen Kampf stellt Christian Streich auf einer Position um. In der Offensive soll es Karim Guédé statt Lucas Hufnagel richten. Verzichten müssen die Freiburger neben Lukas Kübler und Mats Møller Dæhli derweil auch auf Marc Torrejón, den muskuläre Probleme plagen.
13:12
Die Favoritenrolle ist vor der Partie klar verteilt. Nachdem Bochum gestern beeindruckend vorlegen konnte, geht es für Freiburg darum, sich die Tabellenspitze wiederzuholen. Die Karlsruher, die in der letzten Saison den Aufstieg noch knapp verpassten, wollen derweil den Abstand vom Tabellenkeller vergrößern.
13:06
Dass die Siegesfeier heute aber noch nicht vorprogrammiert ist und die Tabellensituation im Derby nur wenig Bedeutung hat, weiß auch Freiburgs Trainer Christian Streich. "Natürlich ist immer ein bisschen Rivalität dabei, deshalb werden wir am Sonntag kämpfen wie die Löwen", so der SC-Coach. "Aber genauso erwarte ich auf dem Platz unseren Gegner, weshalb wir da auf der gleichen Ebene sein und definitiv alles einbringen müssen, denn es wird schon ein Kampf."
13:00
Nicht nur die bisherigen Saison-Auftritte sprechen für die Südbadener. Auch die letzten beiden Begegnungen der Teams konnte der SC für sich entscheiden. Zuletzt trafen die Klubs im DFB-Achtelfinale 12/13 aufeinander, in dem sich Freiburg im Wildparkstadion mit 1:0 durchsetzte. Die letzte Liga-Partie, die ebenfalls auf Karlsruher Rasen stattfand, ging mit 3:0 an die Breisgauer.
12:55
Mit 21 Toren haben die heutigen Gäste gleich drei mal so oft getroffen wie die Karlsruher, mit 20 Punkten auf dem Konto sind die Freiburger bislang voll in der Spur zum direkten Wiederaufstieg. Nachdem die Unentschieden gegen Bielefeld und Leipzig den Vormarsch des Sport-Clubs kurz ins Stocken brachten, durften die Breisgauer nach dem 2:0-Heimsieg gegen Frankfurt am letzten Wochenende wieder feiern.
12:48
Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Karlsruher mit den Remis gegen Düsseldorf und Heidenheim immerhin wieder punkten. Damit es nicht nur bei Unentschieden bleibt, müsste der KSC jedoch sowohl vorne als auch hinten besser arbeiten. Nur Schlusslicht Duisburg hat sich mehr Gegentore gefangen als Karlsruhe, allein Paderborn hat weniger Treffer erzielt.
12:44
Vor dem ersten Badischen Liga-Derby seit über acht Jahren macht KSC-Sportdirektor Jens Todt der Auftritt als Außenseiter jedoch nichts aus. "Mit dieser Rolle können wir gut leben. Man kann auch den Favoriten schlagen", so der 45-Jährige. "Die Hütte wird voll, die Stimmung toll sein. Wir spüren, dass es für unsere Fans ein total wichtiges Spiel ist. Dementsprechend wird die Mannschaft auftreten."
12:31
Hallo und herzlich willkommen zum Baden-Derby! Am zehnten Spieltag empfängt Karlsruhe den SC Freiburg. Los geht's um 13:30 Uhr!

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

SC Freiburg

SC Freiburg Herren
vollst. Name
Sport Club Freiburg
Stadt
Freiburg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
30.05.1904
Sportarten
Fußball, Tennis
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Kapazität
24.000