34. Spieltag
24.05.2015 15:30
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
1:1
FC Ingolstadt 04
Ingolstadt
1:0
  • Erik Thommy
    Thommy
    41.
    Rechtsschuss
  • Max Christiansen
    Christiansen
    81.
    Rechtsschuss
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
49.780
Schiedsrichter
Tobias Stieler

Liveticker

90
17:27
Fazit:
Enttäuschung in Kaiserslautern! Der FCK kommt gegen den Zweitliga-Meister aus Ingolstadt nicht über ein 1:1 hinaus und muss die Bundesliga-Rückkehr damit unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz abhaken. Über 90 Minuten waren die Roten Teufel heute einfach deutlich zu harmlos, sodas es nur zu Thommys Treffer aus Durchgang eins reichte. Die Gäste aus Bayern steigerten sich nach der Pause ein wenig, brachten aber vor allem offensiv ihre PS nicht wie gewohnt auf den Rasen. Dennoch reichte ein abgefälschter Schuss von Youngster Christiansen zum nicht unverdienten Ausgleich (81.).
Lautern belegt damit in der Endabrechnung dieser Saison den undankbaren vierten Platz, wird sich zur neuen Saison neu aufstellen müssen und kann dann vielleicht wieder um den Aufstieg mitspielen. Der heutige Gegner der Pfälzer und das Sensationsteam aus Darmstadt steigen direkt in die Bundesliga auf. Karlsruhe geht als Dritter in die Relegationsduelle mit dem Hamburger SV. Das war's vom letzten Spiel 2014/2015 auf dem Betzenberg. Einen schönen Sonntag weiterhin!
90
17:20
Spielende
90
17:20
Karl kommt nach einem Schnittstellenpass aus acht Metern halblinks zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig. Weis hält die Kugel problemlos fest.
90
17:19
Drei Minuten gibt's obendrauf. Es geht wohl nichts mehr für den FCK. Resignation ist allenthalben zu spüren.
90
17:17
... Groß dreht die Kugel weit über den Kasten.
89
17:16
Gelbe Karte für Tim Heubach (1. FC Kaiserslautern)
Lauterns Innenverteidiger kann den wuseligen Leckie unmittelbar vor dem FCK-Strafraum nur mit unfairen Mitteln aufhalten. Freistoß für Ingolstadt aus Top-Position...
89
17:16
Die Gastgeber kombinieren sich noch einmal ganz gut bis an den gegnerischen Strafraum. Doch dann wird es zu umständlich und ein Platzfehler ist wohl auch noch im Spiel. Keine Gefahr für das Tor des FCI.
87
17:14
Noch einen fangen dürfen sich die Lauterer allerdings natürlich nicht! Deswegen sollten sie Lappe nicht so frei zum Schuss kommen lassen, wie in dieser Szene von der Sechzehnerkante. Der Ingolstädter zielt zwei Meter links am Kasten vorbei.
86
17:13
Hofmann bringt die Kugel im Tor unter und der Betze jubelt. Aber weil der baumlange Angreifer der Roten Teufel da meterweit im Abseits steht, bleibt es beim 1:1. Vier Minuten bleiben dem FCK noch, um wenigstens die eigenen Hausaufgaben zu machen und auf einen Treffer von St. Pauli in Darmstadt zu hoffen.
85
17:12
Letzte Offensivoption beim FCK: Younes kommt für Löwe und soll irgendwie noch dafür sorgen, dass hier ein zweiter Treffer fällt.
83
17:11
Cohen bleibt nach einem Zweikampf im eigenen Strafraum nun wohl endgültig auf der Strecke. Ingolstadt wird diese Partie wohl mit zehn Mann zu Ende spielen müssen.
84
17:11
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Amin Younes
84
17:11
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Chris Löwe
81
17:08
Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:1 durch Max Christiansen
Es geht dahin für den FCK, jetzt sind nicht mal mehr die eigenen drei Punkte im Sack. Die Pfälzer agieren am eigenen Sechzehner viel zu sorglos und passiv. Groß und Christiansen können zentral einen einfachen Doppelpass spielen und der 18-jährige Einwechselspieler hält einfach mal wuchtig auf den Kasten. Ein Lauterer fälscht den Ball unhaltbar für Tobias Sippel ab. Jetzt herrscht endgültig Entsetzen vor im Fritz-Walter-Stadion.
80
17:07
Gelbe Karte für Almog Cohen (FC Ingolstadt 04)
Der angeschlagene Cohen muss im Mittelfeld den Ringergriff anwenden, um Ring zu stoppen. Dafür kassiert der Israeli die Gelbe Karte. Auswechseln kann ihn Hasenhüttl nicht, weil das Kontingent bereits erschöpft ist.
79
17:06
Lappe ist nach einem langen Ball alleine vor Sippel und feuert die Kugel aus 12 Metern ans rechte Lattenkreuz. Der Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt, weil Ingolstadts Offensivmann klar im Abseits stand.
77
17:03
Die Partie plätschert vor einer geisterhaften Kulisse vor sich hin. Auch die Spieler des FCK dürften inzwischen zumindest ahnen, das nicht alles in den Parallelspielen für sie läuft.
75
17:02
Auch auf der Bank des FCK ist so etwas wie Bestürzung eingekehrt. Natürlich ist Sportdirektor Markus Schupp per Smartphone über die Geschehnisse in Darmstadt auf dem Laufenden und sicherlich weiß auch Kosta Runjaic, was die Stunde geschlagen hat. Momentan können die Gastgeber machen, was sie wollen: Die Bundesliga-Rückkehr liegt in weiter Ferne.
73
17:01
Totenstille ist eingekehrt auf dem Betzenberg. Die Ergebnisse von den anderen Plätzen werden hier zwar nicht durchgesagt, aber haben bei den Fans natürlich längst die Runde gemacht. Auf dem Platz herrscht derweil so etwas wie ein Nichtangriffspakt. Kein Spieler will dem anderen momentan weh tun. Das gilt für beide Teams.
71
16:59
Und eine ganz bittere Nachricht für Lautern kommt in dieser Sekunde aus Darmstadt: Der SV Darmstadt führt mit 1:0 gegen den FC St. Pauli und springt nun auf Aufstiegsplatz zwei. Der FCK ist nur noch Vierter.
70
16:58
Der KSC erzielt das 2:0 gegen 1860 München und darf damit langsam, aber sicher für Platz zwei oder drei planen. Kaiserslautern wird aller Voraussicht nach heute nur noch die Relegation schaffen können.
69
16:56
Ralph Hasenhüttl schenkt seinem Namensvetter Gunesch noch einige Minuten. Robert Bauer darf sich von den Strapazen der Aufstiegsfeierlichkeiten erholen.
69
16:55
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Ralph Gunesch
69
16:55
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Robert Bauer
67
16:55
Es geht nicht annähernd mehr so hoch her wie vor dem Seitenwechsel: Mijatović crasht nach einem kleinen Rempler von Hofmann in FCK-Trainer Runjaic hinein. Der hilft dem Ingolstädter auf und beide umarmen sich im Anschluss an diese Szene versöhnlich.
65
16:52
Ring kommt aus 16 Metern in aussichtsreicher Position zum Schuss, verzieht aber kräftig und dreht die Kugel so eher in Richtung Eckfahne. Das Spiel ist momentan richtig schlecht und hält eigentlich gar keine interessanten Offensivszenen bereit.
64
16:51
Die nächste Offensivkraft der Gastgeber verlässt den Platz: Simon Zoller fiel vor allem aufgrund einiger Diskussionen mit Gegenspielern und Schiedsrichter auf. Seine Rolle als mitspielender Stürmer übernimmt Sebastian Jacob.
64
16:50
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sebastian Jacob
64
16:50
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Simon Zoller
61
16:49
Erik Thommy war gut eine Stunde überwiegend völlig unsichtbar, im entscheidenden Moment aber da und als Torschütze zur Stelle. Ruben Jenssen ersetzt ihn nun.
61
16:48
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ruben Jenssen
61
16:48
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Erik Thommy
61
16:48
Lautern macht mal ein bisschen Tempo, aber bei Zimmers Flanke von der rechten Seite begeht Stöger links im Sechzehner das Offensivfoul. Schiri Stieler gibt Freistoß für Ingolstadt.
58
16:46
Die Gastgeber ruhen sich nach wie vor zu sehr auf ihrer knappen Führung aus und arbeiten nicht ernsthaft am zweiten Treffer. So wird es schwer, mehr als 30 Minuten gegen die Top-Mannschaft der 2. Bundesliga zu überstehen, auch wenn die das Gaspedal sicherlich nicht bis zum Anschlag durchtritt.
56
16:43
Sippel hält die Führung fest! Die erste Torannäherung nach der Pause ist gleich richtig gefährlich! Levels verlängert eine Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld mit dem Hinterkopf etwas glücklich aufs lange Eck. Lauterns Schlussmann reagiert prächtig und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
54
16:42
Die Roten Teufel können die weiterhin gut stehende Gäste-Defensive in dieser Phase nicht einmal ansatzweise in Bedrängnis bringen, zu langsam und durchsichtig ist das Offensivspiel der Gastgeber. Die Fans nimmt die Mannschaft so natürlich nicht mit. Es ist ziemlich leise auf dem Betzenberg.
52
16:39
Die zweite Halbzeit beginnt insgesamt eher gemächlich. Der FC Ingolstadt scheint aber gewillt zu sein, aktiver in die Partie einzugreifen und seine reine Kontertaktik aus Durchgang eins aufzugeben. Momentan kommt Kaiserslautern damit noch ganz gut zurecht.
50
16:38
Nun ist es wenig überraschend offiziell: 49.780 Zuschauer haben den Weg ins Fritz-Walter-Stadion gefunden, wie der Stadionsprecher soeben verkündet. Die traditionsreiche Spielstätte des FCK ist damit ausverkauft. Noch ein Spielabschnitt trennt die Roten Teufel von der Bundesliga oder zumindest der Chance aufs Oberhaus durch die Relegation.
48
16:36
Für die Gastgeber wird es nun darum gehen, an die letzten vier oder fünf Minuten vor dem Seitenwechsel - also die Phase nach dem Führungstreffer - anzuknüpfen. Dort war der FCK ganz gut unterwegs, während es davor eher ein Nachmittag zum Vergessen aus Sicht der Pfälzer gewesen war.
46
16:34
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Max Christiansen
46
16:34
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Konstantin Engel
46
16:33
In Kaiserslautern rollt der Ball wieder. Ingolstadt wechselt in der Pause bereits zum zweiten Mal: Der bereits verwarnte Engel wird von Ralph Hasenhüttl geschützt. Youngster Max Christiansen darf sich noch 45 Minuten zeigen.
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:21
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Kaiserslautern liegt nach 45 Minuten auf Kurs Bundesliga-Relegation! Die Roten Teufel führen in einem hochintensiven, emotionalen und umkämpften Spiel mit 1:0 gegen den FC Ingolstadt. Die Schanzer hielten trotz der sportlichen Bedeutungslosigkeit dieser Partie für sie von Anfang an voll dagegen und hatten mit nervösen Lauterern eigentlich kaum Probleme. Im Gegenteil: Der Zweitliga-Meister konterte das ein oder andere Mal aus seiner sicheren Defensive heraus und sorgte damit lange für die einzigen gefährlichen Szenen hier. Doch dann kam der lichte Moment des FCK: Thommy veredelte in der 41. Minute den ersten richtig guten Spielzug der Gastgeber mit dem bislang einzigen Treffer. Weil Darmstadt zur Pause nicht über ein 0:0 daheim gegen St. Pauli hinauskommt, darf sich die Pfalz - Stand jetzt - auf Aufstiegs-Entscheidungsspiele gegen den HSV freuen.
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Löwe mit Licht und Schatten: Erst setzt sich der Lauterer Linksverteidiger im Strafraum ganz stark gegen zwei Gegenspieler durch, verpasst dann aber den richtigen Moment für Abspiel oder Schuss und verdaddelt die Kugel im Anschluss wieder.
45
16:16
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. Das ist nach dieser zerfahrenen ersten Halbzeit und den vielen Unterbrechungen eigentlich zu wenig...
45
16:15
Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte setzt Engel mit viel Konsequenz nach, begeht dabei aber ein Offensivfoul. Langsam muss der Ingolstädter aufpassen, denn er ist bereits verwarnt.
43
16:14
Der Treffer bringt nicht nur eine sofort sichtbare Verbesserung des Lauterer Spiels, sondern dem FCK auch den Relegationsplatz. Weil es in Darmstadt immer noch 0:0 steht, springen die Roten Teufel auf Rang drei. Karlsruhe führt nach wie vor und bleibt Tabellenzweiter.
41
16:10
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Erik Thommy
Der Betze bebt! Aus dem Nichts geht Lautern in Führung! Stöger schickt rechts an der Seite klasse den im richtigen Moment startenden Löwe auf die Reise. Der frühere Dortmunder bringt die Kugel von der Strafraumkante mustergültig in die Mitte, wo Thommy in der Nähe des Elferpunktes völlig blank ist und das schwer zu nehmende Zuspiel herausragend in die Maschen bugsiert. Erstes Zweitligator von der Augsburger Leihgabe und direkt ein ganz wichtiges!
38
16:10
Der FCI schnuppert an der Führung! Zimmer ist am eigenen Fünfer zu zögerlich und kann so einen eigentlich einfachen Ball nicht klären. Engel rauscht von hinten heran, aber bringt das Kunstleder aus fünf Metern nicht entscheidend aufs Tor. Die wenigen gefährlichen Szenen in dieser Partie gehen fast ausnahmslos aufs Konto der Gäste.
37
16:07
Kaiserslautern versucht mal wieder Fußball zu spielen. Das gelingt aber nicht wirklich. Löwe hat links zwar viel Wiese vor sich, legt sich den Ball aber meterweit vor und kommt dann nicht hinterher. Die Kugel rollt ins Toraus.
35
16:06
Pledl ist offenbar angeschlagen und muss das Feld räumen. Mathew Leckie kommt. Auch dieser Wechsel geht natürlich nicht geräuschlos über die Bühne: Zoller sprintet heran und gibt dem leicht humpelnden Ingolstädter beim Verlassen des Platzes noch ein paar warme Worte und einen kleinen Schubser mit auf den Weg.
35
16:05
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Mathew Leckie
35
16:05
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Thomas Pledl
34
16:03
Gelbe Karte für Karl-Heinz Lappe (FC Ingolstadt 04)
Nicht die feine englische Art vom FCI-Offensivmann, der Sippel vor einem Abstoß den Ball von der Fünferlinie wegspitzelt. Lauterns Keeper wird verständlicherweise wütend und Referee Stieler greift wieder einmal in die Brusttasche. Was ein intensives, hochemotionales Spiel!
33
16:03
Die Roten Teufel reiben sich nun viel zu sehr in diesen emotionalen Szenen auf. Heintz bekommt zwar tatsächlich zu Unrecht ein Foul gegen sich gepfiffen, geht aber sofort komplett aus dem Sattel. Wieder muss Stieler für Beruhigung sorgen.
32
16:02
Jetzt ist das Unparteiischen-Gespann gefragt: Kosta Runjaic liefert sich ein Scharmützel mit Ingolstadts Bauer vor seiner Coaching-Zone und sorgt damit für die nächste Rudelbildung. Schiri Stieler beruhigt und ermahnt den Trainer der Gastgeber.
30
16:01
Nach einem Zweikampf zwischen Ring und Bauer und dem hier und heute fast schon obligatorischen Wortgefecht zwischen den Akteuren ist die Partie wieder einmal einige Sekunden unterbrochen. Hier ist einiges los, obwohl es zumindest für den FCI ja um gar nichts mehr geht.
28
15:58
Stöger mal mit einer netten Idee! Der Flügelspieler schlägt im Mittelfeld einen Haken von rechts nach innen und jagt die Kugel dann mit viel Wucht in die Schnittstelle der Viererkette halblinks. Zoller kommt am Fünfer einen Schritt zu spät, sonst wäre das Lauterns erste richtig große Chance geworden.
26
15:56
Hofmann versucht es aus der zweiten Reihe, aber da schwingt schon eine Menge Verzweiflung mit. Der Ball holpert absolut ungefährlich in die Arme von André Weis, der heute zum ersten Mal überhaupt in dieser Zweitligasaison das Tor der Schanzer hütet.
24
15:55
Die Emotionen kochen hoch! Nach der nächsten unübersichtlichen Szene im Ingolstädter Strafraum gibt es Pfiffe von den Rängen und Diskussionen und Rangeleien auf dem Rasen. Referee Stieler ist zur Stelle und löst das Ganze ohne Karten. Das macht der Unparteiische gut. Er hat bisher keinen sehr geruhsamen Nachmittag, sondern im Gegenteil richtig viel zu tun in einer hitzigen Partie.
21
15:52
Erste halbwegs gefährliche Situation des FCK und sofort wird es brenzlig für Ingolstadt und auch Schiri Stieler: Die Kugel fliegt von links halbhoch in die Sechzehnermitte, wo Roger sehr vehement seinen Körper im Duell mit Löwe einsetzt. Der Brasilianer trifft aber mehr Ball als Gegner und so geht es in Ordnung, dass kein Elfmeterpfiff ertönt.
20
15:50
Kurzer Blick nach 20 Minuten auf den Stand im Aufstiegsrennen: Derzeit ist neben Ingolstadt auch Karlsruhe (1:0-Führung gegen 1860 München) direkt durch. Darmstadt (0:0 gegen St. Pauli) dürfte in die Relegation gegen den Hamburger SV. Lautern bliebe als Vierter nur die Goldene Ananas. Das gefällt den 49.000 auf dem Betzenberg natürlich gar nicht.
18
15:48
Gelbe Karte für Robert Bauer (FC Ingolstadt 04)
Dritte Gelbe Karte der Partie: Bauer kommt an der Seitenauslinie viel zu spät in einen Zweikampf und zieht durch. Das kann darf er sich gerne sparen und die Verwarnung ist auch hier korrekt.
17
15:47
Nein, so rückt die Bundesliga für den FCK in weite Ferne. Die Gastgeber machen in dieser ersten guten Viertelstunde einen ganz schlechten Eindruck. Ingolstadt hat mit maximal 70 bis 80 Prozent alles locker im Griff.
15
15:46
Lautern in höchster Not! Einmal mehr schaltet Ingolstadt blitzschnell um und erwischt die hochstehenden Pfälzer eiskalt. Pledl will 14 Meter vor der Kiste gerade abziehen, aber im letzten Moment bekommt der zurückeilende Heubach einen Fuß davor. Das war schon wieder superknapp.
14
15:44
Die Roten Teufel rennen bislang sehr kopflos und offenbar auch ziemlich nervös gegen eine bombensichere Ingolstädter Defensive an und haben immer mal wieder Probleme mit den schnellen Gegenstößen der Schanzer. Die machen trotz aller Feierlichkeiten und der geringen Bedeutung dieses Spiels eine richtig gute Partie.
11
15:40
Dicke Chance für Ingolstadt! Nach der ersten Ecke der Schanzer ist Lauterns Hintermannschaft nicht im Bilde. Aus dem Gewühl am Elferpunkt heraus segelt die Kugel genau auf den Fuß von Hartmann, der aber zu überrascht ist und aus kürzester Distanz am aufmerksamen Sippel scheitert. In der Folge reklamieren die Gäste Handelfmeter, aber von einer Regelwidrigkeit eines FCK-Spielers war hier nichts zu sehen.
9
15:39
Ring holt 30 Meter vor dem Tor der Gäste einen Freistoß heraus. Derweil geht der KSC im Parallelspiel gegen 1960 München in Führung. Keine gute Nachricht für die Roten Teufel, aber jetzt erst einmal der ruhende Ball...
10
15:39
... Thommy versucht es direkt und der Ball flattert kräftig. FCI-Ersatzkeeper Weis hat große Probleme mit dem Geschoss, ist im Nachfassen aber zur Stelle.
7
15:36
Gelbe Karte für Markus Karl (1. FC Kaiserslautern)
Hier ist Feuer drin! Nach sieben Minuten stehen schon zwei Verwarnungen in der Statistik. Karl verfolgt den in einer Umschaltsituation nach vorne marschierenden Pledl und trifft mit seiner Grätsche im Mittelkreis eigentlich nur den Gegenspieler. Die Proteste des Lauterer Mittelfeldmannes sind überflüssig: Gelb geht vollkommen in Ordnung.
5
15:36
... Kurz ausgeführt von Zoller, aber Stöger rechnet nicht mit dieser Variante des Kollegen und so erzeugt sie keine Gefahr. Das kann man selbstverständlich besser ausspielen. Ihre erste Standardsituation schenken die Roten Teufel her.
5
15:35
Zoller nimmt halblinks am Strafraum Fahrt auf und holt dann die erste Ecke der Partie heraus...
4
15:33
Gelbe Karte für Konstantin Engel (FC Ingolstadt 04)
Abschenken will der Zweitliga-Meister die Partie offenbar keinesfalls! Engel packt an der Mittellinie die harte Grätsche aus und senst Thommy von den Füßen. Es ist zwar noch früh im Spiel, aber Stieler zückt zu Recht bereits den ersten Karton.
3
15:33
Die Lauterer sind gewillt, die Partie offensiv und aggressiv anzugehen und es fällt auf, dass Ingolstadt entgegen der gewohnten Marschroute eher auf Konter lauert. Eine taktische Konstellation, die die Angelegenheit hier noch spannender und interessanter macht.
1
15:32
Das geht ja gut los für den FCK! Stöger verdaddelt im Vorwärtsgang höchst fahrlässig die Kugel und der Ingolstädter Konter rollt. Lappe kommt aus 16 Metern zum Schuss, aber Sippel ist da und hält den Ball fest. Nach nicht einmal 60 Sekunden steht es fast 0:1 aus Sicht der Gastgeber!
1
15:30
Endspiel vs. Schaulaufen - die Partie ist nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Tobias Stieler unterwegs. Der FCK spielt ganz in rot, der FCI komplett in weiß. Und auf dem Betze wird per Smartphone natürlich auch nach Darmstadt und Karlsruhe geschielt.
1
15:30
Spielbeginn
15:28
Die Mannschaften betreten den Innenraum des natürlich ausverkauften Fritz-Walter-Stadions. Die FCK-Fans stellen ihre Choreographie unter das Motto "Unsere Heimat - unsere Liebe" und dürfen vor dem Anpfiff noch den langjährigen Keeper und gebürtigen Pfälzer Tobias Sippel verabschieden. Er verlässt Kaiserslautern und schließt sich dem Vernehmen nach Borussia Mönchengladbach an.
15:23
Gleich sechs Personalwechsel bei den Gästen, vielleicht ist beim Feiern doch die ein oder andere Stammkraft auf der Strecke geblieben und nicht hundertprozentig fit: Weis steht anstelle von Özcan zwischen den Pfosten. Mijatović, Cohen, Pledl, Hartmann und Lappe ersetzen im Feld Danilo Soares, Hübner, Lex, Hinterseer und Leckie.
15:19
Ausgerechnet im sicherlich wichtigsten Saisonspiel muss FCK-Kapitän Willi Orban (Gelbsperre) passen. Heintz rückt dafür ins Abwehrzentrum. Zudem besetzt Runjaic mit Thommy und Stöger beide offensive Flügel neu. Schulze und Fomitschow rotieren auf die Bank.
15:09
Mut machen kann den Roten Teufeln die Horrorbilanz der Ingolstädter auf dem Betzenberg: Dreimal traten die Schanzer in der traditionsreichen Lauterer Spielstätte in Pflichtspielen an, alle drei Gastspiele gingen verloren und das mit insgesamt 1:8 Toren.
15:00
Auf einen Vorteil durch den "Meister-Kater" der Gäste darf der FCK zudem nicht hoffen, zumindest wenn es nach FCI-Coach Ralph Hasenhüttl geht. "Für unseren Gegner geht es um alles, dazu spielen wir vor ausverkauftem Haus. Trotzdem fahren wir dorthin, um zu gewinnen", diktierte der 47-Jährige den Journalisten im Vorfeld in die Blöcke. Er forderte von seinen Schützlingen, zum Ausklang einer ganz starken Spielzeit noch einmal das "nicht ganz so unattraktive Auswärtsgesicht" zu zeigen. Ingolstadt holte 2014/2015 bereits 28 Zähler in der Fremde.
14:55
Einfach werden die eigenen Hausaufgaben für Lautern jedoch heute natürlich nicht. Ingolstadt tritt mit der breiten Brust des Aufsteigers und nicht mehr angreifbaren Spitzenreiters im Fritz-Walter-Stadion an, kann absolut befreit aufspielen und im Hinblick auf die kommende Saison noch ein Ausrufezeichen setzen. Dann werden die Schanzer als 54. Klub der Bundesliga-Geschichte ins Oberhaus einziehen.
14:43
"Wir müssen gewinnen, hoffen und Stoßgebete gen Himmel schicken", fasste Abwehrspieler Tim Heubach die Situation bei den Pfälzern absolut treffend zusammen. Sein Trainer hofft auch auf die Unterstützung der Fans. "Der Betze steht hinter uns. Die große Unterstützung wird sehr förderlich sein für unsere Mannschaft", so Runjaic, der weiß: "Wir müssen alles raushauen und auch ein Stück weit Glück haben."
14:34
Seit dem 23. Spieltag belegte der FCK immer einen der ersten drei Tabellenplätze. Seit letztem Wochenende nicht mehr: Durch das torlose Remis in Aue – das dritte sieglose Spiel in Folge - vergeigte das Team von Trainer Kosta Runjaic seine gute Ausgangsposition im engen Kampf um die heiß ersehnte Rückkehr ins Oberhaus. In der eigenen Hand hat man die nun nicht mehr: Einen eigenen Sieg vorausgesetzt, muss man auf Ausrutscher der Konkurrenten aus Darmstadt (gegen St. Pauli) und Karlsruhe (gegen 1860 München) hoffen.
14:33
Herzlich willkommen zum Endspiel des 1. FC Kaiserslautern um den Bundesligaaufstieg! Am letzten Spieltag empfangen die Roten Teufel auf dem heimischen Betzenberg den bereits feststehenden Zweitliga-Meister FC Ingolstadt.

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04 Herren
vollst. Name
Fußball Club Ingolstadt 04
Spitzname
Die Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
schwarz-rot-weiß
Gegründet
05.02.2004
Sportarten
Fußball
Stadion
Audi Sportpark
Kapazität
15.800