31. Spieltag
03.05.2015 13:30
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
3:1
Karlsruher SC
Karlsruhe
1:0
  • Stefan Mugoša
    Mugoša
    19.
    Rechtsschuss
  • Manuel Torres
    Manuel Torres
    71.
    Rechtsschuss
  • Stefan Mugoša
    Mugoša
    75.
    Kopfball
  • Clemens Fandrich
    Fandrich
    85.
    Linksschuss
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
9.100
Schiedsrichter
Guido Winkmann

Liveticker

90
15:28
Fazit:
Aue liegt sich in den Armen, mit dem 3:1 bleiben die drei Punkte im Erzgebirge! Trotz aller Bemühungen blieb die Offensive des KSC lange glücklos und ermöglichte den Hausherren zu viele Chancen. Mit einer ganz starken Vorarbeit durch Jonas Meffert kamen die Gäste in Person von Manuel Torres in der 71. Minute doch noch zum Ausgleich. Statt in sich zusammenzufallen, spielten die Gastgeber aber weiter nach vorn und holten sich durch Doppeltorschützen Stefan Mugoša nur vier Minuten später die Führung zurück. In einer intensiven Partie lieferten sich die Teams im Anschluss einen offenen Schlagabtausch, den schließlich Clemens Fandrich mit einer klasse Einzelaktion für die Erzgebirger entschied. Im Abstiegskampf haben die Auer damit besonders im Hinblick auf die Ergebnisse von Aalen und München einen ganz wichtigen Schritt gemacht. Der KSC muss sich derweil von seiner Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen verabschieden, bleibt auf Tabellenplatz vier und muss am nächsten Spieltag beim direkten Aufstiegsduell mit Darmstadt eine bessere Leistung abrufen.
90
15:28
Tommy Stipić dreht nochmal an der Uhr und bringt gleichzeitg mit René Klingbeil für Rico Benatelli die defensivere Option.
90
15:21
Spielende
90
15:20
Rouwen Hennings bringt die Kugel nochmal bis zum Sechzehner und will in die Mitte zu Ilian Micanski geben, der jedoch an der Strafraumkante stehen geblieben ist. So wird es ganz schwer mit zwei Treffern in der Nachspielzeit.
90
15:17
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: René Klingbeil
90
15:17
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Rico Benatelli
88
15:16
Wechsel auf beiden Seiten: Für den omnipräsenten Bobby Wood kommt bei Aue Thomas Paulus in die Partie. Beim KSC geht Jonas Meffert für Dominic Peitz.
87
15:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dominic Peitz
87
15:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jonas Meffert
87
15:15
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Thomas Paulus
87
15:15
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Bobby Wood
85
15:12
Tooor für Erzgebirge Aue, 3:1 durch Clemens Fandrich
Aue erhöht auf 3:1! Mit einer klasse Einzelaktion kreuzt Clemens Fandrich von rechts nach links und lässt dabei drei Gegenspieler aussteigen. Der Mittelfeldmann guckt sich den KSC-Keeper aus, wartet bis Dirk Orlishausen unten ist und schiebt die Kugel dann aus 15 Metern am Torwart vorbei in die Maschen.
84
15:12
Bei Tommy Stipić kochen die Emotionen an der Seitenlinie hoch. Aues Coach muss sich ein paar strenge Worte von Guido Winkmann anhören. Bei der leidenschaftlichen Leistung seiner Truppe, kann man dem Trainer seinen Einsatz draußen aber kaum verübeln.
82
15:10
Der KSC kommt nochmal auf. Park legt das Leder im Strafraum zu Hennings ab, dessen Volley-Schuss von Hertner geblockt werden kann. Aue verteidigt mit Mann und Maus.
80
15:09
Micanski steckt die Kugel zu Hennings im Sechzehner durch, der Stürmer kann den Ball aber nicht kontrollieren und setzt seinen Schuss mit dem falschen Fuß über die Latte.
78
15:06
Knapp vier Minuten musste man sich im Erzgebirge fragen, ob sich das Desaster von Montag wiederholt. Mit der direkten Antwort haben die Hausherren aber ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Das kann eine ganz intensive Schlussphase werden.
77
15:05
Stefan Mugoša hat mit seinem Doppelpack sein Soll erfüllt und verlässt unter Sprechchören den Rasen. Für ihn kommt Philip Hauck in die Partie.
75
15:03
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Stefan Mugoša
75
15:03
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philip Hauck
75
15:03
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:1 durch Stefan Mugoša
Die Hausherren finden die perfekte Antwort! Sebastian Hertner bringt die Flanke von links hoch in den Sechzehner, wo Stefan Mugoša sträflich frei vor dem Fünfer steht, Dirk Orlishausen auf dem falschen Bein erwischt und die Kugel unbedrängt ins Netz drücken kann.
74
15:02
Der Ausgleich hat sich nicht im Ansatz angedeutet, jetzt muss Aue aufpassen, sich das Spiel nicht aus der Hand nehmen zu lassen.
71
14:59
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Manuel Torres
Manuel Torres lässt die Auer verstummen, der KSC macht den Ausgleich! Jonas Meffert setzt sich bärenstark gegen Stefan Mugoša im Mittelfeld durch und bringt die Kugel zu Jung-Bin Park, dessen Schuss geblockt werden kann. Der Ball landet jedoch wieder beim 20-Jährigen, der mit viel Übersicht das Leder auf rechts zu Manuel Torres bringt, der sich das Spielgerät auf rechts legt und mit einem klasse Schuss ins lange Eck befördert.
70
14:58
Höhnischer Beifall der Erzgebirger: Jung-Bin Park verspringt die Kugel beim Abschluss und fliegt aus der zweiten Reihe direkt bis auf die Tribüne. Karlsruhe tut sich weiterhin richtig schwer.
69
14:56
Der KSC kommt mal wieder zum Abschluss! Valentinis Schuss aus 18 Metern wird noch abgefälscht, trotzdem ist Männel zur Stelle und kann die Kugel fangen.
67
14:56
Und wieder die Hausherren! Bobby Wood arbeitet sich von links in den Sechzehner, schließt mit links ab und setzt seinen Schuss knapp am langen Pfosten vorbei. Unglaublich, was der Klub im Abstiegskampf hier abliefert. Das 1:0 lädt aber weiter nicht zum Ausruhen ein.
66
14:54
Der vorangegangene Angriff konnte sich allerdings sehen lassen. Rico Benatelli ließ in seinem Sprint über links gleich drei heraneilende Gegenspieler stehen. Der Freistoß, den es fürs Foul an Stefan Mugoša gab, bleibt jedoch ungefährlich.
65
14:52
Gelbe Karte für Hiroki Yamada (Karlsruher SC)
Hiroki Yamada trifft Stefan Mugoša beim Auer Vorstoß von hinten. Folgerichtig gibt es Gelb für den Japaner.
64
14:51
Die Ecke kommt deutlich zu weit, bringt den Gastgebern aber trotzdem den nächsten Einwurf ein. Karlsruhe kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte.
62
14:51
Schröder testet Orlishausen! Wieder versucht es der Mittelfeldmann aus der Distanz, bei seinem bislang besten Versuch muss sich der KSC-Keeper ganz lang machen, um zur Ecke zu klären.
62
14:49
Markus Kauczinski stellt nochmal um. Gaetan Krebs, dessen Rückkehr heute relativ unglücklich verlief, verlässt für Jung-Bin Park das Feld. Damit wird Karlsruhes Mittelfeld noch ein Stück weit offensiver.
61
14:49
Einwechslung bei Karlsruher SC: Jung-Bin Park
61
14:48
Auswechslung bei Karlsruher SC: Gaetan Krebs
60
14:48
Ein langer Ball aus dem Mittelfeld findet für Aue eigentlich keinen Abnehmer, zwei Karlsruher verlängern die Kugel aber per Kopf doch noch zur Ecke. Die bleibt jedoch ungefährlich.
58
14:46
Alles geht Richtung Karlsruher Kasten. Oliver Schröder versucht es nochmal mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, setzt den Ball aber ein gutes Stück über die Latte.
55
14:45
Benatelli vergibt die Riesenchance! Bei Fandrichs Schussversuch kommt der 23-Jährige per Zufall im Fünfer an den Ball, scheint von der Möglichkeit aber selbst überrascht und Gordon kann die Kugel mit letzter Kraft aus der Gefahrenzone befördern.
55
14:43
Ilian Micanski tut dem KSC bisher gut. Den eingewechselten Bulgaren haben die Auer noch nicht unter Kontrolle.
53
14:41
Im Gegenzug kommt aber Aue zur Chance! Fabian Müller setzt sich nach einem Karlsruher Ballverlust durchs gesamte Mittelfeld durch, kreuzt von rechts in die Mitte und versucht es von der Strafraumkante selbst mit dem Abschluss, den er aber verzieht und weit neben den Pfosten setzt. Der mitgelaufene Stefan Mugoša wäre da die bessere Option gewesen.
52
14:40
Yamada sucht mit seiner Flanke von links Hennings im Sechzehner, da ist aber Fink zur Stelle und kann vor Karlsruhes Top-Torjäger klären. Die Offensivaktionen der Gäste häufen sich.
49
14:37
Auf der anderen Seite kommt auch Aue nach einem Fouspiel von Krebs an Mugoša zum Standard. Von rechts zieht Hertner das Leder aufs Tor, Orlishausen kann die Kugel aber vor der Linie aus der Luft pflücken.
47
14:35
Mit einem Freistoß aus 20 Metern kommt der KSC zur ersten Möglichkeit in Hälfte zwei. Enrico Valentini tritt die Kugel direkt aufs Tor, aber auch direkt auf Martin Männel. Kein Problem für Aues Keeper.
46
14:34
Weiter geht's mit der zweiten Halbzeit! Beim KSC bleibt der gelbverwarnte Dimitrij Nazarov draußen, für ihn rückt mit Ilian Micanski ein Stürmer in die Elf. Die Gäste gehen den Durchgang also offensiver an, bei Aue verändert sich personell nichts.
46
14:33
Einwechslung bei Karlsruher SC: Ilian Micanski
46
14:33
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dimitrij Nazarov
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Guido Winkmann pfeift zur Pause und die Teams gehen mit dem 1:0 in die Kabine. Karlsruhe hatte mehr Ballbesitz, mehr Aktionen im Mittelfeld, schaffte es jedoch nicht, sich klare Torchancen herauszuspielen. Die Gastgeber verlagerten sich zunächst aufs Verteidigen, gaben jedoch vor allem in Person von Bobby Wood auch im Angriff Lebenszeichen von sich. Ein Vorstoß des Amerikaners, gepaart mit einem dicken Bock von Gaetan Krebs machte schließlich den Weg frei für Stefan Mugoša, der die Führung für den Abstiegskandidaten erzielte. Direkt im Anschluss rettete die Latte die Führung der Hausherren gegen Jonas Meffert, ansonsten blieb der KSC jedoch viel zu harmlos. Ob Aue die aufwendige Spielweise auch in der zweiten Halbzeit durchhalten kann, wird sich zeigen. Wenn Karlsruhe heute doch noch auf Platz zwei springen will, muss von den Baden-Württembergern deutlich mehr kommen.
44
14:21
Krebs holt in der gegnerischen Hälfte Schönfeld von den Beinen. Der Mittelfeldmann bleibt einen Moment liegen, beißt aber die Zähne zusammen und macht weiter.
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Nochmal die Möglichkeit für die Gastgeber! Müller bringt den Ball hoch in den Strafraum, wo Torschütze Mugoša mit dem Kopf an die Kugel kommt, bei seinem Versuch jedoch noch entscheidend gestört wird und das Leder nicht aufs Tor bringen kann.
42
14:12
Bei den Gästen läuft derweil nicht viel zusammen, was aber auch an der guten Abwehrleistung der Hausherren liegt. Besonders Manuel Torres wird von Rico Benatelli keine Sekunde von der Leine gelassen.
39
14:09
Tommy Stipić heizt an der Außenlinie nochmal das Publikum an. Der Aue-Trainer ist heiß gelaufen, auch sein Team macht nach vorn richtig Dampf und setzt alles daran, vor der Pause nochmal nachzulegen.
37
14:07
Dicke Möglichkeit zum 2:0! Nach einem Freistoß kommt der Ball zu Oliver Schröder, der aus zentraler Position 20 Meter vor dem Tor den Hammer auspackt und die Kugel nur knapp am Winkel vorbeisetzt.
36
14:06
Mit zwei Doppelpässen spielen sich Nazarov und Torres vor den Strafraum der Gastgeber, wo Nazarov den Spanier mit einem Lupfer in den Sechzehner einsetzen will. Männel ist aber vor dem KSC-Spieler am Ball.
33
14:04
Wood springt mit offener Sohle in den Zweikampf gegen Nazarov, trifft nur den Ball, riskiert aber Kopf und Kragen. Glück für alle Beteiligten, dass er mit dieser unnötigen Härte im Mittelfeld nicht zu spät kommt. Schiri Winkmann lässt weiterlaufen.
31
14:01
Gelbe Karte für Philipp Max (Karlsruher SC)
Fabian Müller setzt über rechts zum Konter an und wird von Philipp Max mit einem rustikalen Einsteigen gestoppt. Für das taktische Foul sieht Karlsruhes Linksverteidiger Gelb.
30
14:01
Mittlerweile ist die Führung der Gastgeber absolut verdient. Die Sachsen sind im Angriff deutlich gefährlicher und erarbeiten sich gute Chancen. Dass sie sich auf der Führung nicht ausruhen dürfen, wissen die Auer jedoch spätestens seit dem Braunschweig-Spiel.
28
13:59
Fandrich und Müller dringen mit einem Doppelpass in den KSC-Strafraum ein, wo der 28-Jährige aus 13 Metern flach abschließt. Karlsruhes Keeper kann die Kugel nur zur Ecke klären, bei der im Nachschuss Fink aus der zweiten Reihe draufhält. Gordon kann den Schuss vor der Linie klären.
26
13:56
Bobby Wood macht nach vorn mächtig Alarm. Wieder marschiert der Amerikaner durchs Mittelfeld und lässt Daniel Gordon alt aussehen. Im Sechzehner eilt dann aber Hiroki Yamada zur Hilfe, der die Situation entschärfen kann.
24
13:54
Das Aluminium hält das 1:0! Max bringt die Ecke in den Sechzehner zu Meffert, dessen Kopfball an der Latte hängen bleibt. Den Abpraller kann Aue klären. Das wäre die perfekte Antwort vom KSC gewesen.
22
13:53
Der KSC hatte bisher eigentlich mehr vom Spiel, hat es aber verpasst, sich wirkliche Chancen herauszuspielen. Die wenigen Möglichkeiten der Gastgeber sahen da schon gefährlicher aus. Die Führung ist jedoch ein absolutes Geschenk von Gaetan Krebs, der da einen richtigen Bock geschossen hat.
21
13:50
Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Karlsruher SC)
Der Ball ist schon weg, da holt Nazarov seinen Gegenspieler noch von hinten von den Beinen. Klare Gelbe Karte für den Karlsruher.
19
13:49
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Stefan Mugoša
Die Gastgeber gehen in Führung! Stefan Mugoša steckt zu Bobby Wood durch, der aus 15 Metern noch an dem starken Dirk Orlishausen scheiert. Den Abpraller klärt Gaetan Krebs absolut unglücklich mit der Hacke direkt vor die Füße von Stefan Mugoša, der aus 17 Metern draufhält und dem Keeper keine Chance lässt.
17
13:47
Rouwen Hennings versucht mit dem Kopf durch die Wand über die Mitte in den Strafraum einzudringen, wird aber von Aues Innenverteidigern abgeschirmt bis ihr Keeper die Kugel vor dem Stürmer aufnehmen kann.
15
13:45
Durch drei Gegenspieler hindurch bringt Gaetan Krebs das Spielgerät zu Manuel Torres, der die Ecke für den KSC herausholt. Die bleibt aber vollkommen harmlos und landet in Martin Männels Armen.
14
13:44
Wieder versucht es Max von links mit einer Flanke in den Strafraum, die ihm aber vollkommen misslingt und auf der anderen Seite im Aus landet. Richtig zwingende Aktionen sieht man vom Aufstiegsaspiranten bislang nicht.
11
13:41
... Nazarov bringt die Kugel zwar hoch in den Strafraum, findet aber nur den Kopf von Michael Fink. Da hätte man mehr draus machen können.
10
13:41
Gute Freistoßposition für den KSC. Philipp Max wird sechs Meter vor dem Strafraum gefoult. Dimitrij Nazarov tritt zur Ausführung an...
8
13:39
Schöne Aktion von Bobby Wood! Der Amerikaner tankt sich durchs Mittelfeld, überlupft seinen Gegenspieler und setzt seinen Abschluss kurz vor dem Sechzehner dann doch um einige Meter neben den langen Pfosten.
7
13:37
Nach einer Auer Ecke starten die Karlsruhe den Konter, aus dem Halbfeld bringt Max die Flanke hoch in den Strafraum, wo der Ball jedoch immer noch ein Stück zu hoch für den eingelaufenen Hennings kommt, dem die Kugel über den Scheitel rutscht.
6
13:36
Mit einem langen Abschlag bringt Martin Männel seine Stürmer erstmals bis kurz vor den KSC-Strafraum. Da stehen aber zu viele Männer in Schwarz und können die Kugel problemlos vor den heranrauschenden Sachsen klären.
3
13:33
Gelbe Karte für Oliver Schröder (Erzgebirge Aue)
Oliver Schröder geht mit ganz robustem Körpereinsatz in Dimitrij Nazarov und sieht die ganz frühe Gelbe Karte. Das hätte man auch nochmal laufen lassen können, Guido Winkmann scheint aber eine strenge Linie fahren zu wollen.
2
13:32
Die Gäste versuchen einen ersten Vorstoß. Über Valentini und Torres landet der Ball bei Krebs, dessen Abschluss von der Strafraumkante jedoch weit am Ziel vorbeigeht.
1
13:30
Die Kugel rollt in Aue! Die Gastgeber stoßen die Partie an.
1
13:30
Spielbeginn
13:27
Schiedsrichter Guido Winkmann führt die Mannschaften auf den Rasen. Bei seinem achten Saisoneinsatz im deutschen Unterhaus wird der Unparteiische aus Kerken von Florian Steuer und Arno Blos an den Seitenlinien unterstützt. Gleich kann's losgehen in Aue!
13:26
Bitter für Schlusslicht Aue: Beim Aufwärmen vor der Partie hat sich Vladimir Ranković verletzt. Für den Rechtsverteidiger übernimmt damit kurzfristig Sebastian Hertner den Platz in der Abwehr.
13:19
Zum Wiedersehen mit dem Ex-Verein kommt es heute jedoch nicht. Selcuk Alibaz verletzte sich genau wie Romario Kortzorg in der Partie gegen Braunschweig. Während Alibaz nicht mehr rechtzeitig fit geworden ist, nimmt Kotzorg trotz Trainingsausfall immerhin auf der Bank Platz. Bei Karlsruhe fällt derweil Reinhold Yabo mit muskulären Problemen aus, für ihn rückt Dimitrij Nazarov ins Mittelfeld, der wiedergenesene Gaétan Krebs ersetzt Dominic Peitz im defensiven Mittelfeld. Auch Innenverteidiger Manuel Gulde kehrt nach abgesessener Sperre in die Startelf zurück.
13:06
Während sich die Gäste gegen Fürth schon schwer taten, wird die Begegnung mit einem akut abstiegsbedrohten Klub sicher nicht leichter. Trainer Markus Kauczinski gibt sich trotzdem selbstbewusst: "Wir werden unseren Stil nicht ändern", so der KSC-Coach. "Wir sind gewohnt, das Spiel zu machen. Wir wissen, dass wir das können." Auch Aue-Mittelfeldmann Selcuk Alibaz weiß um Karlsruhes Qualitäten. Erst im Januar wechselte der Deutsch-Türke vom KSC ins Erzgebirge und glaubt an Karlsruhes Chancen: "Ich traue dem KSC auf jeden Fall den Aufstieg zu. Der KSC ist eine super Mannschaft mit tollen individuellen Spielern."
12:54
Sich schlagen zu lassen sieht dem KSC in letzter Zeit aber gar nicht ähnlich. Seit zwölf Spielen sind die Baden-Württemberger ungeschlagen und halten damit die längste Serie der Liga. Zuletzt gewannen die Karlsruher mit 2:1 gegen Greuther Fürth und liegen so mit 52 Punkten auf Rang vier, nur einen Zähler hinter Darmstadt. Da sich die Darmstädter bereits gestern im Spitzenspiel mit 3:2 gegen Kaiserslautern durchsetzten, könnte der KSC mit einem Sieg heute gleich an beiden vorbei auf den zweiten Platz ziehen.
12:48
Mit einem Sieg gegen Braunschweig am Montag wären die Abstiegsplätze kurzzeitig verlassen worden. Nach früher Führung der Eintracht drehte Aue durch Tore von Bobby Wood und Stipe Vucur das Spiel, um sich dann innerhalb von 19 Minuten drei Buden einschenken und den Auswärtssieg in Überzahl aus der Hand nehmen zu lassen. "In Braunschweig wurden wir nicht belohnt", so Keeper Martin Männel. "Das müssen wir vermeiden. Wenn wir guten Fußball spielen und gegenhalten, ist auch ein Spitzenteam wie Karlsruhe zu schlagen."
12:38
Abstiegsangst gegen Aufstiegsambition, bei Aue und Karlsruhe stecken zwei meilenweit entfernte Motivationen hinter derselben Marschroute: Punktesammeln ist Pflicht. Die Gastgeber halten mit 28 Zählern die Rote Laterne in der Hand. Hoffnung macht jedoch, dass die direkten Konkurrenten Aalen und St. Pauli mit besserem Torverhältnis, aber punktgleich davor liegen. Auch bis zum rettenden 15. Rang sind es nur zwei Punkte Abstand.
12:31
Hallo und herzlich willkommen zum 31. Spieltag in Liga zwei! Der Karlsruher SC ist ins Erzgebirge gereist und muss sich im Rennen um die Aufstiegsplätze gegen Schlusslicht Aue beweisen. Los geht’s um 13:30 Uhr!

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport Club
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477