26. Spieltag
22.03.2015 13:30
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
0:0
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
0:0
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
7.600
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90
15:28
Fazit:
Es bleibt beim torlosen Unentschieden. In der Schlussviertelstunde hatten beide Mannschaften noch mal gute Gelegenheiten, den finalen Lucky Punch zu setzen. Die größeren Torchancen hatte dabei Erzgebirge Aue, wenngleich die Gäste spielerisch etwas stärker uind zwingender waren. Das Unentschieden geht letztlich in Ordnung, da über eine lange Zeit beide Teams nichts Kreatives zustande brachten. Nach Abpfiff bringt den Fürthern der Punkt etwas mehr als den Veilchen, da diese durch das Remis weiterhin auf einem Abstiegsplatz kleben bleiben. Das war’s von hier aus Aue.
90
15:27
Spielende
89
15:27
Nachspielzeit: Drei Minuten aufgrund einer langen Verletzungsunterbrechung von Zsolt Korcsmár.
90
15:26
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Thomas Paulus
90
15:21
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Goran Šukalo
90
15:21
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zsolt Korcsmár
90
15:20
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dorian Diring
90
15:20
Stefan Mugoša hat es erneut auf dem Fuß. Aus einer Kontergelegenheit entwickelt sich diese gute Gelegenheit. Benedikt Röcker geht als letzter Mann volles Risiko und grätscht dazwischen, gerade nochmal gut gegangen.
89
15:18
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
89
15:18
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stephan Schröck
88
15:18
Abseitstor von Przybyłko! Nach einer weiteren Ecke wird Kacper Przybyłko am langen Pfosten angespielt. Beim Pass steht er einen halben Schritt im Abseits - korrekte Entscheidung.
87
15:17
Beide Teams gehen doch noch mal auf den Siegtreffer! Fürth kommt zweimal nach Standardsituationen gut vor das Tor.
87
15:15
Gelbe Karte für Dorian Diring (Erzgebirge Aue)
85
15:15
Stefan Mugoša vergibt den möglichen Siegtreffer! Er wird lang geschickt und steht vor einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen Wolfgang Hesl, nachdem er seine Gegenspieler abgeschüttelt hat. Sein Schuss wird mit einem langen Bein von Hesl pariert. Starke Aktion von beiden, denn Mugoša hatte sich zuvor sehr gut durchgesetzt.
84
15:12
Erst in Minute 83 gibt es hier den ersten Wechsel!
83
15:11
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Robert Žulj
83
15:11
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Florian Trinks
81
15:10
Jetzt wieder die Ergebirgler! Kortzorg steckt wieder durch auf Stefan Mugoša, der aus spitzem Winkel zum Abschluss kommt. Hesl ist dran, aber der Ball kullert trotzdem in Richtung Tor. Mit vereinten Kräften können die Fürther Innenverteidiger die Situation klären. Ein Nachschuss von Patrick Schönfeld wird geblockt.
80
15:08
Stephan Fürstner zieht aus mittlerer Distanz ab und versucht so sein Glück. Martin Männel springt vorsichtshalber in die linke Ecke, aber eingreifen muss er nicht. Die Kugel fliegt knapp vorbei.
76
15:06
Riesentat von Wolfgang Hesl! Aues auffälligster Spieler Romario Kortzorg setzt sich links toll gegen zwei Gegenspieler durch. Er gibt den Ball dann halbhoch herein auf Mittelstürmer Stefan Mugoša. Dieser nimmt ihn direkt mit der Innenseite. Wolfgang Hesl kann gerade noch rechtzeitig die Arme hochreißen und hält diese 80- bis 90-prozentige Torchance.
74
15:03
Marco Caligiuri zieht auf links in den Strafraum. Stipe Vucur bleibt cool und klärt zur Ecke. Diese kommt scharf rein auf Höhe des Auer Torwartes, dieser klärt dann.
72
15:01
Przybyłko erobert den Ball im Mittelfeld und spielt einen Doppelpass mit Fürstner. Müller hat auf Auer Seite aber aufgepasst und grätscht das Leder ab. Gute Aktion des Verteidigers!
70
14:59
Vladimir Ranković sucht auf rechts den Zweikampf. Wieder einmal ist er aber nur zweiter Sieger.
67
14:56
Selcuk Alibaz knallt das Spielgerät mit hoher Geschwindikeit auf den Kasten. Der Schuss kommt aber sehr zentral, sodass Hesl zur Ecke fausten kann, welche nichts einbringt. Es mehren sich die Torabschlüsse auf beiden Seite.
66
14:55
Männel fischt eine Gießelmann-Flanke aus dem Auer Spätwinterhimmel. Przybyłko wäre ansonsten frei gewesen. Keine unwichtige Tat also des Torhüters.
64
14:52
Vielleicht war dieser super Kopfball ja die Initialzündung für die Veilchen. Immerhin brauchen sie den Dreier als Tabellenletzter noch dringender als die SpVgg. Greuther Fürth.
62
14:51
Fast das Tor von Stefan Mugoša! Endlich mal wieder die Gastgeber. Eine Ecke von Alibaz fällt vor dem ersten Pfosten herunter. Mugoša hatte sich vom Gegenspieler gelöst und nimmt die Pille mit dem Kopf. Sie segelt in Richtung langes Toreck, Hesl hechtet im letzten Moment dazwischen und pariert den Ball.
61
14:49
Vom FC Erzgebirge Aue ist im zweiten Durchgang bislang viel zu wenig zu sehen. Kortzorg ist immer wieder bemüht auf der linken Außenbahn, aber es kommt einfach kein Ball gefährlich in die Mitte.
59
14:48
Przybyłko kommt auf links zum Abschluss. Er nimmt die Kugel mit dem rechten Innenrist und schießt auf das Tor. Männel erneut ohne Probleme.
57
14:45
Kacper Przybyłko marschiert mit dem Leder am Fuß in die gegnerische Hälfte und will dann auf links rauslegen, wo Zlatko Tripić gestartet war. Sein Pass ist aber viel zu schlampig gespielt, den kann Tripić nie und nimmer bekommen. Der nächste Ball ist weg aus Fürther Sicht.
54
14:42
Die Spielvereinigung hat mehr Ballbesitz seit dem Seitenwechsel. Bisher hat sie daraus noch keinen Profit schlagen können.
52
14:40
Aus fast exakter Position versucht es dieses Mal Florian Trinks. Auch seine Hereingabe ist zu ungenau, Aue-Schlussmann Männel pflückt sie herunter.
51
14:39
Die Fürther Standardsituationen bleiben ungefährlich. Ein von Gießelmann getretener Freistoß aus dem linken Halbfeld ist viel zu kurz geraten.
48
14:37
Stephan Schröck bekommt auf seiner rechten Außenbahn einen Abpraller vor die Füße. Er zieht aus spitzem Winkel mit Vollspann einfach mal ab. Aber wieder vorbei.
47
14:35
Aue startet energisch. Kortzorg tankt sich in den Strafraum, in allerhöchster Not kann Korcsmár gerade noch so klären.
47
14:34
Beide Teams starten für den Moment unverändert. Beide Coaches schicken dieselbe Elf auf den Rasen.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Die Zuschauer im Erzgebirgsstadion sehen ein highlightarmes und spielerisch schwaches Fußballspiel. Beide Mannschaften zeigen bisher keine wirkliche Risikobereitschaft. Sowohl die Gäste als auch Erzgebirge Aue haben eine nennenswerte Torszene verbucht, ein Großteil des Spiels findet aber im neutralen Spieldrittel statt. Es werden sehr viele Zweikämpfe geführt, die in der Regel von den Defensivleuten auf beiden Seiten gewonnen werden. Die Trainer werden mit der Abwehrarbeit ihrer Mannen zufrieden sein, doch nach vorne muss einfach mehr kommen, vor allem beim Schlusslicht. Gleich geht’s hier weiter.
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
44
14:16
Trinks macht auf links das Spiel schnell und spielt zentral auf Caligiuri. Der leitet weiter auf Schröck, der von der rechten Seite erfolglos flankt.
42
14:14
Nach einer kurzen Drangphase der Heimmannschaft scheinen die zwingenden Offensivaktionen erst einmal wieder vorbei.
40
14:12
Ganz Aue fordert einen Handelfmeter! Thesker wurde aus kurzer Distanz angeschossen. Den kann Schiri Thomsen nicht geben!
38
14:10
Der Eckball bringt wie bisher alle Standardsituationen der Platzherren nichts ein.
37
14:09
Postwendend auch die Auer mit einer tollen Chance. Kortzorg ist mit eng anliegendem Ball am Fuß in die Mitte gezogen und hält aus gut 20 Metern drauf. Wolfgang Hesl muss sich lang machen, bekommt noch die Hände an den Ball und klärt zur Ecke.
36
14:08
Große Chance für Greuther Fürth! Zlatko Tripić hatte sich über die linke Flanke durchgesetzt und die Kugel hereingegeben. Zsolt Korcsmár steht ziemlich frei am Fünfmeterraum und köpft. Der Ball fliegt knapp vorbei. Das war mit Abstand die beste Chance im Spiel.
35
14:06
Fürths bekommt einen Freistoß auf der rechten Seite. Gießelmann führt aus, aber wieder zu ungefährlich.
32
14:03
Der Freistoß nach der Verwarnung bringt nichts ein. Der gefoulte Spieler hatte selbst ausgeführt von der linken Außenbahn.
31
14:02
Gelbe Karte für Zsolt Korcsmár (SpVgg Greuther Fürth)
Der Ungar ist seinem Gegenspieler Romario Kortzorg zu hart auf den Fuß gestiegen. Das gibt die erste Verwarnung des Spiels.
31
14:01
Die Auer machen bisher nicht wirklich viel falsch. Sie probieren nach vorne nur viel zu wenig.
29
14:00
Die Partie ist seit einigen Minuten häufig unterbrochen. Viele Foulspiele im Mittelfeld sind die Gründe dafür.
26
13:58
Die Aktionen werden gefährlicher bei den Gästen. Jetzt muss auch Martin Männel das erste Mal so richtig eingreifen. Stephan Fürstner war nämlich auf der rechten Seite im Strafraum frei zum Schuss gekommen. Er schiebt das Leder lang und flach, FC-Schlussmann Männel taucht ab und pariert.
23
13:55
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Thomas Paulus
23
13:54
Der nächste Abschluss der Gäste kommt erneut aus der Distanz. Linksverteidiger Gießelmann versucht es aus gut 22 Metern. Auch er verzieht, allerdings fehlte hier nicht allzu viel.
21
13:52
Trinks kommt in Schussposition aus der Mitte. Aber auch sein erster direkter Torversuch kommt viel zu lasch. Männel nimmt den Ball locker auf.
19
13:50
Ein Alibaz-Freistoß fast von der Eckfahne kullert durch den Strafraum. Mit etwas Glück kann sich Fürth befreien.
17
13:49
Die Kontrahenten liefern sich weiter viele interessante Duelle auf Höhe der Mittellinie. Über die Außen sind beide Teams noch zu harmlos. Jüngst war es Ranković, der flanken will. Aber auch sein Versuch scheitert.
15
13:47
Selcuk Alibaz wird auf rechts bedient und will dann mit einem feinen Außenristpass seinen Stoßstürmer Stefan Mugoša anspielen. Der Pass kommt steil, SpVgg-Keeper Hesl hat den Braten gerochen und ist rechtzeitig aus seinem Tor gestürmt.
14
13:45
Die erste Ecke im Spiel tritt Florian Trinks für die Gäste. Stefan Thesker kommt mit dem Kopf an den Ball - aber vorbei.
12
13:44
Romario Kortzorg wird über linksaußen geschickt. Der flinke Offensivmann hat viel Platz und nimmt sich Zeit für seine Flanke. Diese landet dann zwar bei Selcuk Alibaz, kommt aber etwas zu hoch. Alibaz kann den Ball nicht richtig drücken.
10
13:42
Erneut dringen die Veilchen in den Strafraum der Franken ein. Mugoša und Kortzorg spielen sich den Ball zu, wieder fehlt der gefährliche Abschluss. Wir sehen hier bisher Abstiegskampf in Reinkultur!
8
13:40
Zum ersten Mal haben die Platzherren eine längere Ballbesitzphase. Es springt aber nichts dabei heraus, letztlich landet die Pille ohne Gefahr bei Wolfgang Hesl.
6
13:37
Stephan Schröck mit dem ersten Abschluss für die Gäste. Er treibt den Ball über das Zentrum nach rechts raus und zieht dann aus 16 Metern ab. Die Kugel fliegt aber klar vorbei.
4
13:35
Die Teams tasten sich ab. Fürths Keeper Hesl ist noch ohne Ballberührung. Das Spielgerät findet sich bisher zumeist in der Hälfte der Gastgeber wieder.
2
13:33
Zlatko Tripić führt einen ersten Freistoß aus dem linken Halbfeld aus. Seine Hereingabe verpufft aber.
1
13:31
Spielbeginn
13:30
Die Mannschaften stehen bereit. Es geht in wenigen Augenblicken los.
13:30
Nach einer Passstaffette über Trinks, Schröck und Tripić ist die Abwehrreihe von Erzgebirge gefordert. Zunächst klärt Fink zum Einwurf, dann erobern sich die Stipić-Schützlinge das Rund.
13:30
Der Fußballtag in Aue steht unter dem Motto "Mach einen Strich durch Vorurteile". Die Aktion pro Integration der Deutschen Fußball-Liga wird an diesem Wochenende in allen Stadien der Liga gefördert, die Teams laufen mit entsprechend bedruckten T-Shirts ein.
13:28
Referee des Spiels ist übrigens Dr. Martin Thomsen. Ihm assistieren an den Seitenauslinien die Sportkameraden Tobias Reichel und Thomas Münch.
13:25
Es ist ziemlich kalt im Erzgebirge. Die Temperaturen bewegen sich nur knapp über dem Gefrierpunkt. Bei bevölktem Himmel werden die beiden Mannschaften gleich auf den Platz kommen.
13:23
Auf fünf Positionen hat Aue-Trainer Tommy Stipić sein Team für heute verändert im Vergleich zur Vorwoche. "Wir brauchen eine Mannschaft, die Gedankengleichheit auf den Platz bringt und gegen den Ball stabil steht. Wir haben vollstes Vertrauen in diese elf Jungs, die heute starten", so der kroatische Übungsleiter bei den Wismutern.
13:19
"Ich bin überzeugt davon, dass wir gestärkt aus dieser Situation hervorgehen werden", meinte Fürths Sportdirektor Martin Meichelbeck zur aktuellen Situation seines Klubs. Mit dem wieder installierten Mike Büskens auf der Coaching-Bank soll es in jedem Fall weiter in die nächsten Wochen gehen.
13:13
Nur einmal in bislang acht Vergleichen siegten die Veilchen gegen die Spielvereinigung. Zweimal gewann hingegen Fürth selbst, fünfmal spielten die Teams Unentschieden.
13:06
In der Hinrunde trennten sich die beiden Kontrahenten mit 2:0. Damals sah es aus Fürther Sicht noch wesentlich besser aus als aktuell im März 2015. Tabellenplatz Sieben und Anschluss an die Aufstiegsränge hieß es damals noch. Nach nur einem Sieg aus den letzten zwölf Spielen befinden sich die Kleeblätter nunmehr mitten im Abstiegskampf.
12:58
Es ist ein wahrer Krisengipfel, der gleich im Sparkassen-Erzgebirgsstadion angepfiffen wird. Es trifft der 18. auf den 14. der 2. Bundesliga. Erzgebirge Aue übernahm in den letzten Wochen die „Rote Laterne“ nachdem sie zuletzt viermal in Serie kein eigenes Tor zustande bekommen haben. Ebenfalls seit vier Spielen sieglos sind die Fürther, die in diesem Zeitraum lediglich zwei Remis gegen Sandhausen und Aalen erreichten.
12:51
Hallo und herzlich willkommen zur Zweitligabegegnung der Teams FC Erzgebirge Aue und SpVgg. Greuther Fürth. Die Partie wird um 13:30 Uhr angepfiffen.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000