8. Spieltag
28.09.2014 13:30
Beendet
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
5:0
VfL Bochum
Bochum
4:0
  • Patrick Mayer
    Mayer
    9.
    Kopfball
  • Marc Schnatterer
    Schnatterer
    20.
    Elfmeter
  • Marc Schnatterer
    Schnatterer
    28.
    Rechtsschuss
  • Florian Niederlechner
    Niederlechner
    39.
    Rechtsschuss
  • Robert Leipertz
    Leipertz
    77.
    Rechtsschuss
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
11.500
Schiedsrichter
Guido Winkmann

Liveticker

90
15:22
Fazit
Der 1. FC Heidenheim setzt sich zuhause hochverdient mit 5:0 gegen den VfL Bochum durch und schiebt sich auf den vierten Tabellenplatz hervor. Die Hausherren stellten heute einfach das in allen Belangen bessere Team dar und dominierten zeitweise nach belieben. Die temporeichen Angriffe waren stets gefährlich, hinten ließ man so gut wie nichts anbrennen und außerdem profitierte der 1. FCH von zahlreichen Wacklern der blau-weißen Defensive. Besonders Kapitän Schnatterer stach mit zwei Treffern und einem Assist aus dem Kollektiv heraus, auch wenn im Grunde sämtliche in rot spielenden Akteure eine tolle Leistung abrufen konnten. Viele Dank für das Interesse und einen schönen Tag noch!
90
15:18
Spielende
89
15:18
Für Bochum bricht natürlich nun auch keine Welt zusammen. Für die Gäste wird der Schlusspfiff gleich die erste Saison-Niederlage besiegeln, doch irgendwann verliert man nun mal.
88
15:16
Die Begegnung tröpfelt aktuell dem Abpfiff entgegen. Der Ausgang der Partie war bereits zum Seitenwechsel entschieden, doch trotzdem bot der zweite Durchgang Unterhaltung. Zumindest, wenn man es mit den Roten hält.
87
15:14
Wenn Heidenheim zuhause weiterhin derart auftrumpft, könnten noch sehr viele Gegner Probleme bekommen, in Ostwürttemberg zu bestehen. Vier Siege und ein Remis sind eine tolle Bilanz, die Aufsteiger machen in diesem Jahr richtig Spaß!
85
15:13
Immerhin knapp vorbei! Forssell köpft zentral im Sechzehner einen hoch ins Getümmel flatternden Eckball links am Gehäuse der Süddeutschen vorbei.
84
15:12
Schwer vorstellbar, dass die Blau-Weißen noch den Ehrentreffer erzielen können. Die hängenden Köpft der Gäste sprechen Bände.
83
15:11
In etwas mehr als sieben Minuten wird der VfL vom Abpfiff erlöst. Heidenheim ist heute für die Westfalen einfach mindestens eine Nummer zu groß.
80
15:10
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Timo Beermann
80
15:09
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Göhlert
79
15:09
Der 1. FCH verpasst den sechsten Treffer! Morabit flankt vom linken Strafraumeck an den kurzen Pfosten. Dort hat Niederlechner sehr viel Platz, köpft aber unbedrängt am Tor vorbei!
78
15:08
Fast das 6:0! Schon wieder taucht Leipertz frei vor dem Tor der Blau-Weißen auf! Diesmal behält Esser im Eins-Gegen-Eins die Oberhand und wehrt mit einem starken Reflex zur Seite ab.
77
15:05
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 5:0 durch Robert Leipertz
Heidenheim schraubt das beeindruckende Resultat noch höher! Leipertz hebt die Kugel rechts aus dem Halbfeld hoch auf die linken Außenbahn. Heise ist zur Stelle, tankt sich bis kurz vor die Grundlinie und passt scharf an den zweiten Pfosten. Leipertz ist durchgestartet und muss dann nur noch den Fuß hinhalten.
74
15:02
Gelbe Karte für Tobias Weis (VfL Bochum)
Weis zieht im Zweikampf mit Göhlert rechts an der Seitenlinie durch und sieht Gelb.
74
15:02
Die Voith-Arena beherbergt natürlich nach wie vor viele glückliche Württemberger, die diese Tatsache auch lautstark zum Ausdruck bringen. 4:0 gegen eines der Spitzenteams: Heidenheims Höhenflug setzt sich fort.
73
15:00
Beeindruckend, mit wie viel Elan beide Mannschaften hier noch zu Werke gehen. Ein weiteres Tor wird beiderseits eingestrebt, obwohl theoretisch alles entschieden ist.
71
14:58
Zwanzig Minuten sind noch zu spielen. Zwar liefern sich die beiden Teams momentan ein Duell mit offenem Visier, doch Spannung kommt aufgrund des Zwischenstandes von 4:0 für die Süddeutschen natürlich nicht mehr auf.
69
14:57
Kapitän Marc Schnatterer wird mit sehr viel Applaus vom Heim-Publikum verabschiedet! Der Angreifer war heute an allen vier Treffern beteiligt.
69
14:56
Einwechslung bei VfL Bochum: Piotr Ćwielong
69
14:56
Auswechslung bei VfL Bochum: Yusuke Tasaka
69
14:56
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Smail Morabit
69
14:56
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
67
14:54
Gelbe Karte für Yusuke Tasaka (VfL Bochum)
Tasaka lässt sich im Mittelfeld zu einem Frustfoul hinreißen und wird für ein rüdes Einsteigen verwarnt.
66
14:54
Heidenheim gönnt sich eine Verschnaufpause und überlässt den Blau-Weißen weite Teile des Mittelfeldes. Doch die Hausherren haben heute bereits gezeigt, wie gefährlich das Konterspiel der Roten aussieht.
65
14:52
Die Gäste drücken momentan tatsächlich auf den Ehrentreffer! Forssell hebt die Kugel per Kopf links vor den Sechzehner. Dort zieht Terodde aus spitzem Winkel ab, doch Keeper Zimmermann macht das kurze Eck dicht und wehrt mit den Fäusten nach vorne ab.
62
14:51
Einwechslung bei VfL Bochum: Mikael Forssell
62
14:51
Auswechslung bei VfL Bochum: Stanislav Šesták
62
14:50
Einwechslung bei VfL Bochum: Heiko Butscher
62
14:50
Auswechslung bei VfL Bochum: Danny Latza
61
14:50
Von den Gästen kommt nun mehr. Der VfL scheint den Kampf endlich an zu nehmen, auch wenn es jetzt natürlich nur noch um Schadensbegrenzung geht.
60
14:48
Wieder Bochum! Terodde legt rechts am Sechzehner rüber zu Latza und der Blau-Weißen schießt zentral im Strafraum direkt aufs Tor. Doch das Leder geht sehr weit über den Querbalken.
59
14:47
Immerhin ein Abschluss der Westfalen! Terodde probiert es links im Strafraum der Roten mit einem Knaller auf den Kasten, doch der Führende der Torschützenliste trifft nur den Körper eines Gegenspielers.
58
14:46
Der 1. FCH präsentiert ein sehr variables Offensiv-Spiel: Mal kommt ein langer Ball in den Sechzehner, teilweise marschiert jemand außen bis an die Grundlinie und selten wird sich auch einfach mal mit feinem Kurzpass-Spiel durch die Abwehr der Gäste kombiniert. Bochum ist schlicht überfordert.
56
14:44
Die Gastgeber sind dem fünften Treffer deutlich näher als Bochum dem ersten Tor. Heidenheim hätte das 5:0 verdient, vom VfL kommt offensiv seit dem Seitenwechsel wirklich rein gar nichts.
54
14:42
Gelbe Karte für Michael Gregoritsch (VfL Bochum)
Gregoritsch lässt ein wenig Frust im Zweikampf mit einem Roten ab, schubst seinen Gegenspieler zu Boden und wird verwarnt.
52
14:42
Heidenheim mit der dicken Chance auf das 5:0! Niederlechner leitet eine hohe Hereingabe im Sechzehner mit der Brust vor die Füße von Griesbeck weiter. Der Württemberger steht frei vor dem Schlussmann Esser, doch der Keeper eilt rechtzeitig aus seinem Kasten und verhindert mit einem tollen Reflex, dass Griesbeck den Ball ins Tor schieben kann.
51
14:39
In der Blitztabelle steht der 1. FCH derzeit auf dem vierten Rang. Kurioser Weise sind die Süddeutschen immer noch der schwächste Aufsteiger, denn Darmstadt (3. Platz) und Leipzig (Tabellenführung) sind noch besser gestartet.
50
14:38
Von Bochums Tormaschine Simon Terodde ist noch nicht viel zu sehen gewesen. In der ersten Halbzeit zeigte der Stürmer einen guten Abschluss, allerdings wird der ehemalige Berliner auch so gut wie nie in Szene gesetzt.
48
14:36
Die Hausherren legen schon wieder aggressiv los: Heidenheim erkämpft sich einen Eckball. Schnatterer schlenzt das Leder zentral in den Sechzehner, wo Kraus aufs Tor köpft. Doch das Spielgerät fliegt deutlich über die Latte.
47
14:35
Was hat dieser zweite Spielabschnitt zu bieten? Wütet der 1. FCH weiterhin durch die Hintermannschaft des VfL? Oder lässt Bochum die theoretisch vorhandene Auswärtsstärke aufblitzen?
46
14:34
Der zweite Durchgang läuft! Patrick Mayer, der nach einem Zweikampf mit Patrick Fabian immer wieder Probleme am Schlüsselbein andeutete, ist nicht mehr mit von der Partie. Dafür steht Alper Bagceci nun auf dem Rasen.
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:32
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Alper Bagceci
46
14:32
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Mayer
45
14:24
Halbzeitfazit
Der 1. FC Heidenheim überrennt den VfL Bochum und führt zur Pause hochverdient mit 4:0! Die Hausherren präsentierten sich von Beginn an hellwach und nutzten immer wieder teilweise eklatante Schwächen im Defensivverbund der Westfalen aus. Zwei Treffer fielen in Folge von Eckstößen, ein Weiterer im Zuge eines aus Sicht der Gäste unnötigen Elfmeters und ein Tor konnten die Württemberger nach einem katastrophalen Fehlpass des VfL erzielen. Heidenheim war in sämtlichen Belangen überlegen und hätte mit ein wenig Glück sogar noch höher führen können. Bochum muss sich einiges einfallen lassen, um die starken Süddeutschen im zweiten Spielabschnitt in den Griff zu bekommen. Bis gleich!
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Gleich werden die Gäste vom Pausenpfiff erlöst. Es könnte sogar noch höher als 4:0 stehen, Bochum hatte allerdings auch zwei sehr gute Torchancen.
44
14:16
Fast das 5:0! Nach einem katastrophalen Fehler im Spielaufbau der Gäste marschiert Niederlechner zentral auf den Sechzehner der Westfalen zu. Der Schütze des vierten Treffers zieht kurz vor der Strafraumgrenze ab und hat Pech, dass Innenverteidiger Fabian noch gerade so den Fuß ans Leder bekommt. Das Spielgerät zischt trotzdem nur haarscharf links am Pfosten vorbei! Der folgende Eckball ist dann ungefährlich.
43
14:14
Die Stimmung in der Voith-Arena ist natürlich hervorragend! Die Fans auf dem "Mini-Betzenberg" (Zitat von VfL-Coach Peter Neururer) können ihr Glück kaum fassen und singen in einer Tour.
40
14:12
Spätestens dieser vierte Treffer sollte wohl die endgültige Entscheidung darstellen. 0:4 in der ersten Halbzeit - Bochum erwischt heute einfach einen rabenschwarzen Tag.
39
14:11
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 4:0 durch Florian Niederlechner
Wahnsinn! Die Hausherren führen überdeutlich mit 4:0! Wieder geht dem Treffer ein Eckstoß voraus: Kraus köpft den von links in den Sechzehner segelnden Ball scharf vor den rechten Pfosten. Dort reagiert Niederlechner aus sehr kurzer Torentfernung am schnellsten und spitzelt die Kugel zentimetergenau in die Lücke zwischen dem auf der Linie platzierten Bochumer Tasaka und dem Aluminium.
37
14:08
Heidenheim beschränkt sich nicht darauf, das tolle Zwischenresultat zu verwalten. Die Hausherren spielen immer wieder schnell nach vorne und werden in diesem Zuge regelmäßig brandgefährlich.
36
14:06
Gelbe Karte für Patrick Fabian (VfL Bochum)
Fabian setzt sich vor der eigenen Grundlinie im Luftduell mit Mayer durch und fällt unglücklich auf seinen Kontrahenten. Der Kapitän der Gäste sieht für diese unglückliche Aktion die erste Karte dieser Begegnung.
35
14:05
Heidenheim ist offensiv einfach bärenstark! Die Hintermannschaft des VfL kommt heute überhaupt nicht mit den schnellen Vorstößen der Süddeutschen zurecht, besonders die Außenverteidiger der Blau-Weißen wirken mitunter überfordert.
33
14:04
Der nächste Versuch der Gäste: Gregoritsch probiert es links im Halbfeld mit einem Flachschuss aufs kurze Eck, doch Schlussmann Zimmermann taucht rechtzeitig ab und begräbt die Kugel unter sich.
30
14:03
Fast erzielt auch der VfL einen Treffer! Terodde leitet eine Flanke von der Außenbahn am rechten Strafraumrand direkt zentral in den Sechzehner weiter. Dort zieht Šesták sofort ab, knallt das Leder aber knapp über die Latte!
28
13:59
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Marc Schnatterer
Heidenheim überrollt Bochum! Losilla leistet sich in der eigenen Hälfte einen äußerst unglücklichen Fehlpass zu Schnatterer. Der heute sehr auffällige Angreifer setzt Mayer in Szene und startet halblinks durch. Mayer legt direkt flach wieder in den Lauf von Schnatterer und der Angreifer läuft allein auf Schlussmann Esser zu. An der Strafraumgrenze tunnelt der Heidenheimer den westfälischen Keeper souverän und dreht zum Torjubel ab!
27
13:58
Insgesamt dürfte im Stadion wohl die Meinung vorherrschen, dass der 1. FCH völlig verdient in Führung liegt. Die Hausherren sind hellwach und hoch effektiv.
26
13:57
Auf der anderen Seite wird es auch schon wieder gefährlich! Schnatterer wird erneut mit einem langen Ball links auf die Reise geschickt. Der Torschütze zum 2:0 setzt am linken Strafraumeck einen Schlenzer aufs lange Eck an, doch Bochums Keeper Esser ist zur Stelle!
25
13:56
Der VfL versucht es zumindest! Gregoritsch marschiert links am Strafraumrand bis fast an die Grundlinie und flankt die Kugel scharf nach innen. Vor dem Kasten kommt Losilla anschließend nur einen Schritt zu spät und verpasst!
24
13:54
Bochum muss sich offenbar von diesem Doppelschlag erholen. Die Gäste präsentieren momentan kein aggressives Pressing mehr, dafür luchsen die in rot spielenden Württemberger den Westfalen jetzt immer wieder das Leder im Spielaufbau ab.
22
13:53
Für die Gäste wird es nun natürlich enorm schwer, hier noch zumindest einen Punkt einzufahren. Bochum agiert heute defensiv ungewohnt wackelig, im Spiel nach vorne stimmt der Einsatz hingegen.
20
13:50
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Marc Schnatterer
Perthel bringt Mayer rechts im eigenen Strafraum unnötig zu Fall und verursacht einen Elfmeter für die Hausherren. Schnatterer läuft wenig später an und knallt das Leder vom Punkt aus unten links in die Maschen! Der Aufsteiger liegt mit zwei Treffern Vorsprung vorn!
19
13:49
Strafstoß für Heidenheim!
17
13:49
Heidenheim stellt sich derzeit sehr geschickt an: Die Hausherren agieren ohne jegliche Hektik, nehmen immer wieder das Tempo raus und kontern.
15
13:46
Wieder Tasaka! Diesmal knallt der Japaner das Leder aus dem linken Halbfeld in Richtung Tor, doch ein Verteidiger fälscht ab. Letztlich kann Keeper Zimmermann den durch diesen Abpraller harmlosen Schuss auffangen.
14
13:45
Die Gäste sind jetzt spielbestimmend und drängen in Richtung des gegnerischen Sechzehners. Doch da Heidenheim derzeit hinten kompakt steht, muss es der VfL aus der Distanz versuchen: Tasaka zieht rechts am Strafraumeck ab, trifft aber nur einen Gegenspieler.
12
13:43
Bochum probiert zu antworten! Terodde umkurvt Göhlert rechts im Strafraum der Gastgeber und zieht aus der Drehung stramm aufs kurze Eck ab. Schlussmann Zimmermann wehrt mit den Fäusten reaktionsschnell ab und fängt die Kugel im Nachfassen sicher!
9
13:40
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Tim Göhlert
Ein Standard bringt den Aufsteiger in Front! Schnatterer zirkelt einen Eckstoß zentral vor den Kasten. Dort steigt Mayer in die Höhe und köpft aufs Tor. Die Linie flattert halbhoch an Freund und Feind vorbei und schlägt unten links im Netz ein! Für Torhüter Esser ist da nichts zu machen.
8
13:39
Heidenheim steht hinten bislang kompakt und stößt nach Ballgewinnen immer sofort schnell in die Spitze. Bochum setzt hingegen auf Ballbesitz.
6
13:38
Perthel trifft Leipertz mit dem Stollen am Fuß. Der Akteur der Hausherren bleibt liegen, doch die Gäste spielen zunächst weiter. Das Publikum quittiert die leichte Rücksichtslosigkeit des VfL mit pfiffen, auch wenn Tasaka wenig später die Kugel ins Aus schiebt.
6
13:36
Die Württemberger sind zuhause noch unbesiegt, Bochum gewann sämtliche Auswärtsspiele. Eine dieser Serien wird heute reißen.
5
13:35
Flotter Beginn von beiden Teams. Der VfL lässt sich derzeit allerdings leicht zurück fallen, die Chance von eben hinterlässt also zunächst Spuren bei den Westfalen.
3
13:34
Die Hausherren mit der frühen Chance auf das 1:0! Schnatterer wird mit einem langen Ball aus dem Mittelfeld links in den Sechzehner geschickt. Der Heidenheimer enteilt seinem Gegenspieler Weis und setzt zu einer Art Heber aufs lange Eck an. Doch das Spielgerät geht weit über das Tor.
2
13:33
Der VfL agiert zu Beginn aggressiv und setzt die Gastgeber früh unte Druck. Der 1. FCH lauert auf Konter.
1
13:32
Timo Perthel prallt nach wenigen Sekunden mit einem Gegenspieler zusammen und humpelt ins Seitenaus. Nach kleiner Verschnaufpause scheint es für den Außenverteidiger der Gäste aber weiter zu gehen.
1
13:31
Die Kugel rollt! Heidenheim steht komplett in rot auf dem Rasen, Bochum präsentiert sich in blau und weiß.
1
13:30
Spielbeginn
13:20
Zum Personal: Heidenheims Coach Frank Schmidt sieht keinen Anlass, die Startformation der Hausherren im Vergleich zum 3:0 über Nürnberg zu verändern. Die Gäste sind hingegen zu einer Änderung gezwungen, da Stefano Celozzi aufgrund von muskulären Problemen heute nicht zur Verfügung steht. Im Gegenzug beginnt Tobias Weis rechts in der Viererkette des VfL.
13:15
Gregoritsch brachte Bochum vorigen Donnerstag nach knapp einer halben Stunde gegen die Fortuna in Führung. Im Anschluss hatte der Österreicher die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, doch der junge Angreifer schoss frei vor dem Tor nur einen auf der Linie platzierten Gegenspieler an. Nach dem Seitenwechsel war Düsseldorf dann stärker, glich in der 67. Minute aus lieferte dem VfL fortan eine heiße Schlussphase, in der beide Mannschaften teilweise beste Chancen nicht verwerten konnten.
13:11
Bochum führte dagegen vor drei Tagen eine leicht kuriose Serie fort: Die Blau-Weißen hatten Fortuna Düsseldorf zu Gast und trennten sich mit 1:1 von den Rheinländern. An sich keine außergewöhnliche Sache, doch da die Westfalen zuvor die ersten drei Heimspiele der Saison mit dem selben Resultat über die Bühne gebracht hatten, ließ sich so mancher Akteur des VfL im Anschluss an die Partie vor den Mikrofonen diesbezüglich zu ironischen Kommentaren hinreißen.
13:09
Unter der Woche lieferte Heidenheim eine überzeugende Leistung im Heimspiel gegen Nürnberg ab. Der Aufsteiger schlug die Franken mit 3:0 und verschärfte durch dieses Resultat die Krise des Vereins mit den zweitmeisten Deutschen Meisterschaften. Schnatterer (3. Minute) und Kraus (9.) brachten die Württemberger früh auf die Siegerstraße, Mayer stellte die Weichen mithilfe eines verwandelten Foulelfmeters dann nach gut einer Stunde endgültig auf Erfolg.
13:04
Doch im Gegensatz zum VfL schieden die Schanzer bereits aus des DFB-Pokal aus. Bochum besiegte hingegen den höherklassigen VfB Stuttgart zuhause mit 2:0 und muss in der nächste Runde bei Dynamo Dresden antreten. Auch der 1. FCH kämpfte sich gegen Union Berlin mit 2:1 weiter und trifft in wenigen Wochen auswärts auf den VfL Wolfsburg.
12:59
Apropos ungeschlagen: Bochum wurde seit der Sommerpause noch in keinem einzigen Pflichtspiel bezwungen. Die Westfalen sind der einzige Zweitligist, dem dieses Kunststück bis zum heutigen Tage gelang, obgleich Ingolstadt im Rahmen des Ligabetriebs ebenfalls noch keine Niederlage hinnehmen musste.
12:55
Da trifft es sich aus Sicht der Heidenheimer gut, dass die Blau-Roten zuhause eine echte Macht sind. Der 1. FCH holte in dieser Saison zehn von möglichen zwölf Heim-Punkten und konnte in der Voith-Arena folgerichtig noch nicht geschlagen werden.
12:52
Die heutigen Gäste von der Ruhr stellen in der Ferne einen ausgesprochen harten Brocken dar. Bochum gewann alle drei bisherigen Auswärtsspiele, schenkte dem jeweiligen Konkurrenten in der Fremde durchschnittlich vier Treffer ein und kassierte im selben Zuge erst drei Gegentore. Damit ist der VfL das beste Auswärtsteam dieser noch jungen Spielzeit.
12:50
Mit 13 erzielten Toren stellten die Gastgeber vor diesem Spieltag die drittstärkste Offensive der Liga. Der VfL Bochum hatte die meisten Treffer auf dem Konto, denn die Blau-Weißen trafen sogar 16 Mal. Der neutrale Fan darf sich heute also berechtigte Hoffnungen auf eine recht unterhaltsame Partie machen.
12:44
Der Aufsteiger von der Brenz begeisterte den eigenen Anhang bisher durch sehenswerten Offensivfußball. Partien mit Beteiligung des 1. FCH hatten insgesamt bereits 24 Treffer zu bieten, kein anderer Zweitligist wies einen derart hohen Wert auf.
12:42
Heidenheim erwischte einen guten Saisonstart. Die Süddeutschen fuhren elf Punkte aus den ersten sieben Begegnungen ein könnten sich mit einem heutige Sieg sogar bis auf den vierten Tabellenplatz vorschieben.
12:38
Hallo und herzlich willkommen in Heidenheim, wo der Aufsteiger ab 13.30 Uhr den VfL Bochum zu Gast hat!

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599