1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
90.
15:27
Fazit:
Somit werden die Punkte letztlich geteilt. Der 1. FC Heidenheim und Arminia Bielefeld trennen sich 1:1. Erstmals in dieser Zweitligasaison gibt es etwas Zählbares für die Ostwestfalen, womit man die Rote Laterne an Braunschweig weiterreicht. Den Punkt mussten sich die Gäste allerdings schwer erkämpfen. Nach dem Seitenwechsel tat sich beim Team von Daniel Schering kaum noch etwas nach vorn. Doch ein Ball landete tatsächlich noch in der Kiste. Aus der überraschenden Führung aber wurde nichts, das Spielgerät war zuvor bereits im Toraus. Darüber hinaus spielten vor 8.395 Zuschauern in der Voith-Arena nur noch die Hausherren, die im Verlauf der zweiten Hälfte immer überlegener wurden. Dem FCH boten sich nach der Pause zahlreiche Chancen – in jedem Fall genug, um dieses Spiel zu gewinnen. Zu nutzen wussten die Ostwürttemberger keine davon. Und so zahlten sich die massiven Feldvorteile und 19:7 Torschüsse am Ende nicht aus.
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
15:26
Fazit:
Der FC Hansa Rostock schlägt den FC St. Pauli unerwartet souverän mit 2:0 und verfügt nach dem 5. Spieltag der 2. Bundesliga über beachtliche neun Punkte. Nach ihrer auf Treffern Prögers (4.) und Verhoeks (17.) beruhenden Pausenführung hatten es die Mecklenburger mit Wiederanpfiff mit einem deutlich spielfreudigeren Gast zu tun, der den Schwerpunkt des Geschehens tief in die Heimhälfte verlagerte. Ihren Sechzehner hatte die Härtel-Auswahl aber weiterhin im Griff, sodass sie zwingende Abschlüsse der Hamburger verhinderte. Daraufhin konnten sie das Anrennen der Braun-Weißen phasenweise wieder durchbrechen. Die ratlos wirkende Schultz-Truppe war auch in der Schlussphase nicht in der Lage, ihre Harmlosigkeit abzulegen; FCH-Schlussmann Kolke hatte erst mit der letzten Aktion tief in der Nachspielzeit einen Schuss der Braun-Weißen abzuwehren. Der FC Hansa Rostock tritt am Samstag beim Karlsruher SC an. Der FC St. Pauli empfängt in sieben Tagen den SC Paderborn 07. Einen schönen Sonntag noch!
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
15:25
Spielende
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
90.
15:24
Fazit:
Der 1. FC Kaiserslautern dreht das Spiel und gewinnt mit 1:3 bei der SpVgg Greuther Fürth! In der ersten Halbzeit spielten die Fürther eine der besten Spiele der jüngeren Vereinsgeschichte, lediglich die Führung fiel mit dem 1:0 durch Tobias Raschl ziemlich eng aus. Die Quittung gab's nur 30 Sekuden nach Wiederanpfiff, denn in der 46. Minute sorgte Philipp Hercher für den schnellen und zu dem Zeitpunkt sehr unverdienten Ausgleich. Lautern setzte nach und traf in der 54. Minute zum 1:2. Eine hochprozentige Vierfach-Chance ließ Fürth danach ebenfalls noch liegen, ehe Kenny Redondo einen Patzer von Christiansen bestrafte und für den Endstand sorgte. Fürth bleibt damit auch am fünften Spieltag sieglos, während Kaiserslautern voll Euphorie auf den vierten Rang springt!
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
15:24
St. Pauli hat die beste Chance tief in der Nachspielzeit! Daschner taucht im Zentrum direkt vor der gegnerischen Abwehrlinie auf und zieht aus 21 Metern mit dem rechten Spann ab. Kolke lenkt den harten, aber unplatzierten Versuch mit der rechten Hand über seinen Kasten.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
90.
15:24
Spielende
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
90.
15:23
Jan-Niklas Beste tritt noch einen Eckstoß von der linken Seite. Lennard Maloney kann die Hereingabe nur unkontrolliert weiterverarbeiten. Der Ball streicht knapp über die Querlatte.
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
15:23
St. Pauli rennt auch in der Nachspielzeit ohne echte Überzeugung an. Hansa bekommt fast jeden Vorstoß geklärt, ohne dass es auch nur ansatzweise brenzlig wird.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
90.
15:23
Bielefeld haut nur noch die Bälle raus. Diese kommen meist umgehend zurück - aber eben gleichfalls recht einfallslos getreten. Es gibt einfach keine Chancen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
90.
15:21
Spielende
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
90.
15:21
Abseits des Platzes leistet sich Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi ein längeres Wortgefecht mit Stieler und sieht schließlich die Gelbe Karte.
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
15:21
Gelbe Karte für Leart Paqarada (FC St. Pauli)
Ein Frustfoul gegen Strauß bringt dem Kapitän der Kiezkicker die zweite Verwarnung in der laufenden Saison ein.
Hansa Rostock FC St. Pauli
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Ostseestadion soll 240 Sekunden betragen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
90.
15:20
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: René Klingenburg
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
90.
15:20
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
90.
15:20
Gelbe Karte für Stefanos Kapino (Arminia Bielefeld)
Bei einem Abstoß lässt sich Stefanos Kapino viel Zeit, überlässt den Abschlag Guilherme Ramos und wird vom Unparteiischen verwarnt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
89.
15:20
Einwechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hansa Rostock FC St. Pauli
89.
15:19
Auswechslung bei Hansa Rostock: Lukas Scherff
Hansa Rostock FC St. Pauli
89.
15:19
Einwechslung bei Hansa Rostock: John-Patrick Strauß
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hansa Rostock FC St. Pauli
89.
15:19
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Neidhart
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
89.
15:18
Die Ostwürttemberger belagern den gegnerischen Strafraum. Aktuell aber gibt es zu wenige Abschlüsse. Der Ball muss zum Tor. Dann segelt eine Flanke von links in die Box. Bielefelds Andrés Andrade rutscht in die Hereingabe und klärt zur Ecke. Diese bringt im Anschluss nichts ein.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
90.
15:18
Da fehlen nur Zentimeter! Kurz vor dem Strafraum fällt der Ball Ache vor die Füße, der sofort halbhoch abzieht. Luthe fliegt durch die Luft, aber die Kugel rauscht hauchzart am rechten Pfosten vorbei!
Hansa Rostock FC St. Pauli
88.
15:18
Gelbe Karte für Lukas Fröde (Hansa Rostock)
Da er sich mit der Ausführung eines Freistoßes aufreizend viel Zeit lässt, kassiert Fröde die vierte Gelbe Karte der Partie.
Hansa Rostock FC St. Pauli
87.
15:18
Die allermeisten der 26000 Zuschauer im Ostseestadion läuten so langsam die Feierlichkeiten ein. Nach aktellem Stand belegen die Blau-Weißen Rang sechs der Tabelle.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
88.
15:17
Lobinger lässt die endgültige Entscheidung liegen! Wieder sieht Christiansen schlecht aus, als er bei einem weiten Abschlag nicht zum Kopfball kommt. Stattdessen springt der Ball hinter ihm auf und damit in den Lauf von Lobinger. Mit vollem Risiko zieht der Angreifer aus 16 Metern ab, doch jagt den Ball rechts ins Toraus!
Hansa Rostock FC St. Pauli
85.
15:16
St. Pauli scheint eine Auswärtsschwäche zu entwickeln, schließlich sprangauch aus den bisherigen beiden Auftritten in der Fremde nur ein Punkt heraus. Den Braun-Weißen droht zudem das erste torlose Spiel der Saison.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
87.
15:16
Während Bielefeld mit dem Punkt zufrieden wäre - erst recht natürlich in Unterzahl, drängen die Hausherren auf einen weiteren Treffer. Doch den Jungs von Frank Schmidt läuft die Zeit davon.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
87.
15:14
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oualid Mhamdi
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
87.
15:14
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Luca Itter
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
85.
15:14
Plötzlich wird's wieder gefährlich! Itter spielt den Ball im hohen Bogen vors Tor, wovon sich die Gäste überraschen lassen. Dudziak streichelt den Ball aus der Drehung weiter Richtung Tor, aber kurz vor dem linken Pfosten schlägt Luthe den Ball beherzt zur Seite!
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
85.
15:14
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Andrés Andrade
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
85.
15:13
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Robin Hack
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
85.
15:13
Den fälligen Freistoß schießt Green flach aufs kurze Eck, wo er Luthe überraschen möchte. Vor dem Torwart blocken aber bereits die Verteidiger.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
84.
15:12
Jetzt gibt es tatsächlich mal wieder einen Torschuss der Arminia. Für den sorgt Robin Hack aus der zweiten Reihe, setzt seinen Versuch aber zu hoch an.
Hansa Rostock FC St. Pauli
83.
15:12
Hansa verwaltet den Vorsprung sehr souverän und kann ein Eingreifen von Torhüter Kolke auch gut zehn Minuten vor dem Abpfiff unterbinden. St. Pauli operiert nun vermehrt mit langen Schlägen in den Sechzehner, kann mit diesen bisher aber keinen Schaden anrichten.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
84.
15:12
Rechts vom eigenen Strafraum räumt Zimmer seinen Gegenspieler um. Zwar kommt er ohne Verwarnung davon, aber den Freistoß gibt es trotzdem.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
82.
15:11
Die Spielvereinigung wird sich fragen müssen, wie sie dieses Spiel verlieren konnten. Inzwischen steht es 1:3 und die Fürther haben immer noch den höheren Expected-Goals-Wert. Insbesondere im ersten Durchgang wurden einfach viel zu viele Chancen liegengelassen.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
83.
15:11
Gelbe Karte für Jan Schöppner (1. FC Heidenheim 1846)
Wegen eines taktischen Zugreifens gegen Brian Lasme holt sich Jan Schöppner seine erste Verwarnung in dieser Spielzeit ab.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
82.
15:10
Jetzt spielt nur noch Heidenheim. Jan-Niklas Beste probiert es aus der Distanz. Der Linksschuss fliegt zu mittig aufs Tor zu. Da steht Stefanos Kapino und reißt beide Fäuste hoch.
Hansa Rostock FC St. Pauli
80.
15:10
Einwechslung bei Hansa Rostock: Haris Duljević
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
80.
15:10
Bielefelder Offensivbemühungen gibt es inzwischen gar nicht mehr. Der letzte Torschuss der Gäste war zugleich deren einziger im zweiten Durchgang - und der liegt mehr als eine halbe Stunde zurück.
Hansa Rostock FC St. Pauli
80.
15:10
Auswechslung bei Hansa Rostock: Sébastien Thill
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
81.
15:09
Gelbe Karte für Lex-Tyger Lobinger (1. FC Kaiserslautern)
Ohne wirklichen Grund stört Lobinger Torwart Linde beim Abschlag. Das darf er nicht und entsprechend wird er bestraft.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
78.
15:09
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
Hansa Rostock FC St. Pauli
78.
15:08
Timo Schultz bringt mit den Neuzugängen Otto und Boukhalfa (beide zuletzt SSV Jahn Regensburg) seine letzten beiden Joker. Der heute blasse Eggestein und Smith verlassen das Feld.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
78.
15:08
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
76.
15:08
Ein langer Ball von Lennard Maloney erreicht im Sechzehner den durchaus freistehenden Patrick Mainka. Der Innenverteidiger versucht es entgegen seiner Bestimmung künstlerisch wertvoll mit der Hacke aus der Luft. Den Ball kann der Spieler auch anders nehmen - mit mehr Aussicht auf Erfolg. Dennoch springt die Kugel rechts aufs Tor zu. Stefanos Kapino hechtet rechtzeitig hinterher.
Hansa Rostock FC St. Pauli
77.
15:07
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
Hansa Rostock FC St. Pauli
77.
15:07
Auswechslung bei FC St. Pauli: Eric Smith
Hansa Rostock FC St. Pauli
77.
15:07
Einwechslung bei FC St. Pauli: David Otto
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
79.
15:07
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:3 durch Kenny Redondo
Fürth lädt Lautern zum 1:3 ein! Nach hohem Anlaufen spielt Linde den Ball zentral zu Christiansen. Der Mittelfeldmotor nimmt sich viel zu viel Zeit und wartet auf den Ball, während Redondo gedankenschnell dazwischenspritzt, sich das Leder schnappt und dann freistehend unten links versenkt!
Hansa Rostock FC St. Pauli
77.
15:07
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
78.
15:06
Gute Idee von Christansen, aber der Steilpass in den Strafraum gerät etwas zu weit für Dudziak.
Hansa Rostock FC St. Pauli
75.
15:05
Gelbe Karte für Damian Roßbach (Hansa Rostock)
Wegen einer seitlichen Grätsche gegen Amenyido, mit der er den Ball verpasst, handelt sich Roßbach bereits seine dritte Gelbe Karte in dieser noch jungen Saison ein.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
76.
15:05
Nach einer guten Minute geben die Ärzte des 1. FCK Entwarnung. Für Redondo geht es kurz an die Seitenlinie, ehe er aufs Feld zurückkehrt.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
75.
15:04
Redondo liegt vor dem eigenen Strafraum auf dem Rasen. Nachdem Fürth kurz weiterspielt, fragt Stieler mal genauer nach und holt die Betreuer aufs Feld.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
75.
15:03
Gelb-Rote Karte für Frederik Jäkel (Arminia Bielefeld)
Wegen eines Fouls an Kevin Sessa handelt sich Frederik Jäkel verdientermaßen die Gelb-Rote Karte ein.
Hansa Rostock FC St. Pauli
73.
15:02
Paqarada probiert sich wie in Durchgang eins mit einem direkten Freistoß. Der Kapitän der Kiezkicker nimmt aus mittigen 26 Metern Anlauf und visiert mit dem linken Fuß die obere rechte Ecke an. Die blau-weiße Mauer ist im richtigen Moment hochgesprungen und blockt den Ball.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
74.
15:02
Der 19-jährige Basenach feiert sein Zweitligadebüt und ersetzt Vorlagengeber und Torschütze Mike Wunderlich.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
74.
15:02
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
74.
15:02
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Guilherme Ramos
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
74.
15:02
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
74.
15:02
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Benjamin Kanurić
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
74.
15:02
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
73.
15:02
Jan-Niklas Beste flankt von der linken Seite. Im Zentrum löst sich Stefan Schimmer, kommt nahe des Elfmeterpunktes nahezu unbedrängt zum Kopfball - erwischt den aber nicht voll genug.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
74.
15:02
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
74.
15:02
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Basenach
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
74.
15:01
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Mike Wunderlich
Hansa Rostock FC St. Pauli
71.
15:01
Einwechslung bei FC St. Pauli: Betim Fazliji
Hansa Rostock FC St. Pauli
71.
15:01
Auswechslung bei FC St. Pauli: David Nemeth
Hansa Rostock FC St. Pauli
71.
15:01
Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
Hansa Rostock FC St. Pauli
71.
15:01
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
70.
15:00
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
70.
15:00
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
Hansa Rostock FC St. Pauli
70.
15:00
Rostock streut wieder eine aktivere Phase ein und kommt gleich zielstrebiger daher als der Gast. Der in die halbrechte Tiefe geschickte Schröter wird kurz vor dem Sechzehner vom aus seinem Kasten herausstürmenden Keeper Smarsch gestoppt.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
69.
15:00
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
69.
15:00
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
71.
14:59
Fürth vergibt gleich vier Chancen! Hrgota kann sich links einfach lösen und flach ins Zentrum spielen. Da schießt Raschl erst Green ab, dann blockt ihn Durm. Der Ball springt zurück zu Ache, doch der Stürmer wird ebenfalls doppelt geblockt! Am Ende ist es Tomiak, von dessen gestrecktem Bein der Ball übers Tor fliegt!
Hansa Rostock FC St. Pauli
68.
14:58
Die Braun-Weißen dürfen auch zu diesem Zeitpunkt den Takt vorgeben und finden hin und wieder auch den Weg in den heimischen Strafraum. Sie warten aber immer noch auf ihren ersten Abschluss auf Hansas Gehäuse.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
70.
14:58
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
70.
14:58
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
69.
14:57
Raschl dribbelt sich bis an die Strafraumgrenze und will mit einem Doppelpass die letzten Meter überwinden. Im letzten Moment ist ein Gäste-Bein dazwischen und verhindert die Chance.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
68.
14:57
VAR-Entscheidung: Das Tor durch Janni-Luca Serra (Arminia Bielefeld) wird nicht gegeben, Spielstand: 1:1
Erneut kommen die Gäste aus dem Nichts zum Torerfolg. Masaya Okugawa bringt den Ball links von der Grundlinie zur Mitte. Im Torraum rauscht Janni-Luca Serra heran und drückt das Ding aus kurzer Distanz in die Maschen. Die Heidenheimer reklamieren vehement, dass der Ball bereits im Toraus war. Und das bestätigt dann auch die Videoüberprüfung, Okugawa war einen Hauch zu spät dran, das Tor zählt nicht.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
68.
14:56
Im Moment kommt etwas Ruhe ins Spiel. Beide Teams suchen nach Lücken, aber tun sich schwer bei der Chancenkreierung.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
67.
14:56
Nach einer kurzen Ablage von Tim Kleindienst feuert Kevin Sessa aus etwa 17 Metern. Der Rechtsschuss rollt knapp rechts an der Kiste vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
66.
14:56
Insgesamt läuft die Partie weiter unverändert ab. Der FCH bleibt spielbestimmend und ist in nahezu allen Belangen die bessere Mannschaft. Mittlerweile sprechen auch die bessere Chancen für die Hausherren. Doch nach wie vor steht es 1:1.
Hansa Rostock FC St. Pauli
65.
14:55
Jens Härtel nimmt seine ausgelaugten Torschützen Pröger und Verhoek vom Platz. Er schickt die Neuzugänge Schröter (SG Dynamo Dresden) und Hinterseer (Hannover 96) ins Rennen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
64.
14:54
Einwechslung bei Hansa Rostock: Lukas Hinterseer
Hansa Rostock FC St. Pauli
64.
14:54
Auswechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
Hansa Rostock FC St. Pauli
64.
14:54
Einwechslung bei Hansa Rostock: Morris Schröter
Hansa Rostock FC St. Pauli
64.
14:53
Auswechslung bei Hansa Rostock: Kai Pröger
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
65.
14:53
Von der linken Seite schlägt Wunderlich einen Eckball auf den ersten Pfosten. Da mischen sich Tomiak und Kraus unters Volk, doch die Fürther bekommen den hohen Ball per Kopf verteidigt.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
64.
14:53
Und schon wieder steckt Frederik Jäkel mitten in einem Zweikampf, geht zusammen mit Patrick Mainka zu Boden und landet auf diesem. Die Schmerzen überwindet der Heidenheimer ohne medizinische Hilfe.
Hansa Rostock FC St. Pauli
61.
14:51
St. Pauli hält den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte, präsentiert sich im letzten Felddrittel aber auch nach einer Stunde als weitgehend ideenlos. Der Weg zu einem Punktgewinn ist noch weit.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
62.
14:50
Gelbe Karte für Frederik Jäkel (Arminia Bielefeld)
Aufgrund zu rasanter Zweikampfführung gegen Kevin Sessa holt sich Frederik Jäkel seine erste Gelbe Karte dieser Saison ab.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
62.
14:50
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
62.
14:50
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
62.
14:50
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Lukas Klünter
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
62.
14:49
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Silvan Sidler
Hansa Rostock FC St. Pauli
58.
14:49
Die Mecklenburger scheinen jedenfalls vorerst mit ihrer deutlich passiveren Rolle leben zu können, verteidigen sie ihren Kasten doch weiterhin konzentriert und bieten kaum Lücken an. Es wird aber wieder mehr Nadelstiche brauchen, um nicht unter dem Druck zusammenzubrechen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
59.
14:48
Rechts im Strafraum setzt sich Dudziak gegen den vermeintlich letzten Verteidiger durch, umkurvt dann auch noch Luthe an der Grundlinie, aber zwei Meter vor dem Tor ist dann Schluss. Zwei Lauterer stellen sich ihm in den Weg und schließlich blockt Kraus den versuchten Querpass!
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
58.
14:48
Nächste Großchance! Vom linken Strafraumeck spielt Jan-Niklas Beste mit Übersicht flach an den Elfmeterpunkt. Dort schießt Kevin Sessa direkt mit dem rechten Fuß. Frederik Jäkel wirft sich in allerhöchster Not dazwischen und fälscht den Ball entscheidend ab.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
59.
14:47
Marc Schneider bringt zwei frische Offensivkräfte, um das Ding wieder umzubiegen. Die Chancen sind auf jeden Fall da. Dieses Spiel ist noch nicht durch.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
58.
14:46
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jeremy Dudziak
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
58.
14:46
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
58.
14:46
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ragnar Ache
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
57.
14:46
Sessa an den Pfosten! Von der linken Seite zieht Kevin Sessa zur Mitte und schießt halblinks von der Strafraumgrenze mit dem rechten Fuß. Der Ball springt an den linken Pfosten.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
58.
14:46
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
Hansa Rostock FC St. Pauli
55.
14:45
Hartel zirkelt einen Eckstoß von der linken Fahne mit viel Effet in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Den bewachen die Hausherren aber sehr gut: Fröde befördert den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
57.
14:45
Tillman fordert wieder Luther heraus! Aus gut 17 Metern zentraler Position zieht der Franke ab, doch scheitert an den Fäusten des gut reagierenden Luthe!
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
54.
14:45
Einem langen Ball von Oliver Hüsing setzt Masaya Okugawa nach, ist an der rechten Strafraumkante auch in der Tat vor Kevin Müller zur Stelle. Der Keeper schirmt aber gut ab und schaut zu, wie der Japaner das Ding nicht unter Kontrolle bringt.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
56.
14:44
Die Gäste-Fans sorgen für eine Stimmung, als würde Lautern hier zuhause spielen. Von der Spielvereinigung ist nichts zu hören. Der Schock will ertmal verdaut werden.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
54.
14:42
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:2 durch Mike Wunderlich
In weniger als zehn Minuten dreht Lautern das Spiel Fürth! Redondo zieht links an Asta vorbei und spielt flach in die Mitte. Vorne verpasst erst Boyd, aber die Kugel rollt so durch auf Wunderlich, der aus neun Metern ins rechte Eck trifft!
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
54.
14:42
Am linken Strafraumrand bekommt Raschl den Ball, dreht sich schnell und schießt kurzerhand aufs Tor. Luthe nimmt den mittigen Ball sicher auf.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
51.
14:42
Die Tatsache, dass es sich um Distanzschüsse handelt, belegt, dass spielerisch auch nach Wiederbeginn nicht so viel geht. Die Heidenheimer bemühen sich, kommen aber selten durch. Und die Bielefelder sind im Zweifelsfall froh, dass man dem Gegner das Leben schwer macht.
Hansa Rostock FC St. Pauli
52.
14:41
Die Braun-Weißen erwischen den besseren Wiederbeginn und setzen die heimische Abwehr direkt unter Druck. Irvine feuert einen aufspringenden Ball von der halbrechten Strafraumkante wegen starker Rücklage weit über Kolkes Kasten hinweg.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
52.
14:40
Fürth spielt weiterhin gut mit und sucht den Weg in die Offensive. Im Moment fehlt es zwar noch am letzten Pass, aber Chancen sollten auch für die Franken wieder kommen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
51.
14:39
Im Übrigen haben sowohl Raschl als auch Hercher heute ihr erstes Tor in der 2. Bundesliga geschossen.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
49.
14:39
Robin Hack probiert es in Erinnerung an seinen Ausgleichstreffer einfach mal aus der zweiten Reihe. Noch einmal hat der Flügelspieler nicht solch ein Glück, verzieht seinen Linksschuss deutlich.
Hansa Rostock FC St. Pauli
49.
14:38
Weder Jens Härtel noch Timo Schultz haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
49.
14:38
Stieler lässt noch kurz prüfen, ob Asta vielleicht mit der Hand am Ball war, doch der VAR informiert ihn, dass es kein Elfemter gibt.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
48.
14:37
Nächste Chance für den 1. FCK! Eine Flanke von rechts rutscht durch bis ans linke Sechzehnereck. Dort rauscht Redondo heran und hämmert den Ball in den Körper von Asta, der den Schuss blockt!
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
48.
14:37
Aus etwa 19 Metern in leicht nach links versetzter Position bringt Jan-Niklas Beste einen Rechtsschuss an. Stefanos Kapino steht wie angewurzelt und schaut dem Ball hinterher, der als Aufsetzer knapp am rechten Pfosten vorbeispringt.
Hansa Rostock FC St. Pauli
46.
14:35
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Ostseestadion! Die Kogge darf ihre Stärken bisher komplett entfalten und erarbeitet sich gegen zeitweise amateurhaft verteidigende Kiezkicker etliche herausragende Abschlusspositionen. Dementsprechend wäre ein noch klarerer Zwischenstand möglich gewesen. Hält Hansa nach dem Seitenwechsel das bisherige Leistungsniveau oder schlägt St. Pauli zurück?
Hansa Rostock FC St. Pauli
46.
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
46.
14:34
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Philipp Hercher
Das ist unfassbar! Fürth dominiert die erste Halbzeit und dann braucht es 30 Sekunden im zweiten Durchgang, ehe Hercher ausgleicht! Über links schicken die Pfälzer Wunderlich an die Grundlinie, dessen Querpass in den Rückraum abgefälscht wird. Der einlaufende Hercher lässt sich nicht zweimal bitten und schiebt locker aus kurzer Distanz ein!
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
46.
14:33
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
46.
14:33
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
46.
14:33
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
45.
14:21
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem 1. FC Heidenheim und Arminia Bielefeld 1:1. Nach nicht einmal zweieinhalb Minuten waren die Hausherren früh in Führung gegangenen und versetzten dem Tabellenletzten damit einen weiteren Tiefschlag. Doch ein Glücksschuss rettete die Gäste vorerst aus der Misere. Darüber hinaus war der FCH über weite Strecken die tonangebende Mannschaft, konnte den anfänglichen Schwung allerdings nicht aufrechterhalten. Torraumszenen blieben so Mangelware – das aber beiderseits. Neben den Treffern gab es je eine weitere Halbchance. Von daher ginge das 1:1 sogar in Ordnung. Aber natürlich verzeichneten die Arminen deutlich weniger Spielanteile. Doch immerhin haben sich die Ostwestfalen in die Partie gekämpft, bestreiten die Zweikämpfe inzwischen erfolgreicher und setzten so zumindest ab und an Akzente.
Hansa Rostock FC St. Pauli
45.
14:21
Halbzeitfazit:
Der FC Hansa Rostock führt zur Pause des Heimspiels gegen den FC St. Pauli mit 2:0. Den Mecklenburgern gelang ein Traumstart: Schon in der 4. Minute schloss Präger einen Konter erfolgreich ab. Sie hatten bereits in der Anfangsphase das Momentum auf ihrer Seite und schrammten durch einen Pfostenschuss Malones zunächst hauchdünn an einem schnellen zweiten Treffer vorbei (10.). Der gelang der Härtel-Auswahl nur wenig später durch einen Fallrückzieher Verhoeks (17.). Auch daraufhin suchten die Hamburger vergeblich einen Zugang zum Vergleich mit den leidenschaftlich auftretenden Hausherren, waren im Vorwärtsgang völlig harmlos. Zudem blieben sie anfällig für schnelle Gegenstöße. Eine aus einem solchen resultierende Großchance verpasste Pröger (32.). In der jüngsten Viertelstunde wurde die Partie etwas ruhiger. Durch Pröger näherte sich Hansa erneut dem dritten Treffer an (43.). Bis gleich!
Hansa Rostock FC St. Pauli
45.
14:21
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock FC St. Pauli
45.
14:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins im Ostseestadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
Hansa Rostock FC St. Pauli
43.
14:18
Pröger vergibt aus bester Lage! Eine abgefälschte Flanke Thills von der rechten Grundlinie lässt den Ex-Paderborner am langen Fünfereck unbedrängt köpfen. Er will in die nahe Ecke nicken, trifft den Ball mit der Stirn aber nicht richtig. Letztlich kann Medić klären.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock FC St. Pauli
42.
14:17
Die Schlussminuten der ersten Halbzeit verlaufen etwas ruhiger, da Rostock nun nicht mehr zwanghaft nach Ballgewinn direkt nach vorne spielt. Das Heimteam hat weiterhin alles im Griff.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
45.
14:17
Eine Ecke gibt es noch für den FCH. Das ist die erste für die Gastgeber - und eine Sache für Jan-Niklas Beste. Dessen Hereingabe ist zu hoch angesetzt.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
45.
14:16
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit führt die SpVgg Greuther Führt mit 1:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Den ausgeglichenen Spielbeginn lenkte Tobias Raschl für das Kleeblatt in die richtige Richtung, als er einen verunglückten Schuss von Sieb am langen Eck ins Tor grätschte. In der Folge dominierten die Franken ihren Gegner, doch scheiterten gegen harmlose Lauterer an Luthe, dem Aluminium und sich selbst. Wer die Tore vorne nicht macht, wird heute aber nicht bestraft, denn zwei richtig gute Chancen des 1. FCK vereitelten erst Asta auf der Linie und schließlich Linde mit dem langen Arm. Diesen Schlussakt können die Pfälzer auf jeden Fall als Motivation in den zweiten Durchgang nehmen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
45.
14:16
Ende 1. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
45.
14:15
Es gibt noch eine Freistoßgelegenheit für Kaiserslautern. Der Ball liegt zwei Meter vor dem Strafraum in links versetzter Lage. Nahezu perfekt schießt Ritter über die Mauer aufs linke untere Eck, doch Linde taucht rechtzeitig ab und verhindert den Einschlag!
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hansa Rostock FC St. Pauli
41.
14:15
Noch vor dem Kabinengang schickt FCSP-Coach Timo Schultz den unverletzt erscheinenden Matanović in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für Amenyido.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
42.
14:15
Mittlerweile hat die Partie weiter an Fahrt verloren. Bielefeld setzt nur sporadisch Akzente. Darüber hinaus bestimmt Heidenheim das Geschehen - ohne dabei allzu oft Zielstrebigkeit entwickeln zu können.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
45.
14:14
Gelbe Karte für Erik Durm (1. FC Kaiserslautern)
Die anschließende Ecke endet fast im Konter der Fürther. An der Mittellinie zieht Durm schließlich das taktische Foul.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
44.
14:14
Plötzlich lässt Lautern den Ausgleich liegen! Boyd kann sich halbrechts durchsetzen und scheitert aus spitzem Winkel an Linde. Der Ball springt im hohen Bogen zurück, sodass Wunderlich per Kopf für Redondo querlegen kann. Aus vier Metern scheitert der Pfälzer aber an Asta, der noch auf der Linie klärt!
Hansa Rostock FC St. Pauli
40.
14:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Etienne Amenyido
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
43.
14:14
Chancenwucher von der Spielvereinigung! Diesmal empfängt Sieb einen Pass von der Grundlinie im Rückraum, geht noch zwei Schritte und schießt dann wuchtig am langen Eck vorbei! Den hat er nicht ideal getroffen!
Hansa Rostock FC St. Pauli
40.
14:14
Auswechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
43.
14:13
Schon folgt die nächste Chance fürs Kleeblatt. Im Zentrum stehen zwei Fürther, allerdings fliegt die Flanke über die freistehenden Angreifer hinweg.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
40.
14:11
Die Verteidiger vom 1. FCK sind wütend wegen der fehlenden Unterstützung der Vorderleute. Diesmal muss Kraus in höchster Not gegen Hrgota klären und zeigt den Kollegen anschließend einen kurzen Wischer!
Hansa Rostock FC St. Pauli
37.
14:11
Nach einer Freistoßflanke Paqarada von der linken Außenbahn verschätzt sich FCH-Schlussmann Kolke am langen Pfosten. Daschner kann dies aus spitzem Winkel nicht ausnutzen, holt aber immerhin einen Eckstoß heraus. Der bringt St. Pauli allerdings nichts ein.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
39.
14:10
Nun gibt es einen Freistoß für Heidenheim - in ähnlicher Position wie beim Führungstor. Jetzt aber sorgt nicht Jan-Niklas Beste sondern Kevin Sessa für die Ausführung. Die Hereingabe mit dem rechten Fuß dreht sich zum Tor hin und landet direkt beim fangbereiten Torwart.
Hansa Rostock FC St. Pauli
35.
14:09
Die Kiezkicker sind in der Lage, den Ball länger in ihren Reihen zu halten. Gegen konzentriert verteidigende Mecklenburger finden sie aber kaum Lücken im letzten Felddrittel und warten noch auf ihre erste gefährliche Szene im Sechzehner.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
39.
14:09
Luthe verhindert das 2:0! Da sind furchtbare Lücken im Defensivverbund der Gäste, durch die Sieb ganz einfach marschiert. Aus der Zentrale schickt er Hrgota in den Sechzehner, doch im Eins-gegen-Eins mit Luthe scheitert der Stürmer am ausgefahrenen rechten Arm des Schlussmanns!
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
37.
14:08
Rechts in der Box versucht Silvan Sidler eine Flanke anzubringen. Jonas Föhrenbach steht in unmittelbarer Nähe und wird aus einem halben Meter am angelegten Arm getroffen. Das ist natürlich nicht elfmeterreif.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
36.
14:06
Insbesondere nach dem ersten Treffer hat Fürth die Partie vollkommen unter Kontrolle gebracht. Bei den Expected Goals hängen die Franken den erwarteten Toren sogar hinterher, während Kaiserslautern bisher bei einem Wert von 0,04 hängt.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
35.
14:06
Auch die zweite Ecke der Partie erarbeiten sich jetzt die Bielefelder. Nach der Hereingabe von der rechten Seite reklamieren die Gästespieler ein Handspiel. Nicolas Winter jedoch ist anderer Ansicht, lässt weiterlaufen und bekommt auch keinen Widerspruch vonseiten seiner Videokollegen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
32.
14:04
Pröger mit der Riesenchance zum Doppelpack! Der Ex-Paderborner hat nach einem Flugball aus der eigenen Hälfte und einem Ausrutscher Nemeths auf halblinks erneut freie Bahn in Richtung Gästegehäuse. Er rennt bei dichter Verfolgung Saliakas' in den Sechzehner und will aus zwölf Metern oben rechts vollenden. Der Ball rauscht aber klar über den rechten Winkel hinweg.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
33.
14:04
Jetzt spielen sich die Gäste tatsächlich mal wieder in den gegnerischen Sechzehner vor. Dort schreitet Brian Lasme zur Tat. In dessen Rechtsschuss wirft sich im letzten Moment Lennard Maloney.
Hansa Rostock FC St. Pauli
29.
14:04
Thill gelangt im halblinken Offensivkorridor durch einen Steilpass Prögers in den Rücken der braun-weißen Abwehr. Als er aus gut 17 Metern zu einem freien Schuss mit links ausholt, spitzelt ihm Nemeth den Ball noch sauber von den Füßen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
33.
14:03
Schon wieder Asta, diesmal aus der Distanz! Hercher köpft eine Flanke vor den Strafraum, wo Asta volles Risiko geht und das Leder flach an den linken Pfosten hämmert!
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
32.
14:02
Mit aller Geduld zieht der FCH sein Spiel auf, tastet sich nun wieder tiefer in die gegnerische Hälfte vor. Aus Nähe des rechten Strafraumecks feuert Marnon Busch. Der Rechtsverteidiger verzieht allerdings deutlich.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
32.
14:01
Nächste Chance für Fürth! Diesmal spielt Asta einen klasse Vertikalpass in den Lauf von Hrgota, den Armindo Sieb auch noch klasse durchlässt und damit Verwirrung stiftet. Aus vollem Lauf rutscht dem Schweden aber der Ball über den Spann, wodurch er die Kugel auf die Tribüne hämmert!
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
31.
14:01
Asta schlägt eine weite Flanke in den unbesetzten Strafraum. Mit ganz viel Ruhe pflückt sich Luthe den Ball aus der Luft.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
29.
14:00
Jetzt rammt Tim Kleindienst den Frederik Jäkel um, fällt überdies auch noch auf den Gegenspieler. Der Bielefelder Innenverteidiger muss gerade ganz schön was einstecken. In diesem Fall macht der 21-Jährige ohne medizinische Unterstützung direkt weiter.
Hansa Rostock FC St. Pauli
26.
14:00
Gelbe Karte für Lukas Daschner (FC St. Pauli)
Daschner stoppt einen weiteren schnellen Gegenstoß der Kogge, indem er Pröger im Mittelfeld zu Boden bringt. Auch hier ist eine Verwarnung fällig.
Hansa Rostock FC St. Pauli
26.
14:00
Paqarada will den fälligen Freistoß aus halbrechten 19 Metern mit dem linken Innenrist in den rechten Winkel schlenzen. Er bleibt mit seiner Ausführung in der blau-weißen Mauer hängen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
25.
13:59
Gelbe Karte für Ryan Malone (Hansa Rostock)
Eggestein wird kurz vor der halbrechten Strafraumkante durch ein regelwidriges Einsteigen Malones am Eindringen in den Sechzehner gehindert. Schiedsrichter Christian Dingert zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
28.
13:58
Nach etwa einer Minute wird der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Und kurz darauf kehrt auch Jäkel voller Elan zurück, mischt somit weiter munter mit.
Hansa Rostock FC St. Pauli
24.
13:58
Da war mehr drin! Durch Neidharts flache Verlagerung von der halbrechten auf die halblinke Seite kann Scherffaus gut 19 Metern unbedrängt abziehen. Wegen starker Rücklage rauscht der Ball weit über Smarschs Kasten hinweg.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
29.
13:58
Gelbe Karte für Boris Tomiak (1. FC Kaiserslautern)
Mit kräftigem Schultereinsatz haut Tomiak Abiama aus den Socken. Für den Angreifer geht es nach kurzem Schütteln weiter, während Tomiak verwarnt wird.
Hansa Rostock FC St. Pauli
23.
13:57
Die Hausherren entscheiden sich in diesen Minuten im Zweifel für den sicheren Pass, wollen St. Pauli locken, um dann erneut per Konter zuzuschlagen. Die Hamburger offenbaren in vielen Bereichen große Mängel; besonders groß sind sie im Rückzugsverhalten.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
27.
13:57
Im Luftzweikampf mit Denis Thomalla wird Frederik Jäkel heftig erwischt und bleibt am Boden liegen. Die Heidenheimer spielen den Ball ins Aus, um den Betreuern den Zugang zum Spielfeld zu ermöglichen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
26.
13:56
Abiama nimmt die Einladung nicht an! Mit einem furchtbaren Fehlpass spielt Ritter Abiama zwischen der Innenverteidigung der Gäste an, sodass dieser frei aufs Tor zulaufen kann. Vor Luthe verliert er aber die Ruhe und schießt flach in die Arme des Schlussmanns, statt ihn kontrolliert in die rechte Ecke zu schieben.
Hansa Rostock FC St. Pauli
20.
13:55
Hansa schnuppert am dritten Treffer! Pröger dribbelt über halblinks in den Sechzehner und spielt auf Höhe der Fünferkante flach und hart vor den Kasten. Am kurzen Pfosten kommt Verhoek nur einen Schritt zu spät für eine Direktabnahme.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
24.
13:54
Da sind wieder Lücken beim FCK! Tillman treibt den Angriff durchs Zentrum an, aber überspielt dann den durchstartenden Abiama. Im Sechzehner nimmt Luthe den Ball auf.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
24.
13:54
Über einen Freistoß könnte sich für die Arminia etwas ergeben. Von der rechten Seite tritt Robin Hack den Ball in den Strafraum. Dort aber kommt kein Mannschaftskollege zielgerichtet zum Abschluss.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
23.
13:53
Viel nach vorn bewegt sich beim FCH allerdings nicht mehr. Inzwischen haben sich die Bielefelder gut positioniert, bieten kaum noch etwas an. Selbst aber zeigen die Gäste wenig Kreativität.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
22.
13:53
Kurz darauf klärt Christiansen einen Freistoß per Kopf zur Ecke. Diese wird am ersten Pfosten verlängert, doch findet anschließend nicht den Weg zu einem der Lauterer. Stattdessen befreien sich die Hausherren.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
21.
13:52
Im direkten Gegenzug greifen die Pfälzer an, als Boyd den Ball rechts bis zur Grundlinie hinuntertreibt. Für seine flache Flanke sind jedoch keine Mitspieler im Zentrum und so rollt der Ball unberührt durch den Strafraum.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
21.
13:52
Heidenheim gibt weiter den Ton an. Die größeren Spielanteile sind eindeutig aufseiten der Ostwürttemberger, die sich darüber hinaus auch gut in den Zweikämpfen behaupten.
Hansa Rostock FC St. Pauli
17.
13:51
Tooor für Hansa Rostock, 2:0 durch John Verhoek
Ex-Paulianer Verhoek lässt das Ostseestadion mit einem Traumtor beben! Der in die rechte Tiefe geschickte Pröger flankt von der Grundlinie in die unbewachte Strafraummitte. Dort verarbeitet Verhoek die Hereingabe in einen Fallrückzieher, der aus gut zehn Metern per Aufsetzer den Weg in die linke Ecke findet.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
20.
13:50
Gute Aktion von Armindo Sieb! Itter spielt den Offensivspieler mit einem scharfen Pass vor dem Strafraum an, den Sieb wunderbar mitnimmt und sich bei der Drehung direkt in Schussposition bringt. Wuchtig schießt er aufs Tor, doch scheitert zentral an Andreas Luthe!
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
19.
13:50
Natürlich steht Jan-Niklas Beste zu dieser Standardsituation bereit. Dessen Hereingabe mit dem linken Fuß bleibt allerdings hängen. Oder sollte das gar ein Direktschuss aus spitzem Winkel sein? Kurz darauf lenkt Denis Thomalla einen Schussversuch von Lennard Maloney ab. Stefanos Kapino schnappt sich das Spielgerät.
Hansa Rostock FC St. Pauli
16.
13:49
Der Kogge gelingt diese sehr erfolgreiche erste Viertelstunde durch eine beeindruckende Bissigkeit in allen Mannschaftsteilen, mit der die Kiezkicker nicht ansatzweise mithalten können. St. Pauli sucht noch nach einem Zugang zu diesem Match.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
18.
13:49
Jetzt arbeiten sich die Hausherren wieder in Strafraumnähe. Auf der rechten Seite wird Tim Kleindienst von Frederik Jäkel zu Fall gebracht. Das gibt einen Freistoß in aussichtsreicher Position.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
17.
13:47
Aus der zweiten Reihe zieht Itter ab, nachdem Sieb zuvor kein Weg in den Strafraum fand. Die Kugel springt allerdings recht deutlich links vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
15.
13:47
Aktuell beruhigt sich das Geschehen auf dem Platz. Auch die Zuschauer auf den Rängen scheinen erst einmal ernüchtert. Einzig die Gästefans sind guter Laune.
Hansa Rostock FC St. Pauli
13.
13:46
Paqarada findet nach einem Kurzpass Hartels über seinen linken Flügel erstmals einen Weg hinter die gegnerische Defensivabteilung. Er spielt flach und hart nach innen, doch vor Eggestein ist Roßbach zur Stelle.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
16.
13:46
Bis hierhin hat der 1. FCK zwar wenig zugelassen, doch dabei nur etwas mehr als 30 Prozent Ballbesitz gehabt. Mit Blick auf den Rückstand ist das natürlich keine optimale Ausgangslage für eine Aufholjagd.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
12.
13:46
Dabei hatten die Gastgeber hier doch alles im Griff, dominierten nach ihrer Führung das Geschehen. Viel kam seither von den Arminen nicht. Doch denen hilft solch ein furioser Treffer aus dem Nichts natürlich. Vielleicht bringt sie das in die Spur.
Hansa Rostock FC St. Pauli
10.
13:44
... und die hat es in sich! Infolge einer kurzen Ausführung taucht Malone an der linken Grundlinie auf und schießt aus sehr spitzem Winkel wuchtig in Richtung Gästekasten. Für den geschlagenen Keeper Smarsch rettet der Außenpfosten.
Hansa Rostock FC St. Pauli
9.
13:43
Scherff tankt sich über links in den Sechzehner und will Verhoek mit einem flachen Querpass in Szene setzen. Saliakas klärt auf Kosten einer Ecke...
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
13.
13:42
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Tobias Raschl
Fürth macht's besser! Rechtsaußen setzt sich Abiama durch und spielt zurück in den Strafraum auf Sieb. Der zieht sofort ab, trifft den Ball aber nicht richtig. So profitiert der einlaufende Raschl am zweiten Pfosten, der den springenden Ball über die Linie drückt!
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
12.
13:42
Die Gäste können mal umschalten. Links treibt Wunderlich den Angriff an, doch spielt dann zu weit in den Lauf von Hercher, sodass sich Linde den freien Ball schnappen kann.
Hansa Rostock FC St. Pauli
7.
13:41
In der Live-Tabelle zieht Rostock am heutigen Widersacher vorbei und rückt auf den fünften Tabellenplatz vor. St. Pauli fällt nach aktuellem Stand auf Rang zehn zurück.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
10.
13:39
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:1 durch Robin Hack
Dank eines wahren Sonntagsschusses findet der DSC in die Partie zurück. Stefanos Kapino tritt den Ball lang nach vorn. Kurz drauf legt Masaya Okugawa klug per Kopf ab. Und Robin Hack fackelt nicht lange, der nimmt das Ding mit dem rechten Fuß aus der Luft und jagt seinen Schuss aus fast 30 Metern in hohem Bogen ins linke Eck, trifft erstmals in dieser Spielzeit. Alle schauen etwas ungläubig drein - das ist das 1:1.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
8.
13:39
Auf der linken Seite behält Denis Thomalla die Übersicht, passt flach in die Mitte. In leicht nach links versetzter Position schießt Adrian Beck direkt mit dem linken Fuß. Den Flachschuss aus etwa zwölf Metern pariert Stefanos Kapino stark.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
9.
13:39
Lautern hält den Ball gut vom eigenen Tor fern. Seit dem Abschluss von Asta ist da nichts passiert. Gleichzeitig verteidigen aber auch die Fürther bislang sehr sicher.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
5.
13:39
Auch heute also kommt es für die Arminia richtig dick. Eine einstudierte Standardsituation der Hausherren und der Torwartfehler werfen den Tabellenletzten früh zurück. Können das die Ostwestfalen wegstecken?
Hansa Rostock FC St. Pauli
4.
13:38
Tooor für Hansa Rostock, 1:0 durch Kai Pröger
Hansa reißt bereits in Minute vier die Führung an sich! Nach einem Ballgewinn im defensiven Zentrum spielt Dressel aus der eigenen Hälfte einen Flugball hinter die aufgerückte gegnerische Abwehr. Pröger rennt alleine auf den Gästekasten zu und überwindet Smarsch aus zentralen 14 Metern mit einem flachen Schuss in die rechte Ecke.
Hansa Rostock FC St. Pauli
3.
13:38
Die Mecklenburger schlagen die ersten beiden Flanken in den Sechzehner der Gäste. Die können die Hereingabeb jeweils nur mit Mühe klären, verhindern aber den Premierenabschluss der Partie.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
6.
13:36
Gegen Christiansen holt Wunderlich einen Freistoß in zentraler Position heraus. Etwa 25, 26 Meter liegt der Ball vom Tor entfernt, doch der Gefoulte schießt wuchtig übers Tor. Linde wäre ebenfalls zur Stelle gewesen.
Hansa Rostock FC St. Pauli
1.
13:34
Rostock gegen St. Pauli – Durchgang eins im Ostseestadion ist eröffnet!
Hansa Rostock FC St. Pauli
1.
13:34
Spielbeginn
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
3.
13:33
Da zappelt das Netz! Rechts im Strafraum wird der aufgerückte Asta angepielt, der mit dem ersten Kontakt in die Mitte zieht und sofort aufs Tor schießt. Der Ball wird leicht abgefälscht und setzt sich dadurch direkt neben den rechten Pfosten ins Außennetz!
Hansa Rostock FC St. Pauli
13:32
Da das Netz eines Tores noch geflickt werden muss, verzögert sich der Anpfiff um einige Minuten.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
3.
13:32
Tooor für den 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Tim Kleindienst
Von der linken Seite tritt Jan-Niklas Beste einen Freistoß weit hinüber rechts in die Box. Dort kommt Jan Schöppner zum Kopfball, legt den gezielt in die Mitte ab. Schon ist Tim Kleindienst zur Stelle und köpft aus etwa sechs Metern. Und dann hilft Bielefelds Keeper Stefanos Kapino auch noch mit und lässt den Ball durch die Hände ins Tor rutschen. Für den Stürmer ist das der zweite Saisontreffer.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
2.
13:32
Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (Arminia Bielefeld)
Schon jetzt greift Schiedsrichter Nicolas Winter zum gelben Karton. Den bekommt Sebastian Vasiliadis nach einer Grätsche gegen Jan-Niklas Beste zu Gesicht. Es ist dessen zweite der laufenden Saison.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
2.
13:32
Früh bekommen wir einen zielstrebigen Angriff zu sehen. Die Gäste bringen gleich Tempo rein. Dann aber ist auch eine Portion Glück dabei. Der Ball von links rutscht im Sechzehner bis zu Brian Lasme durch. Aus halbrechter Position landet dessen Rechtsschuss am rechten Außenpfosten und am Außennetz.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
1.
13:30
Jetzt also läuft die Partie bei sonnigen und angenehmen 23 Grad. Mit Niederschlägen wird nicht gerechnet. In Ostwürttemberg herrschen allerbeste Bedingungen.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
1.
13:30
Stieler gibt den Ball frei. Fürth stößt vor heimischer Kulisse an. Los geht die wilde Fahrt!
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
1.
13:30
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
1.
13:30
Spielbeginn
Hansa Rostock FC St. Pauli
13:28
Soeben haben die Mannschaften bei strahlendem Sonnenschein den Rasen betreten.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
13:27
Bei bestem Wetter betreten die Mannschaften gemeinsam das Feld. Die Stimmung im Ronhof ist gut. Es dauert nicht mehr lange.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
13:21
Mit Tobias Stieler sendet die DFL viel Erfahrung in die Partie. Der 41-jährige Hamburger erhält Unterstützung von den Linienassistenten Sascha Thielert und Konrad Oldhafer.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
13:13
Über vier Jahre ist es her, dass Fürth und Kaiserslautern aufeinandertrafen. In der Abstiegssaison der Pfälzer siegten die Lauterer zwar noch im Hinspiel mit 3:0, mussten sich jedoch im Rückspiel mit 2:1 geschlagen geben. Zum 1:0 traf damals ein gewisser Julian Green.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
13:11
In der vergangenen Saison ist den Heidenheimern gegen die Arminia überraschend kein Treffer gelungen. Auf der Alm siegten die Bielefelder mit 3:0. Das letzte Aufeinandertreffen in der Voith-Arena endete torlos. Der letzte FCH-Sieg gelang in der letzten gemeinsamen Spielzeit davor (2018/19) – auswärts mit 2:1. In Heidenheim trennte man sich zuletzt viermal in Folge unentschieden. So geht der letzte Sieg der Hausherren auf Februar 2016 zurück (3:2). Dagegen konnte der DSC noch nie ein Pflichtspiel beim heutigen Rivalen gewinnen.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
13:05
Aufseiten der Hausherren nimmt Frank Schmidt im Vergleich zur letzten Partie lediglich eine Veränderung vor. Anstelle von Stefan Schimmer, der heute auf der Bank Platz nehmen wird, kehrt der genesene Tim Kleindienst in die Heidenheimer Startelf zurück. Zwei Umstellungen gibt es bei den Gästen. Hier muss Daniel Scherning auf Marc Rzatkowski (Magen-Darm-Infekt) und Fabian Klos (muskuläre Probleme) verzichten. Deren Plätze in der Bielefelder Anfangsformation übernehmen Ivan Lepinjica, die kroatische Leihgabe von HNK Rijeka debütiert im deutschen Profifußball, und Brian Lasme.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
13:05
Dirk Schuster verändert seine Startelf ebenfalls auf zwei Positionen. Hendrick Zuck ist aufgrund seiner Sperre logischerweise nicht dabei. Dazu schaut Daniel Hanslik vorerst nur zu. Ersetzt werden die Beiden durch Kenny Redondo und Philipp Hercher.
Hansa Rostock FC St. Pauli
12:58
Bei den Kiezkickern, die in der Fremde seit Ende Februar auf einen Ligasieg warten und die mit einem Dreier im Optimalfall auf den dritten Tabellenplatz vorrücken können, verzichtet Coach Timo Schultz nach dem 3:0-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg auf Umstellungen in seiner Startelf. Nemeth, Smith und Matanović verteidigen also ihre Positionen im 4-4-2.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
12:58
Trotz zweier Torerfolge in Düsseldorf wechselt Marc Schneider im Vergleich zur vergangenen Woche in der Offensive. Ein Einsatz von Ragnar Ache war lange fraglich und so sitzt er heute gemeinsam mit Julian Green erstmal auf der Bank. Für die Beiden beginnen Dickson Abiama und Armindo Sieb.
Hansa Rostock FC St. Pauli
12:52
Auf Seiten der Kogge, die den jüngsten Vergleich Anfang April vor eigenem Publikum dank eines Treffers Neidharts (59.) mit 1:0 für sich entschied und deren Offensivabteilung mit nur drei Toren aktuell die drittschwächste der 2. Bundesliga ist, hat Trainer Jens Härtel im Vergleich zur 0:4-Auswärtsklatsche beim SV Darmstadt 98 eine personelle Änderungen vorgenommen. Ingelsson, der im Training umgeknickt und nicht rechtzeitig fit geworden ist, wird durch Scherff ersetzt.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
12:48
Besser läuft es für den heimstarken 1. FCK. Dem Auftaktsieg über Hannover folgte der Heimerfolg gegen St. Pauli. Dazwischen rangen sie Holstein Kiel einen Punkt ab. Am vergangen Wochenende kassierten die roten Teufel allerdings ihre erste Heimniederlage, nachdem Hendrick Zuck in der 49. Minute die Rote Karte sah und Felix Platte in der Schlussphase das Tor des Tages erzielte. Heute möchten die Lauterer die passende Antwort finden.
Hansa Rostock FC St. Pauli
12:46
Der FC St. Pauli antwortete am letzten Sonntag mit einem Erfolgserlebnis auf die zuvor erlittene Premierenpleite bei Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern (1:2). Mit dem 1. FC Magdeburg wurde der zweite der drei Emporkömmlinge mit 3:0 geschlagen. Waren den Braun-Weißen durch einen Doppelpack Eggesteins (3., 14.) schon in der ersten Viertelstunde zwei Tore gelungen, verteidigten sie nach der Pause hin und wieder zwar etwas nachlässig, sicherten die drei Zähler aber spätestens durch Hartels Treffer in Minute 77.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
12:38
Mit drei Unentschieden und einer Niederlage im Frankenderby gegen Nürnberg blickt Fürth auf einen ziemlich durchwachsenen Start zurück. Das Kleeblatt hat einige spielerische Probleme und konnte lediglich zum Auftakt gegen Kiel wirklich überzeugen, wo dennoch nur ein Remis heraussprang. In der vergangenen Woche sammelten sie einen eher glücklichen Punkt, als Branimir Hrgota in der 78. per Elfmeter zum 2:2 traf.
Hansa Rostock FC St. Pauli
12:37
Der FC Hansa Rostock darf mit dem Auftakt seiner zweiten Saison nach der Rückkehr in das nationale Fußball-Unterhaus zufrieden sein, verfügt er nach vier Spieltagen doch über sechs Punkte. Nach den spät errungenen Triumphen beim Hamburger SV (1:0) und daheim gegen Absteiger DSC Arminia Bielefeld (2:1) musste die Kogge am vergangenen Samstag jedoch den ersten herben Rückschlag verarbeiten, denn das Gastspiel beim SV Darmstadt 98 ging mit 0:4 verloren. Schon in Minute drei entwickelte sich die Partie am Böllenfalltor durch einen kuriosen Patzer von Torhüter Kolke aus Rostocker Sicht in die falsche Richtung.
SpVgg Greuther Fürth 1. FC Kaiserslautern
12:30
Die SpVgg Greuther Fürth empfängt den 1. FC Kaiserslautern im Duell Absteiger gegen Aufsteiger. Um 13:30 Uhr geht's los. Herzlich willkommen!
Hansa Rostock FC St. Pauli
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der FC Hansa Rostock fordert am 5. Spieltag den FC St. Pauli heraus. Die Kogge und die Kiezkicker stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Ostseestadions gegenüber.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
12:09
Dennoch zogen die Vereinsverantwortlichen der Arminia früh die Reißleine und setzten ihrem Trainer Uli Forte am Mittwoch den Stuhl vor die Tür. Als Nachfolger übernahm Daniel Scherning das Kommando. Der 38-Jährige wurde vom VfL Osnabrück losgeeist, wo er noch bis Saisonende unter Vertrag stand. Für Scherning spricht, dass er bereits mehrere Jahre für die Arminia als Scout und Trainer bzw. Co-Trainer im Nachwuchsbereich und vor allem auch für die zweite Mannschaft gearbeitet hat. Nun hat er den Aufstieg bis zum größten Aushängeschildes des Klubs geschafft und gibt heute sein Debüt in der 2. Liga.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
12:05
Unter diesen Aspekten hat die Arminia schlechte Karten. Schließlich haben die Ostwestfalen in dieser Spielzeit noch gar keinen Punkt ergattern können. In der Liga gelangen zwei kümmerliches Tore, die nicht für etwas Zählbares reichten. Die Auswärtsspiele gingen in Sandhausen und Rostock jeweils mit 1:2 verloren. Zuletzt zog der DSC zu Hause gegen den HSV mit 0:2 den Kürzeren. Das einzige Erfolgserlebnis der Saison stammt aus dem DFB-Pokal. Die Bielefelder lösten ihre Pflichtaufgabe beim Oberligisten FV Engers 07 ohne Probleme mit 7:1.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
12:00
Unsere Begegnung führt den aktuellen Tabellendritten und das Schlusslicht zusammen. Das Ranking vor diesem Spieltag weist die Heidenheimer sogar als Zweite aus. Einzig vor zwei Wochen beim Hamburger SV hat der FCH etwas liegenlassen und das einzige Gegentor in dieser Saison kassiert. Die übrige Bilanz gestaltet sich makellos: 1:0 in Rostock, 3:0 gegen Braunschweig und zuletzt noch ein 3:0 in Nürnberg. Überdies lösten die Ostwürttemberger ihre Pokalaufgabe beim Regionalligisten FV Illertissen routiniert (2:0). Bei bislang nur einer Partie in der Voith-Arena ist die Heimstärke der Mannschaft also noch gar nicht richtig zum Tragen gekommen. Heidenheim war auf eigenem Rasen in der vergangenen Saison das zweitbeste Team der Liga. Da ist also noch einiges zu erwarten.
1. FC Heidenheim 1846 Arminia Bielefeld
11:52
Herzlich willkommen zur 2. Fußball-Bundesliga! Am heutigen Sonntag machen wir den 5. Spieltag komplett. In dessen Rahmen steigt um 13:30 Uhr unter anderem die Partie zwischen dem 1. FC Heidenheim und Arminia Bielefeld.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV1080216:61024
2SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD981063119:11821
3SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1061326:121419
4Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951052320:13717
51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH1045114:7717
6Hannover 96Hannover 96HannoverH961052318:14417
71. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK1036119:16315
8Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1042418:14414
9Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1034317:20-313
10Hansa RostockHansa RostockRostockROS1041510:14-413
11FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP1025314:15-111
12Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgSSV103257:15-811
131. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM1031613:22-910
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN103169:18-910
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS1023511:14-39
16Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS1023511:20-99
17SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF1015413:18-58
18Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1022613:19-68
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV10600,6
SC Paderborn 07Felix PlatteSC Paderborn 079600,67
31. FC KaiserslauternTerrence Boyd1. FC Kaiserslautern10500,5
Arminia BielefeldRobin HackArminia Bielefeld10510,5
SV SandhausenDavid KinsombiSV Sandhausen10510,5

Aktuelle Spiele