7. Spieltag
02.10.2018 19:30
Beendet
Mannheim
Adler Mannheim
6:2
1:13:02:1
Iserlohn Roosters
Iserlohn
  • 1:0
    Phil Hungerecker
    Hungerecker
    1.
  • 1:1
    Anthony Camara
    Camara
    9.
  • 2:1
    Nico Krämmer
    Krämmer
    35.
  • 3:1
    Joonas Lehtivuori
    Lehtivuori
    39.
  • 4:1
    David Wolf
    Wolf
    40.
  • 5:1
    David Wolf
    Wolf
    49.
  • 6:1
    Chad Kolarik
    Kolarik
    52.
  • 6:2
    Michael Clarke
    Clarke
    59.
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
8.945

Liveticker

60
21:51
Fazit:
Mannheim trifft nach Lust und Laune und zerschießt überforderte Roosters. Nach einem ausgeglichenen Startdrittel, verloren die Sauerländer im Mittelabschnitt vollständig den Faden, luden die Baden zu vielen Powerplays ein und fingen sich drei Treffer in fünf Minuten. Mit einer 4:1-Führung im Rücken hatten die Adler im Schlussabschnitt leichtes Spiel und ließen die Roosters kommen. Doch Iserlohn fehlte heute einfach das nötige Scheibenglück und so waren es zunächst wieder die Hausherren, die trafen und den Spielstand auf 6:1 schraubten. Kurz vor der Sirene gelang Michael Clarke noch das 6:2, Endresultat änderte das aber nichts mehr.
60
21:42
Spielende
60
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Kink (Adler Mannheim)
Beinstellen
59
21:40
Tor für Iserlohn Roosters, 6:2 durch Michael Clarke
Immerhin! Kurz nach dem Ablauf eines weiteren, harmlosen Powerplays, kommt Michael Clarke doch nochmal durch und besorgt das 6:2. Ändern wird das allerdings nichts mehr.
56
21:38
Iserlohn schmeißt sich nochmal rein. Während die Hausherren sich schon siegessicher zurückhalten, schrauben die Gäste weiter an der Ehrenrettung.
55
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Adler Mannheim)
Beinstellen
52
21:28
Tor für Adler Mannheim, 6:1 durch Chad Kolarik
Jetzt darf jeder Mal! Den Rang des Topscorer will sich Kolarik nicht nehmen lassen und hält aus aussichtsreicher Position drauf. Der erste Versuch wird von einem Verteidiger abgeblockt, der Nachschuss passt dann perfekt.
49
21:24
Tor für Adler Mannheim, 5:1 durch David Wolf
Es kommt noch dicker für die Gäste. Denis Reul übernimmt das Hartgummi an der Mittellinie und bedient Matthias Plachta, der per No-Look-Pass zu David Wolf weiterleitet. Der Nationalspieler hat dann freie Bahn und schenkt den Sauerländern den fünften Gegentreffer ein.
45
21:21
Das war kein gutes Zeichen. Trotz einem Mann mehr auf dem Eis kommen die Sauerländer kaum bis vor den Kasten von Chet Pickard. So wird das nichts mehr.
43
21:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Cross-Check
41
21:15
Das Schlussdrittel läuft! Was fällt den Iserlohnern hier noch ein?
41
21:15
Beginn 3. Drittel
40
21:06
Drittelfazit:
Die Adler Mannheim haben das Spiel im Griff und führen nach 40 Minuten mit 4:1. Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel, übernahen die Hausherren nach der Pause schnell die Oberhand, drückten in die Offensive. Trotzdem dauerte es bis in die 35. Minute, in der Krämmer einnetzte und den Mannheimern die zweite Führung bescherte. Anstatt erneut zu antworten, zerlegten sich die Sauerländer in der folge selbst, nahmen viele Strafen und fingen sich gleich noch zwei weitere Gegentreffer. Damit ist die Spannung hier weitestgehend raus.
40
21:02
Ende 2. Drittel
40
20:54
Tor für Adler Mannheim, 4:1 durch David Wolf
Millisekunden vor der Sirene machen die Hausherren den Deckel drauf! In doppelter Überzahl haben die Baden viel Zeit und Raum und schicken den Puck schnell in den Torraum. Hier werfen die Iserlohner alles dazwischen, was zur Verfügung steht. Beim gefühlt zwanzigsten Anlauf bekommt Wolf das Ding aber über die Linie geprügelt.
40
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Iserlohn Roosters)
Iserlohn brennen hier die Sicherungen durch. Kurz nach der Strafe gegen Camara, geht auch Yeo runter.
39
20:51
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Anthony Camara (Iserlohn Roosters)
Übertriebene Härte
39
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Beinstellen
39
20:49
Tor für Adler Mannheim, 3:1 durch Joonas Lehtivuori
Klassisch ausgekontert! Nach einer guten Chance für die Gäste, übernimmt Tommi Huhtala das Spielgerät und leitet den schnellen Gegenangriff ein. Wieder läuft es von rechts in die Zentrale, wo diesmal Lehtivuori bereits steht und weiter erhöht.
37
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Travis Turnbull (Iserlohn Roosters)
Haken
35
20:45
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Nico Krämmer
Die Adler wieder in Front! Marcus Kink treibt den Puck über die rechte Seite und schickt ihn anschließend Scharf in den Torraum. Hier steht Krämmer goldrichtig und macht, beinahe versehentlich, den nächsten Treffer.
33
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Iserlohn Roosters)
Jetzt dürfen die Adler wieder ran. Jon Matsumoto arbeitet regelwidrig mit dem Schläger, bekommt zwei Minuten und eröffnet den Hausherren die nächste Möglichkeit, die Überzahlquote weiter aufzupolieren.
31
20:35
Das sah schon etwas besser aus. Iserlohn spielt das Ganze besser aus und kommt zu Abschlüssen, doch die Hausherren schmeißen sich aufopferungsvoll in die Schüsse und kommen just mit dem Ablauf der Unterzahl zum Konter. Kink versucht Mikkelson vor dem Tor zu bedienen, doch die Roosters sind in letzter Sekunde dazwischen.
28
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Nächster Versuch für die Gäste. Akdağ muss wegen eines Halten für zwei Minuten in die Box.
26
20:29
Die Überzahl beider Seiten lässt noch schwer zu wünschen übrig. Nach dem harmlosen Powerplay der Baden, konnten auch die Sauerländer keine Gefahr generieren.
24
20:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Kink (Adler Mannheim)
Hoher Stock
23
20:23
Diesmal aber nicht! Die Roosters machen das ganz stark und lassen keine Gefahr für das eigene Tor aufkommen.
21
20:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sasa Martinovic (Iserlohn Roosters)
Obacht Iserlohn! Nur 39 Sekunden im zweiten Mittelabschnitt, da packt Martinovic zu und bringt das bisher erfolgreichste Powerplay der Liga ins Rollen.
21
20:18
In Mannheim läuft das zweite Drittel!
21
20:17
Beginn 2. Drittel
20
20:08
Drittelfazit:
Beiden Teams steckt das aufregende Wochenende wohl noch in den Knochen, entsprechend locker gehen beide Seiten hier zu Werke - Es steht 1:1. Der erste Abschnitt ging allerdings zackig los und hatte schon nach 70 Sekunden den ersten Treffer zu bieten. Während die Iserlohner noch mit dem Warmmachen beschäftigt waren, war Hungerecker schon hellwach und besorgte den Badenern per Bauerntrick die Führung. Der Gegentreffer war aber wie ein Eimer Wasser für die schläfrigen Roosters, die plötzlich mitspielten und in der neunten Minute durch Camara den Ausgleich erzielten. Ansonsten passierte allerdings nicht besonders viel, nach der Pause kann es also nur besser werden.
20
20:01
Ende 1. Drittel
17
19:57
Mannheim spielt ein starkes Boxplay und lässt die Sauerländer kaum in die Formation kommen. Nur einmal wird es gefährlich, doch den scharfen Querpass auf Travis Turnbull, der schon einschussbereit lauerte, konnte Chet Pickard abfangen.
15
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Halten
12
19:50
Dann aber wieder die Hausherren! Ben Smith und Phil Hungerecker kombinieren sich durch die Hälfte der Gäste, meinen es am Ende aber etwas zu gut und verheddern sich in der gegnerischen Verteidigung.
9
19:45
Tor für Iserlohn Roosters, 1:1 durch Anthony Camara
Jetzt ist Iserlohn wach! Nach anfänglicher Lethargie, sind plötzlich Anthony Camara und Jake Weidner zur Stelle. Weidner legt quer, Camara trifft - Ausgleich!
5
19:41
Iserlohn hat noch Probleme hier richtig in das Geschehen zu finden. So verbuchen die Baden den nächsten Torschuss. Luke Adam legt den Puck geschickt in den Slot zurück, wo Chad Kolarik parat steht, das Zuspiel aber verfehlt.
1
19:33
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Phil Hungerecker
Die Adler mit dem Blitzstart! Iserlohn ist mental noch garnicht auf dem Eis, da krallt sich Hungerecker das Hartgummi am kurzen Pfosten, kurvt einmal ums Gehäuse herum und vollendet per Rückhand.
1
19:32
Auf geht's! Der Puck ist auf dem Eis.
1
19:32
Spielbeginn
19:16
Die Tendenz spricht derweil klar für die Manne aus dem Sauerland. In der vergangenen Spielzeit sicherten sich die Roosters alle 12 Punkte, die gegen die Badener zu holen waren. Während die Adler am Seilersee 1:0 und 5:3 abprallten, entführten die Iserlohner ein 2:5 und ein 2:3 aus der SAP-Arena.
19:15
Auch die Mannheimer schwächelten zuletzt abseits der Heimat. Nach einem turbulenten, am Ende aber glücklichen, Auswärtsdreier bei den Straubing Tigers, ließ der Titelaspirant jüngst bei den Fishtown Pinguins Zähler liegen und unterlag den Nordlichtern mit 2:1 nach Verlängerung. Neu-Adler Joonas Lehtivuori sah die Probleme seiner Mannschaft vor allem in der Disziplin: "Wir haben heute nicht unser bestes Spiel abgeliefert. Die Pinguins waren hungriger und haben mehr Zweikämpfe gewonnen als wir. Wir müssen immer im System bleiben und das umsetzen, was und stark macht. Das war heute leider nicht der Fall."
19:12
Den drei Heimsiegen gegen Wolfsburg, München und Ingolstadt steht allerdings eine ziemlich magere Auswärtsbeute gegenüber. Nach der angesprochenen Schlappe beim Tabellenführer, kamen die Hähne auch gegen Krefeld und Berlin nicht gut weg und holten auf fremdem Eis insgesamt erst einen einzigen Zähler.
19:06
Für die Sauerländer war der bisherige Saisonverlauf ein Auf und Ab der Gefühle. Während die Truppe mit einem 5:2 gegen Wolfsburg furios in die Saison startete, wurde das Team von Rob Daum anschließen in Düsseldorf unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Seither zeigen sich die Roosters auf heimischem Eis aber tadellos und schrauben schon an der Wiedereinführung des alten Mythos von der "Festung am Seilersee". Zuhause holte das Team bisher neun von neun möglichen Punkten, weshalb Schlussmann Sebastian Darm schon einige Spielplanänderungen im Sinn hat: "Vielleicht können wir ein paar mehr Heimspiele machen, wir müssen mal mit der Liga sprechen."
19:01
Hallo und herzlich willkommen zum siebten Spieltag der DEL. Zu ungewohnter dienstagabendlicher Zeit erwarten die Adler Mannheim die Iserlohn Roosters zum Duell in der SAP Arena. Los geht’s um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

14.10.2018 16:30
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
14.10.2018 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
14.10.2018 19:00
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters Herren
vollst. Name
Iserlohner EC e. V.
Stadt
Iserlohn
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eissporthalle am Seilersee
Kapazität
5.000