5. Spieltag
28.09.2018 19:30
Beendet
Augsburg
Augsburger Panther
1:2 n.V.
0:01:10:00:1
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
n.V.
  • 1:0
    Jaroslav Hafenrichter
    Hafenrichter
    25.
  • 1:1
    Philip Gogulla
    Gogulla
    32.
  • 1:2
    Alexander Barta
    Barta
    64.
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Zuschauer
4.521

Liveticker

64
22:02
Fazit:
Die Düsseldorfer EG schnappt sich den fünften Sieg in Folge und bleibt damit an der Tabellenspitze. In einem defensivgeprägten Eishockeyspiel taten sich beide Teams lange schwer damit, nennenswerte Abschlüsse zu generieren. So dauerte es bis in den Mittelabschnitt, in dem Jaroslav Hafenrichter in der 25. Minute den Knoten löste und die Führung für die Hausherren besorgte. In der Folge zeigten sich beide Seiten etwas zielstrebiger und so kamen die Gäste noch im selben Drittel zum Ausgleich. Der Schlussabschnitt war dann phasenweise ein blutleeres "Scheibengeschiebe", indem allein die Hausherren leichte Ansätze zeigten, die Partie nach 60 Minuten zu entscheiden. Doch es kam, wie es kommen musste, da keine Seite den nötigen Siegtreffer markierte. In der Overtime ging es dann zügig hin und her, bis Philip Gogulla mit einem sehenswerten Alleingang durch die Augsburger Hälfte flitzte, Barta bediente und der den Extrapunkt eintütete.
64
21:47
Spielende
64
21:47
Tor für Düsseldorfer EG, 1:2 durch Alexander Barta
Barta mit dem Gamewinner! Philip Gogulla schnappt sich den Puck in der neutralen Zone und zieht in die Hälfte der Hausherren, wo er die Augsburger zu Slalomstangen degradiert. Am linken Anspielkreis lauert Alexander Barta, der den Puck perfekt aufgelegt bekommt und eiskalt im linken Eck versenkt.
63
21:46
Auf der anderen Seite versucht sich Ryan McKiernan an der Entscheidung. Aus zentraler Position pfeffert der Defensivmann den Puck Richtung Netz, bleibt aber an Olivier Roy hängen.
62
21:45
LeBlanc mit der ersten Möglichkeit auf den Gamewinner. Der Handgelenkschuss gegen die Laufrichtung des Keepers rutscht aber hauchzart am rechten Pfosten vorbei.
61
21:44
Die Verlängerung läuft!
61
21:42
Beginn Verlängerung
60
21:42
Drittelfazit:
Auch der dritte Spielabschnitt hat hier keinen Sieger gebracht, darum gehen wir nach kurzer Verschnaufpause in die Overtime. Ganz kurz zur Erinnerung: Gespielt werden fünf Minuten im Drei-gegen-Drei, wer als Erster trifft nimmt den Extrapunkt mit in den Freitagabend.
60
21:40
Ende 3. Drittel
59
21:39
Die DEG lädt LeBlanc zur Entscheidung ein! Hinter dem Tor legt McKiernan dem Angreifer das Spielgerät direkt auf den Schläger, doch der ist zu überrascht, um damit etwas anzufangen. So bleibt es beim Unentschieden.
57
21:35
Das Publikum auf den Rängen merkt, dass beiden Teams hier etwas die Körner ausgehen und sorgt nochmal für Alarm. Es laufen die letzten dreieinhalb Minuten dieser Partie.
55
21:32
Sahir Gill mit dem nächsten Abschluss für das Heimteam. Mit einem Tempovorstoß tritt der Neuzugang das Hartgummi bis an den rechten Pfosten. Der folgende Rückhandschuss klatscht aber nur von außen ans Netz.
54
21:30
Der AEV erhöht nochmal die Schlagzahl. Mit einem satten Schuss von der linken Seite, zwingt Scott Valentine Fredrik Pettersson Wentzel zur nächsten Parade.
52
21:27
In den letzten zehn Minuten ähnelt die Partie wieder dem, was wir bereits im ersten Spielabschnitt zusehen bekommen haben. Beide Teams halten sich mit Offensivaktionen zurück und warten auf Fehler des Gegners. So richtig sehenswert ist das Ganze allerdings nicht.
49
21:24
Doch das Überzahlspiel gehört in dieser Saison noch nicht zu den Stärken der Fuggerstädter. Noch bevor die Gastgeber auch nur einen echten Torschuss zustande gebracht hätten, darf Henrion wieder ins Geschehen eingreifen.
47
21:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Henrion (Düsseldorfer EG)
Die DEG hat Probleme, dem Offensivdruck der Panther stand zu halten. Beim Kampf um die Scheibe bearbeitet Henrion seinen Gegenspieler zu heftig und geht für zwei Minuten in die Kühlbox.
47
21:21
Die Augsburger machen weiter Druck auf die erneute Führung und halten die Scheibe in der Hälfte der Gäste.
42
21:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Düsseldorfer EG)
Nächste Überzahl für die Panther. McKiernan muss wegen Stockschlags für zwei Minuten runter.
41
21:13
Und gleich die erste Möglichkeit für die DEG! McKiernan legt ab auf Ebner, der sofort durchzieht, aber Roy ist rechtzeitig dazwischen.
41
21:12
Beginn 3. Drittel
40
21:05
Drittelfazit:
Nach zwanzig weiteren unterhaltsamen Spielminuten und einem Treffer auf jeder Seite, steht es 1:1. Den Anfang machten die Hausherren, die in der 25. Minute den Torlos-Bann brachen und durch Hafenrichter in Führung gingen. Nach dem Treffer hatten dann beide Seiten einige gute Gelegenheiten, doch der nächste Treffer viel erst in der 32. Minute, als die Panther die DEG mit einem fahrlässigen Aufbauspiel zum Konter einluden, den Gogulla vollendete. Kurz vor der Sirene hätten die Hausherren eigentlich wieder in Führung gehen müssen, doch eine Glanztat von Pettersson Wentzel verhinderte die erneute Führung der Fuggerstädter. Damit ist auch im Schlussabschnitt für Spannung gesorgt. Bis gleich!
40
20:52
Ende 2. Drittel
39
20:52
Die Schlussoffensive des Mittelabschnitts gehört wieder den Gästen, doch Augsburg nimmt geschickt das Tempo raus und lauert auf den schnellen Gegenschlag.
37
20:47
Pettersson Wentzel mit dem Megasafe! Am rechten Pfosten landet die Scheibe auf der Kelle von LeBlanc, der das Spielgerät eigentlich nur noch in die freie Ecke schieben muss, doch der junge Schwede ist blitzschnell im Butterfly und bekommt den Schoner dazwischen.
34
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG)
In der Rückwärtsbewegung arbeitet Ebner gegen den Scheibenführenden Nürnberger und bekommt prompt die neue Stockschlag-Regel zu spüren.
32
20:40
Tor für Düsseldorfer EG, 1:1 durch Philip Gogulla
Düsseldorf macht den Ausgleich! Kurz nach dem Ablauf der Strafe, vertändeln die Augsburger den Puck in der neutralen Zone. So geht es schnell in die andere Richtung zu Gogulla, der plötzlich frei vor dem Tor steht und den Puck in den rechten Winkel hebelt.
30
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jaedon Descheneau (Düsseldorfer EG)
29
20:33
Das hätte der Ausgleich sein müssen! Die Panther verlieren den Puck an der eigenen blauen Linie und plötzlich stehen drei Düsseldorfer gegen einen Augsburger. Einer von den Angreifern ist Patrick Buzas, der den Puck über die rechte Seite trägt, seine Kollegen links liegen lässt und es allein probiert. Der Abschluss landet aber direkt in der Bekleidung von Olivier Roy.
28
20:31
Die Rheinländer suchen den schnellen Anschluss und drücken geschlossen in die Offensive. Das hat schon etwas von Powerplay, wie die Hausherren da zusammengeschnurrt werden. Schussmöglichkeiten bieten sich allerdings keine.
25
20:24
Tor für Augsburger Panther, 1:0 durch Jaroslav Hafenrichter
Da ist der erste Treffer der Partie! Hinter dem Tor der Gäste hat Drew LeBlanc die Idee und spielt einen unwiderstehlichen Pass in den Torraum auf Jaroslav Hafenrichter, der daraufhin nur noch die Kelle reinhalten muss.
24
20:23
Auf der anderen Seite lässt Bernhard Ebner die Latte erzittern. Mit einem schicken Handgelenkschuss von der linken Seite überwindet der Düsseldorfer Olivier Roy, scheitert dann aber am Aluminium.
23
20:22
Sezemsky hat die Riesenmöglichkeit! Erneut kommen die Panther mit einem Tempovorstoß vor das Tor der Gäste. Auf der linken Seite bekommt Thomas Holzmann das Spielgerät, fährt bis in den Anspielkreis und schickt den Puck quer, doch in der Mitte senst der Kollege am Zuspiel vorbei.
21
20:19
Und wie! Vom Bully weg drücken die Fuggerstädter auf die Tube und kommen postwendend zum ersten Abschluss. Patrick McNeill treibt den Puck durch die Zentrale und nimmt die rechte Ecke ins Visier, doch Düsseldorfs Keeper ist erneut zur Stelle und versenkt die Scheibe in der Ausrüstung.
21
20:18
Weiter geht's! In Augsburg läuft das zweite Drittel.
21
20:17
Beginn 2. Drittel
20
20:09
Drittelfazit:
Die Zuschauer im Curt-Frenzel-Stadion sahen einen laufintensiven und schnellen ersten Durchgang der leider noch keine Treffer zu bieten hatte. Insgesamt zeigten aber beide Teams einen ambitionierten Beginn, doch die Defensiven behielten bisher die Oberhand und ließen kaum nennenswerte Torgelegenheiten zu. Auch zwei Powerplays halfen den Gästen aus dem Rheinland noch nicht, um hier etwas zählbares zu Stande zu bringen. Für die folgenden Spielabschnitte wird interessant sein, welche Seite dieses hohe Tempo länger halten kann.
20
19:59
Ende 1. Drittel
18
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Drew LeBlanc (Augsburger Panther)
Barta hat die bisher beste Chance der Partie. Im Vollsprint zieht der Angreifer der DEG zwischen zwei Verteidiger hindurch und probiert den Puck an Roy vorbei zudrücken. Dabei wird der Düsseldorfer von McNeill bearbeitete, der sich nur noch mit einem Stockschlag zu helfen weiß.
16
19:52
Drew LeBlanc mit der ersten Chance seit langem. Aus der zweiten Reihe probiert der Augsburger Pettersson Wentzel zu überraschen, doch der Schwede muss sich kaum bewegen, weil der Schuss direkt auf ihn zu fliegt.
12
19:47
Die ersten Minuten dieser Partie werden klar vom Tabellenführer dominiert. Mit langem Scheibenbesitz und vielen Pässen, drücken die Rheinländer die Hausherren in die Defensive, Torschüsse bleiben aber häufig aus. Die Panther lauern sich indes auf Konter.
9
19:42
Calle Ridderwall im Baseball-Stil. Ein verunglückter Pass von der rechten Seite segelt plötzlich auf Bauchhöhe durch den Slot der Panther. Am linken Pfosten sieht der Schwede den Puck anrauschen, holt aus, semmelt die Scheibe dann aber über den Kasten.
5
19:37
Pettersson Wentzel mit dem ersten Arbeitsnachweis. Aus der rechten Rundung rutscht der Puck in die Zentrale auf die Kelle von Matt Fraser, der sofort abzieht. Der Schuss kommt allerdings direkt auf den Goalie, der damit keine Probleme hat.
3
19:36
Das erste Powerplay der Gäste verpufft ohne einen einzigen nennenswerten Abschluss.
1
19:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Drew LeBlanc (Augsburger Panther)
Das ging schnell. Die Uhr zeigt kaum 40 Sekunden, da bekommt Augsburg die erste Strafe aufgebrummt. Es trifft LeBlanc, der vor dem eigenen Kasten zu heftig mit dem Stock gearbeitet hat.
1
19:32
Und schon geht es los. Schafft die DEG den fünften Sieg in Folge?
1
19:32
Spielbeginn
19:32
Bei der DEG hat sich nicht viel verändert, bis auf den Torwart. Da steht heute Fredrik Pettersson Wentzel.
19:31
Werfen wir noch schnell einen kurzen Blick auf die Line-Ups beider Seiten. Bei den Hausherren sind die Neuzugänge auseinander gezogen worden. Anders als in der vergangenen Woche spielen Matt White, Sahir Gill und Adam Payerl nicht mehr zusammen in Reihe zwei, sondern sind auf die Reihen eins, zwei und drei verteilt.
19:16
Gleich in den ersten Partien mussten die Augsburger gegen die Teams aus Köln, Mannheim, München und Berlin ran, die wohl alle getrost als Playoff-Aspiranten bezeichnet werden dürfen. Außer bei der 1:5-Schlappe gegen die Adler zeigten die Panther jedoch stets eine solide Leistung und unterlagen sowohl den Eisbären, als auch dem EHC jeweils nur mit einem Treffer Unterschied.
19:14
Im Curt-Frentzel-Stadion treffen die Düsseldorfer zudem auf einen der Angstgegner des letzten Jahres, denn die Panther konnten in der letzten Spielzeit alle vier Direktduelle für sich entscheiden. Allerdings lief der Saisonbeginn bei den bayrischen Schwaben, die in den ersten vier Partien nur einen Sieg verbuchen konnten, noch nicht so wie erhofft, was wohl auch mit dem straffen Programm der Bayern zu tun hatte.
19:05
Gegen die Panther bestreitet der Tabellenführer zudem bereits das dritte Auswärtsspiel in Folge. DEG-Trainer Harold Kreis ist über diesen Fakt nicht unbedingt glücklich, weiß aber auch über die Stärke seiner Truppe: "Natürlich würden wir lieber vor den eigenen Fans spielen, aber wir haben zuletzt viel Selbstvertrauen getankt und wollen auch in Augsburg etwas mitnehmen."
18:59
Vier Spiele, vier Siege – Für den achtmaligen Meister läuft die Jubiläumssaison bisher wie gemalt. Während sich die Rückkehrer Ken-André Olimb und Calle Ridderwall schnell wieder eingewöhnten, konnten bisher auch Neuzugänge wie Jaedon Descheneau und Philip Gogulla die erhofften Leistungen abrufen. Bei all der berechtigten Euphorie über den besten Saisonstart seit der Einführung der DEL 1994, mahnt Sportdirektor Nicki Mondt jedoch dazu, nicht gleich die Bodenhaftung zu verlieren: "Mit vier Siegen ist noch keiner in die Play-offs gekommen. Wir wissen, dass das jetzt eine Momentaufnahme ist, aber mit der sind wir sehr zufrieden."
18:54
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des dritten DEL-Wochenendes. Der Freitagabend hat gleich ein paar ansehnliche Leckerbissen im Programm. Unter anderem ist der Tabellenführer aus dem Rheinland nach Augsburg gereist, wo die DEG ihre Siegesserie ausbauen will. Ob das gelingt entscheidet sich ab 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

07.10.2018 16:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
07.10.2018 17:00
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
07.10.2018 17:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
07.10.2018 19:00
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
11.10.2018 19:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München

Augsburger Panther

Augsburger Panther Herren
vollst. Name
Augsburger Panther Eishockey GmbH
Spitzname
Die Panther
Stadt
Augsburg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Grün, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Kapazität
6.218

Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG Herren
vollst. Name
Düsseldorfer EG e.V.
Spitzname
DEG
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Farben
Rot, Gelb
Gegründet
1935
Sportarten
Eishockey
Spielort
ISS Dome
Kapazität
13.400