48. Spieltag
30.01.2018 19:30
Beendet
Krefeld
Krefeld Pinguine
4:3 n.V.
0:11:12:11:0
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
n.V.
  • 0:1
    Alexander Weiß
    Weiß
    6.
  • 0:2
    Alexander Weiß
    Weiß
    32.
  • 1:2
    Martin Schymainski
    Schymainski
    36.
  • 2:2
    Greger Hanson
    Hanson
    48.
  • 2:3
    Christoph Höhenleitner
    Höhenleitner
    50.
  • 3:3
    Greger Hanson
    Hanson
    53.
  • 4:3
    Dragan Umičević
    Umičević
    64.
Spielort
Königpalast
Zuschauer
2.828

Liveticker

65
22:01
Fazit:
Umičević beendet diesen Krimi und lässt den KEV doch noch jubeln! Nach einem mehr als holprigen Beginn, schaffen die Krefelder das Comeback und holen sich, in der Overtime, sogar den Extrapunkt. Dabei zeigte der KEV heute, über beinahe zwei Drittel, eine erschreckend schwache Leistung. Doch auch die Wolfsburger zeigten keine gute Partie und verpassten es, sich frühzeitig von den enttäuschenden Hausherren abzusetzen. Und so kam es, wie es kommen musste. Dank eines gut aufgelegten Greger Hanson, steigerten sich die Pinguine im Schlussabschnitt und retteten sich am Ende verdient in die Overtime. Hier war es dann Dragan Umičević, der das Comeback komplett machte und den Gamewinner verwandelte. In der Tabelle, hat der Sieg allerdings keinerlei Auswirkungen für die Seidenstädter. Den Grizzlys hingegen, gehen durch die Niederlage erneut zwei wichtige Zähler durch die Lappen.
65
21:45
Spielende
64
21:45
Tor für Krefeld Pinguine, 4:3 durch Dragan Umičević
Krefeld schnappt sich doch noch den Sieg! Nach einer verunglückten Flanke in den Torraum, prallt das Spielgerät an Jeff Likens ab, der daraufhin die Orientierung und den Puck aus den Augen verliert. Dragan Umičević nimmt den Matchball dankend an, scheppert die Scheibe in den rechten Winkel und beendet diese Partie.
62
21:43
Nick St. Pierre gibt den ersten Schuss in dieser Overtime ab. Von der linken Seite sucht der Krefelder den Weg ins lange Eck. Doch Felix Brückmann ist rechtzeitig dazwischen.
61
21:42
Beginn Verlängerung
60
21:41
Drittelfazit:
Das hatte sich, während der ersten beiden Drittel, nicht unbedingt abgezeichnet. Aber, dank eines sehr guten Schlussabschnitts geht es hier tatsächlich in die Overtime!
60
21:40
Ende 3. Drittel
59
21:38
Die letzten beiden Spielminuten sind angebrochen und alles ist noch offen. Aktuell haben beide Teams die Chancen diese Partie zu entscheiden. Macht hier noch einer den Deckel drauf oder gibt es noch einen Nachschlag?
53
21:33
Tor für Krefeld Pinguine, 3:3 durch Greger Hanson
Greger Hanson will es hier nochmal wissen. Der Krefelder bekommt das Zuspiel am Anspielkreis. Von dort aus, zieht der Schwede in den Torraum, vernascht Felix Brückmann mit einer Körpertäuschung und schiebt das Hartgummi mit der Rückhand ins leere Netz. Sehenswerte Bude!
51
21:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Voakes (Grizzlys Wolfsburg)
Haken
50
21:26
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:3 durch Christoph Höhenleitner
Wolfsburg holt sich die Führung zurück. Nach einem langen Pass, in den Torraum der Gastgeber, nimmt Höhenleitner das Spielgerät auf. Eigentlich stehen ein Verteidiger und der Keeper dazwischen, doch der Wolfsburger findet die Lücke und schmeißt den Puck in die linke Ecke.
48
21:20
Tor für Krefeld Pinguine, 2:2 durch Greger Hanson
Es hatte sich angebahnt, denn die Seidenstädter machen hier im Schlussabschnitt ein richtig gutes Spiel. Nach einem schellen Pass von der rechten Bande, hält der Schwede im Torraum die Kelle rein und der Puck springt zwischen dem Keeper und dem rechten Pfosten in die Maschen.
48
21:19
Inzwischen sind die Pinguine, das spielbestimmende Team. Im Slot hat Greger Hanson die Gelegenheit auf den Ausgleich. Nach einem scharfen, halbhohen Querpass, segelt der Puck durch den Torraum. Am rechten Pfosten, bekommt der Krefelder das Spielgerät nicht platziert.
43
21:13
Auch im dritten Abschnitt übernehmen die Wolfsburger zunächst das Spielgerät. Jeff Likens treibt den Puck in die Zone der Pinguine, doch hier schnappen sich die Pinguine die Scheibe. Über die linke Seite geht es vor den Kasten der Grizzlys. Am Ende ist es Trettenes der den Abschluss sucht. Doch der Keeper der Niedersachsen schnappt sich das Hartgummi.
41
21:10
Beginn 3. Drittel
20
20:58
Drittelfazit:
Beide Teams scheinen sich in der ersten Pause besonnen zu haben, zumindest war im Mittelabschnitt ein deutlicher Leistungszuwachs auf beiden Seiten zu beobachten. Die Grizzlys konnten als erste Kapital aus der Steigerung schlagen und erhöhten durch den zweiten Treffer von Alexander Weiß auf 2:0. Kurz darauf konnten sich dann aber auch die Krefelder für die verbesserte Leistung belohnen und schenkten den Niedersachsen, in Unterzahl, den Anschluss ein. Für den Schlussabschnitt, darf es dann gerne noch eine Schippe drauf sein.
40
20:52
Ende 2. Drittel
20
20:51
Die Grizzlys lassen sich von dem Gegentreffer nicht beirren und ziehen weiter ihr Spiel auf. Gefährlich werden die Wolfsburger allerdings nicht. Dafür tankt sich Martin Ness nochmal vor das Tor. Doch Felix Brückmann friert die Scheibe ein.
36
20:44
Tor für Krefeld Pinguine, 1:2 durch Martin Schymainsky
Was war das denn? Krefeld macht in Unterzahl den Anschlusstreffer. Nach einem Scheibengewinn im Mitteleis, dreht Martin Schymainsky auf und zieht in Richtung Wolfsburger Kasten. Im Slot packt der Krefelder den Hammer aus und nagelt den Puck unter den Giebel. Jetzt sind auch die Fans da.
35
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mikko Vainonen (Krefeld Pinguine)
Halten
32
20:39
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:2 durch Alexander Weiß
Der Weiß ist heiß. Nach einem gewonnen Anspiel, schickt Likens Ankert auf das Tor der Gastgeber. Der Wolfsburger fährt hinter dem Gehäuse her und schiebt das Spielgerät in den Torraum. Hier steht Weiß bereit und erzielt seinen zweiten Treffer in dieser Partie.
27
20:32
Darren Mieszkowski vergibt die dicke Möglichkeit auf den Ausgleich. Der Jungstar bekommt den Puck von der rechten Seite und sucht in der Mitte den Abschluss. Direkt vor dem Tor, versucht der DEL-Debütant den Puck durch die Schoner von Felix Brückmann zu schieben. Doch der Tormann lässt keine Lücke und wehrt ab.
25
20:26
Nach dem ersten Seitenwechsel, scheinen zumindest die Zuschauer etwas aufgetaut. Auf dem Eis spielen aber weiterhin hauptsächlich die Gäste. Sebastian Furchner hat den ersten Abschluss im Mittelabschnitt. Aber sein Schuss aus dem Slot fliegt über den Kasten der Hausherren.
21
20:20
Beginn 2. Drittel
20
20:10
Drittelfazit:
Es gab nicht sonderlich viel zusehen in den ersten 20 Minuten. Bis auf den kurzen Geistesblitz der Grizzlys, war es ein schwacher Durchgang beider Seiten, in dem die Gäste lange die Scheibe hatten aber nicht immer etwas damit anzufangen wussten. Auf der anderen Seite, scheinen die verpassten Playoffs den Seidenstädter endgültig die Lust auf Eishockey geraubt zuhaben. Weder die Spieler auf dem Eis, noch die Zuschauer auf den Rängen, ließen bisher auch nur den Hauch von Stimmung aufkommen. Insgesamt war das hier ein erstes Drittel zum vergessen.
20
20:02
Ende 1. Drittel
18
19:59
Die Gäste aus der Autostadt sind weiterhin bemüht sich in der Hälfte der Pinguine einzunisten. So richtig gelingen tut das zwar nicht, aber außer, am Ende ungefährlichen, Kontern konnten die Seidenstädter bisher nicht zeigen.
11
19:48
Es ist unglaublich ruhig, hier im Königspalast in Krefeld. Seit der Führung der Gäste, könnte man die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören. Bei der aktuellen Leistung der Akteure auf dem Eis, gibt es aber auch wenig zu bejubeln.
8
19:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joel Keussen (Krefeld Pinguine)
Haken
6
19:40
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:1 durch Alexander Weiß
Die Gäste nutzen den ersten schnellen Konter und gehen in Führung. Auf der rechten Seite, trägt Fabio Pfohl das Spielgerät in den Torraum der Gastgeber. Vom rechten Pfosten, legt der Wolfsburger den Puck quer zum Doppeltorschützen aus der letzten Partie. Der Pass kommt an und Alexander Weiß kann, am linken Pfosten, ins leere Netz einschieben.
5
19:39
Es ist noch nicht viel passiert während der ersten fünf Minuten. Beide Teams machen bisher keine Anstalten hier Tempo zumachen und so plätschert das Spiel so daher. Entsprechend ist auch die Stimmung auf den, nur spärlich gefüllten, Rängen.
2
19:37
Krefeld probiert gleich von Beginn an Druck aufzubauen, doch zum ersten Abschluss kommen die Niedersachsen, die sich über links in die Hälfte der Hausherren kombinieren. Vom linken Anspielkreis aus, zieht Jeff Likens ab aber der Schlagschuss landet direkt beim Keeper.
1
19:32
Spielbeginn
19:08
Während den Gästen bei einem Sieg Platz vier winkt, würde den Hausherren bei einer Niederlage der letzte Platz drohen. Schaffen die Kurvencracks von Pavel Gross den zweiten Dreier in der Seidenstadt oder verschaffen sich die Pinguine im Tabellenkeller nochmal Luft?
19:07
Doch der KEV erwies sich für die VW-Städter, in dieser Saison, als harter Gegner. Zwei der drei bisher gespielten Partien wurden erst im Penalty-Schießen entschieden. In beiden Aufeinandertreffen hatte es nach 65 Minuten 2:2 gestanden. Das dritte, und bisher einzige Treffen in der Arena der Pinguine, entschieden die Grizzlys mit 3:1 für sich.
19:07
Die Wolfsburger haben das Punkten doch noch nicht verlernt. Nach sechs Neiderlagen am Stück, haben es die Autostädter am Sonntag mit dem 4:7-Erfolg bei der DEG geschafft die Punkteflaute zu beenden. In der heutigen Partie sollen die nächsten Zähler folgen: "Es war zuletzt nicht einfach für uns, aber wir wussten, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Nun müssen wir am Dienstag in Krefeld nachlegen. Alles ist möglich, wir müssen bereit sein", verriet Angreifer Sebastian Furchner.
19:03
Herzlich willkommen zur DEL am Dienstagabend! Die Grizzlys sind auf Tour durch Nordrhein-Westfalen und müssen heute, nach dem Sieg in der Landeshauptstadt, in den Königspalast zu Krefeld. Der erste Puck fällt um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

02.02.2018 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Königpalast
Kapazität
9.500

Grizzlys Wolfsburg

Grizzlys Wolfsburg Herren
vollst. Name
EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e. V.
Spitzname
Die Grizzlys
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
Orange, Schwarz
Gegründet
1992
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eis Arena Wolfsburg
Kapazität
4.503