46. Spieltag
26.01.2018 19:30
Beendet
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
3:7
3:30:30:1
Adler Mannheim
Mannheim
  • 0:1
    Andrew Desjardins
    Desjardins
    2.
  • 1:1
    Brent Aubin
    Aubin
    6.
  • 1:2
    Phil Hungerecker
    Hungerecker
    8.
  • 2:2
    Sebastian Furchner
    Furchner
    12.
  • 2:3
    Andrew Desjardins
    Desjardins
    14.
  • 3:3
    Fabio Pfohl
    Pfohl
    14.
  • 3:4
    Phil Hungerecker
    Hungerecker
    33.
  • 3:5
    Phil Hungerecker
    Hungerecker
    36.
  • 3:6
    Chad Kolarik
    Kolarik
    38.
  • 3:7
    Luke Adam
    Adam
    52.
Spielort
Eis Arena Wolfsburg
Zuschauer
3.117

Liveticker

60
22:04
Fazit:
Der Aufwärtstrend der Adler setzt sich auch in dieser Partie fort. Nach einem aberwitzigen ersten Drittel, in dem beide Teams drei Treffer auf die Tafel bringen konnten, schafften es nur die Gäste den Schwung in den Mittelabschnitt zu übertragen. Vor allem dank eines überragenden Phil Hungereckers setzten sich die Kurfranken im zweiten Durchgang ab und ließen im Schlussabschnitt, gegen glücklose Grizzlys, nichts mehr anbrennen. Damit holen sich die Mannheimer den dritten Sieg in Folge und stoßen die Niedersachsen, die im sechsten Spiel ohne Erfolg bleiben, weiter in die Krise. Den nächsten Anlauf starten die Autostädter am Sonntag bei der Düsseldorfer EG. Ebenfalls am Sonntag, empfangen die Adler die Iserlohn Roosters.
60
21:54
Spielende
58
21:51
Es soll wohl nicht mehr sein für die Niedersachsen. Die doppelte Überzahl vergeht ungenutzt. Kurz darauf hat Stephen Dixon im Torraum nochmal die Chance, doch Dennis Endras lässt keine Lücke frei.
55
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Ullmann (Adler Mannheim)
Jetzt haben die Grizzlys zwei Mann mehr auf dem Eis. Klappt es jetzt mit dem Anschlusstreffer?
54
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Devin Setoguchi (Adler Mannheim)
Beinstellen
52
21:41
Tor für Adler Mannheim, 3:7 durch Luke Adam
Das gibt es doch garnicht! Die Grizzlys tuen und machen aber die Adler bleiben brutal effektiv und setzten nochmal einen drauf. Luke Adam setzt sich im Slot durch und lässt Felix Brückmann mit einer schicken Bewegung ins leere greifen.
51
21:39
Auf Seiten der Adler, probiert sich Daniel Sparre vor dem Tor der Gastgeber. Doch der Abschluss kommt deutlich zu halbherzig und stellt Felix Brückmann nicht vor Probleme.
48
21:34
Da war sie, die Chance zum Anschluss. Nach einem Abpraller liegt die Schieb einschussbereit vor dem Kasten der Adler. Doch Jimmy Sharrow kommt zu spät um die Möglichkeit zu verwerten.
47
21:32
Die Grizzlys versuchen noch alles was geht. Mark Voakes zieht aus der Distanz ab, doch der Schuss kommt nicht durch. Kurz darauf zieht Fabio Pfohl von außen in den Torraum aber Dennis Endras schnappt sich die Scheibe.
45
21:29
Im Abschlussdrittel ist es bisher kein besonders ansehnliches Match mehr. Die Adler spielen nur noch das was sie müssen, halten die Scheibe und lassen den Grizzlys keine Chancen zum Aufbau. Damit plätschert das Spiel vor sich hin.
41
21:23
Der Schlussabschnitt läuft. Bei den Grizzlys steht jetzt Brückmann im Tor. Jerry Kuhn darf damit auf der Bank Platz nehmen.
41
21:22
Beginn 3. Drittel
40
21:10
Drittelfazit:
So kann es gehen, da sehen die Fans über 30 Minuten lang eine absolut ausgeglichene Partie und dann zeigen die Adler fünf Minuten, in denen einfach alles gelingt. Dabei waren eigentlich die Niedersachsen gefährlich in diesen Mittelabschnitt gestartet. Schon nach wenigen Sekunden, ließ Mark Voakes die Scheibe ans Aluminium klingen. Doch anschließend verflachte die Partie etwas, bis Phil Hungerecker zum Doppelschlag ausholte und Chad Kolarik, per Fernschuss, Jerry Kuhn überrumpelte. Somit führen die Kurfranken nach 40 Minuten mit 6:3.
40
21:03
Ende 2. Drittel
39
21:03
Die Gastgeber antworten mit wütenden Angriffen. Armin Wurm arbeitet sich vor und sucht aus kurzer Distanz den Abschluss. Doch Dennis Endras schnappt mit der Fanghand zu und hat das Hartgummi sicher.
38
20:59
Tor für Adler Mannheim, 3:6 durch Chad Kolarik
Jetzt ziehen die Gäste davon. Kolarik schnappt sich das Spielgerät an der blauen Linie. Aus der Entfernung gibt der Mannheimer den Schlenzer ab und der Puck landet, frei nach dem Motto "Good things happen, when you go to the net" im Netz.
36
20:55
Tor für Adler Mannheim, 3:5 durch Phil Hungerecker
Nein, nicht der Ausgleich für die Niedersachsen. Stattdessen macht Phil Hungerecker den Hattrick komplett. Diesmal setzt Garrett Festerling den Stürmer mit einem Bandenpass in Szene. Der Linksschütze zieht direkt auf den Kasten, behält vor Jerry Kuhn die Nerven und macht seinen dritten Treffer in dieser Partie.
33
20:52
Tor für Adler Mannheim, 3:4 durch Phil Hungerecker
Was auch sonst? Die Kurfranken holen sich wieder die Führung. Das Spiel hatte gerade ein wenig an Fahrt verloren, da spielt Daniel Sparre den scharfen Querpass durch den Torraum und findet auf der anderen Seite Phil Hungerecker. Der holt aus und knallt den Puck in die Maschen.
25
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kamil Kreps (Grizzlys Wolfsburg)
Ja gibts das, kurz nach der Strafe gegen Krupp, schmeißt auch Kreps die Scheibe in den Zuschauerraum. Damit geht es für 41 Sekunden in die doppelte Überzahl.
25
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Björn Krupp (Grizzlys Wolfsburg)
Spielverzögerung
24
20:39
Und wieder die Grizzlys, diesmal über Karachun, der es mit der Rückhand probiert aber das Tor verfehlt. Auf der anderen Seite hat Daniel Sparre die nächste Chance für die Adler. Doch auch der Mannheimer trifft das Ziel nicht.
22
20:33
Der zweite Abschnitt fängt da an, wo der erste aufgehört hat. Nach knapp einer Minute im Mitteldrittel feuert Mark Voakes gefährlich auf das Gehäuse der Gäste. Doch der satte Schlagschuss schlägt ans Aluminium.
21
20:31
Beginn 2. Drittel
20
20:16
Drittelfazit:
Puh, erstmal durchatmen! In einem absolut verrückten ersten Abschnitt, gingen die Adler Mannheim gleich dreimal in Führung. Doch auf jeden Rückstand hatten die Niedersachsen auch eine Antwort parat und so fahren beide Teams mit drei Toren zum ersten Pausentee. An beiden Enden wurde nicht lange gefackelt und sofort abgezogen. So darf es in den folgenden 40 Minuten gerne weitergehen!
20
20:12
Ende 1. Drittel
19
20:12
Nach diesen turbulenten Minuten, könne die Grizzlys das Powerplay nicht nutzen. Außer einem Abschluss von Brent Aubin konnten die Gastgeber nichts auf das Mannheimer Tor abgeben.
17
20:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Beinstellen
14
20:05
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 3:3 durch Fabio Pfohl
Jetzt geht es richtig rund! Sofort nach dem erneuten Rückstand, kommt der Puck in die Zone der Gäste. Jeff Likens zieht ab, der Puck wird jedoch geblockt und kommt zu Pfohl. Der Wolfsburger packt den Hechtsprung aus und gleicht erneut aus.
14
20:05
Tor für Adler Mannheim, 2:3 durch Andrew Desjardins
Im Vier-auf-Vier erzielen die Mannheim zum dritten mal die Führung. Matthias Plachta treibt das Spielgerät hinter das Tor der Hausherren, legt dann zurück und Desjardins schleudert die Scheibe ins Netz.
14
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Stuart (Adler Mannheim)
Übertriebene Härte
14
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Höhenleitner (Grizzlys Wolfsburg)
Wieder geht es für Spieler beider Seiten in die Box.
12
20:00
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:2 durch Sebastian Furchner
Wieder machen die Niedersachsen den Ausgleich. Furchner spielt die Scheibe hinter dem Tor der Gäste, fährt um den Kasten herum und schießt. Der Abschluss trifft Endras und geht von dort in die Maschen.
12
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aaron Johnson (Adler Mannheim)
Mannheim steht mit sechs Mann auf dem Eis. Aaron Johnson sitzt die Bankstrafe ab.
11
19:56
Diesmal sind die Mannheim besser im Vier-gegen-Vier. Zunächst verpasst Sinan Akdağ vor dem Tor, doch dann knallt Garrett Festerling den Puck in Richtung Netz. Doch der Hammer verfehlt das Ziel knapp.
9
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathieu Carle (Adler Mannheim)
Beinstellen
9
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Riefers (Grizzlys Wolfsburg)
Beinstellen
8
19:50
Tor für Adler Mannheim, 1:2 durch Phil Hungerecker
Die Wolfsburger machen Druck, doch die Kurfranken erzielen den nächsten Treffer. Garrett Festerling erobert das Spielgerät und setzt, vor dem Tor, Phil Hungerecker in Szene. Der hat keine Probleme und bringt die Gäste wieder in Führung.
6
19:47
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Brent Aubin
Die Grizzlys machen den Ausgleich! Jeff Likens bekommt den Puck an der blauen Linie, schaut kurz, was Endras macht und zieht dann ab. Im Torraum fälscht Aubin entscheidend ab und die Scheibe schlägt ein.
4
19:45
Im Vier-auf-Vier haben die Hausherren gleich mehrere Chancen. Zunächst zieht Likens per Handgelenkschuss ab, doch Endras hat freies Sichtfeld und pariert. Kurz darauf zimmert Kreps das Hartgummi aufs Netz aber wieder bleibt der Keeper der Gäste Sieger.
3
19:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Sparre (Adler Mannheim)
Übertriebene Härte
3
19:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Grizzlys Wolfsburg)
Übertriebene Härte
2
19:40
Tor für Adler Mannheim, 0:1 durch Andrew Desjardins
Der Treffer zählt! Vom rechten Anspielkreis bringt Matthias Plachta die Scheibe in den Torraum. Hier fälscht zunächst Devin Setoguchi ab, der Puck rutscht zu Andrew Desjardins und der schiebt ein.
3
19:38
Die Gäste jubeln, denn der Puck zappelt im Netz! Doch die Referees fahren zum Videobeweis.
2
19:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Karachun (Grizzlys Wolfsburg)
Beinstellen
1
19:32
Die Grizzlys geben sofort die Richtung vor. Gerrit Fauser schnappt sich das Spielgerät und feuert nach neun Sekunden das erste Mal aufs Tor. Doch der Schlagschuss rutscht knapp über die Querlatte.
1
19:30
Spielbeginn
19:17
Kann Pavel Gross den Aufschwung seines zukünftigen Klubs stoppen? Oder stürzen die Adler die Wolfsburger noch tiefer in die Krise?
19:12
Die Adler können zwar nicht vorbei, aber zumindest gleichziehen mit dem heutigen Gegner. Nach sechs Heimsiegen in Serie, klopft die Truppe von Bill Stewart wieder an die oberen Tabellenplätze. Dennoch sieht Adler-Angreifer David Wolf den Aufschwung noch nicht beendet: "Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen", bekräftigte der Doppeltorschütze vom vergangenen Mittwoch, nach dem Duell mit dem ERC Ingolstadt.
19:07
Knapp zwei Monate standen die Autostädter auf dem vierten Tabellenrang, doch nach fünf Pleiten am Stück, mussten die Niedersachsen den Platz an die Kölner Haie abtreten. Heute steht für das Team von Pavel Gross sogar die direkte Qualifikation für die Playoffs auf dem Spiel. Im engen Mittelfeld der Tabelle, stehen gleich drei Teams bereit, die bei einer Niederlage der Orange-Schwarzen vorbeiziehen könnten. Wolfsburgs Angreifer Kamil Kreps will das tunlichst vermeiden und betonte vor der Partie: "Wir müssen so aggressiv spielen wie zum Ende der Partie in Berlin."
19:02
Bei den Einen läuft's, bei den Anderen so gar nicht. Während die Kurfranken nach vier Siegen, aus den letzten fünf Spielen, zurück in die Playoff-Ränge marschiert sind, stehen die Autostädter nach fünf Niederlagen in Serie vor dem Absturz in der Tabelle.
18:49
Hallo und herzlich willkommen liebe Eishockeyfreunde! Beim heutigen Treffen zwischen den Wolfsburg Grizzlys und den Adler Mannheim, empfängt Pavel Gross seinen zukünftigen Verein. In der Eis Arena der Niedersachsen, fällt der erste Puck um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

02.02.2018 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

Grizzlys Wolfsburg

Grizzlys Wolfsburg Herren
vollst. Name
EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e. V.
Spitzname
Die Grizzlys
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
Orange, Schwarz
Gegründet
1992
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eis Arena Wolfsburg
Kapazität
4.503

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200