18. Spieltag
29.10.2017 19:00
Beendet
Augsburg
Augsburger Panther
7:4
Eisbären Berlin
Berlin
2:14:31:0
  • 0:1
    Jonas Müller
    Müller
    6.
  • 1:1
    Drew LeBlanc
    LeBlanc
    7.
  • 2:1
    Trevor Parkes
    Parkes
    9.
  • 3:1
    Trevor Parkes
    Parkes
    21.
  • 3:2
    Sean Backman
    Backman
    24.
  • 3:3
    Jamie MacQueen
    MacQueen
    26.
  • 4:3
    T.J. Trevelyan
    Trevelyan
    26.
  • 4:4
    Jamie MacQueen
    MacQueen
    28.
  • 5:4
    T.J. Trevelyan
    Trevelyan
    30.
  • 6:4
    Thomas Holzmann
    Holzmann
    34.
  • 7:4
    Drew LeBlanc
    LeBlanc
    55.
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Zuschauer
4.946

Liveticker

60
21:31
Fazit:
Ein furioses Eishockey-Spektakel im Curt-Frenzel-Stadion endet mit einem insgesamt verdienten 7:4-Erfolg für die Augsburger Panther gegen die Eisbären aus Berlin. Nach zwei äußerst unterhaltsamen Dritteln und einer 6:4-Führung für die Gastgeber ging es im Schlussdrittel etwas gemächlicher zur Sache. Lange Zeit passierte nicht viel, bevor Drew LeBlanc mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte. Auch Trevor Parkes und T.J. Trevelyan auf Augsburger Seite sowie der Berliner Jamie MacQueen trafen doppelt. Augsburg ist damit nach zwei Pleiten zurück in der Erfolgsspur, Berlin verliert nach drei Siegen mal wieder. Die Panther reisen am Dienstag nach Nürnberg, die Eisbären empfangen am Freitag Iserlohn. Noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
60
21:27
Spielende
59
21:24
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Martin Buchwieser (Eisbären Berlin)
Buchwieser ist frustriert und hat nach einem Check gegen den Kopf Feierabend.
58
21:22
Die Eisbären haben sich in ihr Schicksal ergeben und lassen es jetzt ruhig angehen. Das wird die zweite Auswärtsniederlage für die Berliner.
55
21:17
Tor für Augsburger Panther, 7:4 durch Drew LeBlanc
Die Entscheidung für die Panther! Aleksander Polaczek behält die Übersicht und sieht, dass die Drew LeBlanc ums Tor herum frei geschlichen hat. Der Pass kommt zentimetergenau und LeBlanc hat keine Mühe, aus kurzer Distanz zu vollenden.
53
21:13
Mark Olver zieht ab, doch Jonathan Boutin ist erneut auf dem Posten! Der Augsburger Goalie hält den Siegt vorerst fest. Berlin ist aber nochmal am Drücker und glaubt an seine Chance. Noch sieben Minuten!
50
21:05
Die Eisbären kommen gut in die Formation, kriegen aber keine vernünftigen Abschlüsse zustande. Augsburg ist wieder vollzählig und den Gästen läuft die Zeit davon. Zehn Minuten vor dem Ende gehts ins Powerbreak.
48
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aleksander Polaczek (Augsburger Panther)
Polaczek geht wegen Hakens in die Box. Schafft Berlin im Powerplay den Anschluss?
44
20:57
Diesmal lassen die beiden Teams es etwas ruhiger angehen. Vor allem Augsburg besinnt sich jetzt darauf, hinten sicherer zu stehen und den Sieg ins Ziel zu bringen. Berlin läuft an, wirkt aber weitestgehend unstrukturiert und kommt zu selten zum Abschluss.
41
20:50
Beginn 3. Drittel
40
20:32
Dritelfazit:
Eishockey-Wahnsinn pur in Augsburg! Nach zwei Dritteln führen die heimischen Panther mit 6:4 gegen die Berliner Eisbären. Zwischen Minute 21 und Minute 33 fiel im Schnitt alle 90 Sekunden ein Treffer im Curt-Frenzel-Stadion und es war alles dabei. Powerplay-Treffer, Shorthander und Tore im 5-gegen-5. Dazu weiter jede Menge Strafen auf beiden Seiten. Dieses Eishockeyspiel begeistert alle, außer den beiden Trainern, die wohl schon an die Videoanalyse der Defense denken. Augsburg geht also mit zwei Treffern Vorsprung in den Schlussabschnitt, das muss aber in diesem irren Spiel überhaupt nichts bedeuten. Gleich gehts in die letzten 20 Minuten!
40
20:32
Ende 2. Drittel
37
20:27
Fast das 6:5! Sean Backman und Nick Petersen spielen einen Berliner Angriff herrlich zu Ende, scheitern aber beide am glänzend reagierenden Jonathan Boutin. Tatsächlich ist also mal ein Puck nicht drin!
34
20:22
Tor für Augsburger Panther, 6:4 durch Thomas Holzmann
Ein paar Sekunden Überzahl genügen den Hausherren zum sechsten Treffer. Nach Zuspiel von Drew LeBlanc drischt Thomas Holzmann die Scheibe ins Netz. Damit waren die Panther jetzt in sieben Powerplays viermal erfolgreich. Starke Quote!
33
20:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Adam (Eisbären Berlin)
Nach drei unglaublich langweiligen Minuten ohne Tor und Strafe erbarmt sich Maximilian Adam und nimmt den Stock zu hoch. Gibts den nächsten Powerplaytreffer oder den nächsten Shorthander? Oder beides?
30
20:17
Tor für Augsburger Panther, 5:4 durch T.J. Trevelyan
Langsam lassen scheinbar die Kräfte nach bei T.J. Trevelyan. Nachdem er eben nur 30 Sekunden brauchte, um einen Berliner Treffer zu beantworten, sind es dieses mal gleich 54 Sekunden. Naja, trotzdem nicht schlecht! Das waren jetzt sechs Treffer in unter zehn Minuten. Unglaublich!
29
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Micki DuPont (Eisbären Berlin)
DuPont muss wegen Hohen Stocks zwei Minuten zuschauen.
28
20:13
Tor für Eisbären Berlin, 4:4 durch Jamie MacQueen
Na klar, der Ausgleich! Nach einer Minute Powerplay stellt erneut Jamie MacQueen mit seinem zweiten Treffer auf 4:4. Diesmal ist es Boutin, der die Scheibe nach einem Kracher von Baxmann prallen lassen muss und MacQueen staubt ab.
27
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Kretschmann (Augsburger Panther)
Und die nächste Strafe! Kretschmann muss wegen Beinstellens in die Kühlbox.
26
20:11
Tor für Augsburger Panther, 4:3 durch T.J. Trevelyan
Jetzt wird es aber langsam verrückt! Nur 30 Sekunden nach dem Berliner Ausgleich gehen die Panther erneut in Führung! T.J. Trevelyan lauert im Slot und verwandelt einen Abpraller von Vehanen zum 4:3.
26
20:09
Tor für Eisbären Berlin, 3:3 durch Jamie MacQueen
Warum auch nicht? Ein Shorthander hat der Partie ja noch gefehlt. Jamie MacQueen erobert die Scheibe im generischen Drittel, lässt sie kurz von der Bande prallen und überwindet Boutin aus spitzem Winkel. 3:3!
25
20:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Petersen (Eisbären Berlin)
Die nächste Strafe geht gegen Berlin. Petersen muss wegen Haltens raus.
24
20:04
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Sean Backman
Alles andere als der sofortige Anschluss für die Eisbären wäre in diesem Spiel auch undenkbar gewesen. Nachdem die Gäste zuvor noch zwei große Chancen ausgelassen hatten, ist es letztlich Sean Backman, der Jonathan Boutin mit einem knallharten Schuss keine Chance lässt.
21
19:59
Tor für Augsburger Panther, 3:1 durch Trevor Parkes
Das geht ja wieder gut los in Augsburg! Nur 35 Sekunden nach Wiederbeginn macht Trevor Parkes seinen Doppelpack perfekt und stellt auf 3:1. Nach feinem Zuspiel von Evan Trupp trifft der Kanadier aus kurzer Distanz ins Netz!
21
19:56
Beginn 2. Drittel
20
19:40
Drittelfazit:
Ein furioses erstes Drittel in Augsburg geht mit 2:1 an die Panther. Es hagelt Strafen und Torchancen auf beiden Seiten. Die Eisbären gingen mit der ersten dicken Chance in Führung, doch Augsburg brauchte nur 80 Sekunden, um per Doppelschlag zurückzukommen und in Führung zu gehen. Immer wieder gibt es Handgemenge und harte Checks, hier ist richtig Feuer drin. Da dürfen wir uns mit Sicherheit noch auf heiße 40 Minuten freuen. Gleich gehts in den Mittelabschnitt.
20
19:37
Ende 1. Drittel
18
19:34
Als Augsburg wieder komplett und in Überzahl ist, bricht Drew LeBlanc von rechts durch und geht alleine auf Vehanen zu, scheitert aber aus spitzem Winkel am finnischen Goalie. Wenig später sind wieder alle zehn auf dem Eis.
16
19:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Buchwieser (Eisbären Berlin)
Schon ist die Überzahl wieder vorüber. Buchwieser muss wegen Beinstellens raus und wir spielen wieder vier gegen vier.
15
19:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (Augsburger Panther)
Parkes räumt Petersen mit einem harten Ellbogen-Check ab und darf als Nächster auf die Holzbank.
15
19:29
Petri Vehanen pariert stark gegen Mark Cundari und dann gibt es eine kleine Massenkeilerei vor dem Berliner Tor. Ohne Strafen gehts weiter und wenig später sind die Eisbären wieder komplett.
13
19:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Eisbären Berlin)
Nächste Strafe gegen Berlin! Baxmann geht wegen Haltens raus.
9
19:18
Tor für Augsburger Panther, 2:1 durch Trevor Parkes
Doppelpack für die Panther! Innerhalb von 80 Sekunden drehen die Gastgeber die Partie. Parkes treibt den Puck in die gegnerische Zone und jagt das Ding dann über Vehanens Fanghand in die Maschen!
7
19:16
Tor für Augsburger Panther, 1:1 durch Drew LeBlanc
Augsburg schlägt sofort zurück! Diesmal ist Drew LeBlanc zur rechten zeit am rechten Ort. Nach einem abgefälschten Schuss von Brady Lamb steht der US-Amerikaner richtig und verwertet den Abpraller zum Ausgleich!
7
19:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Buchwieser (Eisbären Berlin)
Buchwieser muss wegen Beinstellens in die Box. Gleich die Chance zum Ausgleich für die Panther!
6
19:11
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch Jonas Müller
Gerade als der fünfte Mann zurück aufs Eis kommt, laufen die Gäste einen 3-auf-1-Konter und kommen zum ersten Treffer! Müller will zunächst querlegen auf Backman, wird aber geblockt. Dann liegt die Scheibe plötzlich frei und Müller schubst das Ding aus kurzer Distanz in die Maschen!
4
19:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Gabe Guentzel (Augsburger Panther)
Nach acht Sekunden Powerplay muss Guentzel wegen Behinderung raus. Wir spielen vier gegen vier.
4
19:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Charlie Jahnke (Eisbären Berlin)
Die Panther gehen ins erste Powerplay! Jahnke muss wegen Haltens für 120 Sekunden hinter die Plexiglasscheibe.
3
19:04
Die Hausherren beginnen mit viel Tempo und drängen Berlin geradezu ins eigene Drittel. Petri Vehanen muss gegen Evan Trupp gleich mal sein ganzes Können aufbieten.
1
19:01
Spielbeginn
18:51
Die Gäste aus der Hauptstadt stehen nach dem ersten Saisondrittel auf einem bemerkenswerten zweiten Platz und haben vor allem gegen die Topteams der Liga starke Partien abgeliefert. Am Freitag reichte den Eisbären daheim eine durchschnittliche Leistung zu einem 2:1-Sieg gegen Straubing. In Augsburg will Uwe Krupp wieder mehr von seinem Team sehen. "Am Sonntag müssen wir sicher einiges besser machen", sagte der Berliner Coach nach dem knappen Erfolg über die Tigers.
18:39
Richtig rund lief es bei den Augsburgern zuletzt nicht. Von den Auswärtsspielen bei den Keller-Teams in Straubing und Iserlohn kamen die Panther mit null Punkten wieder heim. Zuhause konnten die Bayern zuvor mit 2:0 gegen Düsseldorf gewinnen. Das erste Duell mit den Eisbären war eine ganz enge Kiste. In Berlin führte Augsburg lange mit 1:0 und konnte am Ende nach verlorenem Penalytschießen zumindest einen Zähler mitnehmen.
18:31
Einen schönen guten Abend und willkommen zur DEL am Sonntagabend! Die Augsburger Panther haben ab 19 Uhr die Eisbären aus Berlin zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion.

Aktuelle Spiele

05.11.2017 14:00
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
05.11.2017 16:30
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
05.11.2017 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
05.11.2017 19:00
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers

Augsburger Panther

Augsburger Panther Herren
vollst. Name
Augsburger Panther Eishockey GmbH
Spitzname
Die Panther
Stadt
Augsburg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Grün, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Kapazität
6.218

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500