14. Spieltag
20.10.2017 19:30
Beendet
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
6:2
Adler Mannheim
Mannheim
3:02:01:2
  • 1:0
    Brent Aubin
    Aubin
    6.
  • 2:0
    Sebastian Furchner
    Furchner
    13.
  • 3:0
    Tyson Mulock
    Mulock
    17.
  • 4:0
    Kris Foucault
    Foucault
    22.
  • 5:0
    Brent Aubin
    Aubin
    36.
  • 5:1
    Aaron Johnson
    Johnson
    48.
  • 6:1
    Kris Foucault
    Foucault
    53.
  • 6:2
    Thomas Larkin
    Larkin
    59.
Spielort
Eis Arena Wolfsburg
Zuschauer
2.435

Liveticker

60
21:49
Fazit
Die Wolfsburg Grizzlys feiern einen tollen Heimerfolg. Über 60 Spielminuten haben die Hausherren die Gäste aus Mannheim im Griff. Gerade im ersten Drittel ziehen die Grizzlys den Adlern durch ihre effektive Spielweise den Zahn. Danach schaffen es die Jungs aus Niedersachsen die Führung zu verwalten und sogar auszubauen. Am Ende bekommen die Mannheimer noch einmal etwas mehr Freiräume, die sie zu zwei Ehrentreffern ausnützen könne.
60
21:47
Spielende
59
21:47
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Carter Proft (Grizzlys Wolfsburg)
Unnötige Härte
59
21:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Adler Mannheim)
Unnötige Härte
59
21:45
Tor für Adler Mannheim, 6:2 durch Thomas Larkin
In Überzahl gelingt den Mannheimern noch einmal ein Treffer. Das haben sie sauber herausgespielt und bringt ein wenig Selbstvertrauen, dass das Powerplay wenigstens funktioniert.
57
21:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Riefers (Grizzlys Wolfsburg)
Spielverzögerung
54
21:31
Hier wird nicht mehr viel passieren. Die Teams haben sich mehr oder weniger auf das aktuelle Ergebnis geeinigt.
53
21:31
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 6:1 durch Kris Foucault
Das könnte der Schlusspunkt gewesen sein. Die Wolfsburger machen das halbe Dutzen voll. Foucault verwandelt eiskalt per Onetimer.
52
21:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aaron Johnson (Adler Mannheim)
Unnötige Härte
48
21:22
Tor für Adler Mannheim, 5:1 durch Aaron Johnson
Ja, das hat sich ein wenig angedeutet. Mehr als Ergebniskosmetik wird dieser Treffer aber nicht sein.
48
21:22
Die Hausherren aus Wolfsburg lassen nun ein wenig mehr zu. Der Ehrentreffer für die Adler liegt in der Luft und wäre nicht unverdient. Das wird aber nichts daran ändern, dass die Grizzlys einen souveränen Heimsieg einfahren werden.
46
21:16
Im Moment sieht es so aus, alsob das Duell nun ohne große Highlights schnell dem Ende entgegensteuert. Unterbrechungen sind aktuell Mangelwaren und beide Mannschaften haben wohl kein großes Interesse mehr, hier noch Großes zeigen zu wollen.
43
21:15
Das Powerplay der Wolfsburger war nicht erfolgreich. Sie müssen aber auch nicht mehr wirklich mit letzter Konsequenz nach vorne spielen.
41
21:10
Endras bleibt in der Kabine. Dafür darf nun Chet Pickard das Tor der Adler hüten. Keine super Aufgabe am heutigen Abend.
41
21:10
Beginn 3. Drittel
40
20:56
Drittelfazit
Was für eine tolle Leistung der Wolfsburg Grizzyls. Sie gewinnen das zweite Drittel mit 2:0 und führen dadurch insgesamt mit 5:0 gegen die Adler Mannheim. Das ist gerade in dieser Deutlichkeit eine kleine Überraschung, aber mittlerweile nicht unverdient. Vor dem Tor präsentieren sich die Hausherren effektiv und hungrig. Die Mannheimer nehmen viel zu viele Strafen und eine Aufholjagd scheint heute nicht im Bereich des möglichen zu sein. Die Grizzlys steuern ganz klar in Richtung Heimdreier.
40
20:54
Ende 2. Drittel
40
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Devin Setoguchi (Adler Mannheim)
Check gegen die Bande
38
20:50
Ohje, Mannheim. Sie Adler müssen nun gehörig aufpassen, dass sie keine richtige Klatsche bekommen. Fünf Tore sind schon ein Statement aber langsam sollten sie hinten den Laden aber auch mal dicht bekommen.
36
20:46
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 5:0 durch Brent Aubin
Es kommt sogar noch besser aus Sicht der Hausherren. Kreps verzögert einen Schuss an der Blauen geschickt, er sieht Aubin alleine am langen Pfosten, spielt einen sauberen Pass und der Grizzlys-Stürmer hat keine Probleme den Puck dann im Tor unterzubringen.
36
20:46
Im Mittelabschnitt sind die Mannheimer zu undiszipliniert. Sie leisten sich erneut eine Strafzeit und von einer Aufholjagd sind sie mittlerweile meilenweit entfernt. Die Wolfsburger verwalten das Match sehr souverän und versuchen die Führung in die Drittelpause zu bringen.
35
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Cross-Check
32
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Cross-Check
29
20:36
Beide Teams überstehen das Unterzahlspiel. Hintereinander müssen die Mannschaften ein Powerplay überstehen, aber das klappt ganz ordentlich. Gerade die Grizzlys sind voller Selbstvertrauen und zeigen den Adlern, wie man eine Führung sicher verwaltet.
27
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Stuart (Adler Mannheim)
Cross-Check
25
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Dehner (Grizzlys Wolfsburg)
Behinderung
24
20:28
Wollen die Adler hier nich einmal zurückkommen, ist der Weg sehr sehr lang. Zum ersten Mal im Mittelabschnitt drücken die Adler ein wenig aufs Tempo und werden dann auch direkt gefährlich. Akdag scheitert aber an Brückmann.
22
20:25
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 4:0 durch Kris Foucault
Egal was sich die Adler in der Kabine vorgenommen haben. Das ist auf jeden Fall nicht passiert, denn die Wolfsburger können schnell ihren vierten Treffer erzielen. Foucault steht kurz vor dem Torraum, wartet auf den Abpraller und schlenzt am Ende den Puck mit der Rückhand ins Netz.
21
20:21
Beginn 2. Drittel
20
20:06
Drittelfazit
Die Grizzlys Wolfsburg sind heute vor dem gegnerischen Tor kalt wie eine Hundeschnauze. Drei Tore können sie im ersten Drittel erzielen und setzen damit den Gegner aus Mannheim gehörig unter Druck. Die versuchen durch eine kontrollierte Offensive in Schwung zu kommen, aber ohne die letzte Konsequenz vor dem Tor wird es schwer, einen Treffer zu erzielen. Mittlerweile müssten es ja auch schon drei Treffer werden, um hier noch die Chance zu haben, etwas mitzunehmen.
20
20:04
Ende 1. Drittel
17
19:59
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 3:0 durch Tyson Mulock
Tolles Drittel der Grizzlys! Das ist schon der dritte Treffer der Gastgeber gegen die leicht favorisierten Mannheimer. Mulock setzt den Schlusspunkt auf einen erfolgreichen und starken Angriff.
15
19:59
Jetzt scheinen die Mannheimer doch etwas angeknockt zu sein. Die versuchen sich erst einmal neu zu organisieren und schaffen es aktuell kaum, selbst für gefährliche Angriffe zu sorgen.
13
19:57
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:0 durch Sebastian Furchner
In seinem 900. DEL-Spiel, netzt Furchner ein. Haskins spielt den Routinier mustergültig frei und der macht das Ding eiskalt rein.
8
19:45
Die Führung ist etwas überraschend, aber damit können die Wolfsburger sicher gut leben. Die Adler machen von Beginn an Dampf und müssen nun schauen, wie sie mit dem Rückstand umgehen.
6
19:43
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:0 durch Brent Aubin
Was für ein Pech für die Adler. Hinter dem Tor kann Endras einen Bandenabpraller nicht wirklich kontrollieren, die Scheibe rutscht in Richtung Aubin, der ins leere Tor abschließen kann.
3
19:35
Die Adler beginnen wie die Feuerwehr. Adam und Desjardins hatten gerade schon die Chance auf den frühen Führungstreffer. Gerade Adam hätte das 1:0 erzielen müssen, denn er stand völlig frei vor dem Tor und hätte nur noch einschieben müssen.
1
19:31
Spielbeginn
19:13
Auf Seiten der Mannheimer kommt heute Andrew Desjardins zu seinem ersten Einsatz. Er dürfte eine Top-Verstärkung für die Adler sein. 2015 gewann er mit den Chicago Blackhawks noch den Stanley Cup.
19:01
Ähnlich von Verletzungen gebeutelt wie die Wolfsburger, waren die Adler Mannheim in dieser Saison. Vielleicht auch durch die bisherige Doppelbelastung durch die DEL und die CHL verursacht, kommen auch die Mannheimer erst langsam in Tritt. Gerade zuletzt gab es eine Reihe von Negativ-Ergebnisse, aber die letzte Partie gegen Augsburg wurde gewonnen. Das bringt neue Kräfte in das Team, was heute beweisen will, dass man auswärts im Aufwind ist.
18:48
Nachdem Wolfsburg einen schläppenden Start in die Saison hatte, schien man sich zuletzt ein wenig erholt zu haben. Gerade zu Hause waren die Grizzlys wieder eine Macht. Fünf Siege in Folge konnte man auf heimischem Eis einfahren, bis man am letzten Wochenende eine Niederlage gegen Spitzenreiter Nürnberg kassierte. Aber Serien sind da um gebrochen zu werden, um danach neue Serien zu starten. Heute wäre ein Sieg auf dem Weg nach oben in der Tabelle sehr hilfreich.
18:45
Einen wunderschönen guten Abend aus Niedersachsen. In der Eisarena Wolfsburg treffen die heimischen Grizzlys am 14. Spieltag auf die Adler Mannheim. Face Off ist um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

29.10.2017 19:00
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
31.10.2017 14:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
31.10.2017 16:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
n.V.
02.11.2017 19:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
n.V.

Grizzlys Wolfsburg

Grizzlys Wolfsburg Herren
vollst. Name
EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e. V.
Spitzname
Die Grizzlys
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
Orange, Schwarz
Gegründet
1992
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eis Arena Wolfsburg
Kapazität
4.503

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200