5. Spieltag
28.10.2018 15:00
Beendet
Vechta
SC RASTA Vechta
87:79
21:1821:2524:1921:17
Basketball Löwen Braunschweig
Braunschweig
Spielort
Rasta-Dome
Zuschauer
3.107

Liveticker

40
16:54
Fazit:
Rasta Vechta feiert im Niedersachsen-Duell den ersten Heimsieg der BBL-Saison 2018/2019 und bezwingt die Basketball Löwen Braunschweig 87:79. Damit setzt sich der Aufsteiger etwas von unten ab, während die Löwen weiter sieglos bleiben und auf einem Abstiegsplatz verweilen. Über weite Strecken war diese Partie eine ganz enge Kiste, ehe sich Vechta im dritten Viertel leicht absetzen konnte und diesen Vorsprung bis zum Schluss aufrecht hielt. Topscorer der Partie sind auf Seiten der Hausherren T.J. Bray (20 Punkte), gefolgt von Young und Hollins mit jeweils 17 Zählern. Bei den Gästen wussten DeAndre Lansdowne (17 Punkte), Christian Sengfelder (14) und Scott Eatherton per Double-Double (13 Punkte, 10 Rebounds) zu überzeugen. Weiter geht es für den SC Rasta nächste Woche beim Duell der Aufsteiger gegen die Harko Merlins aus Crailsheim; Braunschweig nimmt gegen Brose Bamberg den nächsten Anlauf in Sachen erste Punkte der Spielzeit. Bis dahin, einen schönen Sonntag noch!
40
16:51
Spielende
39
16:45
T.J. Bray setzt sich stark gegen Thomas Klepeisz durch, dann zimmert der Linkshänder ab und nimmt auch den zusätzlichen Freiwurf noch mit. War das der berühmte Deckel auf dieser Partie?
38
16:41
Von der Freiwurflinie fallen die Dinger nicht! Braunschweig steht bei ausbaufähigen 67 Prozent von der Linie, Vechta ist da mit 84 Prozent deutlich effektiver.
37
16:39
Boah! Vechta versteht sich gut dadrin, die wilden Dinger eiskalt auszunutzen. Immer wieder haben die Gastgeber in unübersichtlichen Situationen das Spielglück auf ihrer Seite und führen deshalb weiterhin mit fünf Zählern.
35
16:35
Hollins hat den richtigen Riecher! Der US-Amerikaner nutzt seine Schnelligkeit immer wieder aus und steht so schon bei drei Steals.
32
16:29
Schwieriger Start in den Schlussabschnitt. Beide Mannschaften lassen derzeit viele Fahrkarten liegen, sodass wir erst drei Zähler (zwei für Vechta, einen für Braunschweig) sehen.
31
16:26
Rein ins letzte Viertel!
31
16:26
Beginn 4. Viertel
30
16:24
Viertelfazit:
Young setzt den Schlusspunkt unter das dritte Viertel und sorgt für eine 66:62-Führung seiner Farben. Das Momentum - es könnte dieses Niedersachsen-Duell entscheiden. Beide Mannschaften erleben an diesem Nachmittag Höhen und Tiefen, können sich aus letzteren aber immer wieder befreien und so zurück in das Match finden. Angetrieben von T.J. Bray (17 Punkte) bei Vechta und DeAndre Lansdowne (16 Punkte) im Dress der Löwen legen die Teams alles in die Waagschale, was ein Derby ausmacht.
30
16:23
Ende 3. Viertel
28
16:18
Kaum geschrieben, legen die Gäste nach. Eatherton hebt das Rund erst aus der Halbdistanz durch das Netz und legt das And-One von der Freiwurflinie nach.
27
16:17
Was geht noch für die Löwen im Niedersachsen-Duell? Die Gäste bleiben hier permanent dran, können im dritten Viertel aber nicht viel mehr ausrichten. Damit das Pendel nochmal zu Gunsten der Braunschweiger ausschwingt, muss noch mehr Zug zum Korb kommen.
25
16:08
Auf dem Spiel heraus geht momentan nicht viel; umso wichtiger für die Löwen, dass die wenigen Würfe sitzen. Klepeisz hält die Braunschweiger mit seinem Leger in Schlagdistanz.
24
16:06
Der SC Rasta Vechta kommt in einen Lauf und führt im dritten Viertel 12:4. T.J. Bray sticht dabei einmal mehr heraus und führt die Mannschaft mit 17 Zählern, zwei Rebounds und drei Assists an.
23
16:01
Vechta macht das Spiel schnell! Infolge eines Ballverlustes von Thomas Klepeisz erobert T.J. Bray die Pille und jagt sie mit Wumms durch das Netz. Die Gäste sollten diese Unsicherheiten unbedingt vermeiden.
21
15:59
Willkommen zurück im Rasta-Dome!
21
15:59
Beginn 3. Viertel
20
15:43
Halbzeitfazit:
Pause in Vechta, wo sich der SC Rasta und die Basketball Löwen Braunschweig einen ordentlichen Schlagabtausch liefern. Die Gäste führen zum Kabinengang mit einem Treffer Vorsprung 43:42. Das Tempo ist hüben wie drüben angezogen und das Spiel entsprechend ansehnlich; gleichzeitig ist die Fehlerquote beider Mannschaften ebenfalls hoch, was immer wieder zu Missverständnissen und überhasteten Aktionen führt. Die Turnover halten sich mit drei auf Seiten der Hausherren und vier bei den Gästen aber noch in Grenzen. Das wird ein spannender zweiter Durchgang!
20
15:42
Ende 2. Viertel
18
15:34
Und so schnell geht das: Lansdowne holt sich den Steal ab, marschiert über die Platte und nimmt den sicheren Korbleger mit. Mit zwei schnellen Angriffen hat Braunschweig damit das Blatt wieder gewendet!
18
15:33
Bray spielt Hollins wunderbar frei, nachdem er sich mit einfachen Schritten aus der Bewachung gelöst hatte - Hollins nimmt diese Einladung gerne an und versenkt den offenen Dreier. Höchste Führung der Hausherren!
16
15:29
Das Tempo in Vechta bleibt weiter hoch: Beide Teams gehen eine hohe Geschwindigkeit und suchen die einfachen Möglichkeiten des Scorings. Das macht richtig Laune!
13
15:25
Lansdowne macht es alleine; der Topscorer der Gäste sucht erst den Kontakt zu Eatherthon, doch weil dieser zugestellt ist, zieht er alleine zum Korb und darf seinen Floater bejubeln.
11
15:22
Weiter geht es in Vechta!
11
15:22
Beginn 2. Viertel
10
15:19
Viertelfazit:
Ein ausgeglichenes erstes Viertel geht mit einer knappen Führung für die Gastgeber zu Ende. Und das geht unter dem Strich in Ordnung, weil Rasta Vechta im Kollektiv zu überzeugen wusste. Braunschweig ist vor allem auf die Würfe von Lansdowne und Sengfelder (jeweils sieben Punkte) angewiesen.
10
15:19
Ende 1. Viertel
8
15:15
In schöner Regelmäßigkeit wechseln sich die Teams mit ihren Führungswechseln ab. Weiterhin bleibt das Spiel eher eines, das aus der Zone heraus gestaltet wird. Von außen bleiben die Versuche eher rar gesät.
5
15:09
Gerade eingewechselt, nimmt der Australier Venkatesha Jois nach Offensivrebound den Halbdistanzwurf und zimmert erfolgreich ab. Das Reboundspiel der Hausherren klappt schon ordentlich.
2
15:04
Die Gastgeber haben noch mit ihren Würfen zu kämpfen, auf der Gegenseite aber ist Sengfelder zur Stelle: Nach vergebenem Freiwurf von Blake holt er sich den Offensivrebound und ist per Tip-In zur Stelle.
1
15:02
Los geht's! Kessens holt sich den Sprungball gegen Eatherton ab und initiiert den ersten Angriff der Gastgeber.
1
15:01
Spielbeginn
14:56
Die Starting-Five der Hausherren setzt sich aus Maximilian DiLeo, T.J. Bray, Michael Kessens, Austin Hollins und Seth Hinrichs zusammen. Die Gäste vertrauen zu Beginn zunächst auf Brayon Blake, DeAndre Lansdowne, Christian Sengfelder, Joe Rahon sowie Scott Eatherton. Damit ist alles angerichtet für ein packendes Basketballspiel, viel Spaß dabei!
14:49
Schlechter liest sich da die Bilanz der Gäste, die mit 0:8 Punkten nach vier Spielen nach Vechta reisen. Der Tabellenzwölfte der Vorsaison hatte mit Oldenburg (64:100), Bonn (69:75), München (61:87) und Bayreuth (77:78) allerdings auch ein Mörder-Auftaktprogramm zu bewältigen. Und da nächste Woche bereits das nächste Top-Duell mit Brose Bamberg aussteht, sind die Löwen umso erpichter darauf, heute die ersten Zähler der Saison einzufahren.
14:47
Komplett zufrieden war Pedro Calles nach Abpfiff nicht: "Wir haben viele kleine Fehler gemacht, was die Partie sehr knapp ausgehen ließ. Wir müssen lernen, das gesamte Spiel konzentriert zu sein", so der Spanier, der sich über das Resultat natürlich freute. "Es war ein Spiel mit großem Kampf. Am Ende haben wir einen Weg gefunden, den Sieg mit nach Hause zu nehmen."
14:41
Am vierten Spieltag platzte der Knoten der Hausherren endlich: Der Aufsteiger hat seinen ersten BBL-Sieg eingefahren! Das Team von Headcoach Pedro Calles gewann am vergangenen Samstag das so wichtige Auswärtsspiel beim Mitteldeutschen BC 106:100 (86:86, 40:36) nach Verlängerung. Matchwinner der Partie war T.J. Bray mit 36 Zählern; in der Overtime erwies sich zudem Austin Hollins mit acht Punkten als Garant für den Erfolg.
14:40
Ein herzliches Willkommen zur BBL am Sonntagnachmittag. Um 15:00 Uhr begrüßt Aufsteiger RASTA Vechta die Löwen aus Braunschweig zum Niedersachsenduell.

Aktuelle Spiele

09.11.2018 20:30
Eisbären Bremerhaven
Bremerhaven
BMH
Eisbären Bremerhaven
Mitteldeutscher BC
MBC
Mitteld. BC
Mitteldeutscher BC
10.11.2018 18:00
BG Göttingen
Göttingen
BGG
BG Göttingen
Science City Jena
JEN
Jena
Science City Jena
ratiopharm ulm
Ulm
ULM
ratiopharm ulm
MHP RIESEN Ludwigsburg
LUB
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
10.11.2018 20:30
SC RASTA Vechta
Vechta
VEC
SC RASTA Vechta
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
s.Oliver Würzburg
Würzburg
WUR
s.Oliver Würzburg
Basketball Löwen Braunschweig
BRA
Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig

SC RASTA Vechta

SC RASTA Vechta Herren
Stadt
Vechta
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
26.06.1979
Sportarten
Basketball
Spielort
Rasta-Dome
Kapazität
3.140

Basketball Löwen Braunschweig

Basketball Löwen Braunschweig Herren
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau, Weiß
Gegründet
01.01.2001
Sportarten
Basketball
Spielort
Volkswagen Halle
Kapazität
6.100