30. Spieltag
12.04.2017 19:00
Beendet
Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
87:73
27:2023:1918:1419:20
SC RASTA Vechta
Vechta

Liveticker

40
20:54
Fazit:
Vechta vergibt die vielleicht letzte Chance auf den Klassenerhalt und verliert in Braunschweig. Am Ende war es eine über weite Strecken enttäuschende Leistung der Gäste, die erst spät ihren Mut zu finden schienen und da war der Rückstand schon zu groß. Auch den Löwen war die fehlende Routine anzumerken, aber irgendwie brachte man es dann über die Zeit und zittern musste man hinten raus dann auch nicht mehr. Damit scheint der Gang der Rastas zurück in die zweite Liga besiegelt während der Gastgeber wohl für ein weiteres Erstligajahr planen kann. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch.
40
20:52
Spielende
40
20:48
Und so bleibt es dann auch dabei! Thomas Klepeisz macht letztlich an der Linie den Deckel drauf!
39
20:44
Klar versucht Douglas Spradley nun nochmal alles und nimmt eine Auszeit. 100 Sekunden vor Schluss dürfte die Messe aber gelesen sein.
39
20:42
Und das wars dann wohl: Thomas Klepeisz wird beim Dreier gefoult.
38
20:41
Wichtig für den Gastgeber! Geoffrey Groselle punktet zwar nicht, holt sich aber unterm Korb seinen eigenen Rebound. Die Uhr tickt jetzt für die Löwen!
37
20:41
Interessant ist vor allem, dass die Löwen im Verlauf viel zu oft den Ball verloren haben. Und jetzt müssen sie hier tatsächlich nochmal aufpassen!
35
20:36
Ein Problem der Hausherren ist jetzt auch die Foulsituation. Mit Medlock, Klepeisz und Hollins muss fast der gesamte Rückraum aufpassen.
35
20:35
Kommt er jetzt doch noch, der Push der Gäste? Der Abstand ist auf 13 gesunken und das Publikum wird nervös! Auszeit!
35
20:33
Mittlerweile macht sich die kämpferische Überlegenheit auch auf dem Statistikzettel bemerkbar. Die Hausherren holen mit 31 die große Mehrzahl an Rebounds.
33
20:30
Immerhin meldet Frank Gaines sich mit einem Dreier seit längerem mal wieder zu Wort. Eine Explosion des Guards könnten die Gäste nun gut brauchen.
32
20:29
So wie hier: Christian Standhardinger rennt sich unglücklich fest und die Punkte gibt es daher auf der anderen Seite.
32
20:28
Braunschweig macht zum Start des letzten Viertels durchaus einige Fehler und lässt so die Tür für Vechta auf. Aber statt durchzuschreiten rennen die Rastas immer wieder gegen den Rahmen...
31
20:26
Beginn 4. Viertel
30
20:26
Viertelfazit:
Vechta verpennte den Start in den Durchgang komplett und kam auch danach nur schleppend in die Partie. Da das Niveau auch sonst sehr zu wünschen übrig lässt, hoffen wir wohl genauso wie die Gäste, dass das hier schnell vorbei ist. Allerdings: Noch haben die Rastas eine Chance, dann muss aber nun ein echter Kraftakt her.
30
20:24
Ende 3. Viertel
30
20:20
Dyshawn Pierre ist schon wieder super unterwegs. 19 Punkte, acht Rebounds und vier Steals zeigt die Statistik. Das ist mehr als ordentlich. Allerdings verlor der Forward auch viermal das Leder an den Gegner.
29
20:19
Zumal man Braunschweig durchaus eine gute Defensive attestieren darf. Hinten sind die Hausherren sehr aktiv und haben an vielen Bällen ihre Hände dran.
28
20:18
Uff! Rashaun Broadus verlegt den ganz einfachen Korbleger am Ring! So wird das natürlich nichts für die Rastas.
28
20:17
Den Wachmacher liefert dann Hollins von der Dreierlinie! Bislang haben die Löwen auf jede schlechtere Phase immer eine Antwort parat. Das macht den Unterschied aus.
27
20:16
Nur sich selbst allzu sehr einschläfern dürfen die Hausherren nicht! Vechta mal mit zwei, drei gelungenen Aktionen hintereinander. Frank Menz belässt es aber mal dabei und nimmt keine Auszeit.
26
20:15
Allerdings bleibt ein echter Lauf aus und so können die Löwen, die hier wirklich auch nicht die Lichter ausballern, den Vorsprung erst einmal halten.
25
20:10
Geht doch! Rashaun Broadus geht beim Fastbreak auf und davon und erzielt den ersten Korb für Vechta nach der Pause. Jetzt muss der Knoten dann aber auch so richtig platzen.
25
20:09
Aber auch in der Folge bleibt der Gast ohne Punkt und hat Glück, dass sich Braunschweig nicht weiter distanzieren kann.
24
20:06
Tja und wo ist eigentlich der Wille und Kampfgeist von Vechta, die heute ja im Prinzip um die letzte Chance im Abstiegskampf spielen?
23
20:05
Au Backe, jetzt kommt Vechta unter die Räder! Wer hier mit einer Reaktion der Gäste gehofft hatte, wird erst einmal enttäuscht. Denn die Löwen erzielen die ersten sieben Punkte und manövrieren sich mittelfristig aus Sichtweite.
21
20:04
Es geht weiter!
21
19:50
Beginn 3. Viertel
20
19:50
Halbzeitfazit:
Die Löwen hatten in einem intensiven aber sicherlich zu keiner Zeit hochklassigen Partie bislang alles im Griff. Aus dem Feld trifft der Gastgeber hochprozentig und wirkt auch kämpferisch ein wenig motivierter, obwohl das die Statistik auf den ersten Blick gar nicht hergibt. Vor allem in der Tiefe können die Gäste dem Gegner kaum Paroli bieten. Nach Gaines (13) und Searcy (10) wird es dünn. Im zweiten Durchgang muss also insgesamt mannschaftlich ein wenig geschlossener gearbeitet werden bei Vechta. Bis gleich!
20
19:47
Ende 2. Viertel
20
19:47
Auch den letzten Angriff spielen die Rastas nicht gut aus. Ganz anders Carlos Medlock, der mit Ablauf der Uhr die Halle mit einem Dreier zum Beben bringt!
20
19:47
Kurz vor der Pause kassieren die Gäste nochmal einen Dämpfer, denn Topscorer Frank Gaines holt sich sein drittes Foul ab und muss im Verlauf nun aufpassen.
19
19:43
Die Punkte holen sich die Rastas mit zwei schnellen Körben aber schnell wieder und wir gehen in die nächste Auszeit.
18
19:41
Das Spiel wird in dieser Phase immer zerfahrener und unansehnlicher. Umso ärgerlicher für den Gast, dass Bekteshi in der Defensive Thomas Klepeisz an der Dreierlinie foult. Der Braunschweiger verwandelt alle.
17
19:36
Kurze Zeit später holt sich auch Frank Menz seine Truppe mal an die Seitenlinie, um einen zarten Lauf der Gäste im Keim zu ersticken. Das ist jetzt schon ein wenig Poker an der Seitenlinie.
16
19:31
Dafür sind die Dreier aber weiterhin ein Garant! Tim Schwartz trifft zur ersten zweistelligen Führung und Vechta nimmt die Auszeit.
15
19:29
Tja und da lässt der Gastgeber aktuell die in oder andere Chance liegen. Geoffrey Groselle punktet mit Foul, trifft den Freiwurf aber dann nicht.
14
19:27
Auch in diesem Viertel ist die Partie von einigen Pfiffen durchsetzt. Es geht intensiv zur Sache und so landen die Akteure regelmäßig an der Linie. Die Quote dort könnte also durchaus ausschlaggebend sein.
13
19:26
Beide Teams kommen verhalten zurück aufs Parkett, aber dann tauschen Medlock und Warech Dreier aus. Bringt das nun mehr Schwung rein?
11
19:19
Beginn 2. Viertel
20
19:18
Viertekfazit:
Die Hausherren legten in den ersten zehn Minuten vor und spielten sich im Verlauf eine kleine Führung heraus. Man kommt insgesamt zu den einfacheren Abschlüssen und profitiert dann auch immer wieder von Ballverlusten des Gegners. Vechta muss konzentrierter zu Werke gehen!
10
19:18
Ende 1. Viertel
9
19:16
So haben die Gäste zum Ende des Viertels dann das erste Mal Probleme, den Kontakt zu halten. Da hilft es dann auch nicht, dass man erneut den Ball herschenkt und Braunschweig per Fastbreak zu einem einfachen Korb kommt.
8
19:15
Jamal Boykin packt danach einen ganz wilden Wurf aus, aber unter dem Raunen des Publikums dreht sich der Ball noch rein. Das war, wenn auch ungewollt, ein erstes kleines Highlight.
7
19:13
Früh seinen Rhythmus hat der Gastgeber hinter der Dreierlinie gefunden. Drei von vier Versuchen landeten im Netz. Aktuell holt sich Douglas Spradley die Gäste mal an die Linie, weil es hier und da dann doch etwas zu einfach für die Löwen geht.
6
19:09
So ist es dann auch das erwartet enge und leider auch etwas zähe Duell. Der ganz große Spielfluss ist nicht vorhanden, das war aber ehrlich gesagt auch nicht zu erwarten. Viel geht über den Kampf.
4
19:08
Allerdings hat Vechta in Frank Gaines den überragenden Akteur der ersten Minuten auf der eigenen Seite und übernimmt an der Freiwurflinie dann auch eine erste Führung.
3
19:04
Dyshawn Pierre, der ja zuletzt mit 25 Punkten, acht Rebounds und sieben Assists super aufgelegt war, stiehlt Geske den Ball und sorgt so für einfache Punkte für sein Team. Überhaupt kommen die Löwen etwas besser in die Offensivaktionen und zu den einfacheren Abschlüssen.
2
19:02
Aber auch Vechta kann mit dem ersten Angriff punkten. Ohnehin dürfte nicht damit zu rechnen sein, dass sich ein Team deutlich absetzt, dafür geht es einfach um zu viel.
1
19:02
Der Gastgeber gewinnt den Sprungball und Thomas Klepeisz legt mit einem Dreier dann auch gut los!
1
19:01
Spielbeginn
18:44
Wir dürfen in jedem Falls gespannt sein, welches Team heute einen potentiell entscheidenden Schritt gehen wird. Es wird auf jeden Fall heiß beim landesinternen Duell der Niedersachsen! Viel Spaß dabei!
18:43
Auf der anderen Seite können die Hausherren sich mit einem Sieg im Prinzip aller Sorgen entledigen. Das ist aber selbst gegen den Tabellenvorletzten leichter gesagt als getan. Denn seit geschlagenen zehn Spielen hat Braunschweig nicht mehr gewonnen. Immerhin gab es zwischendurch immer mal wieder Lebenszeichen wie das knappe 78:80 gegen Ludwigsburg oder das 80:89 gegen Bremerhaven. Allerdings kam man in den letzten Wochen teilweise auch ganz schön unter die Räder.
18:41
Gewinnen müssen die Gäste aber ganz abgesehen von Tübingen so oder so. Denn nur die Löwen können einem den Gang in die zweite Liga noch abnehmen und mit einem heutigen Sieg würde das Rennen im Tabellenkeller noch einmal richtig spannend werden. Ein einfacher Erfolg brächte Vechta auf zwei Punkte ran ans rettende Ufer, aber im Prinzip müsste man auch die 59:72-Niederlage aus dem Hinspiel egalisieren, um den direkten Vergleich zu gewinnen. Denn dann reicht Punktgleichheit für Braunschweig, um die Klasse zu halten.
18:37
Der Kampf um den Klassenerhalt hat sich fünf Spieltage vor Ende der regulären Saison auf zwei Teams eingeengt. Zwar kann Tübingen rechnerisch ebenfalls noch absteigen, aber faktisch ist das kaum mehr möglich, da die Schwaben dafür alles verlieren und zumindest Vechta alles gewinnen müsste.
18:34
Hallo und herzlich willkommen zur Basketball-Bundesliga am Mittwoch! Ab 19:00 greift Vechta im direkten Duell mit Braunschweig zum letzten Strohhalm im Abstiegskampf.

Aktuelle Spiele

22.04.2017 20:30
MHP RIESEN Ludwigsburg
Ludwigsburg
LUB
MHP RIESEN Ludwigsburg
Tigers Tübingen
TÜB
Tübingen
WALTER Tigers Tübingen
medi Bayreuth
Bayreuth
BAY
medi Bayreuth
GIESSEN 46ers
GIE
GIESSEN
GIESSEN 46ers
23.04.2017 15:30
Telekom Baskets Bonn
Bonn
BON
Telekom Baskets Bonn
BG Göttingen
BGG
Göttingen
BG Göttingen
Basketball Löwen Braunschweig
Braunschweig
BRA
Basketball Löwen Braunschweig
s.Oliver Würzburg
WUR
Würzburg
s.Oliver Würzburg
25.04.2017 19:00
Science City Jena
Jena
JEN
Science City Jena
EWE Baskets Oldenburg
OLD
Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg

Basketball Löwen Braunschweig

Basketball Löwen Braunschweig Herren
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau, Weiß
Gegründet
01.01.2001
Sportarten
Basketball
Spielort
Volkswagen Halle
Kapazität
6.100

SC RASTA Vechta

SC RASTA Vechta Herren
Stadt
Vechta
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
26.06.1979
Sportarten
Basketball
Spielort
Rasta-Dome
Kapazität
3.140