Anmelden Mein Konto
Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Braunschweiger Zeitung
Halbfinale
07.06.2024 19:30
Beendet
Norwegen
C. Ruud
1
6
2
4
2
Deutschland
A. Zverev
3
2
6
6
6

Liveticker

22:13
Das Finale steigt am Sonntag
Auf Zverev wartet im Finale Youngster Carlos Alcaraz, der ebenfalls zum ersten Mal ein Endspiel in Paris bestreiten wird. Das Match beginnt um 15 Uhr und wird ebenfalls im Liveticker begleitet. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis Sonntagnachmittag!
22:12
Fazit
Alexander Zverev schlägt Casper Ruud im Halbfinale mit 2:6, 6:2, 6:4, 6:4 und steht damit zum ersten Mal im Endspiel von Roland Garros! Den deutlich besseren Start erwischte der Norweger, der im ersten Satz stark servierte und den Deutschen von links nach rechts schickte. Zverev konnte ein frühes Break nicht mehr aufholen und verlor den Satz damit verdient. Danach wendete sich das Blatt, der Hamburger stellte Fehler auf der Vorhand ab und konnte gleichzeitig von einer größer werdenden Fehlerquote seines Gegners profitieren. Mit der Zeit setzten beim 25-Jährigen Magenprobleme ein und im zweiten und auch dritten Satz merkte man Ruud das eindeutig an. Zverev nutzte die Schwächephase seines Gegenüber aus, steigerte die Quote beim Aufschlag und kürzte viele Ballwechsel dadurch ab. Im vierten Satz sicherte sich der Olympiasieger von Rio ein frühes Break und ebnete damit früh den Weg in Richtung Endspiel. Am Netz verzichtete Ruud auf einen klassischen Handshake, streckte Zverev aus Rücksicht vor einer Ansteckung nur die Faust hin.
22:07
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 2:6
Spiel, Satz und Sieg! Ganz cool serviert Zverev nach außen und schlägt damit sein 19. Ass an diesem Abend!
22:06
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 2:5
Mit dem 18. Ass an diesem Abend stellt Zverev auf 30:15, holt sich auch den darauffolgenden Punkt, weil die Rückhand longline erneut sitzt. Zwei Matchbälle für den Deutschen!
22:06
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 2:5
Hat die Nummer vier der Welt ihre Nerven im Griff? Zverev schlägt zum Matchgewinn auf, der erste Punkt geht aber an den Norweger. Danach spielt es der Hamburger wieder konsequenter, setzt die Vorhand cross ins Eck - 15 beide.
22:02
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 2:5
Und Zverev nutzt diesen Breakball, schlägt wieder mit der Rückhand longline zu! Ruud ist in der Rallye zwar aktiv, hat bei diesem platzierten Schlag aber nichts entgegen zu setzen.
22:02
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 2:4
Der Norweger baut von der Grundlinie wieder mehr Druck aus und drängt Zverev in die Defensive. Doch der Deutsche meldet sich mit einem Weltklasse-Reaktion zurück: Er attackiert den ersten Aufschlag seines Gegners und vollendet mit der Rückhand longline am Netzpfosten vorbei. Kurz darauf gibt es einen weiteren Breakball für den Hamburger!
21:56
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 2:4
Zverev platziert seine Aufschläge nun sehr nah an die Linie, muss die Ballwechsel aber auch wieder mit mehr Risiko eröffnen, weil Ruud körperlich wieder auf der Höhe zu sein scheint. Mit viel Übersicht passiert der Deutsche seinen Gegner beim Punkt zum 40:15 und lässt ein Ass durch die Mitte folgen. 4:2!
21:55
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 2:3
Ruud liegt bei eigenem Aufschlag 15:30 hinten, macht den Rückstand aber mit zwei guten ersten Versuchen nach außen wett und dreht das Spiel. Der Norweger wird beim Spielball in einen Ballwechsel verwickelt, doch Zverev gerät mit der Rückhand cross ein Stück zu lang und die Nummer sieben der Welt verkürzt auf 2:3.
21:51
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 1:3
Die Ballwechsel in dieser Phase sind sehr kurz, auf beiden Seiten gibt es den ein oder anderen Fehlschlag und damit Punkt für den Gegner. Beim Stand von 30 beide schlägt Zverev ein wichtiges Ass und sichert sich damit den Spielball. Diesen verwandelt er im ersten Anlauf, auch wenn er über seinen Zweiten eröffnen muss - auf einen richtigen starken Return des Norwegers findet der 27-Jährige die richtige Antwort und schnibbelt seinen Slice mit der Vorhand ganz knapp für die Netzkante.
21:44
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 1:2
Auch Ruud scheint seinen Aufschlag nun wiedergefunden zu haben, eventuell wirken auch so langsam die Tabletten, die er Ende des dritten Satzes eingenommen hat. Der Norweger gibt nur einen Punkt ab, setzt dann die Rückhand longline sehenswert ins Eck.
21:42
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 0:2
Zverev hat wenig Mühe das Break zu bestätigen, kann sich nun voll auf seinen starken Aufschlag verlassen. Schnell führt der 27-Jährige mit 40:0 und zwingt seinen Gegner zu einem weiteren Returnfehler.
21:39
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 0:1
Breakball Nummer eins wehrt der Norweger mit einem Schlag auf die Linie ab, danach muss er über den zweiten Aufschlag eröffnen und wird in die Rallye verwickelt. Ruud setzt seinen Rückhand Slice in die Maschen und kassiert dadurch erneut ein frühes Break.
21:37
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6, 0:0
Den vierten Durchgang eröffnet Ruud und bekommt direkt zu spüren, dass Zverev den zweiten Aufschlag nun verstärkt attackieren wird: Mit der Rückhand longline setzt der Hamburger die Kugel unerreichbar zum 15 beide ins Eck. Auch die folgenden zwei Punkte gehen an die Nummer vier der Welt und damit gibt es zwei Breakbälle!
21:32
Zwischenfazit - dritter Satz
Der dritte Satz geht mit 6:4 an Alexander Zverev! Der Deutsche schraubte seine Quote beim Aufschlag auf beachtliche 80% und schlug alleine in diesem Durchgang acht Asse. Bei Ruud machten sich körperliche Probleme bemerkbar, scheinbar plagen den Norweger Magenschmerzen und stellenweise lief der 25-Jährige gar nicht mehr in die Ecken. Zverev hatte das am Ende deutlich registriert und dennoch durch zwei Doppelfehler Breakbälle zugelassen. Rechtzeitig fand der Hamburger seine Konzentration wieder, wehrte das späte Break ab und sicherte sich die 2:1-Führung.
21:30
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:6
Nervenstark schlägt Zverev sein 14. Ass und bereitet sich damit seinen ersten Satzball vor. Wieder entscheidet sich der Hamburger für einen Service nach innen, Ruud kann die Kugel nicht mehr kontrolliert zurückspielen. Satzgewinn für den Deutschen!
21:29
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:5
Die Nerven machen sich bemerkbar und Zverev leistet sich einen weiteren Doppelfehler. Nach 30:0 gibt es nun Breakball für Ruud! Dann bringt der 27-Jährigen endlich wieder einen ersten Versuch über das Netz und erzwingt den Returnfehler.
21:27
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:5
Zverev eröffnet sein vielleicht letztes Aufschlagspiel in diesem Satz mit zwei Assen in Folge! Danach trifft Ruud mit seinem Return die Linie und der Deutsche überdreht mit seiner Rückhand cross komplett. Durch einen ärgerlichen Doppelfehler bringt der Hamburger seinen Gegner wieder auf 30 beide heran.
21:24
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 4:5
Sein eigenes Aufschlagspiel bringt der Norweger doch ganz gut über die Bühne und Zverev kann auch den zweiten Service seines Gegners nicht wirklich ausnutzen. Erneut geht der 25-Jährige per Serve and Volley ans Netz und bereitet das 40:15 dadurch vor. Beim Spielball setzt der Deutsche seine Rückhand cross ohne Not in die Maschen.
21:22
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 3:5
Der Deutsche gestaltet auch dieses Service Game sehr souverän, geht mit 40:0 in Führung und besiegelt das 5:3 per Ass nach außen. Bei Ruud machen sich wohl seit Längerem Magenprobleme bemerkbar, das erinnert an Sabalenka im Viertelfinale der Frauen.
21:18
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 3:4
Ruud kann seine Vorhand in dieser Phase wieder gezielter einsetzen, spielt mit Risiko nah an die Linie. Sein Mut wird mit dem 40:15 belohnt und den Spielgewinn tütet der Norweger per Volley ein, weil er einem Angriffsball gut nachgeht.
21:14
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 2:4
Zverev liegt im dritten Satz bei bärenstarken 90% beim Aufschlag, kann die Punkte dadurch fast immer dominieren. Nun muss er das Break bestätigen und tut das zu 15 - seine Vorhand cross landet in der freien Ecke. 4:2 für den Deutschen!
21:10
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 2:3
Einen Breakball wehrt der Norweger noch ab, dann ist eine Vorhand cross des Deutschen mit viel Topspin nicht mehr zu erreichen für Ruud. Zverev schafft das Break zum 3:2!
21:09
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 2:2
In den längeren Ballwechseln lässt sich Zverev nun nicht mehr so schnell unter Druck setzen und kann sich besser positionieren. Dadurch gerät Ruud mit 0:30 unter Druck, ist dann bei einer Rückhand longline des Deutschen chancenlos. Drei Breakbälle für den Hamburger!
21:05
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 2:2
Zverev steckt das verpasste Break gut weg und zieht sein Service Game gut durch. Schnell führt der 27-Jährige mit 40:0 und besiegelt das 2:2 mit Stil per Ass durch die Mitte.
21:02
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 2:1
Ruud spielt zwei richtig starke Punkte und sichert sich das 2:1! Zuerst setzt er von der Grundlinie aus einen gefühlvollen Stop und lässt in der darauffolgenden Rallye eine krachen Vorhand inside-in folgen.
21:01
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 1:1
Der Norweger geht in der Rallye mit der Rückhand longline zu viel Risiko und verfehlt die Linie. Breakball Zverev! Obwohl Ruud auf den zweiten Aufschlag ausweichen muss, geht der Deutsche zu schnell auf den Punkt. Seine Vorhand longline fliegt zu lang. Erneut geht es über Einstand.
20:59
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 1:1
Ruud fällt es in den Ballwechseln immer schwerer dagegenzuhalten und spielt beim Stand von 15 beide zum ersten Mal Serve and Volley. Durch eine verschlagene Rückhand cross serviert Zverev seinem Gegner den Spielball, dieser bleibt jedoch ungenutzt - Einstand!
20:55
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 1:1
Zverev bewegt sich gut und holt sich den Punkt zum 30:0 mit einer platzierten Vorhand inside-out. Es folgt ein schnelles 40:0, weil Ruud den Return nicht kontrolliert zurückspielen kann und durch ein Ass gleicht der Deutsche zum 1:1 aus.
20:51
Ruud - Zverev 6:2, 2:6, 1:0
Wer entscheidet den dritten Satz für sich? Ruud legt erneut mit Aufschlag vor, Zverev traut sich im Returnspiel mal ans Netz - beim Stand von 15 beide setzt der Deutsche seinen Volley in die Feldbegrenzung. Per Ass bereitet der Norweger sich seinen ersten Spielball in diesem Satz vor und vollendet mit einem clever gespielten Lob zum 1:0.
20:48
Zwischenfazit - zweiter Satz
Alexander Zverev entscheidet den zweiten Durchgang mit 6:2 für sich und profitierte in diesem Satz von einer höheren Fehlerquote seines Gegners sowie weniger eigenen Fehlschlägen. Direkt zu Beginn schaffte der Hamburger das Break und hielt seine eigenen Service Games. Auch die Quote beim Aufschlag wird immer besser, Ruud hingegen kann in den Rallyes nicht mehr so viel Druck aufbauen. Der Norweger probiert es weiterhin mit ein paar Stops, Zverev hat sich darauf aber mittlerweile besser eingestellt.
20:46
Ruud - Zverev 6:2, 2:6
Zverev kann den zweiten Satz nun mit seinem eigenen Aufschlag für sich entscheiden: Der Deutsche schraubt seine Quote langsam hoch und bereitet per Ass zwei Satzbälle vor! Der 27-Jährige muss zwar über den zweiten Versuch aufbauen, profitiert aber von einem leichtfertigen Returnfehler seines Gegners.
20:42
Ruud - Zverev 6:2, 2:5
Die Nummer sieben der Welt serviert nun gegen den Satzverlust, kann sich in dieser Phase aber auf seinen ersten Aufschlag verlassen. Den Spielball für den Norweger bereitet Zverev mit einem verschlagenen Return vorn, dann serviert Ruud gut durch die Mitte und verkürzt auf 2:5.
20:38
Ruud - Zverev 6:2, 1:5
Beim Deutschen ist die Aufschlagquote mit 52% noch ausbaufähig, dadurch kämpft sich Ruud auf 30:30 heran. Dann schlägt Zverev jedoch ein Ass nach außen und nutzt den folgenden Spielball im ersten Anlauf. Mit 209 km/h serviert der 27-Jährige erneut nach außen, der Return findet nicht den Weg über das Netz.
20:32
Ruud - Zverev 6:2, 1:4
Bei Ruud häufen sich die Fehler auf der Vorhand und Zverev profitiert davon in Form von zwei weiteren Breakbällen! Die erste Chance lässt der Deutsche ungenutzt, der Return fliegt hinten raus. Dann greift der 27-Jährige zu: Mit der Rückhand longline setzt er die Filzkugel genau ins Eck und feiert dadurch das klare 4:1!
20:29
Ruud - Zverev 6:2, 1:3
Der 27-jährige Olympiasieger gestaltet sein eigenes Service Game konsequenter, zieht zügig auf 30:0 davon. Und auch am Netz macht es Zverev nun entschlossener: Ruud erläuft einen sehr guten Stop, doch der Deutsche ist früh genug am Ball und antwortet reaktionsschnell mit dem Volley cross. Beim Spielball setzt der Norweger seinen Return ins Netz.
20:25
Ruud - Zverev 6:2, 1:2
Der Norweger zeigt seinem Gegner zwei Mal in Folge, wie man Volleys mit der Vorhand ins Feld setzt und verkürzt auf 2:1!
20:23
Ruud - Zverev 6:2, 0:2
Zverev wehrt den ersten Spielball mit einer platzierten Rückhand die Linie entlang ab und beschert sich durch einen gefühlvollen Volley wenig später einen weiteren Breakball. Ausgerechnet mit einem deutlich verzogenen Volley schenkt der Hamburger die Chance auf das 3:0 leichtfertig her.
20:20
Ruud - Zverev 6:2, 0:2
Ruud merkt, dass die Ballwechsel in seinen Aufschlagspielen länger werden und verkürzt den Punkt zum 30:15 per Stop - Zverev steht zu weit hinten und sprintet erst gar nicht los. Doch der Deutsche bleibt hartnäckig und zwingt den Norweger über Einstand zu gehen!
20:17
Ruud - Zverev 6:2, 0:2
Der Hamburger spielt nun näher an die Linien heran, sein Selbstvertrauen wächst und Ruud macht dagegen mehr leichtsinnige Fehler. Zu Null erhöht Zverev auf 2:0, scheint den verlorenen ersten Satz damit gut wegzustecken.
20:13
Ruud - Zverev 6:2, 0:1
Erneut eröffnet Ruud den Satz, gerät aber mit 0:30 in Bedrängnis. Plötzlich häufen sich beim Mann aus Oslo die Fehler und Zverev bekommt zwei Breakbälle! Den Ersten wehrt der Norweger mit einem Schlag über Kopf ab, danach muss er aber über seinen zweiten Versuch aufbauen und Zverev zwingt ihn durch einen guten Return zu einer unkontrollierten Vorhand. Frühes Break für den Hamburger!
20:09
Zwischenfazit - erster Satz
Casper Ruud spielt einen bärenstarken ersten Satz und sichert sich nach nur 36 Minuten das 6:2! Zverev hatte früh die Chance auf ein Break, packte aber nicht zu und kassierte wiederum selbst das Break zum 2:0. Danach konnte sich der Deutsche gegen einen konstanten Norweger in den Ballwechseln nicht durchsetzen, machte selbst zu viele Fehler und musste zudem zwei Doppelfehler wegstecken. Ruud hingegen nutzte seine zwei Breakmöglichkeiten eiskalt aus und machte insgesamt nur wenig Fehler.
20:07
Ruud - Zverev 6:2
Der Hamburger muss über den zweiten Aufschlag aufbauen und sein Gegner returniert unbequem vor seine Füße. Zverev setzte seine Rückhand hinter die gegnerische Grundlinie und gibt den ersten Satz damit ab.
20:06
Ruud - Zverev 5:2
Mit neuen Bällen serviert der Deutsche gegen den Satzverlust, aber Ruud lässt ihm auch vom Return weg keine Ruhe. Beim Stand von 15:30 beweist der 25-Jährige ein feines Händchen und setzt den Slice mit der Vorhand unerreichbar ins Feld. Break- und damit Satzbälle!
20:01
Ruud - Zverev 5:2
Zverev findet keine Antworten auf Ruuds gute Winkel und leistete sich mehrere, erzwungene Fehler. Überzeugend erhöht der Norweger auf 5:2, braucht nur noch ein Spiel, um den ersten Satz für sich zu entscheiden.
19:59
Ruud - Zverev 4:2
Zum ersten Mal kann sich der Hamburger bei seinem Service Game absetzen, führt zügig 30:0. Mit dem Vorhand volley legt der die Kugel anschließend überlegt cross ins Feld und bereitet damit seinen Spielball vor. Zverev setzt eine Vorhand cross entschlossen aus der Luft cross ins Eck - 4:2.
19:54
Ruud - Zverev 4:1
Nach langer Zeit kann auch Zverev im Returnspiel wieder Druck aufbauen und sein Gegenüber aus dem Feld drängen - 30 beide. Doch erneut bleibt der Norweger konzentriert, sichert sich den nächsten Punkt und damit Spielball. Ruud serviert mit dem ersten Versuch und beschäftigt den Deutschen so lange bis er mit der Rückhand cross seitlich verzieht.
19:49
Ruud - Zverev 3:1
Beim Deutschen läuft heute noch nicht viel zusammen, er leistet sich einen weiteren Doppelfehler und bringt Ruud damit auf 15 beide heran. Danach schwingt sein Arm beim Service freier durch und er kann sich freie Punkte sichern. Zu 15 schließt Zverev auf 1:3 auf, weil Ruud mit einer Vorhand longline aus vollem Lauf zu lang wird.
19:44
Ruud - Zverev 3:0
Bestätigt der Mann aus Oslo das Break? Dank guter Aufschläge kann Ruud die Punkte nach Belieben aufbauen, Zverev wird in die Defensive gedrängt und liegt nach langen, kräftezehrenden Rallyes mit 40:15 hinten. Erneut verwandelt der Norweger seinen ersten Spielball, weil er mit der Vorhand longline die Grundlinie putzt.
19:41
Ruud - Zverev 2:0
Ruud nutzt gleich die erste Breakchance: Zverev muss erneut über den zweiten Versuch aufbauen und hat wenig später auch Pech mit der Netzkante. Der Norweger rückt vor und zwingt seinen Gegner zu einem riskanten Winkel - die Rückhand cross von Zverev segelt ins Aus und damit steht es 2:0 für Ruud!
19:40
Ruud - Zverev 1:0
Und dann wendet sich das Blatt und Zverev muss gleich mehrere Breakbälle abwehren: Der Deutsche leistet sich unter anderem einen Doppelfehler, verhilft Ruud damit zum 0:40!
19:37
Ruud - Zverev 1:0
Ruud übersteht diese erste Drucksituation, profitiert beim Spielball gegen sich aber auch von einem Rahmentreffer seines Gegners. Es folgt ein sehr guter, erster Versuch des 25-Jährigen und dadurch der schnelle Punktgewinn. Den Spielball zum 1:0 verwandelt Ruud im ersten Anlauf, weil Zverev seine Rückhand cross deutlich ins Seitenaus legt.
19:35
Ruud - Zverev 0:0
Zverev belohnt sich früh mit einer Breakchance! Der 27-Jährige hält in den Ballwechseln gut dagegen und reißt die Kontrolle immer wieder an sich. Ruud wird zu lang und damit gibt es die erste Möglichkeit ihm den Service abzunehmen.
19:32
Ruud - Zverev 0:0
Der Norweger eröffnet mit seinem Service, der erste Punkt dieses Halbfinals geht aber an Zverev. Danach wird der Deutsche bei einer längerer Rallye mit der Vorhand zu lang und damit steht es zügig 15 beide.
19:23
Head to Head
In vier Matches standen sich Ruud und Zverev bisher gegenüber, der direkte Vergleich könnte mit je zwei Siegen enger nicht sein. 2021 entschied der Deutsche zwei Matches auf Hartplatz für sich, die Aufeinandertreffen 2022 und 2023 gingen an den Mann aus Oslo. Wie erwähnt standen die beiden auch vor einem Jahr bei den French Open im Halbfinale, Ruud hatte beim 6:3, 6:4 und 6:0 aber deutlich die Überhand. Für den Norweger spricht vor diesem Match die vermutlich bessere, körperliche Frische: Ruud stand 12,5 Stunden auf dem Court, Zverev steht vor diesem Halbfinale dagegen bei fast 17 Stunden Spieldauer.
19:18
Der Hamburger beweist Nervenstärke
Die ersten beiden Runde gegen Nadal und Goffin überstand Zverev glatt in drei Sätzen, insbesondere die Auftakthürde gegen den Spanier meisterte der Hamburger mit Bravour. In der dritten Runde stolperte der an vier gesetzte Deutsche fast über den Niederländer Griekspoor, mühte sich über die volle Distanz und musste zwischenzeitlich ein Doppelbreak aufholen, um den Matchverlust zu verhindern. Auch gegen Rune, der letztes Jahr noch im Viertelfinale stand, tat sich Zverev schwer und auch hier musste die Entscheidung in fünf Sätzen und rund vier Stunden Spielzeit her. Gegen den formstarken de Minaur erwartete man im Viertelfinale eine ähnlich schwere Aufgabe, doch der Hamburger setzte sich in drei Sätzen durch. Dabei hatte er phasenweise große Probleme auf der Vorhand und auch auf seinen sonst so starken Aufschlag konnte der 27-Jährige nur sehr selten bauen.
19:09
Zverev stand noch nie im Finale
Für Alexander Zverev ist es heute das vierte Halbfinale von Roland Garros in Serie! In seiner besten Form brachte der Deutsche 2022 Rekordsieger Rafael Nadal mächtig in Bedrängnis, verletzte sich im Spielverlauf aber bekanntlich schwer. Umso überraschender war es, dass die heutige Nummer vier im Ranking ein Jahr später erneut das Halbfinale seines liebsten Grand Slams erreichte. Der Gegner: Casper Ruud! Gegen den Norweger fehlten dem Hamburger im letzten Jahr noch die richtigen Mittel, körperlich war der 27-Jährige auch sicherlich nicht auf dem heutigen Level. Seine Titelambitionen unterstrich Zverev wenige Tage vor den French Open, denn in Rom holte er beim Masters seinen ersten Titel in diesem Jahr.
19:04
Der Norweger muss gegen Djokovic nicht ran
Ruud startete in Runde eins mit einem recht leichten Los und gewann gegen den Qualifikanten Meligeni Alves glatt in drei Sätzen. In der zweiten Runde zitterte er sich gegen den frechen Davidovich Fokina über fünf Sätze eine Runde weiter, mit rund vier Stunden Spieldauer war es das intensivste Match des 25-Jährigen. Gegen Etcheverry (Nummer 28) und Fritz (Nummer 12) folgten zwei anspruchsvolle Aufgaben, die Ruud jedoch jeweils in vier Sätzen für sich entschieden. Im Viertelfinale hätte es dann zur Wiederauflage des letzten Endspiels kommen sollen, doch Djokovic zog wegen einer Knieverletzung vorzeitig zurück und Ruud rutschte ohne Anstrengung ins Halbfinale von Roland Garros.
18:59
Ruud war zwei Mal in Folge im Finale
Der Norweger Casper Ruud fühlt sich nicht erst seit diesem Jahr pudelwohl in der französischen Hauptstadt: Bereits 2022 und 2023 stand die heutige Nummer sieben der Welt im Grand-Slam-Endspiel. Gegen Nadal bzw. Djokovic reichte es am Ende jedoch nicht und Ruud verlor jeweils glatt in drei Sätzen. Auch in diesem Jahr gehört der 25-Jährige seit Beginn an zum erweiterten Favoritenkreis, denn mit Barcelona und Genf gewann er zuletzt zwei Titel auf Sand. Hinzukommt das Endspiel von Monte-Carlo, in dem er jedoch Tsitsipas unterlag.
18:52
Der Platz ist frei, der Start rückt näher
Vor wenigen Minuten hat Carlos Alcaraz das erste Halbfinale für sich entschieden und steht damit als erster Finalist fest. Zverev und Ruud können sind demnach langsam fertig machen, denn gegen 19:30 Uhr sollte es zwischen den beiden losgehen!
17:58
Alcaraz und Sinner gehen in den fünften Satz
Zwischen Alcaraz und Sinner muss der fünfte Satz für die Entscheidung sorgen! Der Center Court wird dadurch noch länger belegt bleiben und das zweite Halbfinale wird nicht vor 19 Uhr beginnen.
17:02
Der Start verzögert sich
Willkommen zum zweiten Halbfinale der Männer bei den French Open! Das Match zwischen Casper Ruud und Alexander Zverev war für 17:30 Uhr angesetzt, der Beginn wird sich jedoch deutlich verzögern. Der Court Philippe-Chatrier wird aktuell noch vom ersten Halbfinale zwischen Alcaraz und Sinner belegt. Beim Stand von 1:1 nach Sätzen läuft aktuell die Schlussphase des dritten Durchgangs. Bis zumindest 18:30 Uhr werden sich Zverev und sein Gegner daher sicherlich noch gedulden müssen.

Aktuelle Spiele

05.06.2024
Novak Djokovic
N. Djokovic
Serbien
0
Norwegen
C. Ruud
Casper Ruud
0
w.o.
05.06.2024 20:25
Alexander Zverev
A. Zverev
Deutschland
3
6
7
7
6
Australien
A. de Minaur
Alex de Minaur
0
4
6
5
4
07.06.2024 14:30
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
3
2
6
3
6
6
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
2
6
3
6
4
3
07.06.2024 19:30
Casper Ruud
C. Ruud
Norwegen
1
6
2
4
2
Deutschland
A. Zverev
Alexander Zverev
3
2
6
6
6
09.06.2024 15:10
Alexander Zverev
A. Zverev
Deutschland
2
3
6
7
1
2
Spanien
C. Alcaraz
Carlos Alcaraz
3
6
2
5
6
6

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9570
2SerbienNovak Đoković8460
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev7015
5RusslandDaniil Medvedev6525
6AustralienAlex de Minaur4185
7PolenHubert Hurkacz4105
8RusslandAndrey Rublev4070
9NorwegenCasper Ruud4030
10BulgarienGrigor Dimitrov3770