26. Spieltag
02.04.2016 20:00
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
4:0
FC St.Gallen
St.Gallen
2:0
  • Anto Grgic
    Grgic
    13.
    Linksschuss
  • Burim Kukeli
    Kukeli
    35.
    Rechtsschuss
  • Kevin Bua
    Bua
    86.
    Rechtsschuss
  • Aleksandr Kerzhakov
    Kerzhakov
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
8.487
Schiedsrichter
Urs Schnyder

Liveticker

90
21:51
Fazit
Der FC Zürich ist dem FC St. Gallen in allen Belangen überlegen und lässt diesem absolut keine Chance. Gleich mit 4:0 schicken die Zürcher den FC St. Gallen nach Hause. Ein hohes Pressing und ein starkes Defensiv-Kollektiv besiegeln die Niederlage der Ostschweizer. Somit gewinnt der FC Zürich zum ersten Mal in dieser Saison zwei Spiele nacheinander.
90
21:50
Spielende
90
21:48
Tooor für FC Zürich, 4:0 durch Aleksandr Kerzhakov
Sarr mit einem wunderschönen Seitenwechsel auf Kerzhakov, der den Ball herrlich mit der Brust annimmt, kurz aufschaut und die Kugel dann in das rechte lange Eck schlenzt.
90
21:47
Die offizielle Nachspielzeit beträgt 3 Minuten.
86
21:43
Tooor für FC Zürich, 3:0 durch Kevin Bua
Sarr lanciert mit dem Leder am Fuss einen Konter. Als er beinahe an der Grundlinie angelangt ist, legt er quer auf Bua ab, der aus spitzem Winkel einnetzt. Lopar hätte hier den nahen Pfosten wahrscheinlich etwas besser zumachen müssen.
82
21:38
Gelbe Karte für Sangoné Sarr (FC Zürich)
Sarr kommt gegen Mutsch zu spät und sieht die erste gelbe Karte des Spiels.
80
21:37
Gaudino mit einem herrlichen Freistoss, doch Brecher macht sich lang und kommt gerade noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Ecke für den FC St. Gallen. Lang bringt die Ecke zur Mitte, wo die Zürcher abwehr zur erneuten Ecke klären kann. Aratore bringt die zweite Ecke zur Mitte, doch auch diese wird geklärt.
78
21:35
Der FC St. Gallen mit einer Doppelchance. Brecher lässt einen Distanzschuss von Aratore abprallen. Das Leder landet bei Karadeniz, der sofort abzieht. Doch Brecher hält auch diesen Schuss.
75
21:32
Einwechslung bei FC Zürich: Sangoné Sarr
75
21:32
Auswechslung bei FC Zürich: Davide Chiumiento
75
21:32
Kerzhakov scheitert im 1-gegen-1 an Lopar.
72
21:29
Missverständnis! Nach einer Hereingabe lässt Bua durch. Doch hinter ihm steht keiner. Der FC St. Gallen startet einen Konter, der jedoch nichts einbringt.
70
21:27
Sollte es bei diesem Resultat bleiben, kann der FCZ den Abstand auf das Tabellenschlusslicht Vaduz auf 6 Punkte vergrössern.
68
21:25
Einwechslung bei FC St. Gallen: Marco Aratore
68
21:25
Auswechslung bei FC St. Gallen: Danijel Aleksić
65
21:21
Lopar hält einen Distanzschuss von Grgic.
63
21:20
Einwechslung bei FC Zürich: Kevin Bua
63
21:19
Auswechslung bei FC Zürich: Oliver Buff
61
21:19
Grosschance für den FC Zürich! Chiumiento spielt eine Flanke von der Grundlinie aus in die Mitte, wo Buff ausgerechnet im dümmsten Moment wegrutscht, so dass Kerzhakov die Kugel bekommt, diese aber über die Querlatte drischt. Bitter: Nachdem Brunner vor wenigen Minuten das Feld verletzt verlassen musste, hat sich nun auch Buff verletzt und muss raus.
59
21:16
Einwechslung bei FC Zürich: Vinícius
59
21:16
Auswechslung bei FC Zürich: Cédric Brunner
55
21:12
Der FC Zürich nun auch mit der ersten Ecke.
53
21:09
Zweiter Durchgang, bisher selbes Bild. Der FC Zürich steht kompakt und lässt kaum etwas zu.
50
21:07
Mutsch mit einem Ausrufezeichen! Aus 17 Metern verfehlt er knapp das lange Eck.
48
21:04
Joe Zinnbauer handelt. Er wechselt auf zwei Positionen.
46
21:03
Einwechslung bei FC St. Gallen: Batuhan Karadeniz
46
21:03
Auswechslung bei FC St. Gallen: Edgar Salli
46
21:02
Einwechslung bei FC St. Gallen: Geoffrey Tréand
46
21:02
Auswechslung bei FC St. Gallen: Lucas Cueto
46
21:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:49
Halbzeit-Fazit
Die erste Halbzeit gehört voll und ganz dem FC Zürich, der vorne gut presst und den Gegner so bereits im Spielaufbau zu Fehlern zwingt. In der eigenen Defensive steht man bislang sattelfest und lässt nichts zu. Die beiden Tore von Kukeli und Grgic bringen den FC Zürich auf die richtige Bahn. Der FC St. Gallen muss nun reagieren.
45
20:46
Ende 1. Halbzeit
44
20:44
Auch nach 44 Minuten hat der FC St. Gallen noch nie auf das gegnerische Tor geschossen. So wird das garantiert nichts mit dem Unentschieden.
39
20:41
Vor der Partie hatte Joe Zinnbauer ein Unentschieden als Minimalziel genannt. Dieses Unentschieden scheinen sich die St. Galler aber nicht holen zu können.
35
20:37
Tooor für FC Zürich, 2:0 durch Burim Kukeli
Eine herrliche Kombination über mehrere Stationen führt zum 2:0 für den FC Zürich. Kerzhakov leitet den Angriff ein. Er spielt das Leder zu Buff, der wiederum für Kukeli auflegt. Kukeli kann die Kugel dann nur noch an Lopar vorbei ins Tor schieben.
33
20:36
Wir nähern uns mit grossen Schritten dem Halbzeitpfiff. Bislang haben wir erst 2 Torschüsse gesehen, beide vom FC Zürich.
28
20:30
Ein Tor von Salli wird auf Grund einer Abseits-Position nicht gegeben. Das hat der Schiedsrichterassistent richtig gesehen.
27
20:29
Der FC Zürich steht hinten bislang sehr sicher, so dass der FC St. Gallen in der Offensive kaum zum Zug kommt. Die St. Galler zeigen sich bislang aber auch nicht gerade kreativ.
23
20:24
Buff vernascht Leitgeb an der Strafraumgrenze und schliesst dann aus spitzem Winkel ab. Er trifft lediglich das Aussennetz.
21
20:23
Joe Zinnbauer, der Coach des FC St. Gallen schickt die ersten Spieler zum Aufwärmen. Er scheint nicht zufrieden zu sein, mit dem was seine Mannschaft bietet.
19
20:20
Gute Freistossmöglichkeit kläglich vergeben. Aus 30 Metern versucht Buff den Ball über die Mauer zu einem Mitspieler zu lupfen. Sein Chip fliegt allerdings an allen vorbei ins Toraus.
17
20:18
Etwas mehr als eine Viertelstunde ist gespielt. Das Spiel ist, was den Ballbesitz anbelangt komplett ausgeglichen.
13
20:14
Tooor für FC Zürich, 1:0 durch Anto Grgic
Grgic mit dem 1:0 und dem 1. Heimtor des FC Zürich im Jahr 2016. Ein langer Ball von landet bei Grgic, der auf Buff ablegt. Dessen Schuss wird geblockt und landet wieder bei Grgic, der keine Sekunde fackelt und das Leder aus 16 Metern mit dem linken Fuss in die linke untere Ecke schlenzt.
12
20:13
Erste strittige Szene in Zürich. Chiumiento kommt im Strafraum zu Fall, doch der Referee lässt weiterspielen.
11
20:13
Bislang kam noch keines der beiden Teams zu einer nennenswerten Chance. Die gefährlichste Szene bislang war ein Distanzschuss von Salli aus gut 25 Metern, der aber klar daneben ging.
9
20:09
Dem FC St. Gallen fällt es auf Grund des Pressings der Zürcher sehr schwer, ein gepflegte Passspiel zu zeigen.
4
20:04
Der FC Zürich spielt in diesen ersten Minuten bereits sehr aggressiv und stört den Gegner bereits früh im Spielaufbau.
1
20:01
Der Ball rollte in Zürich. Nach einem missglücktem langen Zuspiel kommt der FC St. Gallen nach wenigen Sekunden zum ersten Abstoss.
1
20:01
Spielbeginn
19:54
In wenigen Minuten geht es los in Zürich. Die Startaufstellungen stehen mittlerweile fest.
19:28
Der FC St. Gallen hat seit 5 Jahren nicht mehr in Zürich verloren.
19:27
Urs Schnyder leitet die heutige Partie während Sladan Josipovic und Jan Köbeli das Trio komplettieren. Als vierter Offizieller steht Vladimir Ovcharov im Einsatz.
19:24
Beide Teams werden von Verletzungssorgen geplagt. Bei den Zürchern fallen Alesevic, Etoundi, Kleiber und Schönbächler aus. Beim FC St. Gallen fehlen Čavuševič, Dziwniel und Tafer.
19:20
Live: Der FC Luzern gibt dem FC Zürich Rückendeckung. Die Innerschweizer führen gerade mit 5:1 gegen Tabellenschlusslicht Vaduz. Gleichzeitig bauen die Innerschweizer die Führung auf den FC St. Gallen aus und zwingen diesen aus der Distanz zu einem Sieg, wenn die St. Galler nächstes Jahr im europäischen Fussball mitmischen wollen.
19:16
Um 20:00 Uhr beginnt die Partie im Zürcher Letzigrund. Der Tabellenachten empfängt den Tabellensechsten. Die beiden Teams trennen 5 Punkte. Der FC St. Gallen hat aber bislang eine Partie weniger bestritten.

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC St.Gallen

FC St.Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026