1. Spieltag
05.08.2018 13:30
Beendet
Magdeburg
1. FC Magdeburg
1:2
FC St. Pauli
St. Pauli
1:1
  • Christian Beck
    Beck
    16.
    Linksschuss
  • Christopher Buchtmann
    Buchtmann
    29.
    Linksschuss
  • Marvin Knoll
    Knoll
    81.
    Dir. Freistoß
Stadion
MDCC-Arena
Zuschauer
24.156
Schiedsrichter
Frank Willenborg

Liveticker

90
15:24
Fazit:
Der 1. FC Magdeburg verliert sein Debütmatch in der 2. Bundesliga vor heimischer Kulisse mit 1:2 gegen den FC St. Pauli. Nach dem leistungsgerechten 1:1-Pausenremis bestätigte sich der Trend, der nach dem Ausgleichstreffer der Gäste in Minute 29 seinen Anfang genommen hatte: Die Braun-Weißen dominierten das Geschehen, brachten aber kaum einen Angriff zu Ende. Der Club fühlte sich in seiner passiven Rolle ziemlich wohl und war auch drauf und dran, den einfachen Punktgewinn ins Ziel zu retten. Dieses Vorhaben wurde aber durch ein traumhaftes Freistoßtor des Pauli-Neuzugangs Knoll durchkreutzt, das die Norddeutschen in Minute 81 auf die Siegerstraße brachte. Der 1. FC Magdeburg ist am nächsten Sonntag zu Gast beim FC Erzgebirge Aue. Der FC St. Pauli hat bereits am Freitag den SV Darmstadt 98 zu Gast im Millerntor-Stadion. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:23
Spielende
90
15:23
... Türpitz' Ausführung ist zu hoch angesetzt! Er schnibbelt das Leder über die braun-weiße Mauer deutlich über den rechten Winkel. Direkt danach ertönt der Abpfiff.
90
15:22
Es könnte noch eine letzte Chance geben: Der FCM bekommt nach Ziereis' Foul einen Freistoß an der zentralen Strafraumkante zugesprochen...
90
15:18
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Bernd Nehrig
90
15:18
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Mats Møller Dæhli
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 zusätzliche Sekunden bekommen die Blau-Weißen, um die Premierenpleite noch abzuwenden.
88
15:16
Der FC St. Pauli hat bisher kaum Mühe, den knappen Vorsprung zu verteidigen, kann die Kugel meist sogar in den eigenen Reihen halten. Das Kauczinski-Team stellt sich nach dem Führungstreffer sehr clever an.
85
15:13
Mithelfen beim späten Comeback sollen Lohkemper und Weil, die Ignjovski und Preißinger ersetzen. Momentan deutet sich aber nicht an, dass die Hausherren den Schalter noch umlegen können.
84
15:11
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Richard Weil
84
15:11
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Rico Preißinger
84
15:11
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Felix Lohkemper
84
15:11
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Aleksandar Ignjovski
83
15:11
Plötzlich ist Magdeburg in offensiver Hinsicht erstmals an diesem Nachmittag unter Zugzwang - kann der Aufsteiger in den wenigen Minuten, die bleiben, noch antworten?
81
15:08
Tooor für FC St. Pauli, 1:2 durch Marvin Knoll
... der neue Freistoßexperte netzt in seinem Debütspiel! Knoll zirkelt das Spielgerät mit dem linken Innenrist aus gut 19 halblinken Metern über die blaue Mauer. Er visiert unerwarteterweise den rechten Winkel an und genau dort schlägt der Ball auch unhaltbar für Fejzić ein.
80
15:08
Sobota wird unweit der halblinken Strafraumkante von Niemeyer zu Fall gebracht. Der Kiezklub bekommt einen Freistoß in exzellenter Lage zugesprochen...
80
15:07
Erster Joker in der Magdeburger Zweitligageschichte ist Bülter. Er ersetzt Costly, der seine auffälligsten Szenen wie viele FCM-Akteure in der ersten halben Stunde hatte. Auf Seiten der Norddeutschen soll Diamantakos für frischen Wind im Angriff sorgen; Allagui verlässt den Rasen.
79
15:06
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Dimitrios Diamantakos
79
15:06
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Sami Allagui
78
15:05
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Marius Bülter
78
15:05
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Marcel Costly
76
15:03
Buchtmanns Arbeitstag ist vorzeitig beendet. Für den Schützen des Ausgleichstores wirkt Neudecker in der letzten Viertelstunde mit.
75
15:02
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Richard Neudecker
75
15:02
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Christopher Buchtmann
72
15:00
Allagui kommt auf der linken Außenbahn endlich einmal in ein Laufduell. Er verschleppt das Tempo gegen Rother aber so sehr, dass Butzen doch noch aufschließen kann. Zu zweit nehmen die Abwehrleute dem ehemaligen Berliner die Kugel dann ab.
70
14:58
Buchtmanns halbhohe Eckstoßausführung von der rechten Fahne rutscht an die zentrale Fünferkante durch. Dort will Avevor die Stirn hinhalten, kommt dafür aber einen Schritt zu spät.
68
14:55
Buchtmann nimmt Maß! Der Schütze des Ausgleichstreffers probiert's diesmal mit Gefühl, visiert aus zentralen 22 Metern mit dem linken Innenrist die linke Ecke an. Fejzić ist jedoch schnell unten und kann den etwas zu langsamen Ball problemlos entschärfen.
66
14:53
Auch im zweiten Abschnitt gibt der Unparteiische Willenborg den Spielern die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Trinkpause zu erfrischen.
63
14:50
Preißinger feuert aus guter Lage über das Gästetor! Türpitz startet an der rechten Strafraumlinie durch und hat das Auge für den Neuzugang aus Aalen, der das Leder am Elfmeterpunkt fordert. Er wird auch per flachem Anspiel bedient, schiebt es mit dem rechten Innenrist wegen starker Rücklage aber meterweit über Himmelmanns Gehäuse.
61
14:49
Bei aller offensiven Inaktivität muss die Defensivleistung der Hausherren nach einer guten Stunde aber gelobt werden: Der FCM schenkt der Kauczinski keine Räume, hat bisher nur ganz wenige Abschlüsse zugelassen.
58
14:45
In der Arbeit gegen den Ball arbeitet das braun-weiße Mittelfeld derart effektiv, dass es der FCM nur ganz selten auch nur in die Nähe des Herrschaftsgebiets von Gästekeeper Himmelmann schaffen. Abgesehen von der fehlenden Torgefahr wird der Gast gerade seiner Favoritenrolle gerecht.
55
14:42
Das Kombinationsspiel der Kauczinski-Truppe kommt in den mittleren Regionen des Feldes sehr gefällig daher. In der Spitze fehlen aber die flachen Anspielstationen; etwas zu häufig wird Allagui mit hohen Bällen gesucht.
52
14:39
Die Hamburger bestätigen den Aufwärtstrend der unmittelbaren Phase vor dem Kabinengang und halten den Schwerpunkt des Geschehens aktuell in der gegnerischen Hälfte. Der FCM geht weiterhin recht zurückhaltend vor und lauert in erster Linie auf Gegenstöße.
49
14:37
Weder Jens Härtel noch Markus Kauczinski haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Vor allem der Gästetrainer hat noch viel Potential in der Hinterhand, könnte mit Diamantakos noch einen gestandenen Zweitligastürmer einwechseln.
46
14:33
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der MDCC-Arena! Der FCM hat seine zweite gute Gelegenheit, die durch einen Patzer in der Gästeabwehr ermöglicht wurde, genutzt und hatte die ideenlose Kauczinski-Truppe in der Folge zunächst im Griff. Durch Buchtmanns wuchtigen Rechtsschuss, der unten links im Magdeburger Kaste einschlug, haben die Hausherren diesen Vorteil aber wieder eingebüßt und wurden in den letzten zehn Minuten zu passiv. Kann das Härtel-Team nach dem Seitenwechsel wieder mehr offensive Akzente setzen?
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es in einem interessanten Duell leistungsgerecht 1:1 zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem FC St.Pauli. Seit Spielbeginn machten die Zuschauer ordentlich betrieb auf den Rängen und verliehen dem Kräftemessen eher die Aura eines K.-o.-Duells. Auch die beiden Mannschaften auf dem Platz gingen mit dem Messer zwischen den Zähnen in die Zweikämpfe und schenkten sich nichts. Ein Geschenk hatten die Kiezkicker dann doch parat, als Ziereis einen langen Ball unterschätzte und Beck das 1:0 ermöglichte (16.). Danach hatten die Hausherren das Geschehen unter Kontrolle, kassierten durch eine schöne Bude von Buchtmann allerdings den Ausgleich aus dem Nichts (29.). Vor den Toren passierte bis zum Schlusspfiff nichts mehr, sodass im zweiten Durchgang für beide Parteien noch alles möglich ist. Bis gleich!
45
14:22
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Gelbe Karte für Johannes Flum (FC St. Pauli)
Flum unterbindet auf der linken Seite die Ausführung eines schnellen Freistoßes und kassiert dafür folgerichtig den Gelben Karton. In der Zukunft sollten diese Regelwidrigkeiten viel häufiger bestraft werden.
45
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
14:13
Wieder tritt Buchtmann in Erscheinung! Der Torschütze bekommt an der halblinken Sechzehnerseite die Murmel aufgelegt und hämmert die Pille mit dem linken Fuß sofort Richtung Tor. Buchtmann rutscht allerdings der Ball über den Spann, sodass die Kirsche zu einem glücklichen Fan in den Oberrang rauscht.
40
14:12
Buchtmann schlägt eine Ecke von der rechten Fahne an den kurzen Pfosten, wo mehrere Spieler zum Ball springen. Die Kugel plumpst an der rechten Fünferecke runter, wo ein Kiezkicker angerauscht kommt und im letzten Moment noch abgeblockt werden kann.
38
14:09
Schöner Angriff der Gäste! Auf der linken Außenbahn lässt Møller Dæhli seinen Gegenspieler mit einer einfachen Drehung um die eigene Achse stehen und passt die Pille in den Lauf von Buchtmann, der sofort flach in den Rückraum flankt. Dort ist alles frei, doch kein St.Pauli-Kicker war nachgerückt, um die Hereingabe zu empfangen.
35
14:07
Der FCM versucht sich wieder etwas Selbstvertrauen zu holen, in dem er erstmal das Tempo aus dem Spiel nimmt und de Kugel durch die eigenen Reihen laufen lässt. Diesmal steht die Kauczinski-Mannschaft allerdings deutlich sicherer, sodass sich die Begegnung aktuell auf Höhe der Mittellinie abspielt.
32
14:04
Plötzlich ist es in der Arena deutlich ruhiger geworden. Diesmal müssen sich die Hausherren von dem überraschenden Rückschlag erholen, die hier einen souveränen Eindruck gemacht haben und mit der ersten halbwegs gefährlichen Szene der Gäste das erste Gegentor kassieren.
29
13:59
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Christopher Buchtmann
Aus dem Nichts der Ausgleich! An der rechten Strafraumkante springt das Leder zwischen mehreren Spielern hin und her. Anschließend klärt Michel Niemeyer das Runde nur unzureichend vor den eigenen Sechzehner und genau vor die Füße von Christopher Buchtmann, der das Leder einmal auftropfen lässt und mit dem linken Schlappen aus gut 20 Metern halbrechter Position aufs Tor hämmert. Die Kugel schlägt unhaltbar in der linken unteren Ecke ein, sodass die Gäste samt Torschützen zum Jubeln abdrehen können.
28
13:58
Kleiner Nachtrag zum 1:0 der Hausherren: Nach mehreren Standbildern sieht es so aus, als wäre Beck im Abseits gewesen. Allerdings handelte es sich dabei nur um wenige Zentimeter, sodass diese Abseitsposition für den Linienrichter in Realgeschwindigkeit kaum zu sehen war.
25
13:57
Nach 25 Minuten gibt es bei den heftigen Temperaturen erstmal eine kurze Abkühlung an der Seitenlinie. Die heimischen Fas dürfen mit der eigenen Truppe vollkommen zufrieden sein, während die Kiezkicker mal wieder etwas aktiver werden sollten.
22
13:53
Magdeburg hat nach dem Führungstreffer natürlich erstmal eine breite Brust und lässt das Leder in aller Ruhe durch die eigenen Reihen zirkulieren. Die angereiste Truppe sollte sich so langsam von dem Schock, um sich nicht in den nächsten Minuten das zweite Ding zu fangen.
19
13:52
Die Miene von Markus Kauczinski hat sich an der Seitenlinie binnen weniger Sekunden schlagartig verfinstert. Seine Truppe zeigte hier einen soliden Start und stand auch in der Abwehr meist sicher. Auch einem Aufsteiger darf man solche Geschenke nicht auf dem Silbertablett präsentieren.
16
13:47
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Christian Beck
Die Arena explodiert, weil die Gäste hier schon früh Geschenke verteilen! Nach einem Kopfball aus der eigenen Hälfte springt die Kugel hinter die Mittellinie nochmal auf. Eigentlich sollte jeder Zweitligaspieler einen solchen ball verarbeiten können, doch Ziereis springt unter dem Ball durch, sodass Beck auf den Kasten der Norddeutschen zusprinten kann. Kurz vor der zentralen Sechzehnerkante hämmert der Stürmer die Kirsche mit dem linken Spann auf die rechte untere Ecke. Himmelmann macht sich in seinem Kasten ganz lang, kann den Einschlag und damit das erste Tor der Hausherren in der 2. Liga allerdings nicht mehr verhindern.
13
13:43
Man muss es einfach nochmal erwähnen. Was hier für ein Lärm in den ersten Minuten herrscht ist einfach grandios und zeigt, dass die Region richtig Bock auf die neue Saison hat. Auch der Kommentator muss ich vor seinem Mikrofon ordentlich ins Zeug legen, damit er überhaupt zu verstehen ist.
10
13:41
Eine Flanke von der rechten Seite landet kurz vor der linken Fünferecke auf dem Schädel von Sami Allagui, doch der Stürmer nickt das Leder überhastet am Gehäuse vorbei. Darüber muss sich der Gäste-Angreifer allerdings nicht allzu lange aufregen, da die Fahne des Linienrichters in die Höhe geschnellt war.
8
13:40
An einen gemütlichen Sommerkick erinnert das Duell in den ersten Minuten nicht wirklich. In den Zweikämpfen geht es voll zur Sache und auch auf den Rängen feuern die Anhänger ihre Truppe bislang überragend an.
5
13:37
Fast das frühe 1:0! Philip Türpitz spielt von der halbrechten Seite einen überragenden Pass, der an der linken Sechzehnerkante bei Christian Beck landet. Der Angreifer will die Pille aus etwa zwölf Metern in die linke untere Ecke schieben, doch Robin Himmelmann ist zur Stelle und kann den Torschuss mit dem rechten Schlappe zur Ecke abwehren, die allerdings für keine Gefahr sorgt.
3
13:35
Im Mittelfeld scheppert es zum ersten Mal. Flum sowie Ignjovski krachen auf Höhe des Anstoßkreises mit den Köpfen zusammen, sodass der Unparteiische die Partie unterbrechen muss. Nach einer kurzen Verschnaufspause geht es für die zwei Akteure aber zum Glück weiter.
1
13:32
Los geht's in Magdeburg! Die Hausherren agieren zum ersten Mal in der zweiten Liga im blauen Jersey von links nach rechts, während die Norddeutschen im gewohnt weißen Trikot mit braunen Streifen auflaufen.
1
13:31
Spielbeginn
13:31
Geile Stimmung, strahlender Sonnenschein, ausverkaufte Hütte. Was will das Fußballherz mehr? Die Mannschaften stehen auf dem grünen Parkett bereit und werden in wenigen Momenten das erste Mal in dieser Saison um drei Zähler kämpfen. Gelingt dem FC Magdeburg der Traumstart, oder kann St. Pauli etwas Zählbares aus der Fremde entführen?
13:23
Zwei Duelle in der Regionalliga-Spielzeit 2006/2007 gab es zwischen diesen beiden Klubs bisher. Die Magdeburger verloren damals in Hamburg (0:2) und musste ein bitteres Remis (1:1) zu Hause hinnehmen. Denn durch den verpassten Sieg gegen die bereits als Aufsteiger feststehenden Paulianer wurde Magdeburg noch vom VfL Osnabrück abgefangen und verpasste den Aufstieg in Liga zwei.
13:17
Auch bei den Kiezkickern hat man die Stimmung im Magdeburger Umfeld vernommen, auf der den eigenen Vereinsmedien zeigt sich FCSP-Coach Markus Kauczinski allerdings kämpferisch: "Wir wissen, dass es ein hart umkämpftes Spiel wird und wir den Großteil der Leute im Stadion gegen uns haben. Aber mit unseren mitgereisten Fans im Rücken wollen wir den Kampf annehmen und die Punkte holen!"
13:15
Ein Jubiläum kann Waldemar Sobota heute feiern: Der Paulianer läuft zum 100. Mal in der 2. Bundesliga im Dress der Hamburger auf. Sein Debüt für den FC St. Pauli wird hingegen Marvin Knoll feiern. Der Neuzugang aus Regensburg steht in der Startelf der Kiezkicker.
13:13
Mit durchwachsenen Leistungen präsentierte sich der FC St. Pauli in der Vorbereitungszeit. Den letzten Härtetest gegen Stoke City vor einer Woche gewannen die Kiezkicker aber mit 2:0 und konnten so am Ende der Vorbereitung noch ein Erfolgserlebnis verbuchen.
13:09
Mit der neuen Liga gab es auch ein paar personelle Änderungen bei den Magdeburgern. Neuzugang Jasmin Fejzić wurde von Trainer Härtel nach der Vorbereitung zur neuen Nummer eins im Tor des Clubs ernannt. "Jasmin hat sich in der Vorbereitung sehr gut gezeigt, wobei Alex anfangs vorn war, in den letzten Wochen hat er jedoch deutlich zugelegt", begründete der FCM-Coach seine knappe Entscheidung. Fejzić kam von Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig nach Sachsen-Anhalt.
13:06
Respekt vor dem Gegner und der neuen Herausforderung 2. Liga haben die Gastgeber aber auch. Vor allem nachdem man vor ein paar Tagen den letzten Härtetest gegen Ligakonkurrent Paderborn mit 0:3 vorloren hat, bekam die Euphorie im Klub einen kleinen Dämpfer. "St. Pauli spielt sehr zentrumsorientiert und hat viele gute Spieler. So wie die Vorbereitung bei ihnen lief, wird die Mannschaft gut auf das Spiel gegen uns eingestellt sein", so FCM-Trainer Jens Härtel im Vorfeld.
12:59
Lange hat man in Magdeburg darauf warten müssen. Noch nie hat der ostdeutsche Traidtionsklub in einem der beiden gesamtdeutschen Oberhäuser gespielt. In der letzten Saison gelang es dem 1. FCM dann endlich und man stieg in die 2. Bundesliga auf. Die Euphorie im Umfeld des Verein aus Sachsen-Anhalt ist groß - die Partie gegen die Kiezkicker ist bereits im Vorfeld ausverkauft gewesen.
12:54
Hallo! Am 1. Spieltag der neuen Zweitligasaison bekommt es der Aufsteiger 1. FC Magdeburg mit dem FC St. Pauli zu tun.

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Magdeburg
Stadt
Magdeburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.12.1965
Sportarten
Fußball
Stadion
MDCC-Arena
Kapazität
27.250

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Schiedsrichter, Tischtennis, Torball
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546