11. Spieltag
21.10.2017 13:00
Beendet
Union Berlin
1. FC Union Berlin
3:1
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
2:0
  • Peter Kurzweg
    Kurzweg
    4.
    Rechtsschuss
  • Akaki Gogia
    Gogia
    41.
    Linksschuss
  • Maximilian Wittek
    Wittek
    57.
    Linksschuss
  • Simon Hedlund
    Hedlund
    76.
    Rechtsschuss
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
21.344
Schiedsrichter
Martin Petersen

Liveticker

90
14:57
Fazit
Schluss in der Hauptstadt, Union Berlin behält die drei Punkte verdientermaßen an der alten Försterei. Die Hausherren werden lange Zeit nicht gefordert, deshalb schränkt man auch die eigenen Bemühungen ein. Die Quittung dafür scheint es in der 57. Minute zu geben, mit ihrem ersten Torschuss können die Fürther plötzlich den Anschlusstreffer erzielen. Daraufhin wird es kurzfristig spannend, ehe Hedlund für die Entscheidung des Spiels (76.) sorgt. Nach dem 3:1 haben die Eisernen keine Probleme mehr, das Ergebnis über die Zeit zu retten. Aufgrund des Übergewichts, was man gegen harmlose Fürther über große Strecken hat, geht der Sieg vollkommen in Ordnung.
90
14:52
Spielende
90
14:50
Manuel Torres wird kurzzeitig auf dem Platz behandelt, jetzt verlässt er mit den Betreuern das Feld. Fürth bestreitet die Nachspielzeit in Unterzahl.
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:49
Polter kann nochmal Gogia in Schussposition bringen, der scheitert aus 18 Metern am starken Burchert. Sein Schuss ist zu zentral platziert.
86
14:45
Starke Aktion von David Raum: Der Joker wird von Toni Leistner eng bewacht, trotzdem kann er im Strafraum den Ball behaupten. Aus 13 Metern folgt ein Linksschuss, das Spielgerät fliegt einen Meter über den Querbalken.
85
14:44
Damir Kreilach schickt die Kugel flach durch die Schnittstelle der Abwehr, in vollem Lauf kommt Sebastian Polter an den Ball. Der Winkel wird relativ spitz, dadurch kann Sascha Burchert den Abschluss des Torjägers entschärfen.
83
14:42
Wittek, einer der besseren Fürther im Angriffsspiel, versucht die Partie in die Breite zu ziehen. Sein Flügelwechsel kommt exakt bei Narey an, der läuft sich dann gegen Parensen fest.
80
14:39
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Damir Kreilach
80
14:39
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marcel Hartel
79
14:38
Die Berliner wollen den Gegner nun vom eigenen Tor fernhalten, die Angreifer der Eisernen starten schon früh ins Gegenpressing.
76
14:35
Tooor für 1. FC Union Berlin, 3:1 durch Simon Hedlund
Hedlund erhöht! Der Schwede kommt über die rechte Seite, mit dem Leder am Fuß überquert er die Strafraumlinie. Richárd Magyar stellt sich in den Weg, dank eines schnellen Antritts ist der Verteidiger aber keine Hürde. Aus halbrechter Position nagelt Simon Hedlund den Ball an den linken Innenpfosten, von dort hoppelt er ins Netz.
75
14:34
Das MUSS das 3:1 sein! Gogia kommt über den rechten Flügel, täuscht dann einen Schuss an. Stattdessen spielt er einen feinen Flachpass durch die Lücke, hartel muss auf dem Elfmeterpunkt nur einschieben. Tatsächlich schafft es der Mittelfeldmann, den Ball zu verfehlen.
74
14:33
Jurgen Gjasula versieht einen Freistoß mit viel Schnitt aufs Tor, Busk kann das Leder rausfausten.
73
14:32
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Michael Parensen
73
14:31
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Peter Kurzweg
72
14:31
Fürth drückt! Zunächst lässt sich wieder Manuel Torres zu viel Zeit, Schönheim blockt den Abschluss des Spaniers ab. Der Abpraller springt in die rechte Strafraumhälfte, wo Narey ohne zu zögern draufhält. Aus 13 Metern schießt der Fürther Leistner an.
71
14:29
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Philipp Hofmann
71
14:29
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Roberto Hilbert
69
14:28
Irgendwie schafft es Dursun, den Ball für Manuel Torres durchzustochern. Der Passempfänger zögert in der rechten Strafraumhälfte einen Moment mit dem Abschluss, dann wird er vom grätschenden Schönheim geblockt.
67
14:26
Aus knappen 25 Metern ballert Gogia das Spielgerät hoch auf den Kasten, Burchert muss sich mächtig strecken. Der Schlussmann faustet das Geschoss über die Querlatte.
66
14:25
Narey hat auf der rechten Seite Platz zum flanken, er prügelt das Leder halbhoch auf den ersten Pfosten. Den kann Raum nicht erreichen, Busk packt zu.
65
14:23
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> David Raum
65
14:23
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Levent Ayçiçek
64
14:23
Union beteiligt sich nach dem Gegentor wieder mehr am Offensivspiel, ein Doppelpass von Polter und Hedlund wird erst im letzten Moment unterbunden. Ansonsten wäre der Schwede frei vor Burchert aufgetaucht.
62
14:21
Nächste Aktion von Gogia, diesmal ist der 25-Jährige auf der linken Seite unterwegs. Aus der Drehung steckt der Angreifer flach für Härtel durch, dessen Querpass wird von von Magyar im Strafraum abgefangen.
59
14:18
Akaki Gogia ist auf der rechten Seite durchgebrochen, dann legt der Flügelflitzer in den Rückraum ab. Dort geht Marcel Hartel mit einer Direktabnahme volles Risiko ein, das Leder landet auf der Tribüne.
58
14:17
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Dennis Daube
58
14:17
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Felix Kroos
57
14:15
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Maximilian Wittek
Was für ein Geschoss, 2:1! Maximilian Wittek rückt auf, spielt dann den Doppelpass mit Levent Ayçiçek. Von der linken Seite zieht er knallhart ab, die Kugel schlägt mit hohem Tempo im langen Eck ein.
53
14:12
Hoppla! Busk muss erstmals eingreifen, nach einem langen Ball der Gäste lenkt Schönheim das Spielgerät kurz vor dem eigenen Strafraum um. Berlins Schlussmann reagiert stark und reißt den rechten Arm hoch.
51
14:11
Eine Kurzweg-Hereingabe kann die Hintermannschaft zunächst klären, das Leder kommt vor den Füßen von Grischa Prömel runter. Der Mittelfeldmann marschiert damit nach vorne, überschreitet die Strafraumlinie und zieht ab - Geblockt von Mario Maloča.
49
14:09
Erstmals findet Roberto Hilbert einen Abnehmer für seine Flanke, der Rechtsverteidiger schlägt den Ball in den Rücken von Christopher Trimmel. Weil der nur haarscharf verpasst, ist Levent Ayçiçek umso überraschter über das Anspiel. Von seiner Schulter prallt die Kugel ins Toraus.
49
14:08
Kaum Bewegung auf dem Platz, besonders die Gäste enttäuschen. Von einem Aufbäumen ist nichts zu sehen, Berlin kann den Ball seelenruhig durch die eigenen Reihen wandern lassen.
46
14:04
...und weiter! Union Berlin eröffnet den zweiten Abschnitt mit dem Anstoß.
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:53
Halbzeitfazit
Union kann eine maue erste Halbzeit für sich entscheiden, die effektiven Berliner gehen mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Bereits nach drei Minuten stellen die Hausherren auf 1:0, danach fehlt es hüben wie drüben an Torraumszenen. Eine Ausnahme gibt es lediglich in der 17. Spielminute, als SpVgg-Keeper Sascha Burchert seine Farben mit zwei starken Reflexen im Spiel hält. In der Folge plätschert das Spiel vor sich hin, Fürth macht keine Anstalten etwas am Ergebnis zu ändern. Union allerdings auch nicht, trotzdem kann man in Person von Akaki Gogia (41.) noch erhöhen.
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:47
Jurgen Gjasula versucht es aus der zweiten Reihe, sein harter Flachschuss bleibt in der Abwehr hängen.
45
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
13:46
Hedlund zieht vom linken Flügel in die Mitte, scheinbar will er den Abschluss suchen. Obwohl sich Anspielstationen finden würden, versucht er es mit einem Beinschuss gegen Caligiuri. Den kann er damit aber nicht überwinden.
41
13:42
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Akaki Gogia
Berlin erhöht, 2:0! Es herrscht absolute Langeweile in der alten Försterei, da entscheidet sich Christopher Trimmel plötzlich für einen Offensivlauf. Der Rechtsverteidiger überrennt Maximilian Wittek, legt dann flach auf das rechte Strafraumeck ab. Dort wartet Akaki Gogia, der das Spielgerät mit seinem linken Fuß bärenstark im linken Toreck unterbringt. Ein feiner Treffer!
37
13:38
Im Zweikampf mit Narey agiert Leistner zu ungestüm, nun dürfen sich auch die Gäste an einem ruhenden Ball versuchen. Die Hereingabe von Ayçiçek kann der Übeltäter aber problemlos rausköpfen.
33
13:35
Wittek löffelt die Murmel in den Strafraum, die Flanke wird länger und länger. Am zweiten Pfosten kommt Manuel Torres angeschossen, der Spanier kann die Kugel aber nicht aufs Tor bringen. Abstoß.
32
13:34
Diesmal verschafft sich Simon Hedlund auf der linken Seite Platz, doch Roberto Hilbert gibt die Verfolgungsjagd nicht auf. Der Schwede versucht zu flanken, Hilbert blockt das Leder wieder an das Knie des Berliners. Von dort prallt es ins Toraus, keine Ecke.
30
13:31
Peter Kurzweg nimmt Fahrt auf und treibt die Kugel über Links nach vorne. Es folgt die Flanke des Außenspielers, im Zentrum lässt Sebastian Polter den Ball mit dem Rücken zum Tor abtropfen. Für seinen Pass findet sich kein Empfänger.
27
13:29
Nun schafft es Levent Ayçiçek erstmals, einen Ball durch die Schnittstelle der Abwehr zu spielen. Khaled Narey muss noch Christopher Trimmel umlaufen, der stellt sich jedoch clever in den Weg. Jakob Busk nimmt die Kugel auf.
25
13:27
Serdar Dursun versucht sich im Laufduell mit Toni Leistner durchzusetzen, behilft sich dabei aber seiner Ellbogen. Schiedsrichter Martin Petersen pfeift die Situation ab, Konsequenz ist ein Freistoß für Union. Und ein genervter Dursun.
23
13:24
Im Offensivspiel der Fürther mangelt es an jeglicher Kreativität. Der nächste lange Ball landet ohne Zwischenstation im Toraus.
21
13:22
Nach Foul von Caligiuri an Hedlund dürfen die Eisernen einen Freistoß aus 25 Metern treten, in halblinker Position stehen Schönheim und Kroos bereit. Ersterer führt aus, jagt den Ball aber weit über den Kasten.
20
13:21
Daniel Steininger verlässt den Platz schon früh. Er scheint nicht schwer verletzt zu sein, trotzdem warten die Betreuer an der Seitenlinie.
19
13:20
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Serdar Dursun
19
13:20
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Daniel Steininger
17
13:19
Burchert rettet doppelt! Die Berliner können über die Flügel locker durchmaschieren, dann folgt der Querpass. Den ersten Abschluss von Hartel entschärft Burchert mit einer Flugparade, der anschließende Abpraller landet bei Polter. Der Stürmer versucht sich aus acht Metern, wieder ist der Schlussmann zur Stelle.
16
13:18
Den fälligen Freistoß platziert Felix Kroos auf das rechte Eck, Sascha Burchert ist wachsam.
15
13:16
Gelbe Karte für Richárd Magyar (SpVgg Greuther Fürth)
Der Schwede tritt seinem Gegenspieler 27 Meter vor dem Tor auf den Knöchel, klare gelbe Karte.
14
13:16
Ein hoher Ball segelt in den Strafraum der Fürther, Polter kann ihn per Kopf erreichen. Für einen Abschluss genügt es nicht, stattdessen fabriziert der Stürmer eine Bogenlampe. Das Leder kommt direkt vor Hartel runter, der es bei seinem Volleyschuss aus 13 Metern nicht optimal trifft. Burchert packt zu.
10
13:12
Kroos gibt die Kugel halbhoch an Gogia ab, der bemüht sich das Spielgerät unter Kontrolle zu bringen. Er lässt es kurz hoppeln, dann versucht er es aus über 20 Metern frech mit einem Dropkick. Sascha Burchert hat keine Probleme, den Schuss zu parieren.
9
13:11
Wieder Hilbert: Aus dem rechten Halbfeld setzt der Rechtsverteidiger zur Flanke an, das Leder fliegt aber eher schussähnlich auf den Kasten zu. Jakob Busk winkt früh ab, dann segelt der Ball eineinhalb Meter über die Querlatte.
7
13:09
Roberto Hilbert versucht mit einer Flanke von der rechten Seite für Gefahr zu sorgen, die Hereingabe ist für Khaled Narey deutlich zu weit. Es geht mit Abstoß weiter.
6
13:07
Fürth agiert nach dem Gegentor weiter offensiv, Räume ergeben sich für das Kleeblatt noch keine.
4
13:04
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Peter Kurzweg
Die Führung für Union! Marcel Hartel befindet sich 18 Meter vor dem Kasten bereits in Schussposition, steckt dann aber gekonnt für Akaki Gogia durch. Der erhält den Flachpass in der rechten Strafraumhälfte und legt quer, Peter Kurzweg muss aus sieben Metern nur noch einschieben.
1
13:01
In der alten Försterei rollt der Ball! Fürth hat in schwarz-grünen Trikots angestoßen, Berlin ist in weiß-roten Jerseys unterwegs.
1
13:01
Spielbeginn
12:51
Als Schiedsrichter des Spiels wurde Martin Petersen auserkoren. Der 32-Jährige leitete in dieser Saison bereits zwei Spiele in der 2. Bundesliga, inbegriffen ist der 3:1-Heimerfolg von Fürth gegen Fortuna Düsseldorf. An den Seitenlinien agieren Markus Sinn und Tobias Christ, vierter Offizieller ist Henry Müller.
12:37
Der Blick auf die vergangenen Duelle beider Teams zeigt deutlich, dass die Fürther für Union in die Kategorie "Angstgegner" fallen. In 20 Begegnungen gab es neun Unentschieden, ebenfalls neunmal setzte sich das Kleeblatt durch. Immerhin: Einen der beiden Union-Siege feierten die Berliner am 34. Spieltag der letzten Saison (2:1 in Fürth). Heute soll die Bilanz weiter aufpoliert werden.
12:26
Ihre jüngsten drei Punkte holten die Köpenicker in Regensburg, trotz des Dreiers hatte Trainer Jens Keller im Training noch Redebedarf. "Wir haben zwar kein schlechtes Spiel gemacht, können es aber deutlich besser", findet der 46-Jährige. Er warnt vor den "schnellen Leuten auf Außen", die die Fürther mitbringen. "Ich denke, dass sie aus einer kompakten Defensive heraus mit schnellem Umschaltspiel agieren werden."
12:18
"Jeder, der Fußball spielt, freut sich über so ein Spiel", denkt Füths Trainer Damir Burić. Der 53-Jährige reist mit einem hochmotivierten Tross in die Hauptstadt, mit der Trainingsleistung war er unter der Woche hochzufrieden. "Wir hatten richtig Spaß, die Mannschaft hat einen geschlossen Eindruck gemacht", erzählt er. Nun gilt es, den Angriffsmotor der drittbesten Offensive (20 Tore) zum stottern zu bringen. "Man muss die Räume zustellen und gleichzeitig Nadelstiche setzen", lautet das Konzept des Kroaten.
12:13
Union-Coach Jens Keller verändert seine Startaufstellung im Vergleich zur Vorwoche auf einer Position: Kristian Pedersen rutscht von der Linksverteidigerposition aus dem Kader, dafür kommt Peter Kurzweg zu seinem Zweitligadebüt im Berliner Dress. Der 23-Jährige hat im vergangenen Jahr bereits 25 Einsätze für seinen Ex-Verein Würzburger Kickers in Deutschlands zweithöchster Spielklasse verbucht. Auch bei den Gästen wird ein Austausch vorgenommen: Serdar Dursun nimmt auf der Bank Platz, Daniel Steininger beginnt.
12:02
Die Eisernen haben momentan mächtig Rückenwind, in den letzten drei Spielen (Kaiserslautern, Aue, Regensburg) ging man stets als Sieger vom Feld. Der Lohn: Tabellenplatz vier. Von einer solchen Serie träumen wohl auch die Fürther, um endlich aus dem Tabellenkeller zu kommen. Immerhin konnte sich das Kleeblatt am vergangenen Sonntag gegen Erzgebirge Aue durchsetzen (2:1), nachdem man zuvor drei Spiele in Folge verlor.
11:56
Herzlich Willkommen zum 11. Spieltag der 2. Bundesliga! In der Hauptstadt begegnen sich heute der 1. FC Union Berlin und die SpVgg Greuther Fürth. Anstoß der Partie ist um 13:00 Uhr.

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton, Gesang, Kindersport, Herzsport
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000