32. Spieltag
07.05.2017 13:30
Beendet
Stuttgart
VfB Stuttgart
3:0
Erzgebirge Aue
Aue
1:0
  • Simon Terodde
    Terodde
    14.
    Elfmeter
  • Simon Terodde
    Terodde
    69.
    Kopfball
  • Alexandru Maxim
    Maxim
    75.
    Linksschuss
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
59.000
Schiedsrichter
Timo Gerach

Liveticker

90
15:19
Fazit:
Der VfB Stuttgart erarbeitet sich einen Matchball zum Aufstieg, schlägt den FC Erzgebirge Aue am 32. Spieltag mit 3:0. Nach der knappen Pausenführung der Schwaben tat sich das Spitzenteam zunächst sehr schwer, hatte gegen offensiv agierende Veilchen zunächst überhaupt nichts mehr zu melden. Die Mannschaft von Domenico Tedesco konnte sich allerdings keine klare Chance zum Ausgleich herausarbeiten. Entscheidend für eine ruhige Schlussphase in der Mercedes-Benz Arena war Teroddes zweiter Treffer: Nach einer Insúa-Flanke von links verlängert der Ex-Bochumer per Kopf in die lange Ecke (69.). Den Schlusspunkt konnte Maxim wenig später nach einem feinem Solo setzen (75.). Je nachdem, wie das Montagabendspiel zwischen Braunschweig und Berlin ausgeht, können die Schwaben am nächsten Wochenende bei Hannover 96 mit einem Sieg oder einem Unentschieden den Aufstieg perfekt machen. Der FC Erzgebirge Aue bleibt trotz einer guten Leistung nur knapp über dem Strich und hat in sieben Tagen den 1. FC Kaiserslautern zu Gast. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:18
Spielende
88
15:15
Stuttgarts Erfolg ist längst eingetütet; die finale Phase ist ein reines Schaulaufen für das Team von Hannes Wolf.
85
15:13
Auch Tedesco hat mit der Einwechslung von Bertram für Nazarov seine letzte Änderung an diesem Nachmittag vorgenommen. Gute Nachrichten gibt es für alle Auer Anhänger übrigens aus Bochum: Dort hat Bielefeld soeben den Ausgleich kassiert. Der Vorsprung auf Platz 16 beträgt dadurch wieder zwei Punkte.
84
15:12
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Sören Bertram
84
15:11
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Dimitrij Nazarov
83
15:11
Der Matchwinner holt sich den verdienten Applaus der Heimfans ab. Der beste Torjäger der 2. Bundesliga war heute der Akteur, der den Unterschied gemacht hat. Green darf sich noch ein paar Minuten lang präsentieren.
82
15:09
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Julian Green
82
15:09
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Simon Terodde
82
15:08
Die Stimmung auf den Rängen ist nun wieder völlig ausgelassen. Der 20. Saisonsieg wird bereits gefeiert; zudem ist eine große Vorfreude auf die wahrscheinliche Aufstiegsparty am kommenden oder übernächsten Wochenende deutlich zu spüren.
79
15:07
Spätestens mit dem dritten Gegentor wird Aue unter Wert geschlagen. In einer starken zweiten Halbzeit muss das Tedesco-Team nun aufpassen, dass es nicht noch eine echte Klatsche kassiert. Derweil ist Köpke bereits vom Platz, wird in der Schlussphase durch Soukou ersetzt.
78
15:06
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Cebio Soukou
78
15:05
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Köpke
78
15:05
Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende sind Aues Chancen auf einen Punktgewinn nicht nur ziemlich gering; im Parallelspiel in Bochum führt Bielefeld aktuell auch noch mit 1:0. Der Vorsprung der Veilchen auf Rang 16 würde auf einen Zähler zusammenschmelzen, sollte es dabei bleiben.
75
15:03
Tooor für VfB Stuttgart, 3:0 durch Alexandru Maxim
Maxim sorgt für die endgültige Entscheidung! Der Rumäne wird auf der linken Strafraumseite von Ginczek bedient. Er lässt Kalig und Samson mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und zieht dann mit dem linken Spann aus spitzem Winkel ab. Männel verschätzt sich etwas: Ihm fliegt das Spielgerät an die rechte Hand und von dort im kurzen Eck.
74
15:02
Terodde bleibt an Männel hängen! Diesmal wird der Goalgetter von rechts mit einem halbhohen Ballbedient. Er will mit dem rechten Innenrist aus kurzer Distanz einschieben. Der Gästetorhüter vereitelt dies mit dem rechten Knie.
72
14:59
Stuttgart rumpelt sich durch die zweite Halbzeit, hätte sich über einen Ausgleichstreffer der Sachsen nicht beschweren dürfen. Durch Teroddes erfolgreichen Kopfstoß ist man nun aber doch komfortabel auf der Siegerstraße unterwegs.
69
14:56
Tooor für VfB Stuttgart, 2:0 durch Simon Terodde
Schwache Schwaben können sich auf Terodde verlassen! Nach einem Hackenpass von Maxim flankt Insúa vom linken Flügel scharf auf den ersten Pfosten. Terodde verlängert aus etwa sechs Metern mit der Stirn präzise in die lange Ecke und darf seinen 23. Saisontreffer bejubeln.
66
14:53
Gelbe Karte für Matthias Zimmermann (VfB Stuttgart)
Der Joker unterbindet einen Auer Konteransätz in der gegnerischen Hälfte, indem er Tiffert über die Klinge springen lässt. Dieses taktische Vergehen wird vom Referee mit einer Gelben Karte bestraft.
64
14:51
Fandrich verzieht! Aues Mann mit der fünf auf dem Rücken kann ohne echte Gegenwehr über halblinks in den Strafraum einziehen. Er visiert aus vollem Lauf die flache, rechte Ecke an und befördert das Leder aus etwa 14 Metern nicht weit am Aluminium vorbei.
63
14:50
In der finalen halben Stunde darf der Bosnier das Auer Offensivspiel koordinieren und beweisen, dass er einen Startelfeinsätz verdient gehabt hätte. Riese hat klasse gegen den Ball gearbeitet, ließ aber die nötige Kreativität im Mittelfeld vermissen.
62
14:49
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Mario Kvesić
62
14:49
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Philipp Riese
61
14:47
Ohne eine Chancenflut der Sachsen zuzulassen, präsentiert sich Stuttgart derzeit nicht wie ein abgeklärtes Spitzenteam. Man läuft weiterhin nur hinterher und kann überhaupt keine eigenen Akzente setzen. Das merkt auch das Publikum: Es ist gerade ziemlich still in der Mercedes-Benz Arena.
58
14:45
VfB-Coach Wolf reagiert auf den schwachen Start nach der Pause, setzt mit der Hereinnahme von Zimmermann und Ginczek neue Impulse. Brekalo und Ofori verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
57
14:44
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Daniel Ginczek
57
14:44
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Ebenezer Ofori
57
14:44
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Matthias Zimmermann
57
14:44
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Josip Brekalo
54
14:41
Gelbe Karte für Clemens Fandrich (Erzgebirge Aue)
Fandrich trifft mit dem linken hohen Bein die Brust von Klein. Referee Gerach spricht die erste Verwarnung des Nachmittages aus. Für den Auer Mittelfeldmann ist es die fünfte in der Saison; gegen Kaiserslautern wird er also zuschauen müssen.
52
14:39
Die Veilchen kommen sehr gut aus der Kabine, geben in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff die Richtung vor. Der VfB ist noch nicht wieder wirklich auf der Höhe und muss aufpassen, dass das Kellerkind nicht zum Ausgleich kommt.
49
14:37
Pavard lässt sich die Kugel auf der halbrechten Abwehrseite abnehmen. Tiffert stellt sich beim Gegenstoß aber zu kompliziert an und lässt sie sich schließlich wieder vom jungen Franzosen abnehmen.
48
14:34
Weder Hannes Wolf noch Domenico Tedesco haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Der Gästecoach verzichtet also weiterhin auf Mario Kvesić, der gegen Würzburg als Spielmacher agiert hat.
46
14:32
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in Bad Cannstatt! Der VfB hat es bisher mit einem unangenehmen Widersacher aus Sachsen zu tun, hat sich aber gerade durch den Schlussspurt im ersten Durchgang ein klares Chancenübergewicht erarbeiten können. Aue ist zwar anzumerken, dass es sich nach dem starken letzten Wochen beim Tabellenführer etwas zutraut, doch die beiden Angreifer Nazarov und Köpke bekommen zu wenig Unterstützung aus dem Mittelfeld.
46
14:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:17
Halbzeitfazit:
Der VfB Stuttgart führt nach 45 Minuten verdient mit 1:0 gegen den FC Erzgebirge Aue. Den Schwaben gehörten die ersten Momente in der Mercedes-Benz Arena. Infolge einer kurzen Eingewöhnungsphase arbeiteten die Sachsen allerdings sehr ordentlich gegen den Ball. In der 14. Minute waren es dennoch die Hausherren, die durch einen Terodde-Strafstoß in Führung gingen. Den hatte der beste Torjäger der 2. Bundesliga nach einem Foul von Samson selbst herausgeholt. Nach einer folgenden Euphoriephase des VfB konnten sich die Veilchen erholen und waren eine gute Viertelstunde auf Augenhöhe. Zum Ende der ersten Halbzeit legte Stuttgart dann wieder zu, scheiterte aber reihenweise am überragenden Gästekeeper Männel. Bis gleich!
45
14:15
Ende 1. Halbzeit
44
14:14
Männel hält die Veilchen im Spiel! Maxim spielt aus dem offensiven Zentrum im Rahmen eines Gegenstoßes einen wunderbaren Diagonalball auf die linke Strafraumseite. Brekalo legt die Kugel an Kalig vorbei und peilt aus etwa 13 Metern die lange Ecke an. Männel ist schnell unten und wehrt einmal mehr ab.
43
14:14
Stuttgart zieht die Zügel kurz vor dem Kabinengang noch einmal an, lässt aber bisher zwei gute Chancen zum 2:0 liegen. Für Aue geht es nun doch in erster Linie darum, weitere Rückschläge im ersten Durchgang zu verhindern.
41
14:11
Terodde fast mit dem Doppelpack! Nach einer Pavard-Flanke vom rechten Flügel haut Fandrich über den Ball, so dass der Ex-Bochumer aus kurzer Distanz und spitzem Winkel abziehen kann. Männel verhindert den Einschlag in der kurzen Ecke mit dem linken Bein.
40
14:09
Maxim scheitert aus bester Lage an Männel! Gentner tankt sich auf der rechten Sechzehnerseite an die Grundlinie und legt perfekt zurück in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Dort kann der Rumäne direkt abnehmen. Männel pariert in der halblinken Ecke grandios.
38
14:08
Nach einem recht kurzen Rückpass zu Langerak vermittelt Langerak nicht den sichersten Eindruck. Er schießt den anlaufenden Nazarov an und hat Glück, dass die Kugel daraufhin im linken Seitenaus landet.
36
14:06
Der FCE ist merklich im Aufwind und dem 1:1 in dieser Phase deutlich näher als die Schwaben dem zweiten Treffer. Das Kellerkind überzeugt mit einer sauberen Spielanlage, ist weit entfernt vom Niveau eines Absteigers.
33
14:02
Rizzuto hat den Ausgleich auf dem Fuß! Im halblinken Offensivkorridor verlagert Köpke gekommt auf die halbrechte Seite. Dort tankt sich der Deutsch-Italiener fast unbedrängt in den Sechzehner und schließt aus leicht spitzem Winkel flach ab. Langerak pariert mit dem rechten Fuß.
32
14:02
Den Veilchen geht seit dem Fernschuss von Nazarov in Minute sieben die Torgefahr ab. Der Aserbaidschaner probiert es nun nach einer Brustablage von Köpke aus halblinken 21 Metern mit einem Seitfallzieher. Ihm gleitet das Leder aber zu sehr über den Außenrist und fliegt weit über Langeraks Kasten.
29
14:00
Die Wolf-Truppe muss hart arbeiten, um Wege in den Auer Strafraum zu finden. Hätte sie nicht schnell das erste Tor erzielt, müssten die VfB-Anhänger derzeit eine echte Geduldsprobe fürchten. Durch das 1:0 tun die vielen abgefangenen Angriffe nicht ganz so weh.
26
13:57
Aue hat sich vom ersten Schock erholt, kann nun doch wieder mehr Ruhe auf den Rasen bringen und sich mit langen Kombinationen in der eigenen Hälfte Luft verschaffen. Auch Stuttgart geht durchaus hart in die Zweikämpfe, hält voll dagegen.
23
13:53
Riese bewirbt sich mit einer gefährlichen Grätsche im Mittelfeld für eine erste Gelbe Karte. Glücklicherweise trifft er Ofori mit dem rechten Bein nicht. Refere Gerach hätte hier aber durchaus eine Verwarnung aussprechen können.
22
13:51
Nach zwei, drei Konteransätzen in der Anfangsphase kann sich das Tedesco-Team derzeit überhaupt nicht aus der Umklammerung der Hausherren lösen. Die Gäste benötigen mehr Entlastung, damit Stuttgarts Chancen auf das 2:0 nicht zu groß werden.
19
13:48
Mit der Euphorie des Tores im Rücken drängen die Schwaben auf den schnellen zweiten Treffer. Aue wird momentan überrannt, droht trotz eines ordentlichen Beginn früh, den Anschluss zu verlieren. Die Mercedes-Benz Arena ist hungrig nach mehr!
16
13:45
Terodde verpasst knapp! Brekalo zieht auf Höhe der Sechzehnerlinie von links in Richtung Zentrum und feuert halbhoch vor den Kasten. Dort will der beste Torjäger der 2. Bundesliga den Fuß hinhalten, kommt aber nicht ganz heran. Männel verhindert letztlich den Einschlag im Netz.
14
13:43
Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Simon Terodde
Terodde bewahrt die Nerven und schiebt zur Führung ein! Der Ex-Bochumer entscheidet sich für einen platzierten Schuss mit dem rechten Innenrist und befördert das Spielgerät in die flache rechte Ecke. Männel ist auf der rechten Seite, hat aber keine Abwehrchance!
13
13:43
Es gibt Strafstoß für den VfB! Infolge eines ungenauen Anspiels von Keeper Männel erobert Pavard die Kugel auf der rechten Seite. Er spielt schnell in den Sechzehner. Dort nimmt Terodde die Kugel vor der rechten Grundlinie an und wirkt daraufhin von Samson abgeräumt. Eine vertretbare Entscheidung!
11
13:41
Klein knallt knapp drüber! Maxim wirbelt auf der rechten Außenbahn, lässt sich wieder von Rizzuto noch von Kalig stoppen. Nach dem Querpass des Rumänen schlägt der Österreicher an der halbrechten Sechzehnerkante einen Haken und zieht mit dem rechten Fuß ab. Er verfehlt den Querbalken nicht weit.
10
13:39
Die Veilchen haben mittlerweile einen sehr guten Zugriff im Mittelfeld, zwingen die Hausherren zu vielen Quer- und Rückpässen. Nach wackeligen ersten Minuten halten sie das Leder nun zu weiten Teilen fern vom defensiven Felddrittel.
7
13:35
Nazarov fordert Langerak! Aue kombiniert sich über die linke Mittelfeldseite nach vorne. Der Aserbaidschaner zieht nach innen und verschafft sich durch einen Doppelpass mit Köpke Raum. Er probiert sein Glück aus zentralen 25 Metern mit dem Rechtschuss in Richtung rechter Ecke. Der australische Keeper lenkt den abgefälschten Versuch nach einer Flugeinlage um den Pfosten.
5
13:34
Der Tabellenführer hat von der ersten Sekunde an die Richtung vorgeben, bestimmt das Geschehen in den Anfangsmomenten. Der 15. ist zunächst ausschließlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Die erste Stuttgarter Ecke konnte er ohne Probleme verteidigen.
3
13:32
Ebenfalls eine neue Kraft schickt Domenico Tedesco ins Rennen: Philipp Riese drängt Mario Kvesić ins zweite Glied. Der gebürtige Neubrandenburger verstärkt das defensive Mittelfeld; Aue möchte heute mit drei Sechsern agieren.
2
13:31
Hannes Wolf hat im Vergleich zum 3:2-Auswärtserfolg in Nürnberg eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Takuma Asano beginnt Florian Klein auf der offensiven rechten Seite. Der Österreicher hat beim FCN als Joker den späten Siegtreffer erzielt.
1
13:30
Stuttgart versus Aue – los geht's in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena!
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Christian Gentner gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Martin Männel, so dass die Gäste anstoßen werden.
13:27
Während die 22 Hauptdarsteller einlaufen, präsentiert die Stuttgarter Fankurve eine beeindruckende Choreographie. Die Fans sind immer noch und schon wieder in Erstligaform!
13:19
Kann der VfB mit mehr als 50000 Anhängern im Rücken den 20. Saisonsieg einfahren oder holt der FCE im Tabellenkeller Bonuspunkte beim Spitzenreiter?
13:12
Timo Gerach ist der hauptverantwortliche Schiedsrichter des Kräftemessens in Bad Cannstatt. Der 30-Jährige steht in Diensten des FV 1920 Queichheim aus dem Südwestdeutschen Fußball-Verband und ist im September 2014 in die 2. Bundesliga aufgestiegen. In seinem 19. Einsatz im nationalen Fußball-Unterhaus assistieren ihm an den Seitenlinien Nicolas Winter und Viatcheslav Paltchikov. Jonas Weickenmeier verdingt sich als Vierter Offizieller.
13:05
"Tot sind wir nicht mehr. Wir sind vielleicht auf der Intensivstation, aber nicht mehr tot. Und das Wichtige ist, dass wir Zweitligaluft atmen dürfen und das genießen wir in vollen Zügen - nicht nur daheim, auch in der Ferne. Wir fahren nicht hin, um dort zu picknicken oder Urlaub zu machen, sondern um hart zu arbeiten", glaubt Tedesco an ein Erfolgserlebnis beim bisher besten Team der 2. Bundesliga. Dabei muss sich der FCE gegenüber dem Hinspiel Anfang Dezember steigern: Unter Pavel Dotchev unterlag er den Schwaben vor heimischer Kulisse mit 0:4.
13:00
Vor sieben Tagen konnte Aue gegen Tabellennachbar Würzburg die Partie bereits in den ersten 18 Minuten entscheiden, führte zu diesem Zeitpunkt nach Treffern von Fabian Kalig (3.), Dimitrij Nazarov (10.) und Pascal Köpke (18.) bereits mit 3:0. In der Folge ließen es die Veilchen deutlich ruhiger angehen, gerieten aber auch nach dem Hoffnungstreffer der Franken nicht mehr in Bedrängnis. Im Endspurt müssen sie nun noch zweimal auswärts antreten; vor dem Gastspiel in Düsseldorf empfangen sie am 33. Spieltag den 1. FC Kaiserslautern.
12:54
17 Punkte in acht Begegnungen lautet die Zwischenbilanz von Domenico Tedesco als Coach des FC Erzgebirge Aue. Damit haben die Veilchen in diesem kurzen Zeitraum unter dem Deutsch-Italiener nur zwei Zähler weniger geholt als in den ersten 23 Spielen der Saison und haben in Sachen Klassenerhalt wieder alle Möglichkeiten. Der sächsische Aufsteiger muss in den finalen 270 Saisonminuten einen Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Relegationsrang verteidigen, damit die Aufholjagd auch in der Endabrechnung Früchte trägt.
12:49
"Die Anspannung ist da. Sie ist aber schon die ganze Zeit konstant hoch. Zudem ist sie wichtig, um die Energie für die anstehenden Aufgaben zu entwickeln. Wir nehmen den Druck an", ist dem 36-jährigen Übungsleiter bewusst, dass das späte Verpassen des Aufstiegs eine große Katastrophe für die ambitionierten Stuttgarter wäre und es keine Alternative zum Aufstieg gibt. In Mittelfranken hat sein Team allerdings unter Beweis gestellt, dass es auch in schwierigen Situationen Ruhe bewahren kann.
12:44
Stuttgart hat also genau zum richtigen Zeitpunkt zulegen können und sich damit gegenüber den anderen drei Teams aus dem Spitzenquartett einen Vorteil erarbeitet, der den Gewinn der Meisterschaft in schwäbische Hände gelegt hat: Wenn der VfB Stuttgart seine Konstanz bis ins Ziel bringt, ist er auf dem Weg zur direkten Rückkehr in die Bundesliga nicht mehr aufzuhalten. Um sich unnötige Spannung am nächsten Sonntag in Hannover zu ersparen, sollten heute jedoch die Punkte 64, 65 und 66 eingefahren werden.
12:39
Nach fünf sieglosen Begegnungen mit lediglich vier Punkten hat die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf die jüngsten vier Partien gewonnen. Infolge der Dreier gegen die Kellerkinder Karlsruhe (2:0) und Bielefeld (3:2) überzeugte sie vor allem beim 3:1-Heimsieg im Spitzenduell gegen Union Berlin. Am vergangenen Wochenende präsentierte sie sich in Nürnberg eine Halbzeit lang auf einem erschreckend schwachem Niveau, um im zweiten Durchgang ein starkes Comeback hinlegen und den 0:2-Rückstand in einen 3:2-Erfolg umzuwandeln.
12:35
Bei der Verwirklichung ihrer Saisonziele dürfen Schwaben und Sachsen drei Runden vor der Sommerpause optimistisch sein: Der VfB führt die Tabelle der 2. Bundesliga seit dem 9. April ununterbrochen an und würde mit einem Dreier zumindest die Relegation fast schon rechnerisch sicher eintüten; der FCE hat nach der Anstellung von Domenico Tedesco beeindruckend viele Punkte eingefahren und sich vom Schlusslicht zu einem der Klubs gemausert, die den Klassenerhalt bereits vorzeitig schaffen können.
12:30
Hallo und herzlich willkommen aus der Mercedes-Benz Arena! Der VfB Stuttgart hat beste Chancen auf die direkte Rückkehr in die Bundesliga. Gegen den FC Erzgebirge Aue möchte er den vorletzten Schritt vollziehen. Die Veilchen kämpfen ab 13:30 Uhr darum, den Vorsprung auf Rang 16 zu vergrößern.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey, Faustball, Garde
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leicht-athletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo, Versehrten-sport
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500