15. Spieltag
04.12.2016 13:30
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
0:4
VfB Stuttgart
Stuttgart
0:2
  • Timo Baumgartl
    Baumgartl
    13.
    Kopfball
  • Christian Gentner
    Gentner
    24.
    Rechtsschuss
  • Carlos Mané
    Carlos Mané
    67.
    Rechtsschuss
  • Carlos Mané
    Carlos Mané
    76.
    Rechtsschuss
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
10.000
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90
15:23
Fazit:
Mit 4:0 gewinnt der VfB Stuttgart bei Erzgebirge Aue und schiebt sich so über Nacht an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Bei eisigen Temperaturen siegte am Ende die gnadenlose Effektivität der Schwaben: Aus nur 40 Prozent Ballbesitz und sechs Torschüssen machte der VfB vier Buden und hielt hinten trotzdem die Null. Aue machte eigentlich ein ordentliches Spiel und drückte die Gäste phasenweise sehr tief hinten rein, em Ende fehlte aber die letzte Konsequenz in den Aktionen. Das Ergebnis fällt insgesamt dennoch gut zwei Tore zu hoch aus. Aue bleibt auf einem Absteigsplatz, auf die heutige Leistung kann man im Erzgebirge aber durchaus aufbauen. Wir wünschen noch einen schönen 2. Advent!
90
15:22
Spielende
89
15:22
Die Aue-Fans beweisen viel Fingerspitzengefühl und singen beim Stand von 0:4 noch versöhnlich das Steigerlied.
88
15:20
Kurz vor dem Ende hat Aue noch eine Chance: Adler schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit viel Zug zum Tor. Im Strafarumzentrum steigen gleich fünf Spieler hoch, der Ball wird gefährlich abgefälscht und Langerak hat große Mühe, die Kugel zu entschärfen.
85
15:16
Die Messe ist natürlich gelesen, die Luft ist raus: Aue hat alle Bemühungen eingestellt, der VfB ist mit dem Ergebnis natürlich auch sehr zufrieden.
83
15:14
Pavel Dotchev bringt noch einmal zwei Neue: Louis Samson und Philipp Riese kommen für Christian Tiffert und Dimitrij Nazarov.
83
15:14
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Louis Samson
83
15:14
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Christian Tiffert
82
15:13
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
82
15:13
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
82
15:13
Die Stuttgarter Fans singen "Kling Glöckchen, klingelinigeling"! Beim Stand von 4:0 für ihr Team haben sie auch allen Grund zu feiern.
80
15:11
Christian Gentner darf Feierabend machen, den VfB-Kapitän ersetzt Hajime Hosogai. Simon Terodde bekommt die Binde.
80
15:10
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hajime Hosogai
80
15:10
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Christian Gentner
77
15:08
Tooor für VfB Stuttgart, 0:4 durch Carlos Mané
Jetzt wird's bitter für die Hausherren: Christian Gentner setzt Emiliano Insúa auf der linekn Außenbahn schön in Szene. Der linke Verteidger flankt ins Zentrum. Adam Sušac kommt am ersten Pfosten zwra noch vor Simon Terodde an den Ball, verlängert aber nur auf den am zweiten Pfosten lauernden Carlos Mané. Der Portugiese schiebt freistehend aus sechs Metern eiskalt ein.
75
15:06
Gelbe Karte für Mirnes Pepić (Erzgebirge Aue)
Mirnes Pepić weiß sich gegen den pfeilschnellen Carlos Mané im Mittelkreis nur mit einem Trikotzupfer zu helfen. Für das taktisceh Foul sieht er Gelb.
73
15:06
Doppelwechsel: Hannes Wolf bringt Jean Zimmer für Takuma Asano beim VfB, bei den Hausherren kommt Cebio Soukou für Mario Kvesić.
73
15:05
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Jean Zimmer
73
15:05
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Takuma Asano
72
15:05
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
72
15:05
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Mario Kvesić
70
15:03
Die Fans der Schwaben feiern die 3:0-Führung mit Pyrotechnik, vielleicht wollen sie sich auch nur aufwärmen. Auf jeden Fall wird diese Aktion noch Konsequenzen für den vfB Stuttgart haben.
69
15:01
Das dürfte es wohl gewesen sein. Aue hatte in den ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel viel Druck gemacht und war nah dran am Anschlusstreffer, aber in den letzten Minuten hat sich der VfB wieder Oberwasser erspielt und ist wie schon im ersten Durchgang gnadenlos effektiv.
67
14:58
Tooor für VfB Stuttgart, 0:3 durch Carlos Mané
Carlos Mané sorgt für die Entscheidung! Emiliano Insúa spielt mit einem hohen, langen Ball Simon Terodde an der Sechzehnerkante an. Der Sturmtank behauptet die Kugel und steckt dann schön durch auf den durchstartenden Mané, der an FCE-Keeper Hass vorbeispaziert und ins leere Tor einschiebt.
64
14:56
Rechtsverteidiger Calogero Rizzuto traut sich mal nach vorne! Mit einem Haken an der Strafraumgrenze lässt er Emiliano Insúa aussteigen und zieht dann mit sienem schwächeren linken Fuß ab, der Schuss ist aber zu unplatziert uns somit kein Problem für Mitchell Langerak im VfB-Tor.
61
14:55
Dicke Chance für den VfB: Carlos Mané schickt den durchstartenden Takuma Asano wunderbar in den Strafraum. Aus 13 Metern links im Sechzehner zieht der Japaner zwei Meter über die Querlatte - und übersieht dabei, dass Simon Terodde im Zentrum völlig frei stand. Der Torjäger regt sich fürchterlich auf, ein Querpass hätte wohl die Entscheidung bedeutet.
58
14:52
Terodde trifft ins Netz - aber wird vorher zurückgepfiffen. Bei der Ballannahme hat der Knipser wohl die Hand zur Hilfe genommen.
56
14:50
Stuttgart scheint nervös zu sein: Die Fehlpässe häufen sich und selbst der sonst so sichere Langerak lässt sich anstecken und verwandelt einen Befreiungsschlag in eine Bogenlampe, die Baumgartl riskoreich per Kopf klären muss.
54
14:48
Der anschließende Eckball ist viel zu weit getreten udn bringt daher nichts ein.
53
14:48
Kvesić tritt an - und macht das sehr gefährlich! Aus 25 Metern halblinker Position haut der Angreifer direkt drauf. Sein harter, platzierter Schuss tippt kurz vor dem Tor einmal auf und wird so richtig schwer für Langerak, der den Ball nur mit viel Mühe aus der linken unteren Ecke zum Eckstoß klären kann.
52
14:46
Baumgartl legt Nazarov rnud 25 Meter vor dem eigenen kasten. Das gibt einen Freistoß aus guter Position.
49
14:45
Riesenchance von Mané! Bei einem Konter des VfB ist die Aue-Defensive weit aufgerückt. Asano schickt Mané im genau richtigen Moment: Der Portugiese startete in der eigenen Hälfte, hatte aber schon einige Meter Vorsprung vor der FCE-Abwehr. Alleine sprintet Mané auf Haas zu, zögert aber eienn Tick zu lange und wird dann kurz vor dem Abschluss von Adler entscheidend gestört.
47
14:41
Nazarov hat die Doppelchance! Zunächst verschätzt sich Pavard bei einem hohen Ball mächtig. Nazarov trifft den springenden Ball freistehend im Strafraum aber nciht richtig und der herausstürmende Langerak kann die Situation klären. Wenige Skeunden später wird Nazarov im letzten Moment im Strafraum von Großkreutz gelegt, elfmeterreif war das Einsteigen des Weltmeisters jedoch nicht und so geht's weiter.
46
14:38
Sven Jablonski pfeift das Spiel nach einer kurzen Verzögerung wegen Pyrotechnik-Gebrauchs der Gästefans wieder an. Aue kommt unverändert aus der Kabine, beim VfB steht Kevin Großkreutz für den blass gebliebenen Berkay Özcan auf dem Platz.
46
14:37
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Kevin Großkreutz
46
14:37
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Berkay Özcan
46
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Der VfB Stuttgart führt in einem intensiven Zweitligaspiel mit 2:0 bei Erzgebirge Aue. Das spiegelt das Spiel aber nicht so richtig wieder: Aue ist sehr engagiert, ist gallig in den Zweikämpfen und spielt sich immer wieder gute Torchancen heraus. Stuttgart ist weit zurückgezogen und nutzt die Freiräume und individuellen Fehler eiskalt: Zunächst darf Baumgartl nach einer Ecke völlig frei einköpfen, dann sieht Haas bei einen laschen Schuss von Gentner äußerst unglücklich aus. Die Hausherren müssen in Halbzeit zwei dringend ihre Chancen nutzen, wenn sie hier und heute gegen einen unglaublich effektiven VfB noch etwas mitnehmen wollen.
45
14:21
Ende 1. Halbzeit
45
14:21
Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hat Nazarov noch einmal die Chance: Nachdem sein erster Schuss geblockt wurde kommt der Offensivmann noch einmal an den Ball. Er sieht sich fünf Meter rechts neben dem kasten gleich zwei gegenspielern und Langerak gegenüber - und versucht es ganz frech mit einem Lupfer. Der Ball landet aber nur auf dem Tornetz.
43
14:18
Gelbe Karte für Nicky Adler (Erzgebirge Aue)
Mario Kvesić schickt den perfekt einlaufenden Nicky Adler in den Strafraum. Der Linksaußen ist frei durch, geht an Mitchell Langerak vorbei, legt sich die Kugel dann aber einen Tick zu weit vor - und geht zu Boden. Für diese Timo-Werner-Gedächtnis-Schwalbe sieht Adler zurecht Gelb.
42
14:17
Die anschließende Freistoßhereingabe wird von Terodde per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
41
14:13
Gelbe Karte für Carlos Mané (VfB Stuttgart)
Ein paar Meter linkes neben dem eigenen Sechzhener stoppt Carlos Mané Sebastian Hertner mit einem Griff ans Trikot. Freistoß und Gelb sind die Folge.
40
14:13
Gelbe Karte für Matthias Zimmermann (VfB Stuttgart)
Zimmermann legt Fandrich sehr unsanft an der rechten Außenbahn und sieht folgerichtig den Gelben Karton.
39
14:13
Kvesić hat die Riesenchance! Adler zieht von links in den Strafraum ein, geht bis zur Grundlinie und legt dann in den Rückraum. Kvesić lauert dort zehn Mter halblinks vor dem Tor, aber haut die leicht hoppelnde Kugel aus vollen Lauf einen Meter über die Querlatte.
36
14:09
Erzgebirge Aue hat 60 Prozent Ballbesitz, 86 Prozent der Pässe kommen an und sechs Torschüsse haben die Jungs in Lila schon abgegeben. Das sind gute Werte - und dennoch steht es bereits 0:2.
33
14:06
Takuma Asano spurtet über die linke Außenbahn Christian Tiffert und Calogero Rizzuto davon. Der Japaner will die beiden Gegenspieler dann mit einem Haken aussteigen lassen, rutscht dabei aber ungecshickt weg - das Rasen war zu rutschig.
30
14:03
Nazarov bittet zum Tanz: An der VfB-Strafraumkante vernascht er Pavard gleich zwei Mal und schlenzt dann Richtung Tor, sein Schuss verfehlt den rechten Knick aber um gut einen Meter.
27
14:02
Stuttgart spielt wie ein Spitzenteam: Sie lassen Aue kommen, stehen hinten aber sicher und nutzen die Freiräume dann eiskalt.
24
13:57
Tooor für VfB Stuttgart, 0:2 durch Christian Gentner
Carlos Mané setzt mit einer perfekten Verlagerung Takuma Asano auf der linken Außenbahn in Szene. Der Japaner flankt in aller Seelenruhe an den langen Pfosten, wo Gentner aus spitzem Winkel freistehend aufs Tor schießt. FCE-Keeper Daniel Haas macht bei dem eigentlich zu laschen Schuss des VfB-Kapitäns keine gute Figur.
22
13:56
Adler versucht's mal aus der Distanz: Der Angreifer zieht von der linken Außenbahn in die Mitte und zieht aus gut 20 Metern halblinker Position einfach mal ab. Baumgartl fälscht die Kugel noch ab, aber Langerak hat die Kugel trotzdem sicher.
20
13:54
Die Spieler von Aue machen nicht den Eindruck, als seien sie geschockt. Im Gegenteil: Das Team von Pavel Dotchev spielt mutig nach vorn und versucht den schnellen Ausgleich zu erzielen.
18
13:51
Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue)
Nazarov sieht die erste Gelbe Karte der Partie, nachdem er am gegnerischen Strafraum Baumgartl ziemlich ungeschickt von hinten in die Beine geht.
16
13:50
Kvesić trifft die Latte! Das wäre die perfekte Antwort gewesen: Kvesić bekommt die Kugel an die Strafraumkante gespielt. Zunächst tanzt der Angreifer Baumgartl aus, dann lässt er Insúa stehen und zieht ab. Seinen Schuss aus 16 Metern halbrechter Position kann Langerak gerade noch mit den Fingerspitzen an die Latte lenken.
13
13:45
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Timo Baumgartl
...und geht prompt in Führung! Die Eckballhereingabe verlängert Benjamin Pavard im Zentrum per Kopf an den langen Pfosten, wo Timo Baumgartl herangeschlichen ist und ohne Problem einnickt. So einfach kann es gehen!
12
13:45
Jetzt hat auch der VfB seinen ersten Eckball...
10
13:43
Torchancen haben die etwa 10.000 Zuschauer noch nicht gesehen, packend ist die Begegnung trotzdem: Aue geht aggressiv drauf und versteckt sich nicht, dem VfB ist seine Klasse am Ball aber auch anzumerken.
8
13:41
Es sind schwierige Bedingungen in Aue: Die Sonne steht tief und scheint direkt ins Gesicht von VfB-Keeper Mitchell Langerak, der sich eine Baseball-Cap tief ins Gesicht gezogen hat. Außerdem ist der vereiste Rasen an den wenigen Stellen, die von der Sonne aufgetaut werden, weich und nass, an den Stellen im Schatten ist er knüppelhart und trocken.
6
13:39
...aber seine Hereingabe ist viel zu weit. Nicky Adler erläuft die Kugel kurz vor dem Seitenaus und spielt erst einmal wieder zurück nach hinten um den Ball zu sichern.
5
13:37
Erzgebirge Aue holt die erste Ecke im Spiel heraus. Mario Kvesić tritt an...
3
13:37
Das Spiel beginnt temporeich, aber bislang sind die Aktionen noch zu ungenau. Eine Freistoßhereingabe von der rechten Seite konnte die Aue-Defensive mit vereinten Kräften klären, der anschließende Konter wurde durch ein schwaches Zuspiel zunichte gemacht.
1
13:32
Schiedsrichter Sven Jablonski aus Bremen gibt den Ball frei! Los geht's zwischen den heimischen Kickern von Erzgebirge Aue und den Gästen vom VfB Stuttgart!
1
13:32
Spielbeginn
13:29
Im Erzgebirge zeigt das Thermometer Temperaturen rund um den Gefrierpunkt an, es ist aber trotzdem sonnig und der Rasen im Sparkassen-Erzgebirgsstadion sieht aus wie ein vereister grüner Teppich – Fussballromantiker kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Mannschaften kommen unter den Klängen des Steigerlieds auf den Rasen, die Tribünen sind voll, die Spannung steigt – noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff. Wir freuen uns auf ein packendes Zweitligaspiel!
13:19
Beim FCE hofft man dagegen auf Pokal-Atmosphäre: "Wir wollen dem Spiel mit unseren Eigenschaften und Fähigkeiten eigene Gesetze geben. Wir sind Außenseiter, aber wir sind nicht ohne Chance. In der letzten Saison haben wir noch gegen die U23 von Stuttgart gespielt, jetzt dürfen wir uns mit den Profis messen. Das ist doch Wahnsinn für uns!", sagte Pavel Dotchev im Vorfeld der Partie und fügte an: "Ich habe schon gehört, dass sie nicht gern zu uns kommen, wenn wir auch noch Minusgrade haben. Wir haben auch noch eine Baustelle und lange Wege zum und vom Spielfeld. Wir wollen auf jeden Fall sehr unangenehm sein."
13:15
Der VfB Stuttgart will das Auswärtsspiel beim Vorletzten gewinnen und damit über Nacht die Tabellenspitze erobern. Trainer Hannes Wolf kündigte an, das Spiel gegen Aue anzugehen wie gegen einen Gegner aus der Spitzengruppe: "Du gewinnst das nur mit der richtigen Haltung. Wir wollen das daher angehen, wie ein Topspiel. Drei Punkte gegen Aue sind genauso viel wert, wie drei Punkte gegen Hannover!"
13:08
Für Terodde fällt das Familienduell aber aus: Sein Schwager Julian Riedel laboriert seit vier Wochen an Muskelproblemen und kann Erzgebirge Aue weiterhin nicht helfen. Neben den Langzeitverletzten Martin Männel, Simon Handle und Simon Skarlatidis muss auch Pascal Köpke heute wegen Adduktorenbeschwerden kurzfristig passen. Aues bester Torschütze wird heute von Mario Kvesić ersetzt.
13:08
VfB-Trainer Hannes Wolf muss in Aue auf seinen Mittelfeldregisseur Alexandru Maxim verzichten, der mit muskulären Problemen zu kämpfen hat. Für den Rumänen rückt Berkay Öczan in die Startformation. Ansonsten bietet Wolf die gleiche Startelf auf wie beim 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg. Das bedeutet: Kevin Großkreutz sitzt weiterhin nur auf der Bank, Daniel Ginczek hat es nach seiner langen Verletzungsphase noch nicht zurück in den Kader geschafft und vorne drin stürmt wie immer Top-Torjäger Simon Terodde.
13:04
Aue ist aber auch Chaos: Am vergangenen Samstag hatte es bei der Mitgliederversammlung heftige Kritik an der Vereinsführung gegeben. Dem Präsidium wird Vetternwirtschaft vorgeworfen, auch die Entlassung von Ex-Sportdirektor Steffen Ziffert sorgt für Unmut. Einige Mitglieder forderten in der Folge den Rücktritt von Aues Präsidenten Helge Leonhardt. Der kündigte am Mittwoch aber an, weitermachen zu wollen: "Ich als Präsident, die Vereinsführung und die Familie Leonhardt werden nicht unbedacht alles hinwerfen. Die Priorität für den Verein ist die Fortsetzung des geordneten Tagesgeschäfts und die Vermeidung von Chaos", hieß es in einer persönlichen Erklärung. Das ist auch im Sinne von Trainer Dotchev: "Herr Leonhardt ist der richtige Präsident für den Verein. Die Diskussionen um ihn sind unpassend und enttäuschend", sagt der 51-Jährige und fügt an: "Uns ist bewusst, dass wir die Situation entschärfen können, wenn wir kämpfen, Einsatz zeigen und am Ende punkten."
12:56
"Ich möchte nicht im November bei fünf Grad und 8000 Zuschauern gegen Erzgebirge Aue im Stadion sitzen, das wäre die Höchststrafe. Nichts gegen die Auer, aber das wäre wirklich Horror." Dieser Satz stammt vom damaligen VfB-Aufsichtsratmitglied Hansi Müller aus dem Frühjahr 2014. Der "Horror" ist heute aber Realität geworden – auch wenn wir inzwischen schon Anfang Dezember haben, das Stadion ausverkauft sein wird und fünf Grad deutlich zu optimistisch eingeschätzt sind. Tiffert kennt den Satz von Müller: "Klar würde der VfB lieber beim HSV spielen als in Aue. Das wird schon ungewohnt für sie sein. Aber unterschätzen wird uns Stuttgart auf keinen Fall, der VfB ist darauf vorbereitet, was ihn erwarte", sagt er und grinst: "Aber richtig knackig kalt wäre schon ideal für uns. Das könnte helfen." Das denkt auch sein Coach Pavel Dotchev: "Ich wünsche mir, dass es ein richtiger Albtraum für die Gäste wird.“ Lieber VfB: This is Aue.
12:39
Trotzdem stellt natürlich auch Tiffert fest: Die Schwaben sind der klare Favorit in diesem Duell. Stuttgart steht nach 14 Spieltagen auf dem zweiten Platz und ist zudem seit fünf Spielen ungeschlagen, bei vier Siegen und nur einem Unentschieden. Aue belegt momentan den zweitletzten Rang und ist seit fünf Spielen ohne Sieg, bei vier Niederlagen und nur einem Unentschieden. Unterschiedlicher können die Ausgangslagen also kaum sein…
12:39
Wir erleben heute eine Premiere: Es ist das erste Pflichtspiel überhaupt zwischen dem VfB Stuttgart und Erzgebirge Aue! Dass die beiden Mannschaften noch nie aufeinander trafen soll aber nicht bedeuten, dass es keine Berührungspunkte gibt: Aues Mittelfeldspieler Christian Tiffert spielte von 2000 bis 2006 für den VfB und gehörte zu den "jungen Wilden". Für seinen ehemaligen Klub hat er im "Bild"-Interview eine Warnung parat: "Ich glaube keiner beim VfB freut sich darauf, bei Minus-Graden in Aue zu spielen. Natürlich sind die Stuttgarter Favorit. Für uns geht es einzig und allein um den Klassenerhalt. Aber wir können durchaus dagegenhalten." Wir sind gespannt!
12:38
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 15. Spieltag der 2. Bundesliga! Erzgebirge Aue empfängt heute den VfB Stuttgart im idyllischen Sparkassen-Erzgebirgsstadion. Los geht es um 13:30 Uhr!

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449