32. Spieltag
07.05.2017 13:30
Beendet
Bochum
VfL Bochum
1:1
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0:1
  • Keanu Staude
    Staude
    7.
    Rechtsschuss
  • Selim Gündüz
    Gündüz
    82.
    Rechtsschuss
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Zuschauer
18.469
Schiedsrichter
Benjamin Cortus

Liveticker

90
15:22
Fazit:
Die Remiskönige von der Castroper Straße schlagen wieder zu und fahren das 14. Unentschieden der Saison ein. Der VfL Bochum und Arminia Bielefeld beenden ein rassiges Westduell mit einem 1:1 (0:1) – während die Gäste damit auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen bleiben, ist Bochum auch rein rechnerisch gesichert und spielt nächstes Jahr definitiv in Liga Zwei. Der Führungstreffer der Bielefelder fiel bereits nach sieben Minuten durch den jungen Keanu Staude, der die Pille aus dem Gewühl heraus ins Netz setzte (7.). Im ersten Durchgang und unmittelbar nach dem Seitenwechsel hätten die Gäste durchaus erhöhen können, verpassten aber die Vorentscheidung. So konnte sich der VfL nach einer Stunde nahezu im Minutentakt steigern und hatte insbesondere durch Felix Bastians, der an Hesl und am Aluminium scheiterte, die besten Gelegenheiten. Schließlich war es Selim Gündüz, dessen Flanke sich zum Torschuss entwickelte und im langen Eck einschlug (82.). Danach hing sogar der Punkt der Ostwestfalen am seidenen Faden, weil Bochum alles nach vorne warf, doch ein Tor sprang nicht mehr heraus. In der nächsten Woche muss Bochum zum Kellerkind vom TSV 1860 München reisen, Bielefeld hat gegen die Braunschweiger Löwen das nächste Endspiel vor der Brust (14.05.2017, jeweils 15:30 Uhr). Das war es von der zweiten Liga am Sonntagnachmittag, weiter geht es im Oberhaus. Ein schönes Fußball-Wochenende noch!
90
15:22
Spielende
90
15:21
Zweimal Mlapa! Was ist denn jetzt hier los? Bochum wirft alles nach vorne und natürlich ist es einmal mehr Bastians, der sich über links durchsetzt und zürücklegt für Mlapa - Hartherz wirft sich zweimal hintereinander in den Schuss und sichert so zumindest den Punkt.
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3 Drei Minuten kriegen wir On Top geboten! Bielefeld hat soeben vehement einen Handelfmeter gefordert und hätte diesen wohl auch bekommen müssen, weil Sağlam die Hände zur Hilfe genommen hatte. So aber bleibt es beim Remis. Bitter für die Ostwestfalen.
88
15:16
Klos verzieht haarscharf! Der eingewechselte Kapitän nimmt eine Kopfballablage von Schütz im Zentrum mit dem rechten Schlappen an und wemmst ihn dann als Dropkick auf das Gehäuse - ganz knapp streicht die Pille am Pfosten vorbei. Kurz darauf ist es Hemlein, der von halbrechts ebenfalls knapp das Tor verfehlt. Bielefeld mobilisiert noch einmal alle Kräfte!
86
15:15
Ein Punkt ist für Bielefeld schlicht zu wenig, um den Relegationsplatz nicht weiter aus den Augen zu verlieren. Die Gäste müssen noch einmal auf das Gaspedal drücken und werden damit auch dem VfL neue Räume ermöglichen.
84
15:12
Das wird jetzt eine reine Nervensache für Arminia Bielefeld. Nehmen die Ostwestfalen immerhin einen Punkt mit oder geben sie das Spiel hinten heraus noch komplett aus der Hand?
82
15:10
Tooor für VfL Bochum, 1:1 durch Selim Gündüz
Da ist der verdiente Ausgleich. Mlapa beweist ein schönes Auge und bedient den auf rechts freien Joker. Dieser will wohl eher zur Flanke ansetzen und damit rechnet auch Torwart Hesl. Doch der Ball gerät länger und länger und schlägt schließlich genau im langen Knick ein. Ein Torwartfehler ist das nicht unbedingt, trotzdem sieht der Routinier hier unglücklich aus.
80
15:08
Wie zuletzt gegen Dresden ist die Spannung im Ruhrstadion zu greifen. Bochum ist einmal mehr in der zweiten Halbzeit deutlich aktiver als vor dem Seitenwechsel und spielt sich Stück für Stück Richtung Ausgleich. Bielefeld wird sich ärgern, den Sack nicht bereits zugemacht zu haben. Das wird eine ganz spannende Schlussphase.
78
15:07
Prompt reagiert Saibene und nimmt den heute unauffälligen Yabo vom Feld. Stattdessen setzt der Luxemburger nun auf die Dienste von Salger, Prietl rückt entsprechend eine Position nach hinten.
78
15:06
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Stephan Salger
78
15:06
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo
77
15:06
Bastians zimmert die Pille ans Aluminium! Der Querbalken ist auf der Seite der Gäste und verhindert den Einschlag, nachdem der heutige Linksaußen eine Gündüz-Flanke aus dem Strafraum heraus volley abgenommen hatte.
76
15:04
Obwohl die Arminen lange Zeit das bessere Team waren, kämpft sich der VfL zunehmend zurück und hat seit den offensiven Wechseln ständig den Ausgleich auf dem Fuß. Bielefeld fehlt derzeit die Entlastung, die Gastgeber rennen permanent an.
74
15:02
Das Ruhrstadion hat den Torjubel auf den Lippen! Der DSC verteidigt einmal schlecht und schon ist Bochum da. Der junge Sağlam schickt den Linksfuß direkt auf den Flügel und verschafft ihm so ganz viel Platz. Bastians macht infolgedessen fast alles richtig, chippt die Pille über den herausstürmenden Hesl hinweg - allerdings auch knapp am langen Pfosten vorbei.
73
15:01
Hesl auf der Linie! Quaschner setzt sich an der Torauslinie klasse durch, sodass dieser zur langen Flanke quer durch den Strafraum ansetzen kann. Am zweiten Pfosten ist Bastians komplett unbewacht und nickt zum vermeintlichen 1:1 ein, doch Hesl kratzt die Pille soeben von der Linie. Ganz wichtige Aktion des Keepers.
71
15:00
Da der VfB Stuttgart derzeit 2:0 gegen Erzgebirge Aue führt, wäre ein Sieg der Bielefelder umso wichtiger. Dann springen die Arminen nicht nur auf den Relegationsplatz, sondern haben auch nur einen Zähler Abstand auf Aue, Fortuna Düsseldorf sowie den TSV 1860 München.
69
14:58
Der nächste Wechsel erfolgt im Gleichschritt: Wurtz macht im Sturm des Ruhrgebietsclubs Platz für Quaschner, bei den Gästen kommt der etatmäßige Kapitän Klos für den ausgelaugten Voglsammer.
69
14:57
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
69
14:57
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
69
14:57
Einwechslung bei VfL Bochum: Nils Quaschner
69
14:56
Auswechslung bei VfL Bochum: Johannes Wurtz
66
14:55
Mlapa ist bis dato kein Faktor. Der so schnelle Vfl-Stürmer wird von Börner dermaßen beackert, dass er sich nicht durchsetzen kann und noch keinen Abschluss auf dem Konto hat. Stattdessen sorgt Hoogland für ein Raunen im Stadion, als er eine schnittige Ecke von Eisfeld nur ganz knapp am langen Pfosten vorbeiköpft.
65
14:52
Der Revierclub kann sich Stück für Stück die Spielkontrolle zurückerarbeiten, während Arminia immer stärker über Konter kommt. Bisher sind diese aber wenig von Erfolg gekrönt, weil insbesondere Reinhold Yabo immer wieder Geschwindigkeitsnachteile gegenüber der Bochumer Abwehr hat.
63
14:51
Wurtz scheitert an Hesl! Auch der Bielefelder Keeper zeichnet sich aus, nachdem er bisher kaum gefordert wurde. Jetzt aber ist er am von Behrendt völlig allein gelassenen Wurtz dran und blockt dessen Abschluss aus 14 Metern ab.
61
14:49
Riemann hält seinen VfL im Spiel. Prietl setzt sich gegen zwei Bochumer auf dem halblinken Korridor durch und zieht in den Strafraum. Sein Außenristanspiel ins Zentrum ist aber etwas zu ungenau, sodass der Bochumer Keeper vor dem heranstürmenden Yabo zur Stelle ist und die Murmel unter sich begräbt.
60
14:48
Der DSC fährt das Tempo wieder hoch und ist dem zweiten Treffer nach einer gespielten Stunde deutlich näher als der VfL dem Ausgleich. Bielefeld wirkt spielfreudiger und geht die Sache mit ein bisschen mehr Elan an.
58
14:47
Und den nächsten Wechsel gibt es gleich hinterher: Verbeek setzt weiter auf die Verjüngung seines Teams und bringt mit Görkem Sağlam einen A-Jugendlichen in die Truppe. Marco Stiepermann, der vor allem defensiv große Probleme hatte, hat Feierabend.
58
14:46
Einwechslung bei VfL Bochum: Görkem Sağlam
58
14:46
Auswechslung bei VfL Bochum: Marco Stiepermann
56
14:44
Auch Gertjan Verbeek merkt, dass er etwas bewirken muss und nimmt ebenfalls früh im zweiten Durchgang den ersten personellen Wechsel vor. Der Niederländer nimmt Tom Weilandt heraus und schickt dafür Selim Gündüz auf das grüne Parkett.
56
14:44
Einwechslung bei VfL Bochum: Selim Gündüz
56
14:43
Auswechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
54
14:42
Tempo und Einsatz sind immer noch vorhanden, allerdings fehlt derzeit auf beiden Seiten die Struktur im Aufbauspiel. Lang und weit fliegen die Bälle von einem Flügel auf den anderen, ohne Ertrag zu bringen.
52
14:40
In Sachen direkter Vergleich hat der VfL die Nase vorn: 18 Siege fuhren die Bochumer ein, elfmal konnte der DSC gewinnen, satte dreizehn Mal teilte man sich die Punkte. Was den Gästen Mut machen darf, ist die jüngste Vergangenheit. In den letzten vier Duellen konnte die Arminia immer punkten und wird sich vor allem gerne an die Saison 2013/2014 erinnern. Am 32. Spieltag war Bielefeld ebenfalls als 17. nach Bochum gereist und konnte das Duell 4:1 für sich entscheiden.
50
14:38
Stiepermann lässt sich vorführen. Hemlein hat gegen den Flügelspieler der Bochumer immer wieder die Nase vorn und kann diesmal in die Mitte ziehen. Seine halbhohe Weitergabe auf Voglsammer bleibt aber ohne Ertrag, weil dieser die Kugel nicht richtig verarbeiten kann. Dennoch genießen die Arminen über ihre rechte Angriffsseite viel zu viele Freiheiten.
47
14:36
Und der ehemalige Unioner hat links im Strafraum plötzlich ganz viel Platz! Reinhold Yabo erkennt dies und bedient ihn mit einem feinen Ball zwischen zwei Bochumer hindurch, doch Brandy verzieht mit dem linken Schlappen vollkommen. So rollt die Pille Richtung Eckfahne.
46
14:35
Weiter geht es im Ruhrstadion! Jeff Saibene hat in der Halbzeit eine Veränderung vorgenommen und lässt Torschütze Keanu Staude in der Kabine. Seine Position auf dem linken Flügel wird eins zu eins von Sören Brandy übernommen.
46
14:34
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sören Brandy
46
14:34
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Keanu Staude
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:18
Halbzeitfazit:
Arminia Bielefeld präsentiert sich im Westschlager gegen den VfL Bochum definitiv nicht wie ein Abstiegskandidat und führt zur Pause 1:0 an der Castroper Straße. Bereits nach sieben Minuten brachte der junge Keanu Staude die Gäste nach einem Fehler von Bochums Keeper Manuel Riemann in Führung (7.). Auch danach verteidigte der DSC hoch, griff früh an und kombinierte sich immer wieder nach vorne. Schütz und Hemlein vergaben weitere Szenen, um den Vorsprung auszubauen. Bochum kam erst nach gut 20 Minuten auf Betriebstemperatur, erarbeitete sich dann aber ein deutliches Chancenplus: Stiepermann, Weilandt und Eisfeld ließen gute Gelegenheiten aber liegen. So geht es mit einer schmalen Führung der Arminen in die Kabinen. Wir freuen uns auf Teil Zwei dieses tollen Fußabllspiels - bis gleich!
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
43
14:15
Allerdings erobern sich die Roten auch die zweiten Bälle und setzen sich wieder in der Bochumer Hälfte fest. Der versuchte Doppelpass zwischen Vogelsammer und Hemlein misslingt jedoch, sodass Bochum erneut klären kann. Der Einsatz der Arminen passt allemal.
42
14:15
Stiepermann sieht unglücklich gegen Hemlein aus - erst verliert er den 26-Jährigen aus den Augen, dann holt er ihn doch noch ein und reißt ihn relativ unbekümmert zu Boden. Schütz schlägt den nächsten ruhenden Ball in die Gefahrenzone. Dort kann ihn Börner aber nicht verarbeiten.
39
14:11
Jetzt sehen wir ein richtig packendes, offenes Duell. Bochum hat sich mittlerweile ein deutliches Chancenplus erarbeitet, doch auch die Arminia hat das Offensivspiel nicht eingestellt und sucht seine Chance. Vor allem über die Außenspieler machen beide Teams mächtig Betrieb, nahezu jeder Ball wird aus dem Zentrum heraus auf die Flügel gegeben.
37
14:10
Hesl hält das 0:1! Wurtz ist nach einem abgefälschten Pass von Schütz plötzlich im Zentrum blitzeblank und verpasst eine flache Hereingabe nur um Zentimeter, doch hinter ihm lauert Stiepermann auf seine Chance. Der Außenspieler zieht direkt ab, knallt das Leder aus spitzem Winkel aber auf den gut positionierten Bielefelder Schlussmann.
36
14:08
Wieder rollt das Leder schnörkellos über Dick und Hemlein. Letzterer zieht mit hohem Tempo an die Grundlinie und will die Flanke in die Mitte schlagen, doch sie misslingt etwas - und löst dennoch Gefahr aus. Die Murmel gelangt an den kurzen Pfosten, wo sie Riemann soeben noch an das Aluminium gelenkt bekommt.
33
14:05
Das ändert jedoch nichts an der bis hierher guten Vorstellung der Gäste. Einmal mehr tritt Arminia Bielefeld nicht wie ein Abstiegskandidat auf und findet auch spielerisch immer wieder ansehnliche Lösungen, um sich nach vorne zu kombinieren.
31
14:03
Bochum kommt auf Betriebstemperatur. Zwar sind die Gäste noch immer extrem aktiv und nehmen viel Laufarbeit auf sich, bekommen aber die Flügel nicht mehr zugestellt und müssen deshalb vermehrt Chancen des Revierclubs hinnehmen. Der VfL schmeißt langsam aber sicher seine - vor allem vor heimischem Publikum so berüchtigte - Kombinationsmaschine an.
29
14:01
Tom Schütz lässt Torjägerqualitäten vermissen. Nachdem Reinhold Yabo einen Luftzweikampf gewonnen hatte, ist der aufgerückte Sechser plötzlich allein auf weiter Flur, entscheidet sich aber letztlich zu früh für den Abschluss und kann aus 20 Metern keine Gefahr für Manuel Riemann auslösen.
27
14:00
Und im Anschluss des Freistoßes wird's direkt richtig brenzlig! Eisfeld bringt das Leder flach an den kurzen Pfosten, wo ein Bielfelder das Bein dazwischen bekommt. Der Abpraller landet an der Strafraumkante beim aufgerückten Weiland, der das Spielgerät aber ebenfalls nicht entscheidend auf den Kasten bringen kann.
26
13:58
Gelbe Karte für Brian Behrendt (Arminia Bielefeld)
Mit voller Fahrt rauscht Behrendt in den startenden Stiepermann, der auf links einmal mehr alleine unterwegs war. Da gibt es keine zwei Meinungen - Behrendt fehlt damit im nächsten Duell gegen Braunschweig.
25
13:57
Das war mal schön gespielt. Wurtz schirmt die Pille im Strafraum gut ab und legt an die Grundlinie für den einlaufenden Eisfeld. Dessen schnittige Hereingabe rauscht an Mann und Maus im Zentrum vorbei, am langen Pfosten verpasst schließlich auch Stiepermann die Kugel. Chance vertan.
24
13:55
Danach sieht es aktuell aber nicht im Ansatz aus. Bochum kommt aus der eigenen Hälfte kaum heraus und ist ausschließlich in der Defensive gefordert. Insbesondere die linke Abwehrseite hat große Probleme mit den wendigen Florian Dick und Christoph Hemlein.
22
13:54
Bielefeld kann Tore: Nur in einem der letzten 21 Spiele blieben die Ostwestfalen ohne eigenen Torerfolg. Allerdings stand bei der Arminia auch erst fünf Mal am Ende die Null, in jedem anderen Duell kassierte die Mannschaft von Jeff Saibene mindestens einen Gegentreffer.
19
13:51
Stiepermann zu uneigennützig. Hoogland findet mit einem perfekt getimten Diagonalball den Flügelflitzer auf halblinks. Dieser hat viel Platz und kann abschließen, stattdessen entscheidet sich der gebürtige Dortmunder für die direkte Ablage in die Mitte. An Börner ist da aber kein Vorbeikommen. Ballbesitz Bielefeld.
18
13:49
Der VfL hingegen hat bis auf die Eisfeld-Gelegenheit noch kein Mittel gefunden, um den forschen Bielefeldern etwas entgegen zu setzen. Stattdessen wirkt Bochum verunsichert und kann das Spiel noch nicht diktieren. Die Führung für die Gäste geht deshalb völlig in Ordnung.
16
13:48
Viel geht über die rechte Seite, wo Hemlein für mächtig Dampf sorgt. Zwar wird sein Schuss abgefälscht, doch Bochum kann die Pille nicht klären und muss durch Vogelsammer vom halblinken Korridor den nächsten Abschluss hinnehmen. Diesmal ist Riemann aber auf der Hut und nimmt das Leder auf.
14
13:46
Auch nach dem Führungstreffer ändern die Ostwestfalen ihre Philosophie nicht und provozieren viele Bochumer Aufbaufehler durch extrem frühes Pressing. Das Konzept funktioniert bis dato richtig gut, die Gäste können bei den Herren in Blau permanent Stress auslösen.
12
13:44
Ohne langes Abtasten geht es rein in das Duell. Beide Teams üben sich nicht in Zurückhaltung, sondern gehen volles Tempo und Risiko, was zu einigen Ballverlusten, aber auch zu richtig schickem Fußball führt.
10
13:43
Da wäre fast die Antwort gewesen! Auch auf der Gegenseite kommt nach einem Einwurf Gefahr auf, weil Schütz den langen Ball von Stiepermann nur ins Zentrum ablegen kann. Dort lauert Eisfeld und hämmert das Leder ansatzlos neben den linken Pfosten.
9
13:42
Ohne die Euphorie der mitgereisten Arminen früh aus den Segeln nehmen zu wollen: Eine Führung muss gar nichts heißen. Mit Arminia und dem VfL treffen die beiden Mannschaften aufeinander, die nach Führungen noch die meisten Punkte abgegeben haben. Beim DSC sind es mittlerweile 22, die Bochumer gaben schon 19 Punkte wieder her. Umgekehrt ist der VfL aber auch Ligaspitze und hat in neun Partien trotz Rückstand noch gepunktet.
7
13:40
Tooor für Arminia Bielefeld, 0:1 durch Keanu Staude
Und zack, schon führt der DSC! Ausgangspunkt ist ein langer Einwurf von Dick ins Zentrum, unter dem Riemann hersegelt. Stattdessen kommt Schütz an die Kugel, verlängert sie mit dem Hinterkopf ins völlig blanke Zentrum. Dort stehen mit Voglsammer, Hemlein und Staude gleich drei Rote einschussbereit - letztlich ist es der Youngster, der im Gewühl den rechten Fuß reinhält und zu seinem ersten Saisontreffer einnetzt.
6
13:38
Nach einer abgefälschten Flanke, die Mlapa am Elfmeterpunkt erreichen sollte, gibt es immerhin die erste Ecke für den VfL. Stiepermann schlägt die Pille ins Zentrum und findet Hoogland, dessen Kopfstoß aber noch abgefälscht wird und deshalb keine Gefahr für Hesl darstellt.
4
13:36
Bielefeld hängt sich von Beginn an voll rein und läuft die Bochumer Reihen bereits tief in deren eigener Hälfte an. Vor etwa 2000 mitgereisten Arminen hat will die Saibene-Elf gleich ihren Willen demonstrieren.
3
13:34
Drei Veränderungen gibt es auf Seiten der Gäste zu vermelden. Wolfgang Hesl kehrt ins Tor der Arminen zurück, nachdem sich Daniel Davari zuletzt mehrere Patzer erlaubt hatte. Zudem rotieren der wiedergenesene Reinhold Yabo sowie Keanu Staude in die Offensivreihe der ersten Formation. Kapitän Fabian Klos und David Ulm schauen hingegen erst von draußen aus zu.
2
13:33
Gertjan Verbeek schenkt seiner jüngst erfolgreichen Elf heute erneut das Vertrauen und schickt die gleiche Formation wie zuletzt gegen Dresden auf das Grün. Mlapa und Wurtz stürmen ganz vorne, Janelt und Losilla bilden das defensive Mittelfeld.
1
13:32
Das 43. Duell der Traditionsvereine aus dem Westen läuft! Die in traditionellem Blau gekleideten Gastgeber haben das Match von rechts nach links eröffnet. Bielefeld tritt ganz in Rot an.
1
13:32
Spielbeginn
13:30
Angeführt vom Schiedsrichtergespann betreten die 22 Hauptdarsteller soeben den Rasen des Vonovia Ruhrstadions. Nach der Begrüßung und der Seitenwahl geht es los - macht Bochum den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt oder springt die Arminia durch einen Auswärtssieg auf den Relegationsplatz?
13:14
Der Mann an der Pfeife an diesem Nachmittag ist Benjamin Cortus. Der Informatikkaufmann aus Röthenbach ist seit 2009 DFB-Schiedsrichter und seit 2011 im Unterhaus unterwegs. Heute wird dem 35-Jährigen an den Seitenlinien von Steffen Mix und Thomas Stein sowie in der Coaching-Zone von Eric Müller attestiert.
13:03
In Ostwestfalen greift man deshalb auf altbekannte Floskeln im Abstiegskampf zurück und ruft die Wochen der Wahrheit aus. "Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel gucken und fahren mit dem Auftrag nach Bochum, drei Punkte zu holen. Um nichts anderes geht es in unserer Situation", äußerte sich Tom Schütz. Trainer Jefff Saibene gab das gleiche Ziel aus: "Wir wollen unbedingt punkten in den nächsten drei Spielen – egal, wie alle anderen Teams spielen werden. Wir haben gar keine andere Option." Personell muss er bei diesem Vorhaben sowohl auf den Langzeitverletzten Christopher Nöthe, als auch auf Innenverteidiger Manuel Hornig (Sprunggelenksprobleme) verzichten. Reinhold Yabo steht dagegen wieder zur Verfügung.
12:53
Die Arminia hat in den letzten sieben Partien schließlich nur einmal verloren und sieht die Statistik auf seiner Seite: Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel gab es erst einen Verein in der 2. Bundesliga, der als Siebzehnter nach 31 Spieltagen mehr Punkte auf dem Konto hatte als der DSC aktuell. Klar ist allen Verantwortlichen auf der Alm allerdings auch: Der Siebzehnte steigt ab, weshalb die Gäste im Pott zum Siegen verdammt sind.
12:52
Für die Ostwestfalen zählen im Kampf um den Klassenerhalt nur noch Dreier. Einzelne Punkte wie zuletzt bei den Remis gegen Heidenheim (2:2) und Fürth (1:1) bringen den DSC nicht weiter und führen dazu, dass die Arminia noch immer auf dem vorletzten Tabellenplatz verweilt. Allerdings: Die Gäste von der Alm zehren von einer guten Serie, haben weiter nur zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und dürfen deshalb auf den Sprung aus dem Keller hoffen.
12:47
"Wenn man gewinnt, ist die Stimmung immer gut. Nicht nur in der Mannschaft, sondern auch im Umfeld. Der Sieg letzte Woche hat uns viel Selbstvertrauen gegeben", so der Coach. Nun wolle man die Saison bestmöglich beenden, denn nach oben ist in der Zweitliga-Tabelle noch etwas möglich. "Es sind noch neun Punkte zu vergeben", rechnete Verbeek. "Mit Blick auf die Tabelle sieht man, dass wir noch Fünfter oder Sechster werden können. Das ist eine gute Herausforderung für uns. Der Vorstand freut sich mit Sicherheit über jeden Punkt."
12:41
Die magische 40-Punkte-Marke ist geknackt, nichts desto trotz will der VfL Bochum 1848 in den verbleibenden drei Begegnungen der Saison die maximale Punkteausbeute herausholen. Die Stimmung an der Castroper Straße dürfte indes ausgelassen sein, denn nach dem Spektakel in der vergangenen Woche gegen Dynamo Dresden kann der VfL fest mit dem Klassenerhalt planen. Die Truppe von Trainer Gertjan Verbeek steigerte sich nach einer desaströsen ersten Halbzeit und drehte einen 0:2-Rückstand noch in einen 4:2-Heimsieg um.
12:34
Der Abstiegskampf im Unterhaus ist an Dramatik kaum zu überbieten. Mittendrin findet sich auch Arminia Bielefeld wieder. Vor dem Westfalenduell am 32. Spieltag ist klar: Die Gäste müssen das Match im Ruhrgebiet für sich entscheiden, um auf den Relegationsplatz zu klettern und die Steilvorlage der Würzburger Kickers, die in Düsseldorf nicht über ein Remis hinaus kamen (1:1), zu nutzen. Allerdings trifft heute auch der äußerst heimstarke VfL auf eine auswärts schwache Arminia. Die Ruhrpottler haben in dieser Spielzeit erst ein Duell vor heimischem Publikum verloren, fuhren zudem sieben Remis und genauso viele Siege ein. Diese Serie will der DSC aus Bielefeld zum Reißen bringen, auch wenn das bei erst einem Sieg in der Fremde ein schwieriges Unterfangen werden dürfte.
12:30
Ein herzliches Willkommen zum Endspurt der Saison 2016/2017 in der Zweiten Bundesliga. Um 13:30 Uhr geht es weiter mit dem Abstiegskampf, wenn im traditionsreichen Westschlager der VfL Bochum Arminia Bielefeld empfängt.

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599

Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld Herren
vollst. Name
Deutscher Sport Club Arminia Bielefeld e.V.
Stadt
Bielefeld
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
03.05.1905
Sportarten
Fußball, Hockey, Eiskunstlauf
Stadion
SchücoArena
Kapazität
26.515