32. Spieltag
07.05.2017 13:30
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
0:1
Karlsruher SC
Karlsruhe
0:0
  • Yann Rolim
    Yann Rolim
    89.
    Linksschuss
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
8.295
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90
15:26
Fazit
Marc-Patrick Meister feiert seine ersten Punkte im Profifußball: Eine Einzelaktion von Yann Rolim entscheidet die Partie in Fürth kurz vor dem Abpfiff. Insgesamt ist das Spiel am Ronhof ausgeglichen, wenn auch die Hausherren leicht die Nase vorn haben. Bei Flanken finden sie jedoch zu selten Abnehmer, die Schüsse der Kleeblatt-Akteure landen oft neben oder über dem Tor. Deshalb werden sie von Yann Rolim bestraft, der 22-Jährige tütet seinen Farben den ersten Dreier unter neuer Leitung ein.
90
15:22
Spielende
90
15:21
Oskar Zawada kann nachlegen, auf der linken Seite hat der Stürmer viel Platz. Er rennt auf den Kasten zu, aus spitzem Winkel schießt er auf das Torwarteck. Balázs Megyeri hat kein Problem damit.
90
15:20
Vier Minuten bleiben den Fürthern noch, um einen Punkt am Ronhof zu behalten. In der zweiten Halbzeit kam es zu einigen Verletzungsunterbrechungen, daher geht das Ergebnis in Ordnung.
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
15:19
Gelbe Karte für Dominik Schad (SpVgg Greuther Fürth)
89
15:17
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Yann Rolim
Doch noch ein Tor, Karlsruhe macht das späte 1:0! Yann Rolim läuft mit der Kugel vom rechten Flügel in die Mitte, aus 16 Metern schließt er mit dem linken Fuß ab. Vom linken Innenpfosten knallt die Kugel ins Netz, Balázs Megyeri hat gegen die feine Einzelaktion keine Chance.
86
15:14
Bolly marschiert, der Angreifer ist ligaweit für seinen wahnsinnigen Antritt bekannt. Doch Gimber kreuzt seinen Laufweg, als sich Bolly die Kugel zu weit vorlegt profitiert der Karlsruher von seiner Route.
83
15:12
Gießelmann befördert die nächste Ecke auf den ersten Pfosten, Stoll verlängert den hohen Ball. Am zweiten Pfosten kommt Gjasula in Ballbesitz, allerdings findet der 31-Jährige keinen Abnehmer für seine halbhohe Hereingabe.
81
15:09
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Patrick Sontheimer
81
15:09
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Steininger
80
15:09
Niko Gießelmann schlägt eine scharfe Flanke von Links, am zweiten Pfosten rauscht Daniel Steininger mit letzter Kraft an. Er erreicht die Kugel nicht, danach bleibt er mit einem Krampf liegen. Eine Folge seines energischen Auftrittes, Steininger konnte heute einen starken Eindruck hinterlassen.
78
15:07
Karlsruhe hofft auf einen Rolim-Freistoß, der Experte steht auf der linken Seite bereit. Er visiert den zweiten Pfosten an, verpasst seiner Hereingabe aber zu viel Kraft. Es geht mit Abstoß weiter.
78
15:05
Severin Buchta wurde kurzzeitig behandelt, nun ist Feierabend für den Karlsruher. Leicht angeschlagen verlässt er den Platz.
77
15:05
Einwechslung bei Karlsruher SC: Matthias Bader
77
15:04
Auswechslung bei Karlsruher SC: Severin Buchta
75
15:03
Marvin Mehlem versucht seinen ersten Startelfeinsatz mit einem Tor zu krönen, aus halblinker Position knallt er einen hüpfenden Ball auf das Gehäuse. Balázs Megyeri reißt seinen Arm hoch und lenkt das Geschoss damit weg.
74
15:02
Daniel Steininger legt sich das Spielgerät am linken Strafraumeck zurecht, mit dem rechten Fuß hält er auf den Kasten. Dirk Orlishausen ist in die linke Torecke unterwegs und pariert.
72
15:00
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: David Raum
72
15:00
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Nicolai Rapp
72
15:00
Gelbe Karte für Marcel Franke (SpVgg Greuther Fürth)
72
15:00
Gelbe Karte für Benedikt Gimber (Karlsruher SC)
Gimber gerät mit Marcel Franke aneinander, dem Schiedsrichter passt das Temperament der Konkurrenten nicht: Gelb für beide.
71
15:00
David Kinsombi führt den fälligen Freistoß aus, der Rechtsfuß setzt den Ball einen halben Meter über die Querlatte.
70
14:58
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (SpVgg Greuther Fürth)
Rapp grätscht nur wenige Zentimeter vor der Strafraumlinie den sprintenden Mugoša um, nach kurzer Rücksprache mit seinem Assistenten entscheidet Referee Martin Thomsen auf Freistoß.
69
14:58
Daniel Steininger wirbelt im Strafraum, mit dem Rücken zum Kasten legt er auf Mathis Bolly zurück. Der Joker täuscht einen Schuss an, geht damit an Gimber vorbei. Schließlich schießt er auf das linke Toreck, sein flacher Versuch geht eineinhalb Meter vorbei.
67
14:56
Niko Gießelmann tritt schon seinen siebten Eckball, erstmals wird es gefährlich: Marcel Franke steigt neun Meter vor dem Kasten hoch, trotz 1,93m ist der Verteidiger völlig unbedrängt. Er will die Kugel im linken Toreck unterbringen, verpasst den Torwinkel um wenige Zentimeter.
66
14:55
Auch der KSC taucht wieder vor dem gegnerischen Gehäuse auf, eine Flanke von Yann Rolim landet jedoch im Toraus.
65
14:55
Einwechslung bei Karlsruher SC: Gaetan Krebs
65
14:55
Auswechslung bei Karlsruher SC: Franck Kom
64
14:54
Einwechslung bei Karlsruher SC: Stefan Mugoša
64
14:53
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Reese
64
14:53
Dursun versucht es vom rechten Strafraumeck mit dem linken Fuß, Orlishausen pflückt das Leder aus dem rechten Toreck. Kein schlechter Versuch.
63
14:52
Bolly mit seinem nächsten Abschluss: Gießelmann schlägt die Kugel von der Mittellinie in den Strafraum, Bolly entscheidet das Laufduell mit Kempe für sich. Der Joker nimmt die Kugel direkt aus der Luft, Orlishausen hat sie im Nachfassen.
62
14:51
Eine Schad-Flanke kann Stoll klären, allerdings köpft der Routinier ins Zentrum. Gjasula ist zur Stelle und versucht nach zwei Schritten abzuschließen, der Albaner wird aber geblockt. Den Abpraller bekommt Bolly vor die Füße, in Rücklage schießt er ihn in den Himmel von Fürth.
60
14:49
Ähnliche Situation auf der anderen Angriffsseite des Kleeblatts, doch Dominik Schad ist keine Flanke vergönnt. Benedikt Gimber setzt zur Grätsche an und klärt mustergültig.
58
14:47
Gießelmann kann sich auf der linken Seite von Buchta lösen, kurz vor der Torauslinie knallt er das Spielgerät flach in die Mitte. Kinsombi geht auf Nummer sicher, der Verteidiger klärt zur Ecke.
57
14:45
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Mathis Bolly
57
14:45
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Christian Derflinger
57
14:45
Jurgen Gjasula darf einen Freistoß von der rechten Seite treten, im Zentrum findet er Marcel Franke. Dessen Kopfball verfehlt den Kasten aber deutlich.
54
14:44
Das muss das 1:0 sein! Hofmann spritzt in einen Pass von Kom, der das Spiel aus der eigenen Abwehrreihe aufbauen wollte. Fürths Mittelfeldmann wird von Gimber auf dem Weg zum Tor begleitet, dafür ist links von ihm Dursun anspielbar. Scheinbar möchte Hofmann aber selbst gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber treffen, Orlishausen kommt jedoch raus und blockt den Schuss ab. Dursun schimpft und schimpft.
52
14:41
Gjasula will Gießelmann in Flankenposition bringen, wieder ist David Kinsombi zur Stelle. Der Verteidiger läuft den Ball kurz vor der Torauslinie ab.
51
14:39
Das Spiel ist weiterhin unterbrochen, weil Stoll nach dem Ellbogenschlag mit Nasenbluten zu kämpfen hat.
50
14:37
Gelbe Karte für Serdar Dursun (SpVgg Greuther Fürth)
Fünfte gelbe Karte für Dursun: Der Türke setzt im Zweikampf mit Martin Stoll den Ellbogen ein, muss deshalb in St. Pauli zusehen.
48
14:37
Reese! Der Stürmer dringt Links in den Strafraum ein, Marco Caligiuri grätscht vergeblich in den Schuss des Karlsruhers. Aus halblinker Position hat Reese das kurze Eck angepeilt, Balázs Megyeri macht sich breit und blockt die Murmel zur Seite.
47
14:36
Oskar Zawada hat auf dem rechten Flügel verdammt viel Platz, Niko Gießelmann versucht ihn noch einzuholen. Bevor sein Bewacher eintrifft spielt Zawada das Leder auf die Linie des Sechzehnmeterraums, Severin Buchta nimmt das flache Anspiel direkt ab. Er jagt den Ball weit über den Kasten.
46
14:34
Beide Trainer schicken unverändertes Personal auf den Platz.
46
14:33
Der Ball rollt wieder, Fürth hat angestoßen!
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:25
Halbzeitfazit
Ein interessantes Spiel geht ohne Tore in die Pause. Fürth findet besser in die Partie, kann aber aus den ersten fünf Minuten keinen Profit schlagen. Stattdessen zeigt man eine Anfälligkeit bei ruhenden Bällen, die Oskar Zawada in der 6. Spielminute fast belohnt: Die Leihgabe des VfL Wolfsburg trifft aber nur die Querlatte. Der Klang des Aluminiums motiviert die Gäste zum Nachlegen, Karlsruhe spielt keineswegs wie ein gedemütigter Absteiger. Doch es fehlt das Quäntchen Glück, um am Ronhof das 0:1 zu erzielen. Im weiteren Verlauf wird das Kleeblatt wieder stärker, das Hin- und Her ist schön anzusehen. Hoffen wir, dass im zweiten Abschnitt auch Tore angeboten werden.
45
14:15
Ende 1. Halbzeit
44
14:15
Die Hausherren bieten nochmal einen sehenswerten Spielzug: Derflinger kommt über Links, spielt das Leder dann halbhoch an den Sechzehner. Dort steht Dursun und legt das Spielgerät per Brust für Steininger ab, der versucht es volley auf den Kasten zu knallen. Allerdings trifft er die Kugel nicht optimal, da war mehr drin.
42
14:13
Vor der Pause spielt sich das Geschehen im Mittelfeld ab, die Abwehrreihen stehen kompakt und möchten keine Lücken lassen. Darunter leidet das Offensivspiel merklich.
39
14:10
Es häufen sich die Schüsse aus der Distanz, Niko Gießelmann ist an der Reihe. Fürths Linksverteidiger geht von seiner Seite den Weg ins Zentrum, per Flachschuss peilt er aus 23 Metern das linke Toreck ab. Allerdings fehlt es auch ihm an Präzision, keine Gefahr. Nur Abstoß.
38
14:09
Brasilianisch! Yann Rolim lässt Marcel Franke mit einem Tunnel vor dem Strafraum wirklich alt aussehen, dann zieht der Karlsruher aus 18 Metern ab. Er verpasst den linken Torwinkel nur knapp.
35
14:06
Die nächste Möglichkeit für Fürth: Steininger setzt sich am linken Strafraumeck vorbildlich durch, zieht dann in die Mitte. Sein Abschluss aus 15 Metern wird von Kempe leicht abgefälscht, verpasst den linken Pfosten trotzdem nur um wenige Zentimeter.
34
14:05
Weiterhin segeln die Flanken auf den zweiten Pfosten des Karlsruher Gehäuses, diesmal ist Dominik Schad der Absender. Von Rechts sieht er Serdar Dursun, der Stürmer ist aber zwei Schritte zu spät.
33
14:03
Gelbe Karte für Franck Kom (Karlsruher SC)
Schiedsrichter Martin Thomsen zählt vor: Eins, Zwei, Schluss. Wegen wiederholtem Foulspiel wird Kom verwarnt, diesmal erwischt er Christian Derflinger.
31
14:02
Christian Derflinger flankt vom rechten Strafraumeck auf den zweiten Pfosten, dort ist Daniel Steininger gestartet. Bei seinem Abschluss ist der 22-Jährige völlig frei, allerdings steht er in spitzem Winkel. So befördert der Flügelflitzer das Spielgerät auf das Tornetz.
30
14:00
Und erstmals muss Orlishausen runter: Dursun treibt das Leder vom linken Strafraumeck in das Zentrum, zieht dann mit Rechts ab. Karlsruhes Schlussmann sinkt zu Boden und wehrt den zu zentralen Schuss per Fuß ab.
28
13:59
Pech für die Hausherren: Nach einem schnellen Megyeri-Abwurf geht es über die linke Seite nach vorne, Daniel Steininger zieht schließlich in das Zentrum. Er nimmt die Verteidiger mit, dadurch hat Niko Gießelmann Platz auf dem Flügel. Der Linksverteidiger erhält das Zuspiel Steiningers, rutscht aber bei seinem unbedrängten Flankenversuch aus.
25
13:56
Das Spiel lebt von Freistößen: Jurgen Gjasula legt sich die Kugel im rechten Halbfeld zurecht, zieht seine Hereingabe dann auf den zweiten Pfosten. Marcel Franke läuft ein, setzt seinen Kopfball aber weit über den Kasten.
24
13:55
Ein feines Dribbling lässt Christian Derflinger in den Strafraum gelangen, zwei Meter vor der Torauslinie gibt der Fürther das Leder flach in die Mitte. Am zweiten Pfosten steht Martin Stoll parat und tritt den Ball aus dem Strafraum.
21
13:52
Niko Gießelmann flankt von der linken Seite in das Zentrum, doch Serdar Dursun wird von der KSC-Abwehr mustergültig gedoppelt: Kein Durchkommen für den Stürmer, Dirk Orlishausen schnappt sich den Ball.
20
13:50
Noch bleiben die Karten in der Brusttasche: Schiedsrichter Martin Thomsen entscheidet sich für einen Wortwechsel mit Dennis Kempe, der im Zweikampf mit Serdar Dursun seinen Fuß stehen lässt.
18
13:48
Fürth hat sich in den letzten Minuten in die eigene Hälfte drängen lassen, deshalb versucht man es wieder mit seinem anfänglichen Erfolgsrezept: Derflinger schickt Steininger auf die Reise, doch Kinsombi ist zur Stelle. Der Verteidiger köpft den hohen Steilpass zurück zu Orlishausen.
15
13:46
Bald-Karslruher Andreas Hofmann fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz, der Mittelfeldmann verfehlt das Tor aus knappen 30 Metern aber deutlich.
14
13:45
Balázs Megyeri stellt sich nun für Freistöße aus 40 Metern eine Zwei-Mann-Mauer, deshalb holt der KSC eine neue Variante raus. Yann Rolim spielt das Leder flach an den Sechzehner, von dort soll es direkt auf den durchstartenden Fabian Reese weitergeleitet werden soll. Es kommt aber nur zu einem zu weiten Pass, der im Toraus landet.
12
13:43
Fabian Reese ist im Angriff wirklich bemüht, mit zahlreichen Läufen versucht er sich in Position zu bringen. Das Laufduell mit Marco Caligiuri gewinnt er zunächst, im Strafraum angekommen legt er sich den Ball dann zu weit vor - Abstoß für Balázs Megyeri.
10
13:41
Mit ruhenden Bällen ist der KSC gefährlich! Wieder darf Yann Rolim ausführen, diesmal steht er auf dem rechten Flügel. Mit viel Wucht befördert er die Murmel vor den Kasten, David Kinsombi setzt zum Flugkopfball an. In zehn Metern Torentfernung trifft der Verteidiger das Leder nicht optimal, deshalb landet sein Versuch einen Meter neben dem linken Pfosten.
6
13:37
Die Querlatte wackelt! Im linken Halbfeld haben die Gäste einen Freistoß, Yann Rolim schlägt die Kugel mit dem rechten Fuß auf den Elfmeterpunkt. Oskar Zawada steigt am Höchsten, scheitert mit seinem harten Kopfball aber am Aluminium.
5
13:36
Wieder ist Daniel Steininger im Mittelpunkt, auf der linken Seite ist er seinem Bewacher entwischt. Der 22-Jährige entscheidet sich für eine halbhohe Flanke vor den Kasten, Serdar Dursun rückt nicht schnell genug nach. Somit kommt niemand an den Ball, es geht mit Einwurf weiter.
2
13:32
Daniel Steininger nimmt sich das Recht auf den ersten Torschuss, aus 22 Metern zimmert er den Ball in den zweiten Stock.
1
13:30
Es geht los, die Gäste haben angestoßen! Greuther Fürth beginnt in weißen Trikots, Karlsruhe hat blaue Jerseys im Gepäck.
1
13:30
Spielbeginn
13:28
"Unser Trikot - Unser Stolz - Für euch nur ein Stück Stoff"
Die Botschaft der mitgereisten KSC-Anhänger ist deutlich, sie ist für die einlaufenden Spieler deutlich sichtbar vor dem Gästeblock platziert.
13:24
In den letzten Jahren war die Bilanz zwischen beiden Clubs ziemlich ausgeglichen, blickt man auf die letzten zehn Ligapartien zurück. Sechs Spiele fanden im Karlsruher Wildparkstadion statt, neben zwei Unentschieden gab es zwei Heim- und zwei Auswärtssiege. In Fürth begegnete man sich viermal, ein Unentschieden wurde verbucht. Zudem gewann das Kleeblatt 3:0 (2011/2012) und 1:0 (2015/2016), Karlsruhe einmal 3:0 (2014/2015).
13:10
Als Schiedsrichter der Partie wurde Dr. Martin Thomsen auserkoren. Beide Parteien hatten in dieser Saison einmal Kontakt mit dem 31-Jährigen, die besten Erinnerungen resultieren daraus nicht. Fürth unterlag unter seiner Leitung im eigenen Stadion 0:3 gegen die Würzburger Kickers, Karlsruhe verlor bei 1860 München mit 2:1.
13:01
„Ich weiß nicht, wie man auf die Idee kommt, dass bei uns die Luft raus ist. Die Leistung am Sonntag, die Einstellung in Unterzahl in Bielefeld hat genau das Gegenteil gezeigt“, sagt Janos Radoki. Der sechste Tabellenplatz ist eine feine Momentaufnahme, diese möchte man möglichst auch ins Ziel retten. „Wir werden weiter unsere Maßgaben für diese Saison verfolgen, davon werden wir keinen Schritt abweichen", kündigt Radoki an.
12:54
Das Personalkarussel des Gegners hat Marc-Patrick Meister bereits erwartet, für ihn ist Fürth "ein richtiges Überraschungsei." Seinen Mannen traut er derweil noch einiges zu, der 36-Jährige versucht dem Abstieg gar etwas Positives abzugewinnen. "Vielleicht hilft es dem einen oder anderen, befreiter aufzuspielen", meint Meister. Ähnlich wie bei Darmstadt 98, die in der 1. Bundesliga in aussichtsloser Position plötzlich punkteten. "Wir werden die Arbeit nicht einstellen", verspricht der Coach.
12:47
Mittlerweile sind auch die Aufstellungen der Mannschaften bekannt. KSC-Coach Marc-Patrick Meister hat sich für zwei Wechsel im Mittelfeld entschieden: Severin Buchta und Marvin Mehlem verdrängen Gaetan Krebs und Matthias Bader auf die Ersatzbank. Kleeblatt-Trainer Janos Radoki war gezwungen zu reagieren, weil Benedikt Kirsch in Bielefeld (1:1) die rote Karte sah. Doch ohnehin wechselt der 45-Jährige in der vorderen Spielfeldhälfte munter durch: Nicolai Rapp, Andreas Hofmann, Christian Derflinger und Daniel Steininger dürfen von Beginn an ran, neben Kirsch weichen Khaled Narey (nicht im Kader), Ádám Pintér und Mathis Bolly (Beide Bank).
12:32
Die Abschiedstournee des Karlsruher SC beginnt am Ronhof, seit dem vergangenen Wochenende (1:3 gegen Kaiserslautern) ist der Abstieg in die 3. Liga besiegelt. Auf die heutige Partie folgen noch ein Heimspiel gegen Dynamo Dresden und eine Reise nach Braunschweig. Auch für Fürth ist die Luft raus, das Kleeblatt kann als Tabellensechster weder auf- noch absteigen. Die Radoki-Elf fährt noch nach St. Pauli und empfängt den 1. FC Union Berlin.
12:25
Herzlich Willkommen zur 2. Bundesliga! Im Südduell treffen heute Greuther Fürth und der Karlsruher SC aufeinander. Anstoß der Partie ist um 13:30 Uhr.

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport Club
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477