21. Spieltag
13.02.2015 18:30
Beendet
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
0:1
Karlsruher SC
Karlsruhe
0:1
  • Rouwen Hennings
    Hennings
    31.
    Linksschuss
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
12.200
Schiedsrichter
Peter Gagelmann

Liveticker

90
20:26
Fazit:
Glücklicher Auswärtserfolg für den Karlsruher SC! Nach abwechslungsreichen 90 Minuten bringen die Badener das 1:0 in Heidenheim mit letzter Kraft über die Zeit. Angesichts zweier Aluminiumtreffer und zahlreicher weiterer Riesenchancen für die Heidenheimer kann man sicher nicht von einem verdienten Sieg der Kauczinski-Elf sprechen, doch das wird den Gästen ziemlich egal sein. Immer wieder scheiterten Niederlechner und seine Teamkollegen an Orlishausen, dem Pfosten oder den eigenen Nerven. Der KSC zeigte sich dagegen im Stile eines Spitzenteams und nutzte durch Hennings eine der wenigen klaren Gelegenheiten zum goldenen Tor.
Die Hausherren müssen sich ärgern, mit leeren Händen aus dem kleinen Derby zu gehen. Karlsruhe hingegen feiert einen ganz wichtigen Auswärtssieg, der aufgrund der Patzer von Braunschweig und Düsseldorf ein echter BigPoint war! Wir verabschieden uns aus der Voith Arena und wünschen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
90
20:21
Spielende
90
20:20
Eckenfestival für den Gastgeber: Sattelmaier ist mit nach vorne geeilt. Die Hereingabe kommt und landet am kurzen Pfosten bei Griesbeck, der wuchtig aufs lange Eck verlängert. Orlishausen macht sich lang und klärt erneut zum Eckball.
90
20:18
Drei Minuten Nachspielzeit bleiben den Schwaben zum Ausgleich!
88
20:17
Der KSC versucht mit allen Mitteln, die Uhr herunterlaufen zu lassen. Doch Heidenheim hat sich weiterhin nicht aufgegeben und sucht nun über Standards den Weg ins Tor.
85
20:16
Dichter Nebel durchzieht die Voith-Arena. Nicht Pyros und Rauchtöpfe sind der Grund, sondern die Witterung auf der Ostalb. Die Schlussoffensive der Hausherren findet im Dunst statt!
82
20:11
Frank Schmidt zieht seine letzte Option: Alper Bagceci kommt für Titsch-Rivero ins Spiel!
82
20:10
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Alper Bagceci
82
20:10
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marcel Titsch-Rivero
80
20:08
Noch knapp zehn Minuten trennen die Gäste hier vom Auswärtserfolg. Doch der Dreier steht auf ganz wackeligen Beinen, denn Heidenheim drückt unbeirrt auf den Ausgleich, der absolut verdient wäre.
77
20:04
Wieder scheitert Heidenheim am Aluminium! Grimaldi steigt nach Traumflanke von links hoch und köpft gegen die Laufrichtung von Orlishausen aufs Tor, doch erneut klatscht die Kugel an die Latte. Dusel für den KSC!
76
20:04
Schöner Distanzschuss von Peitz aus 20 Metern nach Ablage von Micanski, Sattelmaier ist aber auf dem Posten und fängt den Schuss ab.
74
20:03
Beide Coaches wechseln im Angriff: Die Hausherren bringen Patrick Mayer für den glücklosen Niederlechner, beim KSC kommt Ilian Micanski für den engagierten Sallahi.
74
20:02
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Mayer
74
20:02
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Niederlechner
74
20:01
Einwechslung bei Karlsruher SC: Ilian Micanski
74
20:01
Auswechslung bei Karlsruher SC: Ylli Sallahi
71
20:00
Weiterhin gehen beide Mannschaften hohes Tempo, immer wieder ergeben sich so Räume zum Kontern. Der letzte Pass kommt aber hüben wie drüben nicht an, weshalb es immer noch 0:1 steht.
68
19:56
Ein kurzer Blick auf die Nebenplätze verrät, dass die Aufstiegskonkurrenz aus Düsseldorf und Braunschweig jeweils mit 1:3 zurückliegt. Gute Karten für den KSC, der aber erstmal die Führung gegen drückende Heidenheimer verteidigen muss.
65
19:53
Gelbe Karte für Adriano Grimaldi (1. FC Heidenheim 1846)
Nach Zweikampf mit Max fordert der Heidenheimer vehement einen Strafstoß. Da jedoch kein Foul zu sehen war, zückt Gagelmann die Gelbe Karte.
62
19:52
Schnatter erst hui, dann pfui! Der Topscorer der Hausherren setzt sich ganz stark gegen Mauersberger durch. Es eröffnen sich zahlreiche Optionen, doch statt querzulegen oder abzuschließen geht er ins Dribbling. Schlechte Entscheidung, das Leder wird abgegrätscht.
59
19:48
Über Chancenarmut kann sich keiner der Zuschauer in der Voith-Arena beklagen. Wirklich unterhaltsam, die die Teams hier nach vorne spielen. Aktuell liegt das Momentum wieder auf Seiten des Gastgebers, der dem Ausgleich ganz nah ist.
56
19:44
Kauczinski reagiert auf den Druck der Hausherren: Meffert geht, Dominic Peitz kommt und soll für mehr Stabilität sorgen.
56
19:44
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dominic Peitz
56
19:43
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jonas Meffert
54
19:42
Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Heidenheim 1846)
Kein sonderlich hartes Foul an Gulde, doch Gagelmann zeigt gelb!
53
19:41
Voglsammer nickt die Kugel an den Pfosten! Heidenheim im Pech: Schnatterer setzt sich links wunderbar durch und flankt butterweich ins Zentrum. Dort steht der Joker völlig blank und köpft technisch anspruchsvoll aufs rechte Eck. Der Aufsetzer springt ans Aluminium und von dort zur Seite.
51
19:41
Grimaldi holt einen Freistoß direkt an der Sechzehnergrenze heraus. Tolle Position für Schnatterer, der sich für einen Flachschuss entscheidet. Nicht so clever, das Leder landet in der Mauer.
52
19:40
Tückischer Ball von Niederlechner, dessen Flanke immer länger wird und Orlishausen schließlich zum Eingreifen zwingt. Der Keeper lenkt das Kunstleder vorsichtshalber übers Tor.
49
19:38
Gelbe Karte für Enrico Valentini (Karlsruher SC)
Handspiel am eigenen Strafraum, es folgt die Gelbe Karte - die Fünfte der Saison, Valentini hat nächste Woche Pause.
47
19:35
Karlsruhe drängt aufs 2:0! Es geht so weiter, wie es vor dem Halbzeitpfiff aufgehört hat: Der KSC kommt über Yamada in die Gefahrenzone. Der Japaner legt links in die Gasse zu Torres, dem der Ball aber leicht verspringt. So wirft sich Sattelmaier noch in die Schussbahn und blockt den Abschluss des Karlsruhers ab.
46
19:35
Frank Schmidt wechselt zur Pause: Neuzugang Andreas Voglsammer ersetzt Robert Leipertz.
46
19:34
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Voglsammer
46
19:34
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:23
Halbzeitfazit:
Ein munteres Derby zwischen Heidenheim und Karlsruhe geht mit einer 1:0-Führung für die Badener in die Pause. Ob dieser Zwischenstand nun verdient ist, sei dahingestellt, denn in der ersten halben Stunde spielten nur die Hausherren. Zahlreiche Hochkaräter boten sich der Schmidt-Elf, doch eine Mischung aus Pech und Unvermögen verhinderte den Führungstreffer. Mit ihrer ersten nennenswerten Offensivaktion stachen die Karlsruher dann eiskalt zu, Hennings traf per Volleyschuss. In der Folge wurden die Gäste deutlich stärker und hätten gegen geschockte Heidenheimer sogar noch erhöhen können. So führt der KSC nach 45 Minuten, doch noch bleibt genügend Zeit für Niederlechner und Co., hier zurückzuschlagen. Wir sind gleich wieder da!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Wieder scheitert Niederlechner! Grimaldi schirmt die Kugel im Zentrum ab, bis Niederlechner rechts blank ist. Der Pass folgt, doch der Torjäger drischt aus kurzer Entfernung ans Außennetz.
45
19:17
Jetzt geht es hier rund! Schon wieder kommen die Gäste relativ ungestört vors Tor, Yabo kann Hennings Zuspiel jedoch nicht am Schlussmann vorbei in die Maschen bringen.
43
19:16
Powerplay der Karlsruher! Zunächst wird ein scharfes Zuspiel von Yamada auf Sallahi gerade noch von Göhlert zur Ecke geblockt. Aus diesem Standard entsteht dann die Schusschance für Hennings, der aus ganz spitzem Winkel draufhält und Sattelmaier zur Faustabwehr zwingt.
40
19:13
Schockiert vom plötzlichen Rückstand geht beim Gastgeber plötzlich nicht mehr viel zusammen. Die Kauczinski-Truppe dagegen wirkt nun befreit und spielt munter nach vorne.
37
19:10
Jetzt haben die Gäste Blut geleckt! Ein toller Konter auf links rollt auf das gegnerische Tor zu. Bedrängt von zwei Gegenspielern passt Sallahi auf die andere Seite zum blanken Torres, der umgehend abschließt. Der Ball rutscht ihm aber über den Schlappen und fliegt knapp über den Balken.
34
19:08
Der folgende Freistoß von Schnatterer aus knapp 30 Metern zischt gefährlich auf die rechte Torecke zu, doch Max wirft sich todesmutig ins Leder und klärt per Kopf.
33
19:05
Gelbe Karte für Manuel Torres (Karlsruher SC)
Bei einem Freistoß reißt der Karlsruher die Ellenbogen hoch und wird dafür mit dem Gelben Karton bestraft.
31
19:02
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Rouwen Hennings
Sind die abgezockt!! Mit der ersten nennenswerten Chance der Partie trifft der KSC zur Führung. Ein kurz ausgeführter Freistoß wird von Yabo aufgenomen, der per Doppelpass in den Sechzehner vordringen will. Strauß geht dazwischen und will klären, produziert aber einen fatalen Querschläger. Dieser landet auf dem starken linken Fuß von Hennings, der aus 12 Metern wuchtig ins linke Eck trifft.
30
19:02
Nach einer halben Stunde sind die Karlsruher hier um mehr Kontrolle bemüht. Bislang enttäuschen die Gäste hier.
27
18:57
Niederlechner verfehlt das leere Gehäuse! Umstrittene Szene: Nach einem Luftduell mit Grimaldi bleibt Max verletzt liegen, doch der Heidenheimer spielt weiter und dringt bis zur Grundlinie durch. Von dort legt der Angreifer am Keeper vorbei quer vors Tor, wo Niederlechner nur den Fuß hinhalten muss. Die Kugel rutscht aber irgendwie, minimal touchiert von Orlishausen, unter seinem Schlappen durch, sodass dieser Hochkaräter ungenutzt bleibt.
25
18:56
Heidenheim ist dem Führungstreffer deutlich näher als die Gäste, die noch keine Durchschlagskraft in der Offensive entwickeln. Die schnellen Konter der Ostalber stellen die Karlsruher vor einige Probleme.
22
18:54
Erneut bricht ein Heidenheimer auf der Außenbahn durch: Grimaldi spurtet nach schönem Zuspiel von Griesbeck rechts auf Orlishausen zu, der gerade noch rechtzeitig an die Kugel kommt, bevor die nächste Riesenchance entstehen kann.
19
18:50
Der Deutsch-Jamaikaner Gordon hat Oberschenkelprobleme und kann nicht weitermachen. Für ihn kommt Jan Mauersberger früh ins Spiel.
19
18:50
Einwechslung bei Karlsruher SC: Jan Mauersberger
19
18:49
Auswechslung bei Karlsruher SC: Daniel Gordon
17
18:49
Wieder die Schmidt-Elf! Leipertz hebelt mit einem langen Ball auf den rechten Flügel die gesamte Abwehr aus. Grimaldi sichert sich das Leder, wartet kurz und spielt dann flach in die Box. Schnatterer rauscht heran und zieht mit vollem Risiko ab. Etwas zu hoch, der Schuss zischt drüber!
14
18:44
Heidenheim vergibt die sichere Führung! Was für eine Gelegenheit. Ein Ballverlust der Karlsruher führt zum schnellen Gegenzug: Schnatterer setzt sich glücklich gegen Max durch und legt rechts raus auf Niederlechner. Der Knipser taucht frei vorm KSC-Keeper auf, entscheidet sich dann aber für den Querpass zu Grimaldi. Schlitzohrig versucht er es per Hacke, doch verfehlt den verwaisten Kasten aus knapp zehn Metern um Haaresbreite.
12
18:44
Das war knapp! Schnatterer nimmt in der gegnerischen Hälfte Fahrt auf und steckt clever durch für Niederlechner, der aber einen Schritt zu spät. So kommt Orlishausen noch dazwischen und rettet.
10
18:42
Schöner, einfacher Spielzug der Gäste über Hennings, der Torres rechts auf die Reise schickt. Die Flanke ins Zentrum landet aber schließlich genau in den Armen von Sattelmaier.
7
18:40
Bislang geht es noch ruhig zu zwischen den beiden Mannschaften, die auf dem Acker in der Voith Arena noch Schwierigkeiten haben, Kombinationsfußball aufzuziehen. Die Abtastphase ist in vollem Gange.
4
18:35
Mutig, wie die Hausherren hier zu Werke gehen. In den ersten Minuten läuft der Ball ausgesprochen gut bei der Schmidt-Elf, die offensichtlich Selbstvertrauen aus dem Sieg in München gezogen hat.
1
18:32
Die Partie läuft! Heidenheim spielt in roten Trikots gegen ganz in weiß auftretende Karlsruher.
1
18:31
Spielbeginn
18:27
Ein wenig Bundesliga-Flair verbreitet heute der Unparteiische: Peter Gagelmann aus Bremen übernimmt die Leitung dieses kleinen Derbys. Die Arena ist natürlich gut gefüllt, auch aus Karlsruhe sind erwartungsgemäß viele Fans angereist. Tolle Stimmung! In wenigen Minuten geht's los, viel Spaß!
18:24
Während beim KSC die gleiche Elf wie gegen Düsseldorf aufläuft, beginnt bei den Hausherren heute Robert Strauß für Dennis Malura in der Abwehr.
18:22
Natürlich verfügt auch der Kader der Karlsruher mit Akteuren wie Hiroki Yamada, Manuel Torres und Rouwen Hennings über eine unberechenbare Offensivabteilung. Auf dem Heidenheimer Schlossberg wollen die Gäste den zweiten Tabellenplatz zurückerobern, doch Kauczinski warnt vor einem "kampf- und laufstarken und körperlich präsenten Gegner, der eine harte Nuss werde".
18:15
Mit Florian Niederlechner und Marc Schnatterer verfügen die Hausherren über zwei der stärksten Offensivspieler der 2. Bundesliga, die gemeinsam schon 30 Scorerpunkte gesammelt haben. In der heimischen Voith Arena holten die Jungs von der Ostalb in zehn Auftritten gute 18 Punkte. Doch Vorsicht ist geboten, wenn der KSC vorbeischaut: In ebenfalls zehn Partien in der Fremde sammelten die Gäste schon 17 Zähler. Eine Favoritenrolle ist heute also kaum auszumachen.
18:11
Wenn Schwaben auf Badener treffen, geht es immer heiß her. Zwar kann dieses Duell nicht mit dem Derby zwischen dem KSC und dem VfB Stuttgart mithalten, doch eine gewisse Brisanz hat auch das heutige Match. Immerhin messen sich hier zwei Teams, deren Trainer wohl zu den besten Übungsleitern der gesamten Liga zählen. Was Frank Schmidt und Markus Kauczinski mit geringen Mitteln auf die Beine gestellt haben, ist absolut bemerkenswert. Als Aufsteiger spielen die Heidenheimer unter Schmidt eine tolle Premierensaison, auf der Gegenseite hat Kauczinski den Verein nach dem Absturz in die Drittklassigkeit 2012 in Windeseile wieder auf Kurs gebracht.
18:04
Die Heidenheimer haben am vergangenen Wochenende den besseren Auftakt in die zweite Saisonhälfte erwischt. Im Montagsspiel bei 1860 München wurde dank einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel ein Pausenrückstand noch in einen 2:1-Auswärtserfolg verwandelt. Damit wurde auch die Negativserie von zuvor fünf sieglosen Partien in Serie beendet. Auf Seiten der Karlsruher war letzte Woche keiner so richtig zufrieden mit dem 1:1 im Wildpark gegen Mitkonkurrent Fortuna Düsseldorf. Mehr als 50 Minuten Überzahl reichten am Ende nur zur Punkteteilung, weshalb die Badener vom zweiten auf den dritten Rang gerutscht sind.
17:57
Gerade einmal 161 Kilometer liegen zwischen diesen beiden Vereinen aus Baden-Württemberg, die im Profibereich erst drei Mal aufeinandergetroffen sind. Auf der einen Seite steht eines der Überraschungsteams der Saison, auf der anderen ein wiedererstarkter Traditionsclub mit Aufstiegsambitionen. Aktuell trennen die Kontrahenten sechs Punkte voneinander.
17:39
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum 21. Spieltag der 2. Bundesliga! Heute trifft der 1. FC Heidenheim auf den Karlsruher SC. Wir berichten live für euch aus der Voith-Arena! Viel Spaß!

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477