Alle Einträge
Highlights
Tore
90
15:27
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Fazit:
Fürth erkämpft sich einen 2:1-Heimsieg gegen Darmstadt! Die zweite Hälfte bot dann doch noch deutlich mehr Spannung. Die Gastgeber gingen durch einen relativ fragwürdigen Handelfmeter in Führung, den Paul Seguin verwandelte. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, das Reese in der Schlussphase mit einer tollen Einzelaktion entschied. Der Anschlusstreffer der ansonsten eher harmlosen Lilien von Mathias Wittek in der Nachspielzeit kam zu spät. Fürth rückt damit auf Platz zehn vor und darf wohl endgültig den Klassenerhalt feiern. Bei Darmstadt gehen die Blicke wieder nach unten, obwohl der Vorsprung auf den Relegationsplatz äußerst komfortabel ist. Schon nächste Woche kann der SV98 Magdeburg im direkten Duell weiter distanzieren. Fürth muss beim VfL Bochum antreten. Schönen Sonntag noch!
90
15:26
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Fazit:
Der 1. FC Köln feiert durch einen glanzlosen 2:0-Auswärtserfolg beim 1. FC Heidenheim 1846 den sechsten Sieg in Serie und darf berechtigterweise darauf hoffen, den direkten Wiederaufstieg noch im April einzutüten. Nach ihrer auf erfolgreichen Kopfbällen von Drexler (10.) und Córdoba (41.) beruhenden 2:0-Pausenführung ließen die Geißböcke die Ostwürttemberger an einer längeren Leine als in der letzten Viertelstunde vor dem Kabinengang. Die Mannschaft von Frank Schmidt konnte dadurch vermehrt offensive Akzente setzen, ließ aber wie in der Anfangsphase der Begegnung Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft im letzten Felddrittel vermissen. So war es dem Spitzenreiter möglich, den Vorsprung mit begrenztem Aufwand spielerisch unspektakulär zu verwalten und damit seine Kräfte für den Fortgang der Englischen Woche zu sparen, ohne dass die Passivität gegen harmlose Hausherren Konsequenzen hatte. Während die Beinahe-Pokalhelden von der Schwäbischen Alb das Heranrücken an Relegationsrang verpassen und Siebter bleiben, gelingt der Anfang-Truppe durch den eigenen Erfolg in Ostwürttemberg sowie durch das parallele torlose Unentschieden des 1. FC Union Berlin in Dresden der nächste Schritt in Richtung Aufstieg, schließlich beträgt der Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz nun neun Zähler. Der 1. FC Heidenheim 1846 reist am Freitag zum FC Erzgebirge Aue. Der 1. FC Köln bestreitet am Mittwoch ein Nachholspiel beim MSV Duisburg. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:24
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Fazit:
Der Ost-Klassiker zwischen Dynamo Dresden und Union Berlin endet mit einem torlosen Unentschieden. Die Gäste begannen besser und waren in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft. Dynamo tat sich vor allem im Spiel nach vorne unheimlich schwer. Das änderte sich aber in Durchgang zwei. Die Hausherren wurden mutiger und es entwickelte sich zeitweise ein temporeiches und unterhaltsames Spiel. Dynamo wurde spielte etwas entschlossener nach vorne, echte Großchancen sprangen aber auch in den zweiten 45 Minuten nicht dabei heraus. Ein alles in allem gerechtes Unentschieden in einem vor allem in der zweiten Halbzeit umkämpften Derby. Wir bedanken uns und wünschen noch einen schönen Abend!
90
15:23
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Spielende
90
15:23
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Nur noch ein paar Sekunden Nachspielzeit sind über. Die reichen Darmstadt nicht mehr, um nochmal einen Angriff zu starten.
90
15:22
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Tooor für SV Darmstadt 98, 2:1 durch Mathias Wittek
Wittek köpft die Hereingabe vom Fünfer ins linke Eck. Wird es nochmal spannend?
90
15:22
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Spielende
90
15:22
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Eigentlich hat Holland Platz für eine Flanke, allerdings misslingt dem Kapitän die Hereingabe völlig. Heller holt danach nochmal einen Freistoß raus, wenige Meter vor dem rechten Strafraumeck...
90
15:21
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Spielende
90
15:20
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die Hauptstädter versuchen es mit langen Bällen, bleiben damit aber glücklos. Dresden steht aber defensiv stabil und kann die hohen Bälle allesamt klären. Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft.
90
15:19
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Es gab viele Unterbrechungen, daher gehen die vier Minuten absolut in Ordnung. Das Spiel plätschert dem Ende entgegen.
90
15:19
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:19
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Gikiewicz ist hellwach! Möschl nimmt auf der rechten Seite Tempo auf und marschiert bis zur Grundlinie durch. Er flankt das Ding anschließend hoch vor den Sechzehner. Unions Schlussmann kommt aber aus seinem Kasten und pflückt das Leder vor Berko und Koné aus der Luft.
90
15:19
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag in der Voith-Arena soll 180 Sekunden betragen.
90
15:19
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
15:18
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Die letzte Spielminute läuft, Fürth wird hier als Sieger vom Feld gehen. Von Darmstadt kommt überhaupt nichts mehr, der Gastgeber nimmt erfolgreich die Zeit von der Uhr.
89
15:17
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die wird per Kopf geklärt und bringt nichts ein.
89
15:17
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Drexler, der als Vollstrecker und Vorbereiter als Matchwinner dieses Nachmittags in die Bücher eingehen wird, macht in den letzten Momenten Platz für Eigengewächs Özcan.
88
15:16
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Salih Özcan
88
15:16
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Dominick Drexler
88
15:15
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Erster Eckball für Dynamo Dresden...
87
15:15
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Der FC schiebt nun doch noch einmal vor und erarbeitet sich die ein oder andere Szene im letzten Felddrittel. Terodde konnte aber noch nicht in aussichtsreicher Lage bedient werden - das 28. Tor des besten Zweitligaschützen lässt noch auf sich warten.
87
15:15
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Raum muss behandelt werden. Die Fürther sind jetzt in Unterzahl, Leitl hat bereits dreifach gewechselt! Da muss Raum gleich auf die Zähne beißen.
86
15:14
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Es ist ein bitteres Spiel für Franke. Erst verursacht der Verteidiger den Handelfmeter, jetzt humpelt er anschlagen vom Feld. Für die letzten Minuten betritt Wittek das Feld, der als Auswechselspieler bereits Gelb gesehen hatte.
85
15:13
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Mathias Wittek
86
15:13
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Gelbe Karte für Florian Hübner (1. FC Union Berlin)
Dritte Gelbe Karte für die Berliner! Koné überläuft auf dem rechten Flügel Hübner. Der hält ihm am Oberkörper fest und reißt ihn zu Boden. Der anschließende Freistoß bringt nichts ein.
85
15:13
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Marcel Franke
85
15:12
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Es geht jetzt hin und her! Erst rennt sich Žulj gegen drei Gegenspieler fest, dann wird der Gegenangriff der Hausherren aufgrund einer Abseitsposition abgepfiffen.
84
15:12
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Anfang geht auf Nummer sicher und vergrößert die Abwehrabteilung durch die Hereinnahme von Sobiech; Geis verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Die Kölner stehen kurz vor der achten weißen Weste der laufenden Saison.
82
15:11
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Lasse Sobiech
83
15:11
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Gelbe Karte für Ken Reichel (1. FC Union Berlin)
82
15:11
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Johannes Geis
82
15:11
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Szenenapplaus für Kreuzer! Mit insgesamt drei Grätschen verhindert er mehrfach Flankenversuche der Berliner. Er ballt anschließend die Faust in Richtung Publikum und kassiert zurecht den Applaus.
82
15:10
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Fabian Reese
Das war ein optimaler Konter! Bei einem Steilpass in die Spitze steht Ernst nicht im Abseits, der auf Atanga durchsteckt. Der Angreifer verlängert auf links zu Reese, der in die Mitte zieht, etliche Finten schlägt und vom Sechzehner flach abzieht. Der Schuss wird abgefälscht und Heuer Fernandes kann den Ball nicht abwehren - 2:0! Den hätte Heuer Fernandes aber durchaus halten können, der Flachschuss von Reese kullert über die Linie.
82
15:10
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Die Gäste wirken nicht so, als würden sie hier effektiv die Brechstange auspacken können. Dafür lässt Fürth den Ball gut laufen.
82
15:10
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Robert Žulj
82
15:09
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Felix Kroos
82
15:09
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Lucas Röser
82
15:09
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Haris Duljević
81
15:08
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Atik tritt an und zirkelt den Ball über die Mauer hinweg in Richtung linke Torecke! Gikiewicz ahnt das aber früh und fängt den Ball lässig.
80
15:08
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Hector hat das dritte FC-Tor auf dem Fuß! Der Kölner Kapitän wird an der halbrechten Sechzehnerkante von Drexlers Querpass vom rechten Flügel bedient. Er visiert mit dem linken Innenrist die kurze Ecke an; FCH-Schlussmann pariert den abgefälschten Versuch unkonventionell mit dem rechten Fuß.
79
15:08
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Kenny Redondo
80
15:07
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Aussichtsreiche Freistoßposition für Dynamo! Berko wird zentral vor der Strafraumkante zu Fall gebracht und bekommt den Freistoß.
79
15:07
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Nik Omladič
79
15:07
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Köln ist wieder vollzählig: Drexler scheint auf die Zähne zu beißen.
79
15:06
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die Partie ist weiterhin völlig offen und gestaltet sich total ausgeglichen. Die Leistung auf dem Platz hat sich jetzt der auf den Rängen angeglichen. Beide Fan-Lager peitschen ihre Mannschaften lautstark nach vorne und wollen unbedingt den Derby-Sieg.
78
15:06
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Drexler muss erst auf und dann außerhalb des Feldes behandelt werden. Gästetrainer Anfang darf noch zweimal wechseln, sollte es für den Ex-Kieler nicht weitergehen.
77
15:06
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das waren doch jetzt mal ein paar unterhaltsame Minuten. Darmstadt ist jetzt gefordert, Fürth kann sich etwas weiter zurückziehen und auf Konter warten.
76
15:05
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Der FC ist nicht gewillt, Konstruktives zum Geschehen beizutragen, konzentriert sich in weiten Teilen der zweiten Halbzeit darauf, Horns Gehäuse zu verteidigen. Die Passivität geht bisher gut; im Falle eines Anschlusstreffers könnte es aber schwierig werden, noch einmal den Schalter umzulegen.
76
15:04
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Dynamo mit der Riesenchance zur Führung! Berko hat auf Rechtsaußen jede Menge Platz und läuft gemeinsam mit zwei Mitspielern gegen zwei Verteidiger von Union auf's gegnerische Tor zu. Er zieht in den Strafraum und muss nur noch querlegen. Der Mann mit der Nummer 40 wartet aber zu lange mit dem Abspiel und die Chance ist vertan!
74
15:04
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Gelbe Karte für David Raum (SpVgg Greuther Fürth)
Raum foult auf der linken Außenbahn und kassiert Gelb. Schiri Rohde muss jetzt hier erstmal wieder etwas Ruhe rein bringen.
74
15:04
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sören Bertram
74
15:04
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Yannick Stark
74
15:03
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Chaos in Fürth! Erst trifft Maloča nach einem Freistoß per Kopf, doch plötzlich ertönt einige Momente später ein Pfiff - der Innenverteidiger stand wohl im Abseits. Alles konzentriert sich auf die Entscheidung, da rollt der Ball schon wieder und Dursun zieht auf der anderen Seite vom Strafraumrand ab, aber Burchert pariert, dann klärt ein Verteidiger auf der Linie. Was für eine Sequenz!
75
15:03
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Sebastian Polter
75
15:02
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Sebastian Andersson
74
15:02
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Andrich, der sich unmittelbar vor seiner Auswechslung mit einem Rechtsschuss aus 20 Metern probierte, der den linken Pfosten deutlich verpasste, wird ab sofort durch den offensiveren Schmidt ersetzt.
74
15:02
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Berko mit dem Foul an Hübner. Der Verteidiger stößt in die gegnerische Hälfte vor und wird von hinten von Berko gefoult. Er geht zu Boden, kann nach kurzer Unterbrechung aber weiterspielen.
73
15:01
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Patrick Schmidt
73
15:01
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Robert Andrich
72
15:01
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Dursun köpft drüber! Der Topstürmer schaut dem Ball staunend hinterher. Da war viel mehr drin! Heller hebt nach einer Ecke eine Flanke vom linken Strafraumeck in die Mitte, wo Dursun sieben Meter vor dem Tor zum Kopfball ansetzt. Die Kugel geht deutlich über das Tor, da war viel mehr drin.
72
15:00
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Gut aufgepasst von Ballas! Trimmel bringt einen Freistoß von der linken Seite hoch in den Strafraum. Dort behält Ballas die Lufthoheit und verlängert die Hereingabe per Kopf zur Ecke. Die bringt nichts ein.
71
14:59
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Drexler bekommt im halbrechten Offensivkorridor keinen Druck und probiert sich deshalb aus gut 20 Metern mit einem wuchtigen Rechtsschuss. Der ist deutlich zu hoch angesetzt, weshalb FCH-Keeper Müller direkt einen Ball zur Abstoßausführung anfordert.
71
14:59
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Für den schwachen Atilgan kommt Koné ins Spiel. Ein Mann, der mal ins Dribbling gehen und für Unruhe in der Berliner Hintermannschaft sorgen kann.
70
14:58
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Wackelig! Fürth kontert und Heuer Fernandes fängt weit vor dem Sechzehner einen Steilpass ab. Seine Klärungsaktion ist aber zu kurz und fast springt Omladič dazwischen, aber Höhn kann den Ball eher erreichen und entsorgen.
70
14:58
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Der 1. FC Union Berlin kommt bei der SG Dynamo Dresden auch 20 Minuten vor dem Ende nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Damit beträgt Kölns Vorsprung auf Rang drei in der Live-Tabelle weiterhin neun Punkte.
70
14:57
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Moussa Koné
70
14:57
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Osman Atilgan
68
14:57
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Gute Chance, aber Abseits! Nach dem Stark-Foul rauscht die Freistoß-Flanke weit in den Sechzehner, wo Maloča aber im Abseits steht. Ernst kommt noch zum Abschluss und trifft das Außennetz, da ist die Fahne allerdings schon oben.
67
14:56
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Gästetrainer Anfang nimmt den schwachen Modeste vom Feld und muss ihn fast etwas trösten. 27-Tore-Mann Terodde ist der erste Joker auf Seiten der Rheinländer.
67
14:55
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Gelbe Karte für Yannick Stark (SV Darmstadt 98)
Da war Stark deutlich zu spät und zieht Ernst an der Mittellinie die Beine weg. Damit hat der Mittelfeldspieler nächste Woche Pause, es ist seine Fünfte.
66
14:55
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Verständlicher Wechsel von Grammozis, der direkt nach dem Gegentreffer eine neue Kraft für die Offensive bringt..
67
14:55
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marcel Hartel
67
14:55
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Akaki Gogia
66
14:54
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Wir sehen einen immer offeneren Schlagabtausch und ein intensives Spiel. Beide Mannschaften wollen jetzt in Führung gehen.
66
14:54
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Simon Terodde
64
14:54
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Joevin Jones
66
14:54
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Anthony Modeste
64
14:54
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Johannes Wurtz
64
14:53
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Gelbe Karte für Rafael Czichos (1. FC Köln)
Der ursprüngliche Sünder bekommt Augenblicke später ebenfalls die Karte aufgedrückt.
64
14:53
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
Bittere Schiedsrichterentscheidung für Dynamo! Prömel zieht Atik am Trikot und begeht damit ein taktisches Foul. Bibiana Steinhaus unterbricht die Partie und pfeift einen klaren Vorteil ab. Da wären die Hausherren im Spiel nach vorne in Überzahl gewesen.
64
14:52
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das ist bitter für die Gäste, die bislang einen sehr stabilen Eindruck machten. Dieser Pfiff war definitiv umstritten.
64
14:52
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Gelbe Karte für Robert Andrich (1. FC Heidenheim 1846)
Nachdem Czichos auf der rechten Abwehrseite zu spät gegen Andrich gekommen ist, fordert dieser so nachdrücklich Gelb, das er selbst verwarnt wird.
63
14:52
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Griesbeck, der die Kapitänsbinde vom ausgewechselten Schnatterer übernommen hat, streckt Geis im Mittelfeld mit einer rücksichtslosen Grätsche nieder. Unverständlicherweise kommt er ohne eine Verwarnung davon.
64
14:52
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Paul Seguin
Seguin vollendet lässig ins linke Eck, Heuer Fernandes hatte sich für die falsche Seite entschieden.
63
14:51
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Gelbe Karte für Mathias Wittek (SV Darmstadt 98)
Wittek wärmt sich hinter dem Tor auf und stürmt aufs Feld, um sich über Rohdes Elferpfiff zu beschweren. Dafür zeigt der Schiri dem Auswechselspieler Gelb.
63
14:51
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Union erzwingt den Fehlpass! Andersson, Mees und Gogia setzen die Hintermannschaft von Dynamo unter Druck und erzwingen einen Fehlpass. Einwurf und Ballbesitz für Berlin.
61
14:50
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Für Kapitän Schnatterer und Dovedan ist eine körperlich anstrengende Woche vorzeitig beendet. Thiel und Mutlhaup sollen in der letzten halben Stunde für frischen Wind in der Offensive sorgen.
62
14:50
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Elfmeter für Fürth! Puh, schwierige Entscheidung. Reese will nach innen flanken und trifft Franke am Arm. Da war keine Absicht dabei und der Arm war angelegt, trotzdem zeigt Rohde auf den Punkt.
61
14:49
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Mit Möschl bringt Dresden-Coach Fiél einen offensiven Akteur, der Wahlquist ersetzt. Wir sind gespannt, ob der ausgebildete Rechtsaußen noch mehr Druck über die rechte Seite entwickeln kann.
60
14:49
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Maurice Multhaup
60
14:49
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Nikola Dovedan
61
14:49
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auch Darmstadt probiert es wieder. Heller marschiert auf dem rechten Flügel entlang und flankt an den Fünfer, wo Burchert seine Strafraumbeherrschung erfolgreich unter Beweis stellt.
60
14:48
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Maximilian Thiel
60
14:48
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marc Schnatterer
60
14:48
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Patrick Möschl
60
14:48
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Linus Wahlqvist
60
14:47
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Die Kleeblätter werden stärker. Viel geht jetzt über Atanga, der häufig auf die Flügel ausweicht. Darmstadt steht zwar weiter stabil, muss sich jetzt aber deutlich mehr bemühen.
59
14:47
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Kreuzer rennt sich fest! Atik spielt einen Pass auf Atilgan, der die Kugel aus dem Zentrum links raus spielt. Dort nimmt Kreuzer das Ding im Sechzehner mit und geht ins Dribbling gegen zwei Gegenspieler. Er verliert den Ball und die Chance ist vertan.
58
14:46
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Schnatterer spielt von der rechten Grundlinie in den Rücken der Verteidiger an die zentrale Strafraumkante. Dovedan will unbedrängt abnehmen, haut aus 15 Metern mit rechte aber über den Ball und verpasst damit eine gute Chance.
57
14:46
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Atanga ersprintet sich einen sehr weiten Ball an der linken Grundlinie und flankt nach innen, dort fehlen aber sämtliche Abnehmer. Darmstadt kann ganz entspannt klären.
58
14:45
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Es wird hitziger! Die Zweikämpfe des Ost-Derbys werden ruppiger und wir sehen in dieser Phase der Partie zahlreiche Fouls und Unterbrechungen. Auch das Spiel wird unterhaltsamer. Das liegt vor allem daran, dass die Fiél-Elf mutiger wird und zielstrebiger nach vorne spielt.
56
14:44
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Lautstarke Proteste auf den Rängen und auf der Trainerbank von Dynamo! Atik wird in der gegnerischen Hälfte von hinten von Kroos attackiert und geht zu Boden. Schiedsrichterin Steinhaus lässt aber weiterspielen. Da hat Kroos zwar ein bisschen den Ball gespielt, trifft aber klar den Gegenspieler. Da hätte es Foul und eine Gelbe Karte geben müssen.
55
14:44
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Heidenheim kann seine Spielanteile im Vergleich zur Schlussphase der ersten Halbzeit ausbauen und sollte hinsichtlich eines Punktgewinns noch nicht gänzlich abgeschrieben werden. Köln lässt ein leichtes Aufkommen der Hausherren jedoch durch späteres Anlaufen auch zu.
55
14:43
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Schon der zweite verletzungsbedingte Wechsel beim Gastgeber. Maloča rückt jetzt neben Jaeckel in die Innenverteidigung.
54
14:42
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Mario Maloča
54
14:42
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Dresden wird stärker! Haris Duljević versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Sein strammer Schuss ist aber zu unplatziert und stell keine Gefahr für den Schlussman dar.
54
14:42
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Richárd Magyar
54
14:42
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Magyar sieht nach einem Zusammenprall nicht so aus, als könnte er weitermachen. Der Schädel brummt wohl zu stark.
52
14:41
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
... Schnatterer visiert mit dem rechten Innenrist den linken Winkel an. Sein Versuch ist aber viel zu niedrig angesetzt und wird von der Mauer geblockt.
53
14:40
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Es gibt Spiele, in denen die Halbzeitansprache so deutlich ist, dass die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel ein richtiges Feuerwerk werden. Und es gibt Spiele wie heute, in denen sich im Vergleich zur ersten Halbzeit einfach nichts ändert. Es bleibt ein müder Kick.
52
14:40
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Was macht Gikiewicz denn da? Von der linken Seite bringt Kreuzer einen Freistoß in Richtung lange Ecke. Der Ball wird länger und länger und segelt haarscharf am rechten Pfosten vorbei ins Toraus. Wäre der ins Tor gegangen, hätte der Keeper ganz schlecht ausgesehen.
51
14:39
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Dovedan wird gut drei Meter vor der halblinken Sechzehnerkante regelwidrig von Clemens gestoppt...
50
14:38
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Schon wieder so ein krummer Rückpass. Herrmann spielt scharf nach hinten und an Heuer Fernandes vorbei, der einen Gang zulegen muss, um das Eigentor noch zu verhindern.
50
14:38
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Horn mit der ersten Prüfung seit langer Zeit! Nach Feicks tiefer Eckballausführung von der linken Fahne verlängert Griesbeck mit der Stirn in den zentralen Bereich des Fünfmeterraums. Horn macht rechtzeitig einen Schritt nach vorne und klärt die Situation mit der linken Hand.
50
14:37
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Schöner Angriff von Union! Gogia setzt Andersson mit einem klasse Steilpass in den Strafraum in Szene. Er nimmt das Spielgerät wunderbar mit und zieht aus spitzem Winkel ab. Der Ball rauscht knapp am Pfosten vorbei ins Außennetz!
49
14:37
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Caligiuri räumt Kempe mit gestrecktem Bein im Mittelfeld ab. Sehr schmerzhaft für den Darmstädter, der allerdings weiter machen kann. Schiri Rohde lässt hier die Karte stecken, obwohl es im ersten Abschnitt schon für weniger Gelb gegeben hatte.
49
14:37
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Weder Frank Schmidt noch Markus Anfang haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Multhaup, Thiel, Thomalla und Schmidt hat der Trainer des Heimteams noch vier offensive Alternativen in der Hinterhand.
47
14:35
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Da wollten es die Hausherren mal wieder schnell machen. Nach Ballgewinn wird Berko in der gegnerischen Hälfte angespielt. Der will die Kugel direkt weiterleiten zu Wahlquist, wird aber von Hübner gefoult - Freistoß.
46
14:35
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das Spiel läuft wieder. Die Sonne strahlt in den Ronhof, noch passt die Partie aber nicht zum Wetter.
47
14:35
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Modeste zieht nach einer hohen Hector-Ablage aus halbrechten 14 Metern mit dem rechten Spann ab und setzt das Leder nur knapp neben die linke Stange - da wäre FCH-Schlussmann Müller machtlos gewesen.
46
14:33
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Weiter geht's in der Voith-Arena! Abgezockte Kölner haben mit selbstbewussten Heidenheimern eine halbe Stunde lang Probleme gehabt, spielten dann aber ihre ganze Klasse aus und sind daher auf dem besten Weg zum sechsten Dreier in Serie. Die Hausherren können sich nicht viel vorwerfen, machen gegen den Spitzenreiter abgesehen von der fehlenden Torgefahr eine ganz ordentliche Partie.
46
14:33
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:33
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:33
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen.
46
14:33
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:18
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es völlig berechtigt 0:0. Fürth zeigt überhaupt keine Spielfreude und hatte durch Omladič und Raum zwei Torchancen, die am Ende aber auch keine wirkliche Gefahr ausstrahlten. Darmstadt dagegen ist eifriger und probiert einiges, durch Dursun, Kempe und vor allem Höhn gab es einige Möglichkeiten. Am Ende fehlte aber auch das Tempo und die Durchschlagskraft. Es ist ein typisches Duell im Mittelfeld der 2. Bundesliga - hoffentlich wird es im zweiten Abschnitt etwas ansehnlicher.
45
14:17
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Remis gehen die beiden Mannschaften in die Halbzeitpause. Union war in den ersten 45 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich einige Chancen erspielen. Dresden tut sich im Spiel nach vorne schwer und konnte lediglich einmal durch Berko gefährlich werden. Wir sehen ein von Taktik geprägtes Spiel, das durchaus noch etwas mehr Tempo vertragen könnte. Wir freuen uns auf eine hoffentlich unterhaltsamere zweite Hälfte. Gleich geht's weiter!
45
14:16
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Köln führt zur Pause der Auswärtspartie beim 1. FC Heidenheim 1846 mit 2:0. Der Tabellenführer hatte Startschwierigkeiten und sah sich in den Anfangsminuten einigen schnellen Angriffen der Ostwürttemberger ausgesetzt, überstand diese Phase aber ohne die ganz brenzlige Szene. Mit seinem ersten nennenswerten Offensivvorstoß stellte er die bis dato geltenden Kräfteverhältnisse dann auf den Kopf, indem Drexler eine Clemens-Flanke mit einem blitzsauberen Kopfball in den linken Winkel verwertete (10.). Durch dieses Erfolgserlebnis vergrößerte der FC seine Spielanteile leicht, doch die Mannschaft von Frank Schmidt blieb die aktivere. Ihr Manko blieb allerdings die Durchschlagskraft, so dass bis auf einen durch einen zweifelhaften Abseitspfiff gestoppten Glatzel-Konter (24.) keine unmittelbare Gefahr für Horns Kasten bestand. Erst in der letzten Viertelstunde war die Anfang-Truppe den Heidenheimern klar überlegen und näherte sich Schritt für Schritt ihrem zweiten Treffer an. Den besorgte in der 41. Minute Córdoba per unbedrängtem Kopfball nach Flanke von Drexler. Bis gleich!
45
14:16
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
45
14:15
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Busch packt aus halbrechten 22 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der nicht weit am rechten Winkel vorbeisegelt. Horn hat dies aber früh erkannt und ist gar nicht erst abgesprungen.
44
14:14
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Es sieht momentan so aus, als würde es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause gehen. Das Spiel plätschert in den Schlussminuten der ersten Halbzeit vor sich hin.
44
14:14
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das ist bitter für die Franken. Offensiv ist es bislang schon kein Feuerwerk und jetzt muss der beste Torjäger auch noch vom Feld. Atanga übernimmt die Position in der Spitze.
44
14:14
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Gelbe Karte für Anthony Modeste (1. FC Köln)
Nachdem ihm das Leder an der Seitenlinie ins Aus versprungen ist, ballert ihn der leicht frustrierte Franzose gegen die Werbebande. Dies zieht die erste Gelbe Karte nach sich.
43
14:13
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> David Atanga
43
14:13
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Daniel Keita-Ruel
43
14:13
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Schnatterer flankt einen Freistoß mit viel Effet aus dem linken Halbfeld in Richtung Elfmeterpunkt. In Sachen Lufthoheit lässt der FC bisher aber nichts anbrennen und klärt die Situation durch Czichos' Kopfball.
42
14:12
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Nach einem Foul an Kreuzer gibt es Freistoß für die Gastgeber auf der linken Seite gut 30 Meter vor dem Tor. Er führt den Freistoß selbst aus, seine Flanke wird aber per Kopf problemlos geklärt.
42
14:12
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das sieht nicht gut aus. Keita-Ruel sitzt im Seitenaus und hält sich den linken Knöchel, den er sich beim Aufwärmen angeknackst hatte. Leitl wird wohl wechseln müssen.
40
14:11
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Vom Gastgeber kommt immer weniger. Stoßstürmer Keita-Ruel ist völlig abgemeldet, die langen Bälle erreichen auch keinen Abnehmer. Spielerisch macht es die SV98 aber auch sehr schwer. Das dritte Unentschieden innerhalb einer Woche liegt in der Luft.
41
14:10
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Tooor für 1. FC Köln, 0:2 durch Jhon Córdoba
Köln legt noch vor dem Kabinengang Treffer Nummer zwei nach! Drexler wird auf links von Kainz an die Grundlinie geschickt. Der Ex-Kieler flankt an die Fünferkante auf den völlig freien Córdoba, der aus dieser kurzen Distanz gar nicht mehr daneben köpfen kann.
40
14:10
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Mees mit einer schönen Einzelaktion! Der ehemalige Regensburger zieht von der linken Seite in die Mitte und lässt gleich zwei Gegenspieler stehen. Im Fallen zieht er dann aus zentraler Position von der Strafraumgrenze ab, bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball. Schubert hat keine Probleme mit dem flachen Abschluss.
39
14:09
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Der FC spielt nun sehr clever und ist endlich das bessere Team. Immer häufiger können Córdoba und Modeste in Szene gesetzt. Ersterer setzt sich auf der rechten Außenbahn gegen den schwerfälligen Beermann durch und tankt sich in den Sechzehner. Aus spitzem Winkel findet er mit der rechten Pieke seinen Meister in Torhüter Müller.
37
14:07
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Höhn köpft am leeren Tor vorbei! Na also! Eine Torchance! Die Ecke von rechts wird verlängert und am zweiten Pfosten steht Höhn völlig frei. Der aufgerückte Verteidiger muss nur noch ins leere Toreck einköpfen, trifft aus spitzem Winkel aber nur den Außenpfosten. Beste Chance der Partie!
37
14:06
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Dresden findet offensiv immer weniger statt. Die Mannschaft von Christian Fiél spielt sich zwar immer wieder gut hinten raus, vorne laufen sich die Gastgeber aber immer wieder fest.
36
14:06
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Vielleicht wird es jetzt spannend. Ecke Darmstadt.
36
14:05
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Pech für Córdoba! Der Ex-Mainzer hat auf der rechten Sechzehnerseite nach einem Steilpass von Drexler nur noch FCH-Keeper Müller vor sich. Als er die Kugel stoppen will, um die genaue Lage zu sondieren, rutscht er aus, so dass Müller klären kann.
33
14:04
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das war zu lässig! Nach einem Fürther Fehlpass spielt Höhn zu Heuer Fernandes zurück, der von Keita-Ruel unter Druck gesetzt wird. Der Keeper haut die Kugel nur noch auf die Tribüne.
35
14:04
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Das war knapp! Trimmel bringt einen Freistoß von der rechten Seite nahe der Außenlinie hoch in den Strafraum. Hübner steht völlig frei und versucht es mit einem Kopfball in die lange Ecke. Er nickt das Ding auf den Boden und von da aus springt er über die Latte. Da fehlte nicht viel!
35
14:04
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Kölns Zugriff auf den gegegnerischen Aufbau hat sich in den letzten Minuten gesteigert: Durch hohes Anlaufen erzwingen die Rheinländer gerade eine hohe Fehlpassquote bei der Schmidt-Truppe, die erstmals in dieser Partie richtige Probleme hat.
33
14:03
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Union ist weiter die spielbestimmende Mannschaft und das lässt sich auch in Zahlen ausdrücken. 58 Prozent Ballbesitz und sieben Torschüsse stehen auf Seiten der Berliner. Dresden hat erst zwei Torschüsse vorzuweisen.
32
14:02
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Eine Geis-Freistoßflanke aus dem linken Mittelfeld ist lange in der Luft und findet den Weg auf Czichos. Der wird vor dem rechten Pfosten eng bewacht und nickt aus sieben Metern deutlich rechts an Müllers Gehäuse vorbei.
31
14:01
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Gikiewicz pflückt den Ball nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld locker aus der Luft und macht das Spiel direkt schnell. Er setzt Gogia mit einem Abwurf bis kurz vor die Mittellinie klasse in Szene. Der ehemalige Dresdner fackelt nicht lange und will den weit vor dem Tor postierten Schubert mit einem Schussversuch aus knapp vierzig Metern überwinden. Er trifft den Ball aber nicht richtig und die Pille segelt einige Meter rechts am Tor vorbei.
30
14:01
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Eine halbe Stunde ist um. Fürth hatte die besseren Möglichkeiten, Darmstadt wirkt etwas stabiler - folgerichtig steht es 0:0.
31
14:00
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Glatzel leitet einen hohen Ball vom rechten Flügel vor dem Sechzehner mit dem Hinterkopf zu Dovedan weiter. Dessen erster Kontakt ist jedoch unsauber, weshalb er von Clemens gestoppt wird und eine gute Schussposition verpasst.
28
13:58
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Super verlagert von der Fiél-Elf! Von der linken Seite gelangt der Ball von Berko in die Mitte zu Burnić. Der Mann mit der Nummer fünf nimmt den Ball etwas unsauber mit und versucht es dann mit einem Volley-Schuss aus halbrechter Position. Das Spielgerät rauscht etwa einen halben Meter über die Querlatte ins Toraus.
27
13:58
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das letzte Auswärtsspiel konnte Darmstadt beim HSV gewinnen, davor gab in der gesamten Saison nur einen weiteren Erfolg in der Fremde. Die Lilien machen das bislang sehr gut, stehen stabil und sorgen vor allem über den umtriebigen Heller immer wieder für Gefahr, auch wenn es nie bis zum Strafraum reicht. Die Phobie vor Auswärtsspielen scheint aktuell nicht in den Köpfen zu sein.
28
13:58
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Kainz zirkelt vom linken Flügel in Richtung des rechten Kreuzecks. Der für FCH-Schlussmann Müller unerwartete Abschluss segelt nur knapp über den Querbalken hinweg und stellt damit Kölns beste Chance nach dem Treffer dar.
27
13:57
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Da zwischen Dresden und Union noch keine Tore gefallen sind, beträgt Kölns Vorsprung auf den dritten Platz in der Live-Tabelle zum aktuellen Zeitpunkt neun Punkte. Heidenheim bliebe auch im Falle einer Pleite Siebter.
24
13:54
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Hier passiert nicht viel. Bis auf Raums wilden Versuch ist hier in den letzten Minuten eigentlich alles nur im Mittelfeld abgelaufen. Der Spielfluss wird außerdem immer wieder von harmlosen Fouls gestoppt.
25
13:54
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die Hauptstädter wirken im Spiel nach vorne zielstrebiger und konsequenter als die Gastgeber. Dynamo konnte sich bis auf die Chance von Berko lediglich einige Halbchancen herausspielen. Im letzten Drittel fehlt es oftmals an Genauigkeit und Ideen.
24
13:53
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
War das wirklich Abseits? Nach einem hohen Anspiel aus der eigenen Hälfte hat Glatzel freie Bahn in Richtung Horn. Als er den Gästekeeper umkurvt und einschiebt, ist der Pfiff des Unparteiischen längst ertönt. Bei Wiederholung der Fernsehbilder zeigt sich, dass der Angreifer eher auf gleicher Höhe mit dem vorletzten Kölner gewesen ist.
23
13:52
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Nächster Abschluss der Gäste! Kroos bekommt den Ball an der Strafraumkante und visiert die linke Ecke an. Sein Schuss ist zwar platziert, aber zu langsam. Schubert pariert souverän.
22
13:52
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Glatzel schafft es durch die Mitte nach Anspiel von Schnatterer vor die letzte gegnerische Linie. Er setzt aus 20 Metern zum Schuss mit dem rechten Innenrist ab. Horn hat erneut keine Probleme, den ungenauen Abschluss in der halbrechten Ecke zu entschärfen.
20
13:51
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Raums Flanke setzt Heuer Fernandes unter Druck! Das war eng! Raum stößt über den linken Flügel vor und hält einfach mal drauf, weil Darmstadts Keeper weit vor dem Tor steht. Der Ball senkt sich gefährlich und Heuer Fernandes wischt ihn mit einer Hand über den Querbalken. Das sah gewollt aus von Raum, gutes Auge aber auch vom Torwart.
21
13:50
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Clemens bricht auf der tiefen rechten Außenbahn nach Pass von Drexler durch und spielt flach in Richtung mittigen Sechzehnerkante, wo Modeste abnehmen will. Innenverteidiger Beermann hat den Braten jedoch gerochen und ist deutlich vor dem Franzosen am Ball.
20
13:49
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Gut herausgespielt! Mees wird zentral im Sechzehner angespielt und leitet den Ball direkt weiter zu Andersson. Der Stürmer legt sich die Kugel links im Strafraum zurecht und zieht flach ab. Schubert hat aber kein Problem mit dem ungenauen Abschluss und nimmt den Ball locker auf.
18
13:48
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Köln ist zwar etwas besser in der Partie als in den Anfangsminuten, hat es aber immer noch mit einem selbstbewussten und offensiv eingestellten Widersacher zu tun, der sich unbeeindruckt zeigt vom Gegentreffer.
17
13:48
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Das Spiel hält, was es verspricht: Einen ausgeglichenen Abnutzungskampf. Zwei Halbchancen auf beiden Seiten, viele Zweikämpfe und zwei Mannschaften, die jeweils auf ihre Stärken setzen wollen.
18
13:47
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Da war bei dem schnellen Umschatspiel der Hausherren endlich mal Tempo zu sehen. Das Spiel gestaltet sich bisher überwiegend schleppend.
15
13:46
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Klasse Angriff von Dynamo! Burnić gewinnt den Ball am Mittelkreis und spielt den Ball rechts raus auf Atik. Der geht ein paar Meter und spielt dann einen Kurzpass auf den mitgelaufenen Berko. Der 24-Jährige schlägt einen Haken und zieht aus knapp zwanzig Metern und halbrechter Position ab. Der Ball rauscht einen guten Meter links am Tor vorbei!
15
13:45
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
... nach Feicks Ausführung vor den kurzen Pfosten ist Hector zur Stelle. Vor dem Strafraum begeht dann Andrich gegen Kainz ein Offensivfoul.
14
13:45
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Leitl nimmt sich jetzt den vierten Offiziellen vor. Reese setzt zum Konter an und wird an der Außenlinie ruppig gestoppt. Schiri Rohde gibt Einwurf für die Hausherren, was Leitl überhaupt nicht schmeckt. Unruhiger Beginn hier.
14
13:44
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Meré klärt nach Schnatterers nächster Flanke am Elfmeterpunkt vor Dovedan per Kopf ins linke Toraus...
12
13:43
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Die Gäste setzen erstmal auf Kompaktheit und stellen sich relativ weit hinten rein. Nur Dursun und Wurtz laufen die ballführenden Gegenspieler an. Dem SV98 wird bekannt sein, wie sehr sich die Spielvereinigung mit dem Tore schießen schwer tut.
13
13:42
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Schmiedebach bekommt im rechten Halbfeld den Ball und sucht mit einem Diagonalball Mees im Sechzehner. Das Zuspiel ist aber etwas zu lang und der 22-jährige Mees kann das Ding nur noch mit der Fußspitze touchieren. Das Spielgerät segelt ins Aus - Abstoß.
13
13:42
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Andrich mit der Direktabnahme! Der Mittelfeldmann ist Adressat einer hohen Hereingabe durch Schnatterer von der rechten Außenbahn und probiert sich aus 17 mittigen Metern mit dem rechten Spann. Horn schnappt sich den wuchtigen, aber unplatzierten Versuch im Nachfassen.
10
13:40
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Union versucht das Spiel breit zu machen und zieht die Angriffe meist über die beiden hoch stehenden Außenverteidiger Reichel und Trimmel auf. Einmal wurde es nach der Flanke von Reichel in der dritten Minute schon richtig gefährlich.
10
13:40
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Dominick Drexler
Mit ihrer ersten Strafraumszene gehen die Rheinländer in Führung! Córdoba wird gegen aufgerückte Hausherren auf die rechte Außenbahn geschickt. Der Kolumbianer legt für Clemens zurück, der aus dem Halbfeld vor den zweiten Pfosten flankt. Dort schraubt sich Drexler aus gut sieben Metern Torentfernung hoch und vollendet mit der Stirn äußerst präzise in den linken Winkel.
9
13:39
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Gelbe Karte für Paul Jaeckel (SpVgg Greuther Fürth)
Der Schiedsrichter ist heute sehr humorlos. Heller zieht an mehreren Darmstädtern vorbei und wird im Mittelfeld dann von Jaeckel gelegt. Der Einsatz war zwar hart und es ist definitiv ein Freistoß, aber hier sofort Gelb zu ziehen...den Fürther Fans gefällt das überhaupt nicht.
9
13:39
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Jetzt gibt es auf der anderen Seite Aufregung. Stark fällt der Ball zehn Meter vor dem Sechzehner auf den Oberarm, aber Rohde lässt laufen. Bei Keita-Ruel sah die Aktion zuvor sehr ähnlich aus, da gab es den Pfiff.
8
13:38
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Kempe zieht scharf ab, der Ball rauscht aber gut einen Meter über die Latte.
9
13:38
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
... Schnatterer will den Freistoß aus gut 26 Metern mit dem rechten Spann direkt verwandeln. Seine Ausführung bleibt allerdings schon in der Zwei-Mann-Mauer hängen.
8
13:38
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die Berliner pressen bereits tief in der gegnerischen Hälfte und stören früh den Spielaufbau der Elf von Christian Fiél. Die Dresdner versuchen es spielerisch zu lösen und fahren damit bislang gut.
7
13:38
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Kempe darf wieder ran, der Freistoß liegt jetzt deutlich näher am Tor...
8
13:37
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Glatzel ist im offensiven Zentrum schon links an Höger vorbei und hat nur noch die Abwehrkette vor sich, als er vom Ex-Schalker zu Fall gebracht wird...
7
13:37
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Gelbe Karte für Daniel Keita-Ruel (SpVgg Greuther Fürth)
Kempe hält direkt drauf und trifft Keita-Ruel in der Mauer am Arm. Das geht in Ordnung, auch wenn die Karte bitter ist - Keita-Ruel wird nächste Woche fehlen, es ist seine Fünfte.
6
13:36
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Wie von Trainer Leitl angekündigt versucht Fürth hier sofort, die Kontrolle zu übernehmen. Allerdings sieht das noch nicht so souverän aus, Ernst leistet sich einen Stockfehler und tritt dann Kempe 25 Meter vor dem eigenen Tor in die Beine. Das ist eine gute Freistoßsituation!
7
13:36
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Die sehr zurpckhaltend startenden Rheinländer schaffen es erstmals in das letzte Felddrittel. Nachdem Córdoba gegen Mainka auf rechts einen Einwurf herausgeholt hat, ist der Vorstoß nach dessen Ausführung aber schnell wieder beendet.
6
13:36
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Erster Angriff der Heimmannschaft! Kreuzer wird mit einem feinen Zuspiel auf Linksaußen in Szene gesetzt. Er such mit seiner hohen Hereingabe einen Abnehmer im Zentrum, doch seine Flanke ist zu ungenau und Gikiewicz pflückt das Leder locker aus der Luft.
3
13:34
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Erste dicke Chance für die Gäste! Reichel hat auf dem linken Flügel jede Menge Platz. Er bringt das Leder scharf und flach vor das Tor der Hausherren. Mees nimmt die Kugel in etwa zwölf Metern Torentfernung uns halblinker Position direkt und visiert die lange Ecke an. Keeper Schubert taucht ab und pariert glänzend! Gogia kann den Abpraller anschließend nicht verwerten und verzieht deutlich.
3
13:33
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Erste gute Chance! Omladič setzt gegen Holland zum Übersteiger an und zieht von rechts in den Strafraum. Mit links zieht er flach ab, der Schuss rauscht am kurzen Pfosten vorbei ins Aus, Heuer Fernandes muss nicht eingreifen.
5
13:33
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Schnatterer prüft Horn! Infolge eines Ballgewinns im Mittelfeld treibt Dorsch die Kugel durch die Mitte bis in die Nähe des Sechzehners und bedient den Heimkapitän mit einem Diagonalpass auf die rechte Strafraumseite. Schnatterer zieht aus spitzem Winkel ab und scheitert an Horn, der die kurze Ecke abdeckt und zur Ecke klärt. Die bringt den Gastgebern nichts ein.
3
13:32
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Markus Anfang hat nach dem 4:0-Heimerfolg gegen die KSV Holstein ebenfalls einmal umgestellt. Im Angriff bekommt Anthony Modeste den Vorzug vor Simon Terodde.
2
13:32
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die Hauptstädter bemühen sich erst einmal um Spielkontrolle und lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Dresden attackiert erst ab der Mittellinie und agiert gegen den Ball mit einer Fünferkette. In Ballbesitz wechseln sie dann zur Dreierkette.
2
13:31
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Frank Schmidt hat im Vergleich zur 4:5-Niederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale beim FC Bayern München eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Norman Theuerkauf, der wegen einer Gelb-Roten Karte vom vergangenen Wochenende zuschauen muss, beginnt Arne Feick.
1
13:31
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Auf geht's am Ronhof! Fürth stößt in weiß-grün an, Darmstadt spielt in blau.
1
13:30
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Spielbeginn
1
13:30
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Los geht's! Die Gäste aus Berlin eröffnen die Partie.
1
13:30
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
FCH versus FC – auf geht's in der Voith-Arena!
1
13:30
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Spielbeginn
1
13:30
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Spielbeginn
13:28
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Jonas Hector gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Marc Schnatterer. Damit stößt Heidenheim an.
13:28
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
13:27
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Vor 15000 Zuschauern betreten die 22 Akteure den Rasen. Die Hausherren tragen rote, die Gäste schwarze Kleidung.
13:23
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
In wenigen Minuten betreten die Mannschaften das Feld. Im Hinspiel siegte Darmstadt mit 2:0, es trafen Dursun und Kempe. Der heutige Schiedsrichter ist René Rohde, assistiert von Marcel Unger und Florian Leschner.
13:20
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die leitende Unparteiische der Begegnung ist Bibiana Steinhaus. Die beiden Außenlinien besetzen Thomas Stein und Stefan Zielsdorf.
13:20
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Zehn-Tore-Mann Serdar Dursun hat bei den Lilien eine besondere Rolle, nicht nur als wichtiger Knipser. Dursun wurde bei der Vorbereitung von Dimitrios Grammozis als Berater genutzt, schließlich trug er vor der Saison noch das Trikot der Kleeblätter: "Er weiß generell sehr viel über die Teams", lobte der Trainer. Trotzdem ärgerte sich Grammozis etwas darüber, dass zuletzt vor allem über die starken Dursun und auch Tobias Kempe berichtet wurde: "Wenn ich sehe, was der gesamte Kader tagtäglich abliefert, dann muss man die gesamte Mannschaft loben." Dieses Lob sollten seine Schützlinge in Einsatz ummünzen: "Fürth ist in den vergangenen Spielen hohes Tempo gegangen. Das müssen wir mitgehen."
13:17
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Beide Trainer verändern ihre Startaufstellungen im Vergleich zu den vorherigen auf mehreren Positionen. Christian Fiél bringt Gonther, Kreuzer, Atik, Atilgan und Berko für Möschl, Nikolaou, Aosman, Löwe und Röser. Bei Union weichen Lenz, Zulj, Mané und Abdullahi. Sie werden ersetzt von Reichel, Kroos, Mees und Gogia.
13:13
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat ein Unparteiischengespann auf das erste Kölner Gastspiel in der Region Ostwürttemberg angesetzt, das von Matthias Jöllenbeck angeführt wird. Der 32-jährige Arzt vertritt den SV Weilertal aus dem Südbadischen Fußball-Verband und ist zur Saison 2016/2017 als hauptverantwortlicher Referee in die zweithöchste nationale Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 25. Einsatz auf diesem Level wird er an den Seitenlinien von Nicolas Winter und Daniel Riehl unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Tobias Schultes.
13:13
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Drei Spiele in einer Woche und alle drei ohne Niederlage - das wäre ein Erfolg für Stefan Leitl, auch wenn ein Sieg natürlich der beste Abschluss der Woche wäre. Leitl erwartet aber eine enge Kiste: "Das wird ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem wir wieder versuchen, das Heft in die Hand zu nehmen." Gegen das auswärtsschwächste Team der Liga wäre alles andere auch verwunderlich. Allerdings warnt Leitl vor der Abgezocktheit der Gäste: "Sie sind sehr erfahren, spielen kompakt, haben viel Tempo und kommen über Standards. Da brauchen wir Frische und Elan."
13:08
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Das Hinspiel am 11. Spieltag endete torlos. Obwohl Nikolaou innerhalb von zehn Minuten zwei Gelbe Karten sah und nach einer guten halben Stunde das Feld verlassen musste, konnte Dynamo immerhin einen Punkt aus der Hauptstadt entführen.
13:05
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
"So ein Spiel gegen die Bayern kann Heidenheim Selbstvertrauen geben. Ich erwarte eine Mannschaft, die aggressiv ist und die es uns schwermachen wird. In den letzten Wochen hat sich bei uns verändert, dass viele Spieler zurückgekommen sind. Sie sind wieder im Trainingsbetrieb. Darüber sind wir glücklich, denn wir haben eine englische Woche vor der Brust. Es ist auch eine Zielsetzung für uns, das sechste Spiel in Folge zu gewinnen", unterstreicht Markus Anfang den hohen Schwierigkeitsgrad der Aufgabe in Ostwürttemberg.
13:02
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Vor allem für Dynamo-Coach Christian Fiél und Union-Stürmer Akaki Gogia ist das Duell etwas ganz Besonderes. Beide treffen im Ostderby auf den jeweils ehemaligen Verein. Gogia erwartet neben einer hitzigen Stimmung ein umkämpftes Spiel: „Es ist ein Derby. Da wird es zur Sache gehen. Wie ich Cristian Fiél kenne, wird er die Jungs richtig heiß machen“
13:00
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Dass die rechnerische Sicherheit nur noch eine Frage des Zeitpunkts sein dürfte, hat sich die Mannschaft von Trainer Markus Anfang durch die seit dem 23. Februar anhaltende Siegesserie verdient. Waren die Kölner nach dem späten Zusammenbruch beim SC Paderborn 07, wo eine 2:0-Führung in den letzten zehn Minuten verspielt wurde, auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht, konnten die jüngsten Matches gegen den SV Sandhausen (3:1), beim FC Erzgebirge Aue (1:0), beim FC Ingolstadt 04 (2:1), gegen den DSC Arminia Bielefeld (5:1) und gegen die KSV Holstein (4:0) allesamt gewonnen werden.
12:59
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Zwei Darmstädter Spieler wurden durch einen Infekt lahm gelegt und müssen heute pausieren. Marvin Mehlem und Sandro Sirigu werden durch zwei Rückkehrer ersetzt, die beim 1:1 gegen Regensburg noch fehlten: Johannes Wurtz und Kapitän Fabian Holland. Grammozis setzt auf eine defensive Viererkette, zwei defensive Mittelfeldspieler und zwei Flügelläufer. In der Mitte bilden dann Spielmacher Tobias Kempe und Angreifer Serdar Dursun das gefährliche Offensivduo, beide haben jeweils 15 Torbeteiligungen auf dem Konto.
12:55
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Es ist nicht verwunderlich, dass es bei Fürth durch das Nachholspiel unter der Woche einige Veränderungen gibt. David Atanga und Kenny Redondo müssen auf die Bank, dafür beginnen Fabian Reese und Paul Jaeckel. Außerdem ist der angeschlagene Julian Green nicht rechtzeitig fit geworden und wird durch Nik Omladič ersetzt. Zwei Viererreihen, dazwischen Paul Seguin als Staubsauger und ganz vorne Stoßstürmer Daniel Keita-Ruel - so dürfte die Formation aussehen.
12:55
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Der 1. FC Köln ist als unangefochtener Spitzenreiter angereist und kann den nächsten großen Schritt in Richtung direktem Wiederaufstieg vollziehen: Sollte den Geißböcken in Ostwürttemberg ein Sieg gelingen und der 1. FC Union Berlin gleichzeitig bei der SG Dynamo Dresden unterlegen sein, wüchse der Vorsprung auf Rang drei auf zehn Punkte an. Da sie zudem sie noch eine Nachholpartie in der Hinterhand haben, könnten die Feierlichkeiten bei optimalem Verlauf sogar schon vor dem oder am Osterwochenende beginnen.
12:52
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Dresdens Ersatzkapitän Florian Ballas war nicht ganz zufrieden mit der Punkteteilung in Führt: „Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns aus der zweiten Halbzeit gegen Aue erhofft hatten. Gerade im ersten Durchgang hat uns der Mut gefehlt, in der zweiten Hälfte war es etwas besser. Da haben wir mehr gekämpft. Der Punkt geht aber in Ordnung"
12:50
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
„Sie sind aus allen Positionen heraus torgefährlich und deswegen ist es für uns wieder sehr wichtig, dass wir eine gute Torsicherung betreiben, in die Zweikämpfe kommen und an der einen oder anderen Stelle besser verteidigen, als am Mittwoch“, umreißt Frank Schmidt das Anforderungsprofil für erfolgreiche 90 Minuten gegen die Rheinländer. Im Hinspiel holten die Ostwürttemberger in Müngersdorf nach Beermanns frühem Führungstor (9.) ein zufriedenstellendes 1:1-Unentschieden.
12:48
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Plötzlich ist Darmstadt wieder da. Unter dem neuen Trainer Dimitrios Grammozis zeigten die Lilien zuletzt wieder guten, schnellen Fußball. Einem tollen Sieg gegen Hamburg (3:2) folgte in der letzten Woche ein 1:1 gegen Regensburg, indem durchaus auch der dritte Dreier in Folge drin gewesen wäre. Unter Grammozis schaffte es Darmstadt, den Tabellenkeller zu distanzieren. Jetzt muss die wohl größte Schwäche der Saison noch überwunden werden: Die Auswärtsbilanz. Die Hessen sind der netteste Gast der Liga, nur zwei Siege wurden bislang in der Fremde geholt.
12:45
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Stefan Leitl hat die Stabilität zurückgebracht, seitdem er Anfang Februar eingestellt wurde. Allerdings fehlt den Kleeblättern weiter der Punch, unter Leitl gab es neben zwei Siegen und einer unglücklichen Niederlage auch vier Remis - auch das Nachholspiel unter der Woche gegen Dresden endete mit einem trostlosen 0:0. Fürth steht hinten stabil, braucht vorne aber mehr Durchschlagskraft. Die zweitschlechteste Offensive der Liga (28 Treffer) ist viel zu häufig von Top-Stürmer Daniel Keita-Ruel (zehn Saisonstore) abhängig. Da muss mehr kommen.
12:45
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
In ihrer fünften Saison in der 2. Bundesliga gehören die Blau-Rot-Weißen immer noch zu den fünf Kandidaten für den dritten Tabellenplatz, beträgt ihr Rückstand auf den Relegationsrang vor den Sonntagspartien des 28. Spieltags doch vier Zähler. Sie dürfen trotz eines unterdurchschnittlichen März, in dem den Niederlagen gegen SSV Jahn Regensburg (1:2) und beim VfL Bochum (0:1) ein 2:1-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin und ein torloses Unentschieden beim 1. FC Magdeburg folgten, noch nach oben schielen und würden heute mit einem Dreier ihren Punkterekord einstellen.
12:43
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Die Hausherren sind seit vier Spielen ungeschlagen und belegen mit derzeit 32 Punkten dem Konto Platz 14 der Tabelle. Der Vorsprung auf Relegationsrang 16 beträgt derzeit recht komfortable sechs Punkte. Am vergangenen Donnerstag nahmen die Mannen von Christian Fiél beim torlosen 0:0 einen Punkt aus Fürth mit nach Hause. Vor allem eine ordentliche zweite Hälfte gibt den Dresdnern Zuversicht.
12:43
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Fürth hat zehn, Darmstadt neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Auch wenn der Klassenerhalt noch lange nicht erreicht ist, dürfte die Abstiegsangst nur wenig zu spüren sein. Die vorderen Plätze sind ebenfalls weit entfernt, dadurch geht es wohl für beide Mannschaften nur noch um einen soliden Abschluss der Spielzeit. Auf beiden Seiten wurde im Februar der Trainer gewechselt, auf beiden Seiten läuft es in den letzten Wochen recht ordentlich. Es dürfte also eine ausgeglichene Angelegenheit werden.
12:40
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
War die deutsche Fußballöffentlichkeit von einer deutlichen Angelegenheit ausgegangen, sahen die 75000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz-Arena am frühen Mittwochabend eine der spektakulärsten Partien der jüngeren Cup-Geschichte. Nicht nur drehte der FCH den Spielstand infolge des frühen Gegentores (12.) und der Beginn der Überzahl (15.) noch vor dem Kabinengang (26. und 39.); sie kamen auch nach dem gegnerischen Dreierpack (53., 56. und 65.) noch einmal zurück (74. und 77.) und verloren letztlich wegen eines verwandelten Handelfmeters (84.) mit 4:5.
12:37
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Union verlor zuletzt in Heidenheim (1:2) und im eigenen Stadion gegen den SC Paderborn (1:3). Am vergangenen Spieltag lieferten die Hauptstädter eine insgesamt schwache Leistung gegen bärenstarke Paderborner ab und mussten die erste Heimniederlage der Saison einstecken. Nachdem die Berliner mutig begannen, ging der SCP kurz vor der Pause verdient in Führung. Zwei späte Treffer in der 87. Und 90. Minute besiegelten die erste Heimpleite von Union. Der eingewechselte Polter konnte in der Nachspielzeit nur noch verkürzen.
12:35
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Nach dem Hamburger SV, der seine Pflichtspielpremiere am nordöstlichen Ende der Schwäbischen Alb Mitte Februar feierte, ist heute mit dem 1. FC Köln ein weiteres Gründungsmitglied der Bundesliga erstmals zu Gast in der Voith-Arena. Der 1. FC Heidenheim 1846 befindet sich in einer Rückrunde mit einigen klanghaften Gegnern, schließlich empfing er bereits vor achteinhalb Wochen Bayer Leverkusen und verdiente sich durch den damaligen 2:1-Triumph das jüngste DFB-Pokal-Viertelfinale beim Rekordmeister FC Bayern München.
12:30
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Kann der Aufstiegskandidat aus der Hauptstadt die Negativserie von zwei Pleiten in Folge stoppen? Mit 47 Zählern rangiert Union Berlin auf Relegationsrang drei der Liga und hat zwei Zähler Vorsprung auf den Tabellenvierten aus Paderborn. Ein Dreier gegen Dynamo Dresden wäre für die Mannschaft von Urs Fischer richtungsweisend.
12:30
1. FC Heidenheim 1846
1. FC Köln
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Die Beinahe-Pokalhelden vom 1. FC Heidenheim 1846 fordern am 28. Spieltag den Spitzenreiter 1. FC Köln heraus. Ostwürttemberger und Rheinländer duellieren sich ab 13:30 Uhr in der Voith-Arena.
12:29
Dynamo Dresden
1. FC Union Berlin
Hallo und herzlich willkommen im Rudolf-Harbig-Stadion zum 28. Spieltag der 2. Bundesliga und der Partie zwischen Dynamo Dresden und Union Berlin. Um 13:30 Uhr geht’s los!
12:29
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt 98
Herzlich willkommen zum 28. Spieltag der 2. Bundesliga. Zwei Teams aus dem Tabellenmittelfeld treffen aufeinander: Fürth gegen Darmstadt! Jeder Punktgewinn bedeutet eine Abstiegssorgenfalte weniger. Anstoß ist um 13:30 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34196984:473763
2SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34169976:502657
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341415554:332157
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341681045:42356
51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH341510955:451055
6Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE3413101160:51949
7Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC3413101152:50249
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG341213955:54149
9FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP341471346:53-749
10SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98341371445:53-846
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC3411111249:50-144
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD341191441:48-742
13SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF3410121237:56-1942
14Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE341171643:47-440
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS349111445:52-738
16FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI34981743:55-1235
171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM346131535:53-1831
18MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV346101839:65-2628
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
11. FC KölnSimon Terodde1. FC Köln332940,88
21. FC KölnJhon Córdoba1. FC Köln312000,65
3VfL BochumLukas HinterseerVfL Bochum311830,58
4SV SandhausenAndrew WootenSV Sandhausen311740,55
Arminia BielefeldFabian KlosArminia Bielefeld331730,52

Aktuelle Spiele